Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
7 8 9
Menü

Warum das iPhone so genial ist. Teil 4: Intuivität


24.07.2015 12:06 - Gestartet von applerules
Das dürfte recht schwierig zu erklären sein, für Leute, die denken Android oder Windows Phone, wäre irgendwie auch nur im Entferntesten intuitiv. Denn sie haben das Smartphone gleich so kennengelernt, mit zahllosen Macken und anderen Unzulänglichkeiten und denken bis heute das sei normal.

Das ist in etwa so, wie wenn man mit einem klapprigen Auto 200 km/h fährt und alles wackelt und der Wagen fühlt sich einfach nicht mehr sicher an und man dann denkt, dass sei eben so bei 200 km/h. Besteigt man dann einen BMW neueren Baujahrs fühlen sich 220 km/h besser an als 120 km/h in der Klapperkiste.

So stellt sich das eben auch hier beim Smartphone dar. Während sich beim iPhone alles so leicht und selbsterklärend verhält, dass man gar nicht darüber nachdenkt, dass es auch schlechter laufen könnte, so widersinnig und verkorkst läuft es bei Android, dass ich immer wieder kotzen könnte. Ich hab mir nämlich ein Android zugelegt um dem Mist mal auf den Grund zu gehen und wie in fast allen Bereichen ist alles noch viel schlimmer als erwartet. Und als sie dachten es könnte ja schlimmer kommen.... so schlecht ist es noch nicht.

De-Installation von Apps:
Wie deinstalliere ich etwa eine App bei iOS? richtig. Ich halte kurz den Finger auf den Startbildschirm und sodann fangen die Symbole an zu wackeln. Nun drücke ich das Kreuz am oberen rechten Rand des App-Symbols und bestätige noch kurz - erledigt.
Wie läuft es bei Android? Ich versuche es erst wie bei iOS, Fehlanzeige. Das Symbol verschwindet zwar, aber die App ist noch da. Dann gibt es da noch einen App-Ordner, auch hier - Fehlanzeige. Ich muss mich erst umständlich in die Einstellungen wagen um dort im App-Menü die App herauszusuchen, diese auswählen und dann auf deinstallieren klicken. Geht es eigentlich noch umständlicher?

Installation neuer Apps:
Bei iOS kaufe ich die App im Appstore und sogleich sehe ich sie an der vorgesehenen Stelle auf dem Startbildschirm und ich sehe dass sie gerade installiert wird. Ich finde die neue App problemlos in wenigen Sekunden.

Wie ist es bei Android? Der Playstore ist ja noch ganz gut abgekupfert von iOS, auch wenn gelogen wird bis sich die Balken biegen was die App-Preise angeht, angeblich ist alles kostenlos, abgerechnet wird dann am Schluss.
Wo schaue ich, auf dem Startbildschirm oder auf im App-Ordner? Wo auf den 8 übersichtlichen Kacheln des Startbildschirms? Eigentlich kann ich immer wieder alles aufs neue durchklicken. Gewöhnt habe ich mich inzwischen daran, praktisch ist was anderes, jedes mal verliere ich wertvolle Sekunden. Ich möchte die Zeit zurück, die ich mit Android schon verschwendet habe!!!

App-Benachrichtigungen:
Ein besonderer Knaller sind auch die App-Benachrichtigungen. Auf dem Start-Bildschirm tragen die App-Symbole keine 'Badges', i.e. etwa Zahl der ungelesenen Nachrichten bei WhatsApp. Das gibt es nur im App-Ordner. Macht das Sinn? Nein. Aber daran, also an die Sinnlosigkeit, gewöhnt man sich schnell bei Android.
Dafür gibt es ein Benachrichtigungs-Center, dass sich gewaschen hat, im dummen Sinne. So werden Benachrichtigungen, die man gesehen und wegeklickt hat, nicht einmal, nicht zweimal, nein unendlich oft in zufälligen Abständen wieder präsentiert. Das ist ungefähr so raffiniert wie bei meiner Waschmaschine, die unaufhöhtlich piept, wenn sie fertiggewaschen hat, der letzte Dreck also.

