Diskussionsforum
Menü

Die gleiche Problematik....


15.06.2003 18:00 - Gestartet von hdontour
.... dürfte wohl auch jede Menge der "kleinen" Onlineshops betreffen, die alle glauben eine Ladenmiete sparen zu können und von daheim aus ( nach Feierabend ) das riesen Geld verdienen zu können so nach dem Motto: Mehrwertsteuer was ist das...
Menü
[1] Tino00 antwortet auf hdontour
16.06.2003 02:33
immer diese neider ... besser machen und nicht KLUGSCHEI$$EN

Benutzer hdontour schrieb:
.... dürfte wohl auch jede Menge der "kleinen" Onlineshops betreffen, die alle glauben eine Ladenmiete sparen zu können und von daheim aus ( nach Feierabend ) das riesen Geld verdienen zu können so nach dem Motto: Mehrwertsteuer was ist
das...
Menü
[1.1] Rechnung mit ausgewiesener MwSt?!
Alexda antwortet auf Tino00
16.06.2003 08:48
Benutzer Tino00 schrieb:
immer diese neider ... besser machen und nicht KLUGSCHEI$$EN

Benutzer hdontour schrieb:
.... dürfte wohl auch jede Menge der "kleinen" Onlineshops betreffen, die alle glauben eine Ladenmiete sparen zu können und von daheim aus ( nach Feierabend ) das riesen Geld verdienen zu können so nach dem Motto: Mehrwertsteuer was ist das...

Was war das denn für ein Kommentar?!? ;-) Wie soll man denn da "besser machen" verstehen?!

Was ich nicht ganz verstehe, ist, wie einer gar keine MwSt abführen kann. Stellt der dann Kunden, die eine Rechnung wollen, trotzdem eine aus mit "MwSt enthalten"? Das kann ja wohl nicht sein, oder?! Und zumindest ein paar Kunden verlangen doch wohl eine ordentliche Rechnung (ich zumindest).
Menü
[1.1.1] teegee antwortet auf Alexda
16.06.2003 09:11
Benutzer Alexda schrieb:
Benutzer Tino00 schrieb:
immer diese neider ... besser machen und nicht KLUGSCHEI$$EN

Benutzer hdontour schrieb:
.... dürfte wohl auch jede Menge der 'kleinen' Onlineshops betreffen, die alle glauben eine Ladenmiete sparen zu können und von daheim aus ( nach Feierabend ) das riesen Geld verdienen zu können so nach dem Motto: Mehrwertsteuer was ist das...

Was war das denn für ein Kommentar?!? ;-) Wie soll man denn da
'besser machen' verstehen?!

Was ich nicht ganz verstehe, ist, wie einer gar keine MwSt abführen kann. Stellt der dann Kunden, die eine Rechnung wollen, trotzdem eine aus mit 'MwSt enthalten'? Das kann ja wohl nicht sein, oder?! Und zumindest ein paar Kunden verlangen doch wohl eine ordentliche Rechnung (ich zumindest).

Als Kleinunternehmer mit nur geringem Umsatz, kann man sich sogar von der Umsatzsteuerpflicht befreien lassen (das trifft
auf die meisten Nebenberufler zu). Dann braucht man auf seine
Waren keine Mehrwertsteuer berechnen und an das Finanzamt abführen. Da kann beim Verkauf an Endkunden sogar ein Vorteil sein, da man so preiswerter anbieten kann. Nachteil ist jedoch, dass man dann aber auch selbst die Mehrwertsteuer im Einkauf zahlen muss und diese nicht absetzen kann.

In den meisten Fällen ist es also gar nicht so schwer ehrlich zu sein, man muss sich halt nur informieren.
Menü
[1.1.1.1] basel1 antwortet auf teegee
16.06.2003 12:32
Ich habe selbst festgestellt, daß gewerbetreibende mit einem Geschäft als Einzelhändler über Dritte, die kein Gewerbe angemeldet haben, ebay benutzen, um ihre eigenen Geschäfte ohne Umsatzsteuer abwicklen.
Die Geschäfte über ebay werden nicht im eigenen Namen, sondern über einen anderen Namen abgewickelt.
Dies ist bestimmt keine Einzelfall.

