Diskussionsforum
Menü

CLIP und analog?


28.09.2003 18:09 - Gestartet von hotte70
Wie kann man dann zuküngitg CLIP zum Analoganschluss beantragen?, da dies ja bei analog mit dem T-Net 100 gekoppelt ist.
Menü
[1] REMchen antwortet auf hotte70
28.09.2003 23:47
Benutzer hotte70 schrieb:
Wie kann man dann zuküngitg CLIP zum Analoganschluss beantragen?, da dies ja bei analog mit dem T-Net 100 gekoppelt ist.

Nach derzeitiger Tarifstruktur muss man dann das "Komfort-Paket" für 2,99€/Monat dazubuchen, in dem dann auch die Leistung CLIP enthalten ist.

Gruß,
REMchen
Menü
[1.1] koelli antwortet auf REMchen
29.09.2003 14:14
Benutzer REMchen schrieb:
Benutzer hotte70 schrieb:
Wie kann man dann zuküngitg CLIP zum Analoganschluss beantragen?, da dies ja bei analog mit dem T-Net 100 gekoppelt ist.

Nach derzeitiger Tarifstruktur muss man dann das "Komfort-Paket" für 2,99€/Monat dazubuchen, in dem dann auch die Leistung CLIP enthalten ist.

Aber im Artikel steht, dass der neue CallTime 120 die selben Leistungen wie T-Net100 beinhalte. Also müsste er doch auch die Rufnummernanzeige enthalten, oder? Dann müsste man nämlich so rechnen: Statt des bisherigen Aufpreises von T-Net 100 von 2,79 sind dann 4,22 Aufpreis gegenüber dem Standardtarif zu zahlen. Das sind also 1,43 Euro mehr im Monat. Dafür gibts 120 Freiminuten, was also einem Minutenpreis von 1,1 Cent entspricht. Diese Rechnung gilt natürlich nur, wenn CallTime tatsächlich Rufnummernanzeige enthält und der Kunde ansonsten das Komfortpaket buchen müsste.
Menü
[1.1.1] REMchen antwortet auf koelli
29.09.2003 15:17
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer REMchen schrieb:
Benutzer hotte70 schrieb:
Wie kann man dann zuküngitg CLIP zum Analoganschluss beantragen?, da dies ja bei analog mit dem T-Net 100 gekoppelt ist.

Nach derzeitiger Tarifstruktur muss man dann das "Komfort-Paket" für 2,99€/Monat dazubuchen, in dem dann auch die Leistung CLIP enthalten ist.

Aber im Artikel steht, dass der neue CallTime 120 die selben Leistungen wie T-Net100 beinhalte. Also müsste er doch auch die Rufnummernanzeige enthalten, oder? Dann müsste man nämlich so rechnen: Statt des bisherigen Aufpreises von T-Net 100 von 2,79 sind dann 4,22 Aufpreis gegenüber dem Standardtarif zu zahlen. Das sind also 1,43 Euro mehr im Monat. Dafür gibts 120 Freiminuten, was also einem Minutenpreis von 1,1 Cent entspricht. Diese Rechnung gilt natürlich nur, wenn CallTime tatsächlich Rufnummernanzeige enthält und der Kunde ansonsten das Komfortpaket buchen müsste.

Also bisher hab ich noch nirgendwo *explizit* gelesen, dass der CallTime 120 auch das Komfortpaket enthält. Da in der aktualisierten Meldung von heute aber der Pressesprecher der Telekom zitiert wird, dass der CallTime 120 die selben Leistungen enthalte wie der bisherige T-Net-100-Anschluss, schließe ich daraus, dass wohl auch das Komfortpaket (und damit auch die CLIP-Funktion) enthalten ist.