Menü
[1] Thunder115 antwortet auf applerules
09.08.2015 14:27
Benutzer applerules schrieb:
Wie der name es schon aufzeigt, hat sich hier ein Apple-Troll völlig unzureichende Beispiele ausgesucht, einem Betriebssystem den Gottesstatus zu verleihen. Aber sich über ein System lustig machen und es abwerten, wovon man keine Ahnung hat.

De-Installation von Apps: Wie läuft es bei Android? Ich versuche es erst wie bei iOS, Fehlanzeige. Das Symbol verschwindet zwar, aber die App ist noch da. Dann gibt es da noch einen App-Ordner, auch hier - Fehlanzeige. Ich muss mich erst umständlich in die Einstellungen wagen um dort im App-Menü die App herauszusuchen, diese auswählen und dann auf deinstallieren klicken. Geht es eigentlich noch umständlicher?

Installation neuer Apps:
Bei iOS kaufe ich die App im Appstore und sogleich sehe ich sie an der vorgesehenen Stelle auf dem Startbildschirm und ich sehe dass sie gerade installiert wird. Ich finde die neue App problemlos in wenigen Sekunden.

Intuitiv ist es für mich nicht, an verschiedenen Stellen Apps zu installieren und auch wieder loszuwerden.
Intuitiv finde ich es dorthin zu gehen, wo ich die App bekommen habe: Im Playstore - Liste meiner Apps - App anklicken und dann dort auf Deinstallieren. Ihr Weg über die Einstellungen geht zwar auch -aber unnözig kompliziert - kein Wunder, wenn es nicht "intuitiv" anmutet. Fail No.1!
Intuitiv ist es wahrlich nicht, auf dem Hauptbildschirm auf ein Icon zu klicken - eher verwirrend, falls man mal versucht ein App-Icon auf einen anderen Bildschirm zu schieben. Ich weiß nämlich nicht, was wirklich passiert, wenn man das kleine Kreuz anklickt. Lösche ich die Markierung, weil ich Ausversehen zu lange auf einem Icon war oder was passiert?


Wie ist es bei Android? Der Playstore ist ja noch ganz gut abgekupfert von iOS, auch wenn gelogen wird bis sich die Balken biegen was die App-Preise angeht, angeblich ist alles kostenlos, abgerechnet wird dann am Schluss.
Niemand behauptet, es wäre alles kostenlos. Was aber stimmt, das man Apple-Apps gerne mal etwas teurer verkauft. Fail No.2 !
Wo schaue ich, auf dem Startbildschirm oder auf im App-Ordner? Wo auf den 8 übersichtlichen Kacheln des Startbildschirms?
Apple hat nur die Hauptbildschirme - da landen auch Apps, die ich wahrlich sehr selten nutze. Bei Android werden zwar auf den Bildschirmen neu installierte Apps angezeigt, ich kann sie dort jedoch löschen, weil ich andere öfter genutzte Apps angezeigt haben möchte. Kamera, Whatsapp, Wetter usw. nutzt man öffter, das kommt auf den Hauptschirm. Einige andere auf den 2. oder 3. Schirm. Alles andere kommt ins App-Menü, wo man alle Apps und Widgets (das was es bei Apple nicht gibt). Selten genutzte Apps , wie z.b. Fahrplan der Verkehrsbetriebe brauch ich 1-2x im Jahr. Das muß auf keinem Hauptbildschirm Platz verschwenden. Kein Wunder, wenn man mit 6, 7 oder 8 Screens die Übersicht verliert. Aufräumen geht bei Android wesentlich schöner! Fail No.3

