Diskussionsforum
Menü

wo ist das problem


29.12.2004 17:43 - Gestartet von sk80
ich verstehe das problem nicht was manche leute haben ...

seit jahren zahlen wir deutschen im ausland eine gebühr ...

ist doch richtig dass nun auch die brummis bei uns zur kasse gebeten werden ... wenns nach mir ginge würde ich die pkws auch zahlen lassen ...

allerdings, die umsetzung ist nicht gerade toll, hätte es wie in der schweiz gemacht, jahresvignette und fertig ...

mfg

sk80
Menü
[1] spunk_ antwortet auf sk80
29.12.2004 18:03
Benutzer sk80 schrieb:

gebeten werden ... wenns nach mir ginge würde ich die pkws auch zahlen lassen ...
ich vermute mal in drei Jahren wird das der Fall sein - sobald das System problemlos funktioniert ist das dann sogar auf alle Strassen ausbaubar (nicht nur Autobahnen).


allerdings, die umsetzung ist nicht gerade toll, hätte es wie in der schweiz gemacht, jahresvignette und fertig ...
die Technik dahinter ist deswegen genial, weil damit auf Knopfdruck alle Strassen erfasst werden können.
Menü
[1.1] volkeru antwortet auf spunk_
02.01.2005 09:39
Benutzer spunk_ schrieb:
Benutzer sk80 schrieb:

gebeten werden ... wenns nach mir ginge würde ich die pkws auch zahlen lassen ...
ich vermute mal in drei Jahren wird das der Fall sein - sobald das System problemlos funktioniert ist das dann sogar auf alle Strassen ausbaubar (nicht nur Autobahnen).

Das würde politisch nicht durchsetzbar sein, ganz abgesehen von den rechtlichen Hürden, da der Bund nicht für die Nutzung von Strassen kassieren darf, die er gar nicht selbst gebaut hat. Man könnte allerdings darüber nachdenken, die KFZ-Steuer abzuschaffen und die Mineralölsteuer erheblich zu senken und stattdessen eine kilometerabhängige Maut für Bundesstrassen und -autobahnen zu erheben. Auch die könnte dann nach Umweltaspekten gestaffelt sein: Geringere oder gar keine Maut für umweltfreundliche Fahrzeuge (z.B. mit Gasantrieb) oder zu Zeiten, in denen wenig Verkehr ist. Wie bei den tageszeitabhängigen Telefontarifen. So könnte man dann auch gezielt zu bestimmten Tageszeiten Verkehrsströme steuern und dadurch Staus vermeiden. Entscheidend ist, daß es insgesamt keine zusätzliche finanzielle Belastung der Bevölkerung gibt, sondern die Lasten gerechter verteilt werden: Wer viel fährt, der zahlt auch viel, wer wenig fährt, der spart.

Aber ein großes Problem dabei: Alle Bundesstrassen mit Mautbrücken auszurüsten wäre unbezahlbar. Und ohne Mautbrücken würde der Mautprellerei Tür und Tor geöffnet.

Gruß, Volker
Menü
[1.1.1] franzi antwortet auf volkeru
02.01.2005 10:49
Benutzer volkeru schrieb:
Benutzer spunk_ schrieb:
Benutzer sk80 schrieb:

Entscheidend ist, daß es insgesamt keine zusätzliche finanzielle Belastung der Bevölkerung gibt, sondern die Lasten gerechter verteilt werden: Wer viel fährt, der zahlt auch viel, wer wenig fährt, der spart.

Zusätzliche Belastungen wird es zwangsläufig geben, da durch das Maut-System Anschaffungs- und Unterhaltskosten entstehen, die Mautwächter kosten und die Firma Toll Collect ja auch jährlich einen schönen Gewinn einfahren möchte. Und auch der, der wenig fährt wird mitzahlen, da die höheren Transportkosten über kurz oder lang auf die Preise der transportierten Waren aufgeschlagen werden.

Aber vielleicht werden ja auch Transportfahrten optimiert und Leerfahrten zukünftig mehr vermieden.

Wie dem auch sei, die Autobahngebühr war in Deutschland längst überfällig. Ob dafür aber ein System notwendig war, mit dem man nun alles und jede(n) überwachen kann, was sich auf deutschen Straßen bewegt?