Das mit dem Minutenpreis von 1,1 Cent klingt natürlich erstmal ganz toll. Allerdings zahlt man den Aufpreis *immer*, egal ob und wieviel man telefoniert, also auch wenn man im Urlaub ist z.B. Da ich außerdem fast ausschließlich Call-by-Call telefoniere, müsste ich mir dann ja nach jedem Telefonat die Gesprächsdauer aufschreiben, nur um ja nicht über die 120 Minuten zu kommen. Will heißen: wenn ich mich dann gerade in einem Gespräch befinde, und überschreite dann gerade die 120 Minuten, dann hab ich die Alternativen, das Gespräch abzubrechen, und dann meinen Gesprächspartner nochmal call-by-call anzurufen, oder aber ich setze das Gespräch fort, dann aber zu den dann teureren normalen AktivPlus-Tarifen. Beide Varianten sind nicht wirklich cool....

Wobei das eine interessante Frage wäre, ob die Telekom dann tatsächlich *innerhalb* eines Gesprächs (zu dem Zeitpunkt, an dem die 120 Minuten abgelaufen sind) mittendrin anfängt, dieses Gespräch zu berechnen.

Gruß,
REMchen
Menü
[1.1.2] alexh antwortet auf koelli
29.09.2003 15:24
Benutzer koelli schrieb:
Aber im Artikel steht, dass der neue CallTime 120 die selben Leistungen wie T-Net100 beinhalte. Also müsste er doch auch die Rufnummernanzeige enthalten, oder? Dann müsste man nämlich so rechnen: Statt des bisherigen Aufpreises von T-Net 100 von 2,79 sind dann 4,22 Aufpreis gegenüber dem Standardtarif zu zahlen. Das sind also 1,43 Euro mehr im Monat. Dafür gibts 120 Freiminuten, was also einem Minutenpreis von 1,1 Cent entspricht. Diese Rechnung gilt natürlich nur, wenn CallTime tatsächlich Rufnummernanzeige enthält und der Kunde ansonsten das Komfortpaket buchen müsste.

Dies bedeutet aber auch, dass ich dann genau kontrollieren muss, wann die 120 Minuten abtelefoniert sind, denn sonst die T-Minutenpreise kaum konkurrenzfähig zu CbC. Ganz abgesehen davon, dass ich nun immer 120 Minuten telefonieren muss ...

Grüße
Alex
Menü
[1.1.3] Jasper antwortet auf koelli
29.09.2003 15:31
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer REMchen schrieb:
Benutzer hotte70 schrieb:
Wie kann man dann zuküngitg CLIP zum Analoganschluss beantragen?, da dies ja bei analog mit dem T-Net 100 gekoppelt ist.

Nach derzeitiger Tarifstruktur muss man dann das "Komfort-Paket" für 2,99€/Monat dazubuchen, in dem dann auch die Leistung CLIP enthalten ist.

Aber im Artikel steht, dass der neue CallTime 120 die selben Leistungen wie T-Net100 beinhalte. Also müsste er doch auch die Rufnummernanzeige enthalten, oder? Dann müsste man nämlich so rechnen: Statt des bisherigen Aufpreises von T-Net 100 von 2,79 sind dann 4,22 Aufpreis gegenüber dem Standardtarif zu zahlen. Das sind also 1,43 Euro mehr im Monat. Dafür gibts 120 Freiminuten, was also einem Minutenpreis von 1,1 Cent entspricht. Diese Rechnung gilt natürlich nur, wenn CallTime tatsächlich Rufnummernanzeige enthält und der Kunde ansonsten das Komfortpaket buchen müsste.

Hallo,

Laut der ab 1.10.03 geltenden AGB für T-NET calltime 120 (unter www.t-com.de) sind die Leistungen des Komfortpakets in Calltime 120 enthalten.

Dennoch schade, das T-NET 100 nicht weitergeführt wird. Durch die Calltime soll man das Call-by-call wohl 'verlernen'.

Mal sehen, ob das klappen wird.

