Diskussionsforum
Menü

5 davon in Ö


20.06.2003 09:07 - Gestartet von newyorker
Wenn es 20 UMTS Netze bis Jahresende weltweit geben wird, ist es umso beachtlicher, dass 1/4 davon allein im kleinen Österreich betrieben werden.

Zwei Netze laufen bereits (A1 und 3); im 3. Quartal kommt T-Mobile A hinzu und im 4. Qartal noch one und tele.ring

Scheint so, als würde sich Ö zum Technologieführer in Sachen UMTS nach Japan mausern.
Menü
[1] callbycall_fan antwortet auf newyorker
20.06.2003 09:31
Benutzer newyorker schrieb:
Wenn es 20 UMTS Netze bis Jahresende weltweit geben wird, ist es umso beachtlicher, dass 1/4 davon allein im kleinen Österreich betrieben werden.

Zwei Netze laufen bereits (A1 und 3); im 3. Quartal kommt T-Mobile A hinzu und im 4. Qartal noch one und tele.ring

Scheint so, als würde sich Ö zum Technologieführer in Sachen UMTS nach Japan mausern.

zu wünschen wäre es den ösis doch oder ?

bleibt bloß die frage, on sich tatsächlich so viel menschen im kleinen österreich für umts interessieren, dass alle netze wirtschaftlich arbeiten können
Menü
[1.1] CHEFE antwortet auf callbycall_fan
20.06.2003 09:49
bleibt bloß die frage, on sich tatsächlich so viel menschen im kleinen österreich für umts interessieren, dass alle netze wirtschaftlich arbeiten können

Die Frage stellt sich sicher in jedem Land... ;-)
Aber ist ja auchg ein Vorteil, wenn man ein relativ kleines Land hat, wo sich ein großer Teil der Bevölkerung in wenigen Ballungszentren konzentriert - da kann man mit weniger Aufwand ein UMTS-Netz aufbauen....
Menü
[1.2] chb antwortet auf callbycall_fan
20.06.2003 10:09
Benutzer callbycall_fan schrieb:
Scheint so, als würde sich Ö zum Technologieführer in Sachen UMTS nach Japan mausern.
bleibt bloß die frage, on sich tatsächlich so viel menschen im kleinen österreich für umts interessieren, dass alle netze wirtschaftlich arbeiten können

In AT haben die Netzbetreiber doch nicht solche irren Summen für die Lizenzen bezahlt. Da ist es etwas einfacher, die Rentabilitätsschwelle zu erreichen... ;-)

Benni