Franzi
Menü
[1.1.1.1] baeckerman antwortet auf franzi
02.01.2005 12:39
Benutzer franzi schrieb:
Benutzer volkeru schrieb:
Benutzer spunk_ schrieb:
Benutzer sk80 schrieb:

Entscheidend ist, daß es insgesamt keine zusätzliche finanzielle Belastung der Bevölkerung gibt,
sondern die Lasten gerechter verteilt werden: Wer viel fährt,
der zahlt auch viel, wer wenig fährt, der spart.

Zusätzliche Belastungen wird es zwangsläufig geben, da durch das Maut-System Anschaffungs- und Unterhaltskosten entstehen, die Mautwächter kosten und die Firma Toll Collect ja auch jährlich einen schönen Gewinn einfahren möchte. Und auch der, der wenig fährt wird mitzahlen, da die höheren Transportkosten über kurz oder lang auf die Preise der transportierten Waren aufgeschlagen werden.

Aber vielleicht werden ja auch Transportfahrten optimiert und Leerfahrten zukünftig mehr vermieden.

Wie dem auch sei, die Autobahngebühr war in Deutschland längst überfällig. Ob dafür aber ein System notwendig war, mit dem man nun alles und jede(n) überwachen kann, was sich auf deutschen Straßen bewegt?

Franzi

Es gab in Deutschland doch die ganze Zeit auch so ne Mautpflicht für LKW's die mussten doch so ne Vignette kaufen wenn ich das richtig weiß.
Menü
[1.1.1.2] volkeru antwortet auf franzi
14.01.2005 14:03
Benutzer franzi schrieb:
Aber vielleicht werden ja auch Transportfahrten optimiert und Leerfahrten zukünftig mehr vermieden.

Ja, das ist fast das einzig Positive an dem System.

Wie dem auch sei, die Autobahngebühr war in Deutschland längst überfällig.

Für LKW ja. Besonders für die aus dem Ausland. Aber für PKW m.E. nicht, denn die Autobahnen sind ja ganz wesentlich mit den Steuern der Kraftfahrzeugbesitzer gebaut worden. Zumindest aber mit öffentlichen Mitteln. Eine Maut wäre da eine Doppelbesteuerung.

Ob dafür aber ein System notwendig war, mit dem man nun alles und jede(n) überwachen kann, was sich auf deutschen Straßen bewegt?

Da sehe ich datenschutzrechtlich auch die größten Probleme, denn es wird möglich, Bewegungsprofile sämtlicher Personen zu erstellen, die sich auf deutschen Straßen bewegen. Und ich kann mich nicht davor schützen, indem ich das Gerät einfach ausschalte, wie es z.B. beim Handy ist, wenn ich die Erstellung eines Bewegungsprofils durch den Netzbetreiber verhindern will.

Gruß, Volker
Menü
[1.1.1.2.1] Dragen antwortet auf volkeru
14.01.2005 14:33
Hallo,
Benutzer volkeru schrieb:
Benutzer franzi schrieb:
Aber vielleicht werden ja auch Transportfahrten optimiert und Leerfahrten zukünftig mehr vermieden.
Das wird nicht der Fall sein.
Warum?
1. Die Spediteure sind ja nicht blöde und fangen erst seit der maut an betriebswirtschaftlich zu denken.
Es wird doch schon versucht "Rundläufe" zu generieren, d.h. dem Kunden für die Fahrt von A nach B einen guten Preis zu machen, das geht aber nur dann, wenn auch Rückladung von B nach A vorhanden ist

Hat man aber Kunden, entweder Komplettladung oder Sammelgut die nur ihre Waren von A nach B transportieren, dann werden diese, wenn es keine Rückfahrten gibt, einen höheren Preis zahlen müssen.

Mit anderen Worten, durch die Maut werden die "Leerfahrten" nicht weniger, sondern die "Einwegtransporte" teuerer.

welche Alternativen gibt es?
Zur Zeit keine wirklichen. Im Servicebereich für den Kunden ist die Bahn nicht zu gebrauchen.

