Diskussionsforum
Menü

Ist man auch bei Umzug noch 'Altkunde'?


26.09.2003 23:53 - Gestartet von REMchen
Ich habe einen T-Net-100 Anschluss. Die Abschaffung desselben betrifft mich insofern erst dann, wenn er auch für Altkunden eingestellt wird. Entscheidend ist dann, ob es zu diesem Zeitpunkt auch noch für den Standard-T-Net-Anschluss das Komfortpaket geben wird (zu den jetzigen Tarifkonditionen würde ich dann 20 Cent mehr bezahlen als jetzt), oder ob es die Komfortmerkmale dann gar nicht mehr für den Standardanschluss geben wird (oder nur in Verbindung mit dem völlig nutzlosen und überteuerten Call-Time 120. Ich tippe eher auf letzteres).

Mal eine Frage an das geneigte Foren-Publikum:

Wenn ich umziehe, kann ich dann als Altkunde meinen T-Net-100-Anschluss mitnehmen? Oder gelte ich dann als Neukunde? Oder hängt das von Kulanz ab? Oder von der Intelligenz des jeweiligen Telekom-Mitarbeiters?

Mit bestem Dank im voraus,
REMchen
Menü
[1] papamark antwortet auf REMchen
27.09.2003 00:17
dann hast DU leider verschi...en.
Menü
[2] hurius antwortet auf REMchen
27.09.2003 00:22
Benutzer REMchen schrieb:
Ich habe einen T-Net-100 Anschluss. Die Abschaffung desselben betrifft mich insofern erst dann, wenn er auch für Altkunden eingestellt wird. Entscheidend ist dann, ob es zu diesem Zeitpunkt auch noch für den Standard-T-Net-Anschluss das Komfortpaket geben wird (zu den jetzigen Tarifkonditionen würde ich dann 20 Cent mehr bezahlen als jetzt), oder ob es die Komfortmerkmale dann gar nicht mehr für den Standardanschluss geben wird (oder nur in Verbindung mit dem völlig nutzlosen und überteuerten Call-Time 120. Ich tippe eher auf letzteres).

Mal eine Frage an das geneigte Foren-Publikum:

Wenn ich umziehe, kann ich dann als Altkunde meinen T-Net-100-Anschluss mitnehmen? Oder gelte ich dann als Neukunde? Oder hängt das von Kulanz ab? Oder von der Intelligenz des jeweiligen Telekom-Mitarbeiters?

Mit bestem Dank im voraus,
REMchen

von der intelligenz der mitarbeiter hänggt es auf jeden fall ab, ob du beim umziehen die neuanmeldung als anschluss-Übernahme für die hälfte an gebühr mieten darfst oder für die normalen 50euro! (habe es geschafft die zu überzeugen das es sich um eine übernahme handelt und "nur" ca 25 euro als anschlussgebühr zahln müssn)

also nach einer übernahme ausschau halten, name vom vormieter merken, und man muss auch innerhalb 3 monaten (lieber nachfragen) den anschluss übernehmen.
wenn die nummer behalten werden soll, dann kostet das extra und man muss wohl auch brav diese dreisten anschluss preise blechen!
Menü
[2.1] tom01 antwortet auf hurius
27.09.2003 10:57
Nein, bei einem Umzug bist du ein Neukunde.Dein T-NET 100 ist somit futsch....
Menü
[2.1.1] REMchen antwortet auf tom01
27.09.2003 15:13
Benutzer tom01 schrieb:
Nein, bei einem Umzug bist du ein Neukunde.Dein T-NET 100 ist somit futsch....

Ok, kleine Zusatzfrage:
Der T-Net100-Anschluss hat ja eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Was passiert denn, wenn ich diesen Anschluss nun erst einen Tag vor meinem Umzug kündige? Hab ich dann in der neuen Wohnung noch drei Monate T-Net100 und werde danach zwangs-downgegradet? Oder muss ich dann gar *zwei* Telefon-Grundgebühren bezahlen? Weiß das jemand?

Es grüßt
das REMchen
Menü
[2.1.1.1] tom01 antwortet auf REMchen
27.09.2003 21:36
Normalerweise musst du die Grundgebühr in der alten Wohnung ebenfalls zahlen. Wenn du jedoch gleich einen Nachmieter bringst der deinen TelAs übernimmt, bist du aus dem Schneider....
Menü
[2.1.1.1.1] fruli antwortet auf tom01
27.09.2003 21:46
Benutzer tom01 schrieb:
Normalerweise musst du die Grundgebühr in der alten Wohnung ebenfalls zahlen. Wenn du jedoch gleich einen Nachmieter bringst der deinen TelAs übernimmt, bist du aus dem Schneider....

ich konnte den von T-Net 100 auf T-Net Standard downgraden ohne Einhalten der 3 Monate Kündigungsfrist.

