Diskussionsforum
Menü

Und was ist mit Arcor 765?!


17.12.2003 20:01 - Gestartet von padrino
Hi,

irgendwie versteh ich das nicht. Da klagt Arcor und bringt dann selbst seinen Tarif 765, der all das der Telekom bietet und auch noch kostenlos surfen?! Und der wird jetzt aber nicht verboten, oder stellt Arcor den von alleine ein, da ja nun kein Bedarf mehr dafür ist, wenn es den T-Com-Tarif nimmer gibt? Oder decken Arcors 2EUR mehr (im Vergleich zu 760) die tatsächlichen Kosten? Wer sagt mir, wieviel die T-Kom drauf schlug für den neuen XXL, was zu wenig war?
Fragen über Fragen. 8-)
Hoffentlich kündigt mir Arcor jetzt nicht meinen Festnetzanschluss.... ;^))

CU,
Mario
Menü
[1] saarland66 antwortet auf padrino
17.12.2003 20:05
Benutzer padrino schrieb:
Hi,

irgendwie versteh ich das nicht. Da klagt Arcor und bringt dann selbst seinen Tarif 765, der all das der Telekom bietet und auch noch kostenlos surfen?! Und der wird jetzt aber nicht verboten, oder stellt Arcor den von alleine ein, da ja nun kein Bedarf mehr dafür ist, wenn es den T-Com-Tarif nimmer gibt?

Ne. Der wird nicht verboten. Arcor macht munder weiter.

Oder decken Arcors 2EUR mehr (im Vergleich zu 760) die tatsächlichen Kosten? Wer sagt mir, wieviel die T-Kom drauf schlug für den neuen XXL, was zu wenig war?

Der Aufpreis für den neuen XXL war 1,67 Euro


Hoffentlich kündigt mir Arcor jetzt nicht meinen Festnetzanschluss.... ;^))


Och. Arcor ist alles zuzutrauen. Sehe ich Beruflich leider jeden Tag.
Menü
[2] chb antwortet auf padrino
17.12.2003 20:09
Benutzer padrino schrieb:
irgendwie versteh ich das nicht. Da klagt Arcor und bringt dann selbst seinen Tarif 765, der all das der Telekom bietet und auch noch kostenlos surfen?! Und der wird jetzt aber nicht

Der feine Unterschied dürfte sein, dass die Telekom eine marktbeherrschende Stellung hat und Arcor aller gegenteiligen Beteuerungen zum Trotz im Privatbereich relativ dazu ein kleiner Nischenanbieter ist (nach Kundenzahlen gemessen). Deswegen kann Arcor ja auch bei Vollanschlüssen Phantasiepreise nehmen und im CbC niedrigere Preise anbieten als bei fest gebundenen Kunden ohne CbC-Alternative. Aufgrund obiger Gründe gilt da einfach: "Who cares?" - oder anders: Wayne interessiert's... ;-)

Benni
Menü
[2.1] Ed antwortet auf chb
20.12.2003 07:20
Benutzer chb schrieb:
Der feine Unterschied dürfte sein, dass die Telekom eine marktbeherrschende Stellung hat und Arcor aller gegenteiligen Beteuerungen zum Trotz im Privatbereich relativ dazu ein kleiner Nischenanbieter ist (nach Kundenzahlen gemessen). Deswegen kann Arcor ja auch bei Vollanschlüssen Phantasiepreise nehmen und im CbC niedrigere Preise anbieten als bei fest gebundenen Kunden ohne CbC-Alternative.

Machen sie das immer noch? Das man auf die CbC Alternative verzichten muß ist klar, aber bei solchem Geschäftsverhalten käme ich mir, gelinde gesagt, verars.ht vor.

Und genau dieses fehlende CbC ist doch der Grund warum nur wenige wechseln. Nur so wird man die Telekom bis in alle Ewigkeit regulieren müssen, das kann ja nicht Sinn der Sache sein. Sollte man doch mal ganz klar sagen das ab 1.1.2008 (10 Jahre freier Markt) nichts mehr reguliert wird, dann können sich die Anbieter darauf einstellen und werden gezwungen selbst mal aktiv zu werden und durch Angebote statt durch Klagen Kunden zu gewinnen.