Beispiel: Wenn bei einem LKW Transport die Ware nicht ok ist, nimmt der Fahrer die Ware sofort wieder mit.
Hat jemand solche Situatinen mit der Bahn schon einmal erlebt?? Ich ja, ein Horror in der Abwicklung (der Zug wartet ja nicht).
Übrigens, die Ware muß ja auch noch zur Bahn, also längere Zeiten für den Vorlauf und von der Bahn zum Kunden (zusätzliche Zeiten für den Nachlauf)

Mit der Maut werden nur Kosten für den Endverbraucher geschaffen ohne das es regulierende Auswirkungen hat.
Der Staat braucht eben Geld!

Ja, das ist fast das einzig Positive an dem System.

Wie dem auch sei, die Autobahngebühr war in Deutschland längst überfällig.
Warum 2 mal zahlen, erst durch Steuern und zusätzlich durch Maut?

Für LKW ja. Besonders für die aus dem Ausland. Aber für PKW m.E. nicht, denn die Autobahnen sind ja ganz wesentlich mit den Steuern der Kraftfahrzeugbesitzer gebaut worden.
Ja, zahlen die Spediteure keine Steuern?
Zumindest aber mit öffentlichen Mitteln. Eine Maut wäre da eine Doppelbesteuerung.
Genau

Ob dafür aber ein System notwendig war, mit dem man nun alles und jede(n) überwachen kann, was sich auf deutschen Straßen bewegt?

Da sehe ich datenschutzrechtlich auch die größten Probleme, denn es wird möglich, Bewegungsprofile sämtlicher Personen zu erstellen, die sich auf deutschen Straßen bewegen. Und ich kann mich nicht davor schützen, indem ich das Gerät einfach ausschalte, wie es z.B. beim Handy ist, wenn ich die Erstellung eines Bewegungsprofils durch den Netzbetreiber verhindern will.

Gruß, Volker
Gruß Dragen
Menü
[1.1.1.2.1.1] Hasi16 antwortet auf Dragen
15.07.2005 13:54
Benutzer Dragen schrieb:
Wie dem auch sei, die Autobahngebühr war in Deutschland längst überfällig.
Warum 2 mal zahlen, erst durch Steuern und zusätzlich durch Maut?

Ich bin gegen die Maut, aber die LKWs machen die Straßen kaputt, nicht die Autos! Daher denkt man auch über 60 Tonner nach, die mehr Achsen haben. D.h. 60 Tonner würden im Endeffekt die Straßen weniger belasten als 40 Tonner. (Ich glaube in Holland gibts die schon)

Grüße

hasi16
Menü
[2] siegenlester antwortet auf sk80
02.01.2005 17:07
LKW-Maut in Deutschland ist nicht neu, auch die Idee einer Vignette nicht - genau das hatten wir seit 1995 ja hier schon längst. Neu - und wesentlich fairer im Grunde - ist die jetzt eingeführte Kilometerabhängige Maut als ERSATZ für die Vignette. Diskussion, wie neu und wie sinnvoll LKW-Maut auf deutschen Autobahnen aber angeblich ist zeugen vor allem von völliger Unkenntnis der bisherigen Lage.
Menü
[2.1] baeckerman antwortet auf siegenlester
02.01.2005 19:43
Benutzer siegenlester schrieb:
LKW-Maut in Deutschland ist nicht neu, auch die Idee einer Vignette nicht - genau das hatten wir seit 1995 ja hier schon längst. Neu - und wesentlich fairer im Grunde - ist die jetzt eingeführte Kilometerabhängige Maut als ERSATZ für die Vignette. Diskussion, wie neu und wie sinnvoll LKW-Maut auf deutschen Autobahnen aber angeblich ist zeugen vor allem von völliger Unkenntnis der bisherigen Lage.

zustimm! So ist es viel fairer und wenn mir jemand mit Preiserhöhung wegen Maut kommt kaufe ich dort sicher nicht ein!
Menü
[2.1.1] Preiserhöhung wegen Transportkosten
Alexda antwortet auf baeckerman
03.01.2005 11:59
Dann haben z.B. die lokalen Bierbrauereien auch wieder mehr Vorteile. Warum soll ich ein Bier aus Bremen ;-) kaufen, wenn ich in Frankfurt wohne...
Menü
[2.1.1.1] Dragen antwortet auf Alexda
03.01.2005 12:32
Benutzer Alexda schrieb:
Dann haben z.B. die lokalen Bierbrauereien auch wieder mehr Vorteile. Warum soll ich ein Bier aus Bremen ;-) kaufen, wenn ich in Frankfurt wohne...