Jasper
Menü
[1.1.3.1] CHEFE antwortet auf Jasper
29.09.2003 15:43
Dennoch schade, das T-NET 100 nicht weitergeführt wird. Durch die Calltime soll man das Call-by-call wohl 'verlernen'.

Tja - durchaus schade - aber ich kann es der Telekom auch nicht verdenken. Jede Firma muss schauen, dass sie ihre Kunden irgendwie an sich bindet... Und wer die Komfortmerkmale braucht muss dann wohl in den saurern Apfel beissen und Calltime 120 nehmen oder halt das Komfortpaket.
Falls die Rechnung stimmt, dass die ersten 120 Minuten dann auch nur 1,1 Cent kosten (Call Time 120 Preis - Preis Komfortpaket / 120 ), dann sind die zumindest ein Schnäppchen...
Menü
[1.1.3.1.1] webfalke antwortet auf CHEFE
29.09.2003 16:48
Benutzer CHEFE schrieb:
Dennoch schade, das T-NET 100 nicht weitergeführt wird. Durch die Calltime soll man das Call-by-call wohl 'verlernen'.

Tja - durchaus schade - aber ich kann es der Telekom auch nicht verdenken. Jede Firma muss schauen, dass sie ihre Kunden irgendwie an sich bindet... Und wer die Komfortmerkmale braucht
braucht man sie wirklich?

muss dann wohl in den saurern Apfel beissen und Calltime 120 nehmen oder halt das Komfortpaket.
Falls die Rechnung stimmt, dass die ersten 120 Minuten dann auch nur 1,1 Cent kosten (Call Time 120 Preis - Preis
Komfortpaket / 120 ), dann sind die zumindest ein Schnäppchen...Aber nur wenn man von T-Net 100 zu Call Time 120 wechseln würde.Das "Schnäppchen"kann aber ganz schnell teurer werden ,wenn man vergisst die 120 Min.im Auge zu halten.Mit CbC kann man (noch)günstiger telefonieren und zwar den ganzen Monat ohne Aufpreis.
Menü
[1.1.3.2] hANDYLAUSI antwortet auf Jasper
29.09.2003 16:42
Benutzer Jasper schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer REMchen schrieb:
Benutzer hotte70 schrieb:
Wie kann man dann zuküngitg CLIP zum Analoganschluss beantragen?, da dies ja bei analog mit dem T-Net 100 gekoppelt ist.

Nach derzeitiger Tarifstruktur muss man dann das "Komfort-Paket" für 2,99€/Monat dazubuchen, in dem dann auch die Leistung CLIP enthalten ist.

Aber im Artikel steht, dass der neue CallTime 120 die selben Leistungen wie T-Net100 beinhalte. Also müsste er doch auch die Rufnummernanzeige enthalten, oder? Dann müsste man nämlich so rechnen: Statt des bisherigen Aufpreises von T-Net 100 von 2,79 sind dann 4,22 Aufpreis gegenüber dem Standardtarif zu zahlen. Das sind also 1,43 Euro mehr im Monat. Dafür gibts 120 Freiminuten, was also einem Minutenpreis von 1,1 Cent entspricht. Diese Rechnung gilt natürlich nur, wenn CallTime tatsächlich Rufnummernanzeige enthält und der Kunde ansonsten das Komfortpaket buchen müsste.

Hallo,

Laut der ab 1.10.03 geltenden AGB für T-NET calltime 120 (unter www.t-com.de) sind die Leistungen des Komfortpakets in Calltime 120 enthalten.

Dennoch schade, das T-NET 100 nicht weitergeführt wird. Durch die Calltime soll man das Call-by-call wohl 'verlernen'.

Mal sehen, ob das klappen wird.

Mit Sicherheit nicht.Die TK spekuliert darauf ,das die Leute vergessen wann ihre 120 Min.abgelaufen sind.Ich werde weiter nur meine GG an die TK bezahlen und fleißig CbC nutzen.
Man muß aber auch abwarten wie die Preise der CbC Anbieter sich entwickeln.

Jasper