Diskussionsforum
Menü

Hilfe! Post vom Victorvox-Anwalt! Wer kann helfen?


17.03.2004 12:41 - Gestartet von TY888
Habe heute Post vom Victorvox-Anwalt bekommen. Nachdem zum erstenmal von Victorvox letzten Monat die Grundgebühr abgebucht wurde, habe ich die lastschrift storniert und die Einzugsermächtigung gekündigt, ebenso wie den ganzen Vertrag. Von VV habe ich ein Schreiben bekommen, daß eine Kündigung nicht möglich sei, ich solle mich an Faircom wenden, die für die Grundgebührenerstattung zuständig seien.
Prompt habe ich heute ein Schreiben vom VV-Anwalt bekommen, indem ich aufgefordert werde über 50,- EUR zu zahlen, ansonsten wurde mit rechtlichen Schritten gedroht.

Immer wieder lese ich hier, daß manche aus den VV-Verträgen rausgekommen sind. Allerdings keine konkrete Aussage, wie. Kann mir jemand helfen oder den Brief mailen, den ihr an VV geschickt habt?

Wäre super!

Gruß
Tom
Menü
[1] FlappFlipp antwortet auf TY888
17.03.2004 18:07
Benutzer TY888 schrieb:
Habe heute Post vom Victorvox-Anwalt bekommen. Nachdem zum erstenmal von Victorvox letzten Monat die Grundgebühr abgebucht wurde, habe ich die lastschrift storniert und die Einzugsermächtigung gekündigt, ebenso wie den ganzen Vertrag. Von VV habe ich ein Schreiben bekommen, daß eine Kündigung nicht möglich sei, ich solle mich an Faircom wenden, die für die Grundgebührenerstattung zuständig seien. Prompt habe ich heute ein Schreiben vom VV-Anwalt bekommen, indem ich aufgefordert werde über 50,- EUR zu zahlen, ansonsten wurde mit rechtlichen Schritten gedroht.

Immer wieder lese ich hier, daß manche aus den VV-Verträgen rausgekommen sind. Allerdings keine konkrete Aussage, wie. Kann mir jemand helfen oder den Brief mailen, den ihr an VV geschickt habt?

Wäre super!

Gruß
Tom

https://www.teltarif.de/forum/a-victorvox/183-...
Menü
[1.1] lucky.punch antwortet auf FlappFlipp
24.03.2004 21:19
Hallo,

auch ich trete hier auf der Stelle. Auch ich habe das Lastschriftverfahren rückwirkend storniert (wegen ausbleibenden Faircom-Rückerstattungen). Seitdem habe ich seit Monaten ständigen Schriftverkehr mit Victorvox und dessen Inkassobüro. Bisher bin ich hart geblieben und mich immer wieder auf die Paragrafen 313 und 314 des BGB berufen. Immer wieder wurde von Victorvox meinen Schreiben widerrufen, mit dem Hinweis, das der Vertrag mit Victorvox Gültigkeit hat und die Rückerstattung von Faircom ein anderer Vertrag ist.

Hat jemad schon den Folgeweg bestritten und kann von seinen Erfahrungen/Erfolgen berichten,aus denen man seine eigene Handlungsweise gegenüber Victorvox ableiten kann.

Danke für eure Beteiligung.