Hallo,

für ein gutes Bier bin ich auch bereit einen fairen Preis zu zahlen.

Welches Bier aus Frankfurt soll es den wert sein, dass Du auf ein gutes Bier verzichtest?
Doch wohl nicht etwa Henninger oder Binding?
Dann hast Du noch viel Schuld aus Deinem früheren Leben zu tragen :-)


Menü
[2.1.1.1.1] telefon.mh antwortet auf Dragen
05.01.2005 18:23
Benutzer Dragen schrieb:
Benutzer Alexda schrieb:
Dann haben z.B. die lokalen Bierbrauereien auch wieder mehr Vorteile. Warum soll ich ein Bier aus Bremen ;-) kaufen, wenn ich in Frankfurt wohne...

Hallo,

für ein gutes Bier bin ich auch bereit einen fairen Preis zu zahlen.

Welches Bier aus Frankfurt soll es den wert sein, dass Du auf ein gutes Bier verzichtest?
Doch wohl nicht etwa Henninger oder Binding?
Dann hast Du noch viel Schuld aus Deinem früheren Leben zu tragen :-)

Genau, ich würde auch kein Bier aus Frankfurt trinken ... abgesehen davon auch keins aus Bremen.

Denn bei mir gilt der Slogan: Der Heimat treu, trink Fiedler-Bräu.

Best wishes

Menü
[2.1.1.1.1.1] Altaso antwortet auf telefon.mh
06.01.2005 13:31
obwohl das Bremer Bier doch schon ein wahrer Genuß ist!

Darauf kann man nicht verzichten!

Außerdem trink ich kein Bier, was aus meiner Heimat kommt,
sondern ich trinke ein Bier, was mir schmeckt!

Und schmecken tut mir halt ein bestimmtes Bremer Bier.

Menü
[2.1.1.1.1.2] Hasi16 antwortet auf telefon.mh
15.07.2005 14:00
Benutzer telefon.mh schrieb:
Benutzer Dragen schrieb:
Benutzer Alexda schrieb:
Dann haben z.B. die lokalen Bierbrauereien auch wieder mehr Vorteile. Warum soll ich ein Bier aus Bremen ;-) kaufen, wenn ich in Frankfurt wohne...

Hallo,

für ein gutes Bier bin ich auch bereit einen fairen Preis zu
zahlen.

Welches Bier aus Frankfurt soll es den wert sein, dass Du auf
ein gutes Bier verzichtest?
Doch wohl nicht etwa Henninger oder Binding? Dann hast Du noch viel Schuld aus Deinem früheren Leben zu tragen :-)

Genau, ich würde auch kein Bier aus Frankfurt trinken ...
abgesehen davon auch keins aus Bremen.

Denn bei mir gilt der Slogan: Der Heimat treu, trink Fiedler-Bräu.

Was macht nun der in Frankfurt wohnhafte Bremer? ;)

Fragen über Fragen...
Menü
[2.1.1.1.2] Alexda antwortet auf Dragen
10.01.2005 16:33
Benutzer Dragen schrieb:
Benutzer Alexda schrieb:
Dann haben z.B. die lokalen Bierbrauereien auch wieder mehr Vorteile. Warum soll ich ein Bier aus Bremen ;-) kaufen, wenn ich in Frankfurt wohne...

Welches Bier aus Frankfurt soll es den wert sein, dass Du auf ein gutes Bier verzichtest?
Doch wohl nicht etwa Henninger oder Binding?

Igitt! Hab ich das behauptet?!

Wir haben ja zum Glück einen vielfältigen Biermarkt, da sind zwischen Bremen und Frankfurt mehr als drei Biere zu haben.

Klar, wer sich auf 0815 aus der Fernsehwerbung beschränkt hat weniger Auswahl...
Menü
[2.1.1.1.2.1] Bodenseemann antwortet auf Alexda
15.07.2005 21:15
Benutzer Alexda schrieb:
Benutzer Dragen schrieb:
Benutzer Alexda schrieb:
Dann haben z.B. die lokalen Bierbrauereien auch wieder mehr Vorteile. Warum soll ich ein Bier aus Bremen ;-) kaufen, wenn ich in Frankfurt wohne...

Welches Bier aus Frankfurt soll es den wert sein, dass Du auf
ein gutes Bier verzichtest?
Doch wohl nicht etwa Henninger oder Binding?

