Diskussionsforum
Menü

Neukunden bevorzugt!


05.10.2007 15:55 - Gestartet von peters
Mein internen Kontakt hat mir schon im Mai verraten, dass der Fokus zukünftig klar auf Neukunden und solchen liegen soll, die bisher nur den klassischen Kabelanschluss nutzen.

Eigenen Erfahrungen:
- Neuanschluss für die Firma bestellt. Realisierungszeit: kürzer als eine Woche! Hat aber nicht gleich geklappt, weil noch eine Störung im Hauptkabel in der Straße vorlag. Mit Aufgraben und abschließender Messung trotzdem noch < 2 Wochen. Beeindruckend!

- Drückeranruf bei der Verwandtschaft: das analoge Signal würde ja bald eingestellt, deshalb müsse man jetzt sofort das Digitalangebot abonnieren. Hier lag wohl eine gezielte Verwechslung mit DVB-T vor. Lästig!

- Andere Verwandtschaft zieht innerhalb des Ortes um. Modem und damit den Telefonanschluss mussten sie in der alten Wohnung zurücklassen. Trotz rechtzeitiger Ankündigung (4 Wochen vorher...) war erst ein Termin 3 (!) Monate später zu bekommen. So lange: Handy. Teuer!
Menü
[1] froschman88 antwortet auf peters
05.10.2007 22:56
hallo peters,
was ist also deine gesamteindruck,meinung zu dem ganzen?

gruß froschman88
Menü
[1.1] peters antwortet auf froschman88
08.10.2007 11:11
Hallo,

Benutzer froschman88 schrieb:
was ist also deine gesamteindruck,meinung zu dem ganzen?

hmm, was soll ich jetzt dazu sagen. Ich würde einmal jetzt auf "kommt auf die Alternativen an" gehen.

Wenn man viel Bandbreite zu einem günstigen Preis haben will, führt in vielen Fällen wahrscheinlich kein Weg dran vorbei.

Aber: das teilweise vorhandene Chaos bei der Auftragsbearbeitung wurde hier ja schon ausführlich diskutiert. Liegt IMHO daran, dass die KabelBW die Aufträge ja nie selbst ausführt, sondern an irgendwelche Fachfirmen vergibt. Wenn's dann läuft, dann läuft es eigentlich schon...

Und schon wieder neue aktuelle Erfahrungen: als Firmenanschluss ist das ganze nur begrenzt tauglich. Wir hatten am Freitag hier am Ort einen Stromausfall. USV war zwar auf unserer Seite vorhanden, jedoch war die Verbindung während und auch bis ca. 15 Minuten nach dem Stromausfall nicht verfügbar. Liegt wahrscheinlich daran, dass die aktiven Komponenten in den Strassenkästen nicht über Notstrom versorgt werden und damit erst alles ordentlich wieder hochfahren muss.

Nochmals: hier bei uns gibt es einfach keine sinnvolle Alternative, da wir für eine schnelle (kostengünstige) Verbindung einfach zu weit von der Vermittlungsstelle entfernt sind und die T-*** nicht investieren will. Wir nehmen das ganze einfach, so wie's kommt. :-)

Grüsse
PeterS