Diskussionsforum
  • 04.03.2003 18:57
    psfoot schreibt

    Neue DSL-Tarife Freenet

    Hi,

    habe mich mal für den Powertarif (14,90Euro bei 5GB Traffic) interessiert. Was die Homepage aber verschweigt und was erst auf Anfrage bestätigt wird ist die Tatsache, das zu den 14,90 nochmal 9,90 für 1536KBit/s (Standart ist 768) hinzukommen. Die gehn direkt an die Telekom. Dies sollte man der Fährnis halber schon mit angeben!
  • 04.03.2003 20:02
    Data antwortet auf psfoot
    Die Tarife sehen denen von 1&1 recht ähnlich, bis auf diesen "Powertarif" für 15GB, da gibts bei 1&1 20GB (Fairpreis Flat). Und wenn ich mir die zusätzlichen Features bei 1&1 so anschaue, naja. Bin ich dort wohl ganz gut aufgehoben. Aber Kongurenz kann "uns" nicht schaden. :-)

    Data
  • 04.03.2003 20:21
    Keks antwortet auf Data
    Benutzer Data schrieb:
    > Die Tarife sehen denen von 1&1 recht ähnlich, bis auf
    >
    diesen "Powertarif" für 15GB, da gibts bei 1&1 20GB
    >
    (Fairpreis Flat). Und wenn ich mir die zusätzlichen Features
    >
    bei 1&1 so anschaue, naja. Bin ich dort wohl ganz gut
    >
    aufgehoben.

    Vor allem dann, wenn folgende Info aus dem Artikel stimmt:

    "In allen vier Tarifen wird jedes Gigabyte, das über das Inklusivvolumen hinaus angebrochen wird, mit 7,90 Euro extra berechnet."

    Bei den anderen Anbietern wird pro MB abgerechnet.

    Liebe Grüße, Keks.
    blitztarif.de/dsl
  • 05.03.2003 08:32
    CHEFE antwortet auf Keks
    > "In allen vier Tarifen wird jedes Gigabyte, das über das
    >
    Inklusivvolumen hinaus angebrochen wird, mit 7,90 Euro extra
    >
    berechnet."
    >
    > Bei den anderen Anbietern wird pro MB abgerechnet.

    Das ist doch gute alte Mobilcom Tradition - auf den ersten Blick gute Preise und die Tücke steckt im Detail....
    Aber zusätzliche Konkurrenz kann nicht schaden und solange man sich der Fallstricke bewusst ist...
  • 05.03.2003 10:01
    Fratoel antwortet auf CHEFE
    weitergehender Kundenservice?
    Benutzer CHEFE schrieb:
    > > "In allen vier Tarifen wird jedes Gigabyte, das über das
    > >
    Inklusivvolumen hinaus angebrochen wird, mit 7,90 Euro extra
    > >
    berechnet."
    > >
    > > Bei den anderen Anbietern wird pro MB abgerechnet.
    >
    > Das ist doch gute alte Mobilcom Tradition - auf den ersten
    >
    Blick gute Preise und die Tücke steckt im Detail....
    >
    Aber zusätzliche Konkurrenz kann nicht schaden und solange man
    >
    sich der Fallstricke bewusst ist...


    Stellt sich nur die Frage, ob die das Übertragungsvolumen über den Monat aufsummieren und dann auf ganze GB aufrunden, oder ob sie's bei jeder Einwahl machen? 7,90 Euro um festzustellen, daß keine neuen Mails da sind, wär doch auch mal ein netter Preis...
  • 05.03.2003 10:11
    CHEFE antwortet auf Fratoel
    > Stellt sich nur die Frage, ob die das Übertragungsvolumen über
    >
    den Monat aufsummieren und dann auf ganze GB aufrunden, oder ob
    >
    sie's bei jeder Einwahl machen? 7,90 Euro um festzustellen, daß
    >
    keine neuen Mails da sind, wär doch auch mal ein netter
    >
    Preis...

    Pssst, nicht so laut. Du bringst die sonst noch auf ne Idee..... ;-D
  • 05.03.2003 11:49
    tamiya antwortet auf Keks
    Benutzer Keks schrieb:
    > Bei den anderen Anbietern wird pro MB abgerechnet.