Grüße

Enrico
Menü
[2.1.1] chr137 antwortet auf Ed
21.12.2003 00:54
Benutzer Ed schrieb:
Benutzer chb schrieb:
Der feine Unterschied dürfte sein, dass die Telekom eine marktbeherrschende Stellung hat und Arcor aller gegenteiligen Beteuerungen zum Trotz im Privatbereich relativ dazu ein kleiner Nischenanbieter ist (nach Kundenzahlen gemessen). Deswegen kann Arcor ja auch bei Vollanschlüssen Phantasiepreise nehmen und im CbC niedrigere Preise anbieten als bei fest gebundenen Kunden ohne CbC-Alternative.

Machen sie das immer noch? Das man auf die CbC Alternative verzichten muß ist klar, aber bei solchem Geschäftsverhalten käme ich mir, gelinde gesagt, verars.ht vor.

Und genau dieses fehlende CbC ist doch der Grund warum nur wenige wechseln. Nur so wird man die Telekom bis in alle Ewigkeit regulieren müssen, das kann ja nicht Sinn der Sache sein. Sollte man doch mal ganz klar sagen das ab 1.1.2008 (10 Jahre freier Markt) nichts mehr reguliert wird, dann können sich die Anbieter darauf einstellen und werden gezwungen selbst mal aktiv zu werden und durch Angebote statt durch Klagen Kunden zu gewinnen.

Grüße

Enrico


Die anbieter stellen sich jetzt schon darauf ein.
Man nennt so etwas Unlauteren Wettbewerb.
Wenn ein Kunde eine Preselection bekommt, die er nicht beauftragt hat bekommt die Telekom 200 euro.

Ein Arcor Vertreter hat behauptete, das die Deutsche-T. pleite ist und man wechseln muss. Wenn jetzt unterschrieben wird werden die Umstellungskosten erstattet.
Der Fall landete vor Gericht und die Telekom bekommt 150.000 Euro je falschaussage eines Arcor Mitarbeiters.

Tele 2 hat ein Outbound-Callcenter beauftragt Kunden zu werben.
Das wurde auch schon teuer für teledreist...

Ein düsseldorfer Anbieter wurde zwangsabgeschaltet.
Er verschickte Briefe per Nachnamen und nutzte die Unterschrift für den Preselectionvertrag.


Die Telekom hat somit eine teure neue einnahmequelle bekommen.
Teuer, weil wegen solcher fälle die Rechtsabteilung erweitert wurde.

Quelle: WAZ (Westdeutsche Allgemeine Zeitung)
Menü
[3] fruli antwortet auf padrino
17.12.2003 20:21
Benutzer padrino schrieb:

irgendwie versteh ich das nicht. Da klagt Arcor und bringt dann selbst seinen Tarif 765, der all das der Telekom bietet und auch noch kostenlos surfen?!

was soll Arcor denn sonst machen? die wissen ja nicht, ob die Gerichte zu ihren Gunsten entscheiden. Bis dahin überschwemmen sonst potentielle Arcor-Kunden wegen XXL Weekend die T-Com.



Und der wird jetzt aber nicht verboten,

Nein, denn an Arcor legt das TKG und das Wettbewerbsrecht andere Maßstäbe an als an den marktbeherrschenden Goliath T-Com.

Zum einen können keine Verbindungsnetzbetreiber gegen den Arcor-Tarif klagen, da Arcor kein marktbeherrschender Teilnehmernetzbetreiber ist und somit auch keine Carrier Selection anbieten muß.

Zum anderen ist Surfen bei Arcor jetzt ohnehin nur noch Arcor-netzintern (lokale Arcor-Einwahlnummern) mit dem neuen 765 kostenlos - also kein IC-Riskio mehr für Arcor auch bei Kunden die in der Vergangenheit unbedingt über Fremd-ISPs die Flat nutzten - Grund dafür war z.B. die Arcor nicht vorhandene ISDN-Komprimierung im Gegensatz zu XXL-Einwahlnummern z.B. von BTIgnite.

