Diskussionsforum
Menü

Kein Handy im Mond


12.06.2003 23:29 - Gestartet von orlando
Der Gruß des ersten Mondfahrers in Richtung Erde und der Zusammenhang mit dem Handy ist allerdings weit hergeholt. Nicht zuletzt deshalb, weil die erste Mondlandung schon länger als 20 Jahre entfernt ist. Vor dem Handy gab es schon das, worauf letzendlich auch das "Handy" beruht: Die Funktechnik. Weder Leistung noch Wellenlänge würden für ein Gespräch zum Mond reichen. Das Handy funktioniert nur in Sichtweite zum nächsten Relais. Damit ist diese Technik eine Schönwettertechnik. Fernab der Zivilisation, in Gefahr von Unwettern und in Krisengebieten ist sie untauglich. Und auch wir hier tun gut daran, die schnöde Kupferader nicht zum alten Eisen zu werfen. Ein Fernmeldenetz muß auch in Krisenzeiten funktionieren.
Übrigens gab es auch den Vorläufer des Handys, das "Funktelefon" in Auto, Aktentasche und im Zug. Superteuer, superschwer und - nicht abhörsicher. Jeder UKW-Amateurfunker konnte mithören und hin und wieder war ein Politiker so unvorsichtig, im Dienstwagen allzu vertrauliches von sich zu geben. Nicht wissend, daß man es mit jedem besseren Radio abhören konnte.
Das Handy ist abhörsicher. Ein wenig zu viel Perfektion, um später einmal mit einem Schmunzeln auf die alten Zeiten zurückblicken zu können: So wie wir heute auf das Telefon von gestern.

O.