    Sollte ich mich irren, oder wird bei GMX sogar auf KB genau abgerechnet...

    Wer bei Freenet 1 Byte zuviel surft zahlt ein komplettes GB ?!?!? Das kann doch nicht deren Ernst sein :-(

    Da bin ich doch froh, daß ich bei GMX bin :o)

    Tamiya
  • 05.03.2003 12:05
    Keks antwortet auf tamiya
    Benutzer tamiya schrieb:
    > Benutzer Keks schrieb:
    > > Bei den anderen Anbietern wird pro MB abgerechnet.
    >
    > Sollte ich mich irren, oder wird bei GMX sogar auf KB genau
    >
    abgerechnet...

    Ja, ich hab's etwas pauschal und eher vorsichtig geschrieben. Die anderen rechnen teilweise sogar KB- oder gar Byte-genau ab.

    Liebe Grüße, Keks.
  • 06.03.2003 16:14
    MartyK antwortet auf Keks
    Benutzer Keks schrieb:
    > Benutzer Data schrieb:
    > > Die Tarife sehen denen von 1&1 recht ähnlich, bis auf
    > >
    diesen "Powertarif" für 15GB, da gibts bei 1&1 20GB
    > >
    (Fairpreis Flat). Und wenn ich mir die zusätzlichen Features
    > >
    bei 1&1 so anschaue, naja. Bin ich dort wohl ganz gut
    > >
    aufgehoben.
    >
    > Vor allem dann, wenn folgende Info aus dem Artikel stimmt:
    >
    > "In allen vier Tarifen wird jedes Gigabyte, das über das
    >
    Inklusivvolumen hinaus angebrochen wird, mit 7,90 Euro extra
    >
    berechnet."
    >
    > Bei den anderen Anbietern wird pro MB abgerechnet.

    Also, ich habe lieber einen günstigen GB-Tarif als einen ungünstigen MB-Tarif.

    Martin
  • 06.03.2003 16:35
    ray81 antwortet auf MartyK



    Forum: freenet startet startet zur CeBIT vier DSL-Tarife

    Thread: Neue DSL-Tarife Freenet

    1 von 4 [ > ]
    Beitrag: 28 von 28 [ < ]
    Name: MartyK


    Datum / Zeit: 06.03.03 16:14

    E-Mail: marty73@uni.de



    Beitrag:
    Benutzer Keks schrieb:
    > Benutzer Data schrieb:
    > > Die Tarife sehen denen von 1&1 recht ähnlich, bis auf
    > >
    diesen "Powertarif" für 15GB, da gibts bei 1&1 20GB
    > >
    (Fairpreis Flat). Und wenn ich mir die zusätzlichen Features
    > >
    bei 1&1 so anschaue, naja. Bin ich dort wohl ganz gut
    > >
    aufgehoben.
    >
    > Vor allem dann, wenn folgende Info aus dem Artikel stimmt:
    >
    > "In allen vier Tarifen wird jedes Gigabyte, das über das
    >
    Inklusivvolumen hinaus angebrochen wird, mit 7,90 Euro extra
    >
    berechnet."
    >
    > Bei den anderen Anbietern wird pro MB abgerechnet.

    Also, ich habe lieber einen günstigen GB-Tarif als einen ungünstigen MB-Tarif.

    Martin



    Naja, theoretisch schon, aber wenn man mit nicht mal einem MB drüberliegt ist das schon happig, denn dann kostet mich ein Megabyte € 7,90! Und für Leute die mal schnell ein Gigabyte "verbrauchen" sind € 7,90 für ein Gigabyte viel zu viel. Die brauchen dann schon mehr als 3-4 GB pro Monat. Die nehmen sich dann eine echte Flat!!! Und nicht so einen Nepp! Bei GMX oder 1&1, leider sind die teurer geworden, bestimmt wegen der gestiegenen Ölkosten :-), ist mir dann doch ein "mieser" Preis von € 12,- "lieber".
    Ray
    PS: Freenet ist wie Vartec im Festnetz, nur dass leichter abzuschätzen ist, ob man 10 Min.telefonieren wird, als ein GB zu verjuxen!
  • 06.03.2003 16:41
    MartyK antwortet auf ray81
    Benutzer ray81 schrieb:
    >
    >
    >
    > Forum: freenet startet startet zur CeBIT vier DSL-Tarife
    >