Und zuletzt unterliegt ein nicht marktbeherrschendes Unternehmen wie Arcor nicht der Ex-Ante-Regulierung wie die marktbeherrschende T-Com und muß seine Preise daher auch nicht im Voraus überprüfen lassen. Ein nicht marktbeherrschendes Unternehmen wie Arcor darf im Gegensatz zur T-Com sogar auch mal eine Zeit lang ein Produkt mit Dumping-Preis anbieten - und selbst der T-Com wurde das mit T-ISDN-DSL ja von der RegTP offiziell über ein Jahr erlaubt. Das Resultat sehen wir heute: absolute Marktbeherrschung der T-Com bei DSL.

oder stellt Arcor den von alleine ein, da ja nun kein Bedarf mehr dafür ist, wenn es den T-Com-Tarif nimmer gibt?

Weiß manns?

Wer sagt mir, wieviel die T-Kom drauf schlug für den neuen XXL, was zu wenig war?

2 Euro.

Bei analogem T-Net wurde XXL Weekend der T-Com sogar billiger als XXL Sunday.

So long.
fruli
Menü
[3.1] chr137 antwortet auf fruli
19.12.2003 14:56
Benutzer fruli schrieb:
Benutzer padrino schrieb:

irgendwie versteh ich das nicht. Da klagt Arcor und bringt dann selbst seinen Tarif 765, der all das der Telekom bietet und auch noch kostenlos surfen?!

was soll Arcor denn sonst machen? die wissen ja nicht, ob die Gerichte zu ihren Gunsten entscheiden. Bis dahin überschwemmen sonst potentielle Arcor-Kunden wegen XXL Weekend die T-Com.



Und der wird jetzt aber nicht verboten,

Nein, denn an Arcor legt das TKG und das Wettbewerbsrecht andere Maßstäbe an als an den marktbeherrschenden Goliath T-Com.

Zum einen können keine Verbindungsnetzbetreiber gegen den Arcor-Tarif klagen, da Arcor kein marktbeherrschender Teilnehmernetzbetreiber ist und somit auch keine Carrier Selection anbieten muß.

Zum anderen ist Surfen bei Arcor jetzt ohnehin nur noch Arcor-netzintern (lokale Arcor-Einwahlnummern) mit dem neuen 765 kostenlos - also kein IC-Riskio mehr für Arcor auch bei Kunden die in der Vergangenheit unbedingt über Fremd-ISPs die Flat nutzten - Grund dafür war z.B. die Arcor nicht vorhandene ISDN-Komprimierung im Gegensatz zu XXL-Einwahlnummern z.B. von BTIgnite.

Und zuletzt unterliegt ein nicht marktbeherrschendes Unternehmen wie Arcor nicht der Ex-Ante-Regulierung wie die marktbeherrschende T-Com und muß seine Preise daher auch nicht im Voraus überprüfen lassen. Ein nicht marktbeherrschendes Unternehmen wie Arcor darf im Gegensatz zur T-Com sogar auch mal eine Zeit lang ein Produkt mit Dumping-Preis anbieten - und selbst der T-Com wurde das mit T-ISDN-DSL ja von der RegTP offiziell über ein Jahr erlaubt. Das Resultat sehen wir heute:
absolute Marktbeherrschung der T-Com bei DSL.

oder stellt Arcor den von alleine ein, da ja nun kein Bedarf mehr dafür ist, wenn es den T-Com-Tarif nimmer gibt?

Weiß manns?

Wer sagt mir, wieviel die T-Kom drauf schlug für den neuen XXL, was zu wenig war?

2 Euro.

Bei analogem T-Net wurde XXL Weekend der T-Com sogar billiger als XXL Sunday.

