Diskussionsforum
Menü

UMTS vs DSL jetzt mein bericht


13.08.2003 13:12 - Gestartet von Patrick007
Hi Leuts
Genion als Homezone macht erst richtig sinn (für VIAG wie für den kunden) wenn man auf den Festnetzanschluss komplett verzichten kann,--> was erfordert dass o2 Internetzugang per UMTS in der homezone zu festnetzpreise anbietet minutenmässig und im GIGABYTEkontingenten von mindestens zu 1,2,5 GB zu Preisen wie FestnetzDSL.
Für die anderen provider gilt: die verbraucher lassen sich wenig mit teuren und sinnlosen "mehrwertdiensten" das geld aus der tasche ziehen, sondern wollen tarife für mobilen Internetzugang die meines erachtens je nach tarif maximal beim 10fachen des heutigenfestnetz internetzugang liegen.
Menü
[1] Zulu antwortet auf Patrick007
13.08.2003 13:41
Benutzer Patrick007 schrieb:
Hi Leuts Genion als Homezone macht erst richtig sinn (für VIAG wie für den kunden) wenn man auf den Festnetzanschluss komplett verzichten kann,--> was erfordert dass o2 Internetzugang per UMTS in der homezone zu festnetzpreise anbietet minutenmässig und im GIGABYTEkontingenten von mindestens zu 1,2,5 GB zu Preisen wie FestnetzDSL.

Nicht nur. Für mich gilt, daß ich mir eine DECT-Gurke kaufen muß, wenn ich im Keller, Garten, oder Garage telkefonieren will. Bei Genion hab ich die Schnurlosgurke gratis mit dabei.
Und ich bekomme alle 2 Jahre ein Neues hinterhergeschmissen. :-)

Das war für mich eigentlich der ausschlaggebende Punkt.

Für die anderen provider gilt: die verbraucher lassen sich wenig mit teuren und sinnlosen "mehrwertdiensten" das geld aus der tasche ziehen, sondern wollen tarife für mobilen Internetzugang die meines erachtens je nach tarif maximal beim 10fachen des heutigenfestnetz internetzugang liegen.

Dem kann ich nur zustimmen. Wobei die meisten Gimmicks, wie z.B. MMS für mich persönlich sogar sinnfrei sind.

Zulu
Menü
[2] Hightower antwortet auf Patrick007
13.08.2003 15:04
Ich habe mal gerechnet:

Alleine für die Bereitstellung (T-Net-Analog+DSL) zahlt man 151,52€ bei Genion nur 24,95.

Monatlich kommen bei der Telekom noch 33,71 € dazu, bei Genion 9,95 €

Wenn man dann einen DSL-Tarif mit ein GB Volumen für z.B. 6,99 € (1&1) hat zahlt man insgesamt 40,70 € im Monat für Festnetztelefon und Internet.

Also selbst wenn das Gigabyte bei O2 20,00€ kosten würde hätte man immer noch ca. 20 € im Monat gespart, weil man sich natürlich noch die 9,95 für einen Mobilfunkanschluß bei D1,D2,E+ sparen kann. Und wenn man die Anschlußgebühr auf 10 Jahre umlegt, spart man noch einen weiteren Euro im Monat.

Also ich freue mich auf UMTS.

H
T


Menü
[2.1] Fratoel antwortet auf Hightower
13.08.2003 17:08
Also selbst wenn das Gigabyte bei O2 20,00€ kosten würde hätte man immer noch ca. 20 € im Monat gespart, weil man sich natürlich noch die 9,95 für einen Mobilfunkanschluß bei D1,D2,E+ sparen kann. Und wenn man die Anschlußgebühr auf 10 Jahre umlegt, spart man noch einen weiteren Euro im Monat.

Also ich freue mich auf UMTS.
Hast Du Dir in letzter Zeit mal die Preise für GPRS (die ja denen von UMTS entsprechen sollen) angeschaut?

Günstigster Tarif für "Poweruser": GPRS XXL+ für 49,95€ mit gerade mal schlappen 50MB inklusive und 1,9Ct für jeden weiteren Block a 10kB. Macht für das gewünschte GB schlappe 1854,95€ !!!! Na dann viel Spass mit UMTS...
Menü
[2.1.1] Internet über UMTS statt Festnetz
Alexda antwortet auf Fratoel
13.08.2003 18:16
Ich freue mich auf UMTS, wenn es da schnelle volumenbasierte Internettarife gibt.

Ich brauch das Internet hauptsächlich für News, Ebay und Email. Alles keine volumenintensiven Sachen. Aber zeitintensiv, und damit über den Analoganschluss nicht unbedingt günstig.

Wenn es dann mit UMTS aber deutlich schneller ist, als übers Modem, zahl ich vielleicht auch lieber mehr fürs Internet und spar mir die Tea-Com Grundgebühr.

Dann wird allerdings auch ein Notebook fällig... ;-)

Menü
[2.1.1.1] mungojerrie antwortet auf Alexda
13.08.2003 18:36
Im Prinzip kannst du dies alles heute schon haben. Für teltarif.de lesen, ebay oder hood durchsehen oder eMails schreiben und lesen reicht eine GPRS Verbindung aus, dazu bedarf es eigentlich keines UMTS Netzes.

Allerdings haben die Provider die Losung "nicht teurer als GPRS" ausgegeben - im Klartext: für den normalen Hausgebrauch wird es zu teuer bleiben. Leider.

Mungojerrie
Menü
[2.1.1.1.1] GSM-Sim zum UMTS-Vertrag kostenlos!
Alexda antwortet auf mungojerrie
13.08.2003 18:43
Benutzer mungojerrie schrieb:
Im Prinzip kannst du dies alles heute schon haben. Für teltarif.de lesen, ebay oder hood durchsehen oder eMails schreiben und lesen reicht eine GPRS Verbindung aus, dazu bedarf es eigentlich keines UMTS Netzes.

Hast recht, das ginge schon. Ist aber langsamer als über Modem. Und dafür zahl ich dann nicht mehr Geld. Wenn ich nen Notebook hätte, wärs ne Überlegung wert.

Allerdings haben die Provider die Losung "nicht teurer als GPRS" ausgegeben - im Klartext: für den normalen Hausgebrauch wird es zu teuer bleiben. Leider.

Naja, wörtlich genommen heisst das ja nicht, dass es nicht billiger wird. Aber bis der Preiskrieg so richtig tobt, dauert es sicher noch lange.

Ach, noch was: Ich will dann natürlich auch eine GSM-Sim zu meinem UMTS Vertrag. Für mein GSM-Handy. Ohne zusätzliche Grundgebühr oder MU.

Menü
[2.1.1.1.2] Ex-Mad antwortet auf mungojerrie
19.08.2003 09:45
Benutzer mungojerrie schrieb:
Allerdings haben die Provider die Losung "nicht teurer als GPRS" ausgegeben - im Klartext: für den normalen Hausgebrauch wird es zu teuer bleiben. Leider.
Ach, warte nur ab! Kein Mensch wird UMTS wollen und ein Provider wird dann den Anfang machen und so ein Pauschal Angebot mit einigen Freistunden für 25 Euro bringen.