Diskussionsforum
  • 15.12.2003 17:53
    dittberner schreibt

    Sauerei

    Tja, das ist der Grund, warum ich um alles was Mobilcom heißt oder Mobilcom mal gehörte einen weiten Bogen mache. Ich finde es voll daneben, dass sie erst ab einem bestimmten Betrag selber erstatten. Was soll so was. Bringt aber dann eine Menge Geld, weil unter 1,50 lohnt sich selber zu melden nun auch nicht. Es gab mal ein Wort für diesen Laden der hier aber nicht genannt werden darf. Fing auf alle Fälle mit Mogel an und hörte mit com auf. Trifft das ganze ganz gut.
  • 15.12.2003 18:25
    tcsmoers antwortet auf dittberner
    Benutzer dittberner schrieb:
    > Tja, das ist der Grund, warum ich um alles was Mobilcom heißt
    >
    oder Mobilcom mal gehörte einen weiten Bogen mache. Ich finde
    >
    es voll daneben, dass sie erst ab einem bestimmten Betrag
    >
    selber erstatten. Was soll so was. Bringt aber dann eine Menge
    >
    Geld, weil unter 1,50 lohnt sich selber zu melden nun auch
    >
    nicht. Es gab mal ein Wort für diesen Laden der hier aber nicht
    >
    genannt werden darf. Fing auf alle Fälle mit Mogel an und hörte
    >
    mit com auf. Trifft das ganze ganz gut.

    Du sagst es. Für mich handelt es sich hier klar um einen Straftatbestand. Die machen den Fehler und wollen jetzt noch dran verdienen. Die müssen sogar einen Cent überweisen, wenn dieser unrechtmässig kassiert wurde.

    Passt aber so richtig zum Gehabe dieser Branche. Ich besch..... jeden nur ganz wenig und verdiene dabei genug.

    peso
  • 15.12.2003 20:42
    platin antwortet auf dittberner
    Es ist wirklich eine absolute Frechheit, die Fehlbeträge unter 1,50 Euro nicht automatisch zurückzuzahlen. Ich kann mir dass nur so erklären, dass man hofft, dass sich die Geschädigten von den Gebühren der Telefonwarteschleife (1,24 ?/Min.) abschrecken lassen.
    Laut meome-Webseite:
    'Den meOme Kundenservice erreichen Sie täglich von 7 - 23 Uhr unter der Rufnummer 0190 74 64 64 (1,24 ?/Min.)'


    Auf jeden Fall finde ich es hochgradig unseriös, wenn man einen begangenen Fehler nur auf ausdrückliche Aufforderung korrigiert.

    Pfui! Pfui! Pfui!

    platin
  • 16.12.2003 09:22
    Big Brother antwortet auf dittberner
    Hallo

    Ich bin ja auch gegen jede Art von überzogenen oder falsch tarifierten Abrechnungen. Doch wenn man schon einen NVN anbietet und dann auch noch eine automatische Rückzahlung anbietet finde ich dieses OK. Jetzt fängt jeder an sich über die 0190 - Hotline zu beschweren. Ich hatte doch ein wenig mehr Flexibilität von unseren Mitgliedern hier im Forum erhofft ! Schon mal daran gedacht Freenet´s Tochter meOme eine E-Mail mit sämtlichen Angaben der letzten ( falschen ) Telefonabrechnung zu senden ? ? ? So spare ich mir dann auch die hohen und damit für mich nicht wirtschaftlichen Kosten eines Anrufes über die 0190 - Hotline zu Freenet ! ! ! Eine von den beiden folgenden Adressen müßte da schon funktionieren ! ! ! info@freenet.de , service@freenet.de

    Gruß
    Der große Bruder



    Benutzer dittberner schrieb:
    > Tja, das ist der Grund, warum ich um alles was Mobilcom heißt
    >
    oder Mobilcom mal gehörte einen weiten Bogen mache. Ich finde
    >
    es voll daneben, dass sie erst ab einem bestimmten Betrag
    >
    selber erstatten. Was soll so was. Bringt aber dann eine Menge
    >
    Geld, weil unter 1,50 lohnt sich selber zu melden nun auch
    >
    nicht. Es gab mal ein Wort für diesen Laden der hier aber nicht
    >
    genannt werden darf. Fing auf alle Fälle mit Mogel an und hörte
    > mit com auf. Trifft das ganze ganz gut.
  • 20.12.2003 00:40
    doutdes antwortet auf Big Brother
    Benutzer Big Brother schrieb:
    > Ich bin ja auch gegen jede Art von überzogenen oder falsch
    >
    tarifierten Abrechnungen. Doch wenn man schon einen NVN
    >
    anbietet und dann auch noch eine automatische Rückzahlung
    >
    anbietet finde ich dieses OK. Jetzt fängt jeder an sich über
    >
    die 0190 - Hotline zu beschweren. Ich hatte doch ein wenig mehr
    >
    Flexibilität von unseren Mitgliedern hier im Forum erhofft !
    >
    Schon mal daran gedacht Freenet´s Tochter meOme eine E-Mail mit
    >
    sämtlichen Angaben der letzten ( falschen ) Telefonabrechnung
    >
    zu senden ? ? ? So spare ich mir dann auch die hohen und damit
    >
    für mich nicht wirtschaftlichen Kosten eines Anrufes über die
    >
    0190 - Hotline zu Freenet ! ! ! Eine von den beiden folgenden
    >
    Adressen müßte da schon funktionieren ! ! ! info@freenet.de ,
    >
    service@freenet.de

    Als derjenige, der teltarif.de auf den Abrechnungsfehler aufmerksam gemacht hat, möchte ich zu diesem Beitrag Stellung nehmen.

    Zum Glück gibt es Alternativen zu den 0190-Nummern, und ich habe den Rechnungsbetrag auch ohne erstattet bekommen.

    Was die Kommunikation mit freenet erschwert hat, war Folgendes:

    Unter der auf der Telekom-Rechnung angegebenen Service-Nummer war meOme schlichtweg unbekannt.

    Unter der Hamburger Rufnummer von meOme war nur eine Warteschleife.

    E-Mails an meOme@meOme.de kamen von freenet.de als unzustellbar zurück.

    E-Mails an service@freenet.de wurden nicht gelesen, weil "aus Sicherheitsgründen" Anhänge (jpg und pdf) nicht geöffnet werden. Von einem der größten Internetprovider Deutschlands sollte man grundlegende Kenntnisse von Computerviren erwarten dürfen.

    Letztlich wurde aber die gute alte Briefpost gelesen und beantwortet.