    > Thread: Neue DSL-Tarife Freenet
    >
    > 1 von 4 [ > ]
    > Beitrag: 28 von 28 [ < ]
    > Name: MartyK
    >
    >
    > Datum / Zeit: 06.03.03 16:14
    >
    > E-Mail: marty73@uni.de
    >
    >
    >
    > Beitrag:
    > Benutzer Keks schrieb:
    > > Benutzer Data schrieb:
    > > > Die Tarife sehen denen von 1&1 recht ähnlich, bis auf
    > > >
    diesen "Powertarif" für 15GB, da gibts bei 1&1 20GB
    > > >
    (Fairpreis Flat). Und wenn ich mir die zusätzlichen Features
    > > >
    bei 1&1 so anschaue, naja. Bin ich dort wohl ganz gut
    > > >
    aufgehoben.
    > >
    > > Vor allem dann, wenn folgende Info aus dem Artikel stimmt:
    > >
    > > "In allen vier Tarifen wird jedes Gigabyte, das über das
    > >
    Inklusivvolumen hinaus angebrochen wird, mit 7,90 Euro extra
    > >
    berechnet."
    > >
    > > Bei den anderen Anbietern wird pro MB abgerechnet.
    >
    > Also, ich habe lieber einen günstigen GB-Tarif als einen
    >
    ungünstigen MB-Tarif.
    >
    > Martin
    >
    >
    >
    > Naja, theoretisch schon, aber wenn man mit nicht mal einem MB
    >
    drüberliegt ist das schon happig, denn dann kostet mich ein
    >
    Megabyte € 7,90!

    Na, dann sollen die Leute halt einen Tarif nehmen, der genügend Spielraum hat.


    > Und für Leute die mal schnell ein Gigabyte
    >
    "verbrauchen" sind € 7,90 für ein Gigabyte viel zu viel. Die
    >
    brauchen dann schon mehr als 3-4 GB pro Monat. Die nehmen
    >
    sich dann eine echte Flat!!! Und nicht so einen Nepp!

    Oder den 5 GB-Tarif von 1und1 für 16,90 Euro. ;)

    Martin
  • 04.03.2003 20:03
    CHEFE antwortet auf psfoot

    > auf Anfrage bestätigt wird ist die Tatsache, das zu den 14,90
    >
    nochmal 9,90 für 1536KBit/s (Standart ist 768) hinzukommen. > Die gehn direkt an die Telekom.

    ???
    Das ist doch überall so. T-DSL 1500 kostet 9,90 Euro mehr im Monat zahlbar direkt an die Telekom (wie auch der "normale" DSL Anschluss). An den 14,90 von Mobilcom ändert sich dadurch doch nichts, oder ?!
  • 04.03.2003 23:21
    Crooks antwortet auf CHEFE
    Benutzer CHEFE schrieb:

    > Das ist doch überall so. T-DSL 1500 kostet 9,90 Euro mehr im
    >
    Monat zahlbar direkt an die Telekom (wie auch der "normale" DSL
    >
    Anschluss). An den 14,90 von Mobilcom ändert sich dadurch doch
    >
    nichts, oder ?!

    Nein, da ändert sich nix.

  • 04.03.2003 21:07
    Keks schreibt
    Benutzer Monopoly schrieb:
    > Trotzdem bin ich froh, dass jemand dem
    >
    Telekom-/Mediaways-Oligopol im Backbone-Bereich mal contra
    >
    bietet.

    Das tun KAMP und Tiscali bereits.

    Liebe Grüße, Keks.
    blitztarif.de/dsl
  • 05.03.2003 00:30
    matrino antwortet auf Keks
    Kleine Korrektur!

    Tiscali schaltet DSL ebenfalls über das mediaWays-Netz. KAMP ist Telekom-Reseller und freenet schaltet, soweit ich gehört habe, auch nur über mediaWays. Also nix besonderes!
  • 05.03.2003 10:54
    Keks antwortet auf matrino
    Benutzer matrino schrieb:
    > Kleine Korrektur!

    Falsch. ;)

    > Tiscali schaltet DSL ebenfalls über das mediaWays-Netz.