So long.
fruli


Hey Fruli du früchtchen, ich habe eben die Telekom angerufen.
Es gibt folgende neuigkeiten:

der XXL (neu) und Calltime werden noch verkauft.
Wenn er soooooo günstig sein soll, das er verboten wird könnte er deine anlage vielleicht auch ersetzten!!!!!
Menü
[3.1.1] fruli antwortet auf chr137
19.12.2003 18:53
Benutzer chr137 schrieb:

Wenn er soooooo günstig sein soll, das er verboten wird könnte er deine anlage vielleicht auch ersetzten!!!!!

Nein, denn ich bin kein Wochenend-Telefonierer ins Festnetz und wochentags bin ich sogar mit nur 2 Anbietern und nur 2 Zeitzonen im LCR (01081 und 01013) zu allen Zielen und zu allen Zeiten günstiger als AktivPlus.

Selbst mit aktiviertem XXL läßt sich also mit nur 2 verschiedenen Call-by-Call-Anbietern mit Ausnahme von Anrufen ins deutsche Festnetz am Wochenende durchgängig Geld gegenüber den tollen AktivPlus-Tarifen sparen.

So long.
fruli
Menü
[3.1.1.1] talk antwortet auf fruli
19.12.2003 19:11
Hallo,

Benutzer fruli schrieb:
wochentags bin ich sogar mit nur 2 Anbietern und nur 2 Zeitzonen im LCR (01081 und 01013) zu allen Zielen und zu allen Zeiten günstiger als AktivPlus.

Selbst mit aktiviertem XXL läßt sich also mit nur 2 verschiedenen Call-by-Call-Anbietern mit Ausnahme von Anrufen ins deutsche Festnetz am Wochenende durchgängig Geld gegenüber den tollen AktivPlus-Tarifen sparen.

Ich glaube nicht, daß das 01081-Angebot tagsüber von Dauer
sein wird. Dem Tarif von Freenetphone z.B. traue ich das
viel eher zu.

Nutzt Du 01081 tagsüber öfters? Keine Probleme mit
Erreichbarkeit oder Aussperrungen nach intensiver
Nutzung (es gab ja schon Postings, die solche Maßnahmen
vermuten ließen)?

cu talk
Menü
[3.1.1.1.1] fruli antwortet auf talk
19.12.2003 19:46
Benutzer talk schrieb:

Ich glaube nicht, daß das 01081-Angebot tagsüber von Dauer sein wird.

Denke ich auch nicht.

Dem Tarif von Freenetphone z.B. traue ich das viel eher zu.

Auch hier Zustimmung.

Ich wollte aber ein Beispiel bringen, das wirklich zu allen Zeiten und Zielen mit nur 2 Anbietern günstiger als AktivPlus ist, und bei 01019 wäre da die Lücke von 18-19h im ausserörtlichen City-Bereich gewesen (1,6 Ct/Min AktPlus, 1,89 Ct/min 01019).

Wie mir jetzt auffällt, scheitert das ganze aber mit 2 Anbietern leider an dieser kritischen Zeit dank 01013 im Ortsnetz von 18-19h. Mit 01019 für das Ortsnetz als dritten Anbieter würde es stimmen, aber die sind ja nicht bundesweit verfügbar.

Selbst mit 2,7 Ct/min bei 01081 tagsüber würde man noch immer ausser 18-19h zu allen Zielen gegenüber AktivPlus sparen.


Nutzt Du 01081 tagsüber öfters?

Bei längeren Telefonaten ins Festnetz Mo-Fr tagsüber schon seit langem, auch noch zu 2,7-Ct/min-Zeiten.

Keine Probleme mit Erreichbarkeit oder Aussperrungen nach intensiver Nutzung (es gab ja schon Postings, die solche Maßnahmen vermuten ließen)?

Aussperrung hab ich noch nie festgestellt, allerdings heute abend gegen 17h wirklich fast zum ersten Mal nicht beim ersten Mal durchgekommen. Ich hab dann 30 mal zum Spaß eine ausserörtliche Genion-Nummern anpingen lassen. Ergebnis: ca. 80-90% Verfügbarkeit.

In den übrigen 10-20% Ansage 'wir haben Leistungsüberlastung. Bitte wählen sie 01051 mit supergünstigen Aktionstarifen'

So long.
fruli