Diskussionsforum
Menü

Es würde mich wundern...


01.06.2003 16:24 - Gestartet von Devil_MC
...wenn freenet überhaupt einen Monat mit diesem Preis durchhält.
T-Online traue ich einen deutlich längeren Atem bei solchen Angeboten zu, und die haben unlängst ja sogar bei der "schmalbandigen" DSL768-Flat den Preis von 25 auf 30 Euro angehoben. Wie sich also das freenet-Angebot bei tatsächlicher Auslastung des Angebotes rechnen soll, ist mir vollkommen schleierhaft.

Gruß,
Derek
Menü
[1] tomberlin antwortet auf Devil_MC
01.06.2003 18:30
stimme dir voll und ganz zu....als vergleich sei nur die flat von schlund angemerkt.

die kostet mittlerweile schlappe 80 euro/monat.

ausserdem werden unsere "lieben" power-user ein übriges tun und nun gerade dieses flatrate-angebot überrennen und so ist es nur eine frage der zeit bis freenet den preis anpassen muss.

greetz aus berlin

tom
Menü
[1.1] Devil_MC antwortet auf tomberlin
01.06.2003 18:46
Benutzer tomberlin schrieb:
stimme dir voll und ganz zu....als vergleich sei nur die flat von schlund angemerkt.

die kostet mittlerweile schlappe 80 euro/monat.

ausserdem werden unsere "lieben" power-user ein übriges tun und nun gerade dieses flatrate-angebot überrennen und so ist es nur eine frage der zeit bis freenet den preis anpassen muss.

greetz aus berlin

tom

Wobei ich es etwas seltsam finde, den "Power-Usern" den schwarzen Peter zuzuschieben. Ein Unternhemen wie Freenet sollte in der Lage sein zu erkennen, dass eine Kostendeckung bei maximaler Auslastung gar nicht gegeben sein kann (jedenfalls wenn man die hier kursierenden Preise pro GB annimmt).

Ich frage mich immer,wieso Unternehmen immer von unten nach oben und nicht von oben nach unten kalkulieren...

Naja, es wird sicherlich schnell festgestellt werden, dass einige es tatsächlich schaffen werden, 15 GB/Tag zu saugen (+Upload, den habe ich eben mal außen vor gelassen...)

Gruß,
Derek
Menü
[2] CHEFE antwortet auf Devil_MC
01.06.2003 18:40
...wenn freenet überhaupt einen Monat mit diesem Preis durchhält.

Das ist doch das typische Vorgehen dieser (Ex)Mobilcomianer. Etwas mit großem TamTam anbieten, vom Benutzeransturm "überrascht" werden und dann das Angebot wieder vom Markt nehmen und hoffen das möglichst viele Benutzer beim danach eigentlich ungünstigen Tarif hängenbleiben.
Menü
[3] dan21 antwortet auf Devil_MC
01.06.2003 19:16
den weg den freenet geht ist aber sehr clever. als erstes werden viele kunden angelockt, weil es ja kaum günstiger geht. und einige werden sicherlich auch noch auf t-DSL1500 umstellen. und dann kommt die preierhöhung. was machen denn die meisten nutzer jetzt? viele werden trotzdem bleiben, zumal es für t-DSL1500 kaum andere Angebote gibt.
Menü
[] Devil_MC antwortet auf
01.06.2003 18:49
Benutzer Monopoly schrieb:
Benutzer Devil_MC schrieb:
...wenn freenet überhaupt einen Monat mit diesem Preis durchhält.

Das sehe ich auch so. Ich vermute, dass Freenet schon bald entweder die Preise korrigiert oder Tricks zur Limitierung des Traffics anwendet, wie das bei Telefonica-Resellern üblich ist.
Naja, dagegen kann der Kunde sogar klagen, denn Freenet wirbt ja ausdrücklich mit "ideal zur Nutzung von Tauschbörsen" - von daher kann ich mir kaum vorstellen, dass die sich tatsächlich "überrascht" vom großen Ansturm zeigen dürften...
Und Portsperren/Trafficshaping verbieten sich damit auch.

Gruß,
Derek