Lucky.Punch

Menü
[2] hybride0704 antwortet auf TY888
18.05.2004 12:44
Kein Beitrag
Menü
[3] hybride0704 antwortet auf TY888
18.05.2004 12:54
Hallo,
Wäre gut, wenn du eine Rechtschutzversicherung hättest...ansaonsten kommt es darauf an, wer den längeren Atem
hat;-), sprich: du musst allein dadurch!
Laß dich durch die Bezeichnung "VV-Anwalt" nicht einschüchter, das ist auch nur ein ganz normaler Mensch und kein Rechtssprecher!
Er kann von dir fordern, soviel er will! Definitiv zahlen musst du nur, wenn dich eine Rechtsprechung durch ein Urteil dazu verurteil. Dies passiert in der Praxis aber nicht!
VV versucht die Leute einzuschüchtern, klar, dass die sich nicht so ohne weiteres die Kohle entgehen lassen und auf Vertragserfüllung beharren!
Dieses Recht hast du aber auch! Dein Vertrag beeinhaltete einen Receiver plus GG-Erstattung, die du ja nicht bekommst.
VV redet sich immer damit heraus, dass sie mit faircom nichts am Hut hatten, definitiv sieht es aber so aus, dass sie Vertragspartner von faircom waren. Als solcher müssen sie auch mithaften!
Lass dich also nicht einschüchtern, lege jedesmal gegen eine Forderung von VV Widerspruch ein mit der Begründung der Vertragsstornierung aufgrund des Wegfalls der Vertragsgrundlagen.
In anderen Fällen hat VV schon so reagiert, dass sie den Vertrag wegen Nichteinhaltung selbst gekündigt haben (steht in ihren AGB`s).
Wenn nochmals Hilfe brauchst, mail mir, ansonsten viel Glück
hybride
Viel Glück
Menü
[3.1] Baldun antwortet auf hybride0704
18.05.2004 16:56
o.k.

ich hab jetzt auch die Faxen dicke.

Habe gerade vv mitgeteilt, dass sie kein Geld mehr einbehalten dürfen, ich bestehe auf volle Rückabwicklung und erwarte selbstverständlich nun das Schreiben des vv-Anwaltes.

Unverzüglich reiche ich dieses Schreiben meinen Anwalt weiter und dann lassen wir die Sache nun über die Jura entscheiden.

WISO wird (hoffentlich) berichten so oder so.

Mal sehen wie die Richter entscheiden und ob vv es gefällt so über die Medien zu gehen.

faircom ist jedenfalls voll platt.

Menü
[3.1.1] TY888 antwortet auf Baldun
20.05.2004 12:04
Hi!

Habe zwischenzeitlich die Rückabwicklung mit VV geschafft ohne einen Anwalt zu nehmen. Habe nur jedesmal Ihren Schreiben geantwortet und immer wieder mitgeteilt, daß die Vertragsgrundlagen nicht erfüllt werden. Irgendwann haben Sie dann aufgegeben, wollten von mir aber den Premiere-Decoder zurück, den ich nie erhalten habe. Habe Ihnen ein Vertröstungsschreiben von faircom gefaxt, seither ist Ruhe.

Aber eins muß man mal sagen: VV scheint ein echter Chaosverein zu sein. Einige Zeit nachdem VV mir die Auflösung des Vertrags schriftlich bestätigt hat, bekomme ich plötzlich einen gerichtlichen Mahnbescheid von denen! Scheinbar weiß da die eine Abteilung nicht was die andere treibt!

Viel Glück und Hartnäckigkeit!
Tom
Menü
[3.2] TY888 antwortet auf hybride0704
20.05.2004 12:24
Hi!

Habe zwischenzeitlich die Rückabwicklung mit VV geschafft ohne einen Anwalt zu nehmen. Habe nur jedesmal Ihren Schreiben geantwortet und immer wieder mitgeteilt, daß die Vertragsgrundlagen nicht erfüllt werden. Irgendwann haben Sie dann aufgegeben, wollten von mir aber den Premiere-Decoder zurück, den ich nie erhalten habe. Habe Ihnen ein Vertröstungsschreiben von faircom gefaxt, seither ist Ruhe.

Aber eins muß man mal sagen: VV scheint ein echter Chaosverein zu sein. Einige Zeit nachdem VV mir die Auflösung des Vertrags schriftlich bestätigt hat, bekomme ich plötzlich einen gerichtlichen Mahnbescheid von denen! Scheinbar weiß da die eine Abteilung nicht was die andere treibt!

Gruß und Danke
Tom