Der Staat wird so um einige Millionen nicht gezahlter Umsatzsteuer (MwSt.) betrogen.

Für diese nicht gezahlten Steuern müssen dann Renter und Arbeitslose durch Kürzungen büßen.
Menü
[1.1.1.1.1] Zulu antwortet auf basel1
16.06.2003 12:37
Benutzer basel1 schrieb:
Ich habe selbst festgestellt, daß gewerbetreibende mit einem Geschäft als Einzelhändler über Dritte, die kein Gewerbe angemeldet haben, ebay benutzen, um ihre eigenen Geschäfte ohne Umsatzsteuer abwicklen.
Die Geschäfte über ebay werden nicht im eigenen Namen, sondern über einen anderen Namen abgewickelt.
Dies ist bestimmt keine Einzelfall.

Der Staat wird so um einige Millionen nicht gezahlter Umsatzsteuer (MwSt.) betrogen.

Kannst du mir diverse Quellenangaben nennen? Das Thema würde mich wirklich interessieren.

Für diese nicht gezahlten Steuern müssen dann Renter und Arbeitslose durch Kürzungen büßen.

Soso. Ich dachte das lag eher daran, weil eine Regierung damals für artfremde Leistungen in die Rentenkasse gelangt hat.

Zulu
Menü
[1.1.1.1.1.1] basel1 antwortet auf Zulu
17.06.2003 13:33
Hallo Zulu,

selbstverständlich ist dies richtig, daß die Regierungen -ohne Außnahme- sich aus der Rentenkasse bedient haben, für was auch immer, nur nicht für die Renten.

Menü
[1.1.2] hdontour antwortet auf Alexda
16.06.2003 09:21
Benutzer Alexda schrieb:
Benutzer Tino00 schrieb:
immer diese neider ... besser machen und nicht KLUGSCHEI$$EN

Benutzer hdontour schrieb:
.... dürfte wohl auch jede Menge der "kleinen" Onlineshops betreffen, die alle glauben eine Ladenmiete sparen zu können und von daheim aus ( nach Feierabend ) das riesen Geld verdienen zu können so nach dem Motto: Mehrwertsteuer was ist das...

Was war das denn für ein Kommentar?!? ;-) Wie soll man denn da "besser machen" verstehen?!

der weiss wahrscheinlich gar nicht wovon er redet.
Aber egal, solche Postings interessieren sowieso niemanden


Was ich nicht ganz verstehe, ist, wie einer gar keine MwSt abführen kann. Stellt der dann Kunden, die eine Rechnung wollen, trotzdem eine aus mit "MwSt enthalten"? Das kann ja wohl nicht sein, oder?! Und zumindest ein paar Kunden verlangen doch wohl eine ordentliche Rechnung (ich zumindest).
Menü
[1.1.3] Mobilfunk-Experte antwortet auf Alexda
16.06.2003 11:02
Benutzer Alexda schrieb:

Was ich nicht ganz verstehe, ist, wie einer gar keine MwSt abführen kann.

Das kann er, wenn er als Kleinunternehmer von der Umsatzsteuer befreit ist.

Stellt der dann Kunden, die eine Rechnung wollen, trotzdem eine aus mit 'MwSt enthalten'? Das kann ja wohl nicht sein, oder?!

Das darf er auf keinen Fall, denn dann bekommt er richtig Ärger mit dem Finanzamt.

Und zumindest ein paar Kunden verlangen doch wohl eine ordentliche Rechnung (ich zumindest).

Eine Rechnung ohne ausgewiesene Mehrwertsteuer ist in jeder Hinsicht 'ordentlich', wenn der Lieferant keine Umsatzsteuer an das Finanzamt zahlt. Der Kunde darf dann allerdings keine Vorsteuer geltend machen. Bei einem Privatkunden macht das keinen Unterschied. Für einen Unternehmer (der selbst zum Vorsteuerabzug berechtigt ist) ist das Produkt allerdings teurer als wenn er es zum gleichen Bruttopreis mit Mehrwertsteuerausweis kaufen würde.
Menü
[1.1.4] basel1 antwortet auf Alexda
17.06.2003 13:52
Tino00 sollte sich besser von einem Steuerberater aufklären lassen.
Dann weiß er genau, wann er Umsatzsteuer (MwSt.) zu zahlen hat.