    Nein, Tiscali hat ein eigenes Netz. Sie nutzter *auch* das Telekom-Backbone, aber davon sind sie nach und nach weg.

    > KAMP ist Telekom-Reseller

    Auch falsch, KAMP hat ein eigenes Backbone, nutzt mediaWays (jetzt Telefónica) lediglich als "Transportcarrier", wodurch "alle Kunden in unserem eigenen AS in Oberhausen landen" und das KAMP Backbone dann die Daten weiterleitet.

    > und freenet schaltet, soweit ich gehört habe,
    >
    auch nur über mediaWays. Also nix besonderes!

    Auch falsch, schließlich haben sie jetzt ein eigenes Netz (von Mobilcom übernommen).

    Liebe Grüße, Keks.
    blitztarif.de/dsl
  • 05.03.2003 14:23
    matrino antwortet auf Keks
    Sorry, aber in Sachen Tiscali muss ich dir heftigst widersprechen: Tiscali verfügt nicht über ein eigenes DSL-Netz.
    Die Leitungen werden bei mediaWays eingekauft. Das weiß ich aus sicherer Quelle.
  • 05.03.2003 15:21
    talk antwortet auf Keks
    Hallo zusammen,

    Benutzer Keks schrieb:
    > Benutzer matrino schrieb:
    >
    >> Tiscali schaltet DSL ebenfalls über das mediaWays-Netz.
    >
    > Nein, Tiscali hat ein eigenes Netz. Sie nutzter *auch* das
    >
    Telekom-Backbone, aber davon sind sie nach und nach weg.

    Ich habe den Eindruck, ihr beiden redet etwas aneinander
    vorbei. ;-)

    Tiscali nutzt sein eigenes Backbone, aber irgendwie müssen die Nutzer, Daten,... erstmal von der T-DSL-Plattform zu Tiscali
    kommen.

    Diese Zuführungsleistung kann man AFAIK derzeit entweder bei
    der Telekom oder bei Mediaways/Telefonica einkaufen - oder man
    schaltet sich an entsprechend vielen Stellen direkt mit der
    T-DSL-Plattform "vor Ort" zusammen.

    Letzteres hat meines Wissens nach bislang (zumindest bundesweit) nur Mediaways/Telefonica gemacht.

    Tiscali scheint die Zuführungsleistung, nachdem was ich bisher so gelesen habe, bei MW einzukaufen...

    > > KAMP ist Telekom-Reseller
    >
    > Auch falsch, KAMP hat ein eigenes Backbone, nutzt mediaWays
    >
    (jetzt Telefónica) lediglich als "Transportcarrier",

    ... also wohl ähnlich wie Kamp, nur vermutlich eine Nummer größer... ;-)

    > > und freenet schaltet, soweit ich gehört habe,
    > >
    auch nur über mediaWays. Also nix besonderes!
    >
    > Auch falsch, schließlich haben sie jetzt ein eigenes Netz (von
    >
    Mobilcom übernommen).

    Auch hier muß ein Carrier die Zuführung erledigen.

    Da freenet bereits mit Mediaways/Telefonica zusammenarbeitet (z.B. als möglicher Ersatzcarrier, falls die Übernahme des
    Mobilcom-Festnetzes nicht geklappt hätte) halte ich es für
    möglich, daß MW/TD auch hier die Rolle des "Zulieferers"
    innehat.

    cu talk
  • 05.03.2003 21:53
    Keks antwortet auf talk
    Benutzer talk schrieb:
    > > Nein, Tiscali hat ein eigenes Netz. Sie nutzten *auch* das
    > >
    Telekom-Backbone, aber davon sind sie nach und nach weg.
    >
    > Ich habe den Eindruck, ihr beiden redet etwas aneinander
    >
    vorbei. ;-)

    Nein, siehe unten.

    > Tiscali nutzt sein eigenes Backbone, aber irgendwie müssen die
    >
    Nutzer, Daten,... erstmal von der T-DSL-Plattform zu Tiscali
    > kommen.
    >
    > Diese Zuführungsleistung kann man AFAIK derzeit entweder bei
    >
    der Telekom oder bei Mediaways/Telefonica einkaufen - oder man
    >
    schaltet sich an entsprechend vielen Stellen direkt mit der
    >
    T-DSL-Plattform "vor Ort" zusammen.

