Diskussionsforum
Menü

Handystrahlen - warum senkt man nicht auf für den Menschen tolerante Level


07.08.2005 17:43 - Gestartet von Donatus
Ich frage mich, warum im Zuge des quasi explodierenden Handymarktes immer wieder einige Wenige auf die Gefahren aufmerksam machen (müssen). Ob diese Leute recht haben oder nicht, sollte sich die Mobilfunkindustrie auf die Stirn schreiben, sprich endlich die SAR - Werte so senken, dass diese Leute nicht mehr meckern können. Und sollten die jetzt schon auf ein für den Menschen verträgliches Maß gesenkt sein, dann sollte die RegBehörde plus Mobilfunkindustrie endlich kein Tabu mehr aus diesem Thema machen und offen deklarieren, was Fakt ist. Denn Herr Bergmann von E-Plus oder der Boss von D 1 und Vodafone plus deren Familien wollen doch auch sorgenfrei mit dem Handy telefonieren können .... oder haben die alle kein Handy. Das glaube ich eher nicht ....
Menü
[1] beccon antwortet auf Donatus
08.08.2005 14:28
Ob diese Leute recht haben oder nicht, sollte sich die Mobilfunkindustrie auf die Stirn schreiben, sprich endlich die SAR - Werte so senken, daß diese Leute nicht mehr meckern können.
Die werden immer meckern, selbst wenn die rote Flugsicherheitslampe das letzte ist, was ein mattes Signal vom Antennenmast sendet: http://www.buergerwelle.de - BSE kommt von Handies, na prima :-)

Und sollten die jetzt schon auf ein für den Menschen verträgliches Maß gesenkt sein, dann sollte die RegBehörde plus Mobilfunkindustrie endlich kein Tabu mehr aus diesem Thema machen und offen deklarieren, was Fakt ist.
Was ist denn für Dich ein "verträgliches Maß" - 10%, -20% - sag es mir - und vor allem, begründe es wissenschaftlich.

Conrad