Also: grade doch t-net-100 vor dem Umzug auf T-Net-Standard down und da hast du ja ohnehin keine Kündigungsfrist.

Menü
[2.1.1.1.1.1] REMchen antwortet auf fruli
27.09.2003 22:51
Benutzer fruli schrieb:
Benutzer tom01 schrieb:
Normalerweise musst du die Grundgebühr in der alten Wohnung ebenfalls zahlen. Wenn du jedoch gleich einen Nachmieter bringst der deinen TelAs übernimmt, bist du aus dem Schneider....

ich konnte den von T-Net 100 auf T-Net Standard downgraden ohne Einhalten der 3 Monate Kündigungsfrist.

Also: grade doch t-net-100 vor dem Umzug auf T-Net-Standard down und da hast du ja ohnehin keine Kündigungsfrist.


Vielen Dank für die Infos! Aber wenn man eh jederzeit den T-Net100 auf T-Net-Standard downgraden kann, dann ist die 3-monatige Kündigungsfrist doch quasi *immer* umgehbar. Ist das nun eine Kulanz oder eine Lücke im Tarifsystem? :-)

Liebe Grüße,
REMchen
Menü
[2.1.1.1.1.1.1] fruli antwortet auf REMchen
29.09.2003 03:13
Benutzer REMchen schrieb:

Aber wenn man eh jederzeit den T-Net100 auf T-Net-Standard downgraden kann, dann ist die 3-monatige Kündigungsfrist doch quasi *immer* umgehbar. Ist das nun eine Kulanz oder eine Lücke im Tarifsystem? :-)

Gemaess AGB und Tarifbeschreibung wohl eher Kulanz. Ging aber ganz automatisch. Anruf bei der T-Hotline, und mein Downgrade wurde sofort *augenblicklich* umgesetzt, Bestaetigung per Post kam zwei Tage spaeter. ich war sehr überrascht ueber dieses Verhalten, ueberhaupt keine Zickereien oder Versuche, mich vom Downgrade abzuhalten und keinerlei Beachtung der 3-monat. Kündigungsfrist.

Wie das mit den 6 Monaten Mindestlaufzeit ist, kann ich aber nicht sagen, da wird vermutlich schon dran festgehalten bei Downgrade-Wunsch, koennt ich mir vorstellen.

So long.
fruli
Menü
[2.1.2] hANDYLAUSI antwortet auf tom01
27.09.2003 22:59
Benutzer tom01 schrieb:
Nein, bei einem Umzug bist du ein Neukunde.Dein T-NET 100 ist somit futsch....
auch wenn ich meine Nummer behalten kann was ja geht wenn ich innerhalb einer Stadt umziehe?
Menü
[2.2] superhase antwortet auf hurius
29.09.2003 19:45
also nach einer übernahme ausschau halten, name vom vormieter merken, und man muss auch innerhalb 3 monaten (lieber nachfragen) den anschluss übernehmen.
wenn die nummer behalten werden soll, dann kostet das extra und man muss wohl auch brav diese dreisten anschluss preise blechen!

das ist falsch! Wenn du ein vormieter angeben kannst, dann kostet es IMMER nur diese 25 Euro! Das hat mit der Nummer gar nichts zu tun, im gleichen Ortsnetzbereich ist das eine Schaltung in der Vst, das war`s!

Den vollen Preis von 50 (bzw. neu 60) Euro bezahlst du nur, wenn du kein Vormieter angegeben hast und dir ein Techniker das vor Ort durchschaltet.
Menü
[3] koelli antwortet auf REMchen
27.09.2003 16:47
Benutzer REMchen schrieb:
Ich habe einen T-Net-100 Anschluss.Entscheidend ist, ob es zu diesem Zeitpunkt auch noch für den Standard-T-Net-Anschluss das Komfortpaket geben wird (zu den jetzigen Tarifkonditionen würde ich dann 20 Cent mehr bezahlen als jetzt), oder ob es die Komfortmerkmale dann gar nicht mehr für den Standardanschluss geben wird (oder nur in Verbindung mit dem völlig nutzlosen und überteuerten Call-Time 120.

Das ist genau auch meine Überlegung. Ich habe T-Net100 einzig und allein nur, weil ich die Rufnummernanzeige haben will. Über die Telekom telefoniere ich überhaupt nicht. Ich wäre auch längst wieder in den Standardtarif gewechselt, wenn die liebe Telekom die Funktion Rufnummernanzeige noch alleine anbieten würde.