    Das nennt sich dann wohl "Transportcarrier". Mag sein, dass Tiscali MW als TP nutzt. Aber sie haben ein eigenes Netz, wie du ja ebenfalls schreibst. Sie haben aber auch mal das Telekom-Netz genutzt. Die User konnten zwischen den Netzen wechseln, indem sie einen anderen Benutzernamen wählten.

    Liebe Grüße, Keks.
    blitztarif.de/dsl
  • 06.03.2003 07:13
    zbsi antwortet auf GBT MUSIKPRODUKTION
    Benutzer GBT MUSIKPRODUKTION schrieb:
    > So altmodisch das auch klingen mag: DSL von der Telekom für €
    >
    25 monatlich und kein Rechnen, ob nun Zeit oder Volumen
    >
    überschritten werden und was das kostet.

    ...das ist in der Tat altmodisch: Es kostet naemlich inzwischen schon 30 EUR.

    MfG
    Steffen
  • 05.03.2003 10:02
    webchecker schreibt
    Benutzer Monopoly schrieb:

    > Dann höre nicht, sondern lies, und zwar im aktuellen Beitrag.
    >
    Dort steht, dass Freenet über einen eigenen Backbone verfügt.
    >
    Ob's stimmt, weiß ich nicht. Wie kommst du denn zu deinen
    >
    Behauptungen?

    Kann jeder selbst nachlesen unter www.freenet-ag.de Pressemitteilung vom 12.09.2002. Wird realisiert über das Produkt der DTAG (DSL-ZISP)über das Netzvon mediaways.

    Allerdings kann es einem ja egal sein, wie das IP in den heimischen Rechner gelangt. Es zeigt jedoch wieder einmal, wie abhängig man von der Telekom ist.
  • 05.03.2003 10:06
    CHEFE antwortet auf webchecker
    > Kann jeder selbst nachlesen unter www.freenet-ag.de
    >
    Pressemitteilung vom 12.09.2002. Wird realisiert über das
    >
    Produkt der DTAG (DSL-ZISP)über das Netzvon mediaways.

    Na ja , mittlerweile hat sich ein wenig was getan. Freenet hat das Netz von Moblicom übernommen und verfügt damit über ein eigenes (Glasfaser)Netz respektive Backbone.

    > Allerdings kann es einem ja egal sein, wie das IP in den
    >
    heimischen Rechner gelangt. Es zeigt jedoch wieder einmal, wie
    >
    abhängig man von der Telekom ist.

    Na ja nur bedingt - wenn man weiß, dass das Mediaways Netz in bestimmten Bereichen überlastet ist, dann wird das auch nicht besser, nur weil man einen anderen Reseller hat.
  • 05.03.2003 17:46
    webchecker antwortet auf CHEFE
    Benutzer CHEFE schrieb:
    > > Kann jeder selbst nachlesen unter www.freenet-ag.de
    > >
    Pressemitteilung vom 12.09.2002. Wird realisiert über das
    > >
    Produkt der DTAG (DSL-ZISP)über das Netzvon mediaways.
    >
    > Na ja , mittlerweile hat sich ein wenig was getan. Freenet hat
    >
    das Netz von Moblicom übernommen und verfügt damit über ein
    >
    eigenes (Glasfaser)Netz respektive Backbone.

    Also über einen Backbone wurde noch kein Kunde angeschlossen und die paar POIs, anzusehen unter www.freenet-daten.de , helfen da auch nicht viel weiter.

    >
    > > Allerdings kann es einem ja egal sein, wie das IP in den
    > >
    heimischen Rechner gelangt. Es zeigt jedoch wieder einmal, wie
    > >
    abhängig man von der Telekom ist.
    >
    > Na ja nur bedingt - wenn man weiß, dass das Mediaways Netz in
    >
    bestimmten Bereichen überlastet ist, dann wird das auch nicht
    >
    besser, nur weil man einen anderen Reseller hat.

    Der User geht über den Weg DTAG > mediaways > tunneling zu MobilCom. Da die Kapazitätsengpässe bei mediaways nicht im Einwahlbereich liegen und MobilCom selbst hervorragende IP Peerings hat, stellt sich die Engpassfrage bei freenet nicht.