Diskussionsforum
Menü

0190er bzw. 0900er Nummern


30.11.2003 08:09 - Gestartet von mfgnico1984
Hallo !

Also ich finde diese 0190er bzw. 0900 Nummern total zum Kotzen, zum Kotzen deshalb, weil ich mir nicht 100%ig sicher sein kann ob das ein seriöses oder unseriöses Angebot ist.
Mit den Nummern wurde ja auch viel Missbrauch betrieben.
Nach meinen Erfahrungen, die ich die ganzen Jahre mit Telefon- und Internet-Anbietern gemacht habe, setz ich persönlich nur noch auf Prepaid-Verfahren.
Zwar sind z.B. beim Prepaid-Handy die Minutenpreise etwas teurer, aber dafür hab ich eine Kostenkontrolle und in jeder Minute sind dann auch schon die MwSt. enthalten.
Das Gleiche mache ich auch beim Internet-Anbieter, eben Prepaid-Internet.
Da siehts wieder anders aus, die Prepaid-Preise fürs Internet sind zum Teil manchmal günstiger als die, vom "offenen" 019x- Internet-by Call.
Also wenn ich ehrlich bin, geht mir das ganze Call-by-Call eh am A**** vorbei, da man in dem Punkt keine Kostenkontrolle hat, sondern erst dann, wenn die Rechnung kommt.
Diese Methode finde ich deshalb auch zum Kosten.

Das Einzige, was überhaupt noch eine sympatische Zukunft hat, sind eben Prepaid-Angbote.
Das stand allerdings auch gestern in einer Zeitung, mit dem Prepaid und Zukunft im Internet- und Telefonmarkt ;-)
Menü
[1] hANDYLAUSI antwortet auf mfgnico1984
30.11.2003 09:22
Benutzer mfgnico1984 schrieb:
Hallo !

Also ich finde diese 0190er bzw. 0900 Nummern total zum Kotzen, zum Kotzen deshalb, weil ich mir nicht 100%ig sicher sein kann ob das ein seriöses oder unseriöses Angebot ist. Mit den Nummern wurde ja auch viel Missbrauch betrieben. Nach meinen Erfahrungen, die ich die ganzen Jahre mit Telefon- und Internet-Anbietern gemacht habe, setz ich persönlich nur noch auf Prepaid-Verfahren.

du weisst schon was prepaid ist?

Zwar sind z.B. beim Prepaid-Handy die Minutenpreise etwas teurer,

etwas teurer?Du telefonierst also mit ner Prepaidkarte?Entweder weisst du nicht was Prepaid ist,oder du telefonierts im Monat nur 5 Min.

aber dafür hab ich eine Kostenkontrolle und in jeder
Minute sind dann auch schon die MwSt. enthalten. Das Gleiche mache ich auch beim Internet-Anbieter, eben Prepaid-Internet.
Da siehts wieder anders aus, die Prepaid-Preise fürs Internet sind zum Teil manchmal günstiger als die, vom "offenen" 019x- Internet-by Call.

Beispiele?
Also wenn ich ehrlich bin, geht mir das ganze Call-by-Call eh am A**** vorbei, da man in dem Punkt keine Kostenkontrolle hat, sondern erst dann, wenn die Rechnung kommt.
Diese Methode finde ich deshalb auch zum Kosten.

Das Einzige, was überhaupt noch eine sympatische Zukunft hat, sind eben Prepaid-Angbote.
Das stand allerdings auch gestern in einer Zeitung, mit dem Prepaid und Zukunft im Internet- und Telefonmarkt ;-)

es lebe Prepaid!:-]
Menü
[2] mungojerrie antwortet auf mfgnico1984
30.11.2003 09:34
Hallo,

die Netzbetreiber werden sich sicherlich freuen, dass du glaubst, nur bei Prepaidangeboten die volle Kostenkontrolle zu haben.

Denn gerade das ist nicht der Fall. So hast du bei jeder Prepaidkarte einen Mindestumsatz, der zwar sehr gering ist und über's Jahr verteilt, doch die wenigsten Nutzer sind sich darüber klar: der Hund liegt in der Gültigkeit des Guthabens vergraben. Wenn du Beispielsweise für 15 Euro Aufladung 6 Monate mehr Gültigkeit bekommst, dann kannst du es auf 2,50 Euro/Monat Mindesumsatz umrechnen.

Auch hast du bei einem Vertrag die gleiche Kostenkontrolle: du hast ein Tarifheft, indem alle Gesprächspreise gelistet sind. So sollte dir nach jedem Gespräch klar sein, was du dafür bezahlt hast. Der Unterschied besteht meist darin, dass du eine höhere dafür ersichtliche Grundgebühr oder MU hast, aber dafür den Zinsvorteil auf deiner Seite.

Mungojerrie