Igitt! Hab ich das behauptet?!

Wir haben ja zum Glück einen vielfältigen Biermarkt, da sind zwischen Bremen und Frankfurt mehr als drei Biere zu haben.

Klar, wer sich auf 0815 aus der Fernsehwerbung beschränkt hat weniger Auswahl...

Es gibt eben viele, die trinken lieber eine Marke, als ein Bier.
Wenn ich in den Urwald will geh ich in den Urwald. Wenn ich segeln will, geh ich segeln. Und wenn ich einen internationalen Geschmack will, dann trinke ich Coca Cola. ;-)
Und wenn ich ein Bier will, dann trink ich ein unscheinbares aber sehr erfolgreiches Bier, für das es im Fernsehen keine Werbung gibt.
Es kommt aus dem Hochschwarzwald. Mit Wasser aus den sieben Quellen. DAS ist ein Bier!!!

BM
Menü
[2.1.1.1.2.1.1] Presse antwortet auf Bodenseemann
19.07.2005 02:52
Benutzer Bodenseemann schrieb:
Benutzer Alexda schrieb:
Benutzer Dragen schrieb:
Benutzer Alexda schrieb:
Dann haben z.B. die lokalen Bierbrauereien auch wieder mehr Vorteile. Warum soll ich ein Bier aus Bremen ;-) kaufen, wenn ich in Frankfurt wohne...

Welches Bier aus Frankfurt soll es den wert sein, dass Du auf
ein gutes Bier verzichtest?
Doch wohl nicht etwa Henninger oder Binding?

Igitt! Hab ich das behauptet?!

Wir haben ja zum Glück einen vielfältigen Biermarkt, da sind zwischen Bremen und Frankfurt mehr als drei Biere zu haben.

Klar, wer sich auf 0815 aus der Fernsehwerbung beschränkt hat weniger Auswahl...

Es gibt eben viele, die trinken lieber eine Marke, als ein Bier. Wenn ich in den Urwald will geh ich in den Urwald. Wenn ich segeln will, geh ich segeln. Und wenn ich einen internationalen Geschmack will, dann trinke ich Coca Cola. ;-) Und wenn ich ein Bier will, dann trink ich ein unscheinbares aber sehr erfolgreiches Bier, für das es im Fernsehen keine Werbung gibt. Es kommt aus dem Hochschwarzwald. Mit Wasser aus den sieben Quellen. DAS ist ein Bier!!!

BM

Der Brauermän, du wärst der Richtige für einen zünftigen Bierwerbespot !
Menü
[2.1.1.1.2.1.2] handytim antwortet auf Bodenseemann
19.07.2005 06:57
Benutzer Bodenseemann schrieb:
Und wenn ich ein Bier will, dann trink ich ein unscheinbares aber sehr erfolgreiches Bier, für das es im Fernsehen keine Werbung gibt. Es kommt aus dem Hochschwarzwald. Mit Wasser aus den sieben Quellen. DAS ist ein Bier!!!

Ah, ein Rothaus :-)

Ciao
Tim
Menü
[2.1.1.1.2.1.2.1] tector antwortet auf handytim
19.07.2005 09:29
... und wenn ich ein Bier will, trink ich kein Rothaus!
Warum? Badisch, aber nicht unsympatisch (bin württemberger), und dann die Ladnesbeteiligungen, äh Schäuble-Machenschaften - nein danke.

Gruss
tector
Menü
[2.1.1.1.2.1.2.1.1] DenSch antwortet auf tector
30.07.2005 00:52
ich bni für oettinger :)

kostet auch sied der maut 4,99€ ... kein erhöhung nix und kommt nich aus der region hier ;)

billig und gut.
Menü
[2.1.1.1.2.2] siegenlester antwortet auf Alexda
20.10.2005 12:30
Igitt! Hab ich das behauptet?!

Wir haben ja zum Glück einen vielfältigen Biermarkt, da sind zwischen Bremen und Frankfurt mehr als drei Biere zu haben.

Klar, wer sich auf 0815 aus der Fernsehwerbung beschränkt hat weniger Auswahl...

Und wenn man nun wie ich in 0815 - sorry, Siegen -wohnt und Krombacher die nächstgelegene Brauerei ist, darf man das dann trotzdem trinken? ,-)