Diskussionsforum
Menü

ACN Europa: Gratis-Gespräche zwischen ACN-Kunden


21.02.2004 13:56 - Gestartet von wollala
Zu dem Bericht vom 09.01.2004 von Björn Brodersen möchte ich
einige Fakten etwas klarer darstellen.
Ich bin seit September 2003 Privatkunde bei ACN.
Mit dem kostenlosen telefonieren unter ACN-Kunden kann jeder seine Ersparnis selbst ausrechnen. Meine liegen bei etwa 60-70%,
da ich alle Gesprächspartner, mit denen ich am häufigsten telefoniere, mittlerweile auch Kunden bei ACN sind. Unter anderem auch, weil die normalen Gebühren gegenüber der Telekom,
(nicht wie geschrieben wurde)nur knapp unter den Standardtarifen der Telekom liegen, sondern ganz erheblich darunter.
Der Minutenpreis ist zwar korrekt angegeben, doch kaum einer weiß, daß die Taktung der Telekom bei 90 sec. bis zu 240 sec. liegt.
Ruft man also ein Taxi oder meldet sich der Anrufbeantworter, so muß ich bei der Telekom für das kurze Gespräch 6,0 cent(Taktung 90 sec.) zahlen-bei ACN nur 3,9cent. Ersparnis gleich
35 % Bei den Ferngesprächen telefoniere ich mit der
Telekom 12,2 cent zu ACN 8,8 cent, das sind immerhin 27,86 % günstiger.
Ein Gespräch 4 Minuten 40 Sekunden Festnetzgespräch kostet:z.B.
Standardtarif
Zeit Telekom ACN Friends Call Free
7-18 Uhr 73,20 44,00 39,9%
18-21 Uhr 48,80 22,50 53,9%
21-07 Uhr 24,80 15,25 38,5%
ISDN-Standard
7-18 Uhr 54,60 44,00 19,4%
18-21 Uhr 24,60 22,50 9,3%
21-07 Uhr 24,60 15,25 38,5%
Das sind doch enorme Ersparnisse, oder?
Sieht man jetzt mit ACN einen Vorteil für sich, zumal das kostenlose Telefonieren noch dazukommt? Und das nicht nur am
Wochenende sondern an allen 7 Tagen 24 Stunden lang und das
bundesweit.
Wem das noch nicht reicht, kann bei ACN auch weiterhin call-by-
call telefonieren. Sämtliche Schaltungen, ob hin- oder bei Unzufriedenheit zurückschaltung sind kostenlos. Es ist kein Mindestumsatz und keine Mindestlaufzeit erforderlich. Der Einzelgesprächsnachweis ist kostenlos. Darauf steht bei jedem Gespräch unter ACN-Kunden das Wort - GRATIS -. Bei anderen Gesprächen die genaue Gebühr. Kein lästigen Zugangsnummern.

In dem Bericht heißt es weiter, daß die "hohen" Minutenpreise
durch die Vermarktung im MLM-Vertrieb entstehen.
Mit ACN kann man deshalb so günstig telefonieren, u.a. weil ACN
keine Werbungskosten hat, (Telekom ca. 2 Milliarden Euro p.a.), keine teuren Ladenlokale in den Innenstädten mit Personal und sontigen Kosten, sondern ihre Produkte nur über Repräsentanten vertreibt. Diese Repräsentanten bauen sich mit ACN ein eigenes intern. Telekommunikationsgeschäft auf, indem sie eigene Kunden aquirieren und neue Partner suchen, die sich auch damit selbständig machen wollen. Die Verdienstmöglichkeiten sind dabei enorm.
Network-Marketing ist das Vertiebskonzept der Zukunft und wird mittlerweile schon an einigen Universitäten gelehrt. Wenn diese Vertriebsform, wie es im Bericht heißt, fragwürdig wäre und mit dem § 6c des UWG in Konflikt geraten könnte, hätte die Telekom
doch sicherlich ihre Rechtsabteilung klagen lassen. Die Firma
ACN bietet ihre Dienstleitungen mittlerweile seit 4 Jahren in z. Zt.12 Ländern in Europa an. Bekannte Marken wie Tuppa, Coca Cola, Citybank u.v.m. arbeiten mit dieser Vertriebsform.

Wer also den Service von ACN einmal ohne Kosten und ohne Risiko testen möchte, soll sich bei mir melden. Ich helfe dann weiter.

Fragen über die Möglichkeit, sich mit ACN selbständig machen zu wollen, werde ich auch gerne beantworten.
Schönes Wochenende und tschüß
Menü
[1] johnnyt antwortet auf wollala
21.02.2004 14:23
...bis das kartenhaus (strukturvertrieb) zusammen fällt!

greetz

JohnnyT
Menü
[1.1] Ricardo antwortet auf johnnyt
22.02.2004 20:17
So schnell wird das Kartenhaus nicht zusammenbrechen. Networkunternehmen giebt es viele und das schon viele Jahre wo andere schon kapputt gegangen sind die das klassische Marketingkonzept mit Ihrem Wasserkopf bei dem nur Werbeagentur zu horrenden Preisen daran verdienen. Und wer das Prinzip Network Marketing oder auch Multi Level Marketing genannte System nur verteufelt und schlecht redet hat entweder keinen Erfolg damit gehabt weil er ein paar wichtige Dinge nicht begriffen hat oder hat sich noch nicht anständig informiert. Diese Art von Marketing wird sogar an der FH Worms gelehrt und wird auch immer mehr von Seiten der IHK forciert. Auch ander Uni Graz wird dies gelehrt und vielen anderen Hochschulen.
Was da oft mit Schneeballsystemen gleichgestellt wird sind nur neidische Blicke. Der Erfolg solcher Unternehmen zeigt jedenfalls andere Ergebnisse als die des klássischen Vertriebsweges. Und diejenigen die das noch nicht begriffen haben werden in den nächsten Jahren sehen wo sie bleiben.
Wer ACN jedoch richtig kennenlernen möchte sollte sich mal unter www.acneuro.com kurz informieren und auf Anfrage sende ich weitere Infos dazu. eunetvita@aol.com
Menü
[1.2] HIM antwortet auf johnnyt
29.04.2004 02:30
Benutzer johnnyt schrieb:
...bis das kartenhaus (strukturvertrieb) zusammen fällt!

Dann warte mal drauf - Amen.