App-Benachrichtigungen: Ein besonderer Knaller sind auch die App-Benachrichtigungen. Auf dem Start-Bildschirm tragen die App-Symbole keine 'Badges', i.e. etwa Zahl der ungelesenen Nachrichten bei WhatsApp.
Wer braucht das, wenn man in der Infoleiste über eingehende Nachrichten informiert wird. Gut programmierte Apps wie Mail usw. zeigen einem dann nach dem runterziehen der Leiste, was und wieviel Nachrichten man bekommen hat - übersichtlich und nicht nur eine Zahl, die man nicht wegbekommt, bevor man das auch wirklich gelesen hat. Wenn ich eine Werbemail bekomme, die ich gar nicht oder später lesen will, wird die Benachrichtung gelöscht und gut ist es. Bei Apple muss ich ins Porgramm und die Mail anklicken, damit die Info (ungelesen) weggeht.
Fail No. 4
Dafür gibt es ein Benachrichtigungs-Center, dass sich gewaschen hat, im dummen Sinne. So werden Benachrichtigungen, die man gesehen und wegeklickt hat, nicht einmal, nicht zweimal, nein unendlich oft in zufälligen Abständen wieder präsentiert. Das ist ungefähr so raffiniert wie bei meiner Waschmaschine, die unaufhöhtlich piept, wenn sie fertiggewaschen hat, der letzte Dreck also.
Deine Ausdrucksweise hilft aber nicht konstruktiv zu sein. Außerdem weiß ich nicht, was du für ein Androidgerät nutzt. Benachrichtigungen, die man gelöscht hat, sind auch weg, außer in der App gibt es neue Nachrichten (Mail, whatsapp).
Nebenbei gesagt, diese Funkzion hat dann auch iOS von Android übernommen, weil es SINNVOLL ist und WAR. Kommst du nun auch nicht mehr mit deinem iPhone zurecht, weil da was von Android üernommen wurde?
Fail No. 5

Aber ich habe noch ein Thema, was mir bei unserem iPad massiv auf den Sack geht und für mich der Gipfel ist, was eben nicht intuitiv ist.
Wenn ich im Appstore oder Browser etwas suche, ist es ja gut. Aber wenn ich später wieder die Suche benutzen möchte, steht immer noch das alte Suchwort drin, was ich aber nicht einfach anklicken kann und dann neues Suchwort schreiben, nein, man muss jeden sinnlosen Buchstaben einzeln löschen - eine Tipporgie vom feinsten. Da geht auch kein INTUITIVER Langklick, wie man es von fast jeden anderen System (Android, Windows usw. ) gewöhnt ist.
Fail No. 6

Was noch sehr gewöhnungsbedürftig ist, wenn man bei Android einen Schritt zurück möchte, gibt es den Zurückknopf. Apple versteckt in den Apps wenn es das gibt einen Button - oder man muss aufwendig über den Homescreen und dann die App von vorn starten - da bleibt Zeit liegen - Thema Zeitverschwendung.
Fail No. 7

Jedes System hat seine Macken. Aber das andere System nur anhand seiner Fehler schlecht zu machen und andere wegen der angeblichen Intuition in den Himmel zu loben - Fail, Fail, Fail oder wie der Lehrer zu ihnen sagte "Thema verfehlt, 6, setzen!"
Menü
[1.1] applerules antwortet auf Thunder115
13.08.2015 09:09
Benutzer Thunder115 schrieb:
Benutzer applerules schrieb: Wie der name es schon aufzeigt, hat sich hier ein Apple-Troll völlig unzureichende Beispiele ausgesucht, einem Betriebssystem den Gottesstatus zu verleihen. Aber sich über ein System lustig machen und es abwerten, wovon man keine Ahnung hat.

Ach

Intuitiv ist es für mich nicht, an verschiedenen Stellen Apps zu installieren und auch wieder loszuwerden.
Oh
Intuitiv finde ich es dorthin zu gehen, wo ich die App bekommen habe: Im Playstore - Liste meiner Apps - App anklicken und dann dort auf Deinstallieren. Ihr Weg über die Einstellungen geht zwar auch -aber unnözig kompliziert - kein Wunder, wenn es nicht "intuitiv" anmutet. Fail No.1!
Tja, mir reicht ein Weg zum Apps besorgen (AppStore) und ein zweiter fürs Löschen und für alles andere (Homescreen)... Hm, was ist übersichtlicher?... Ach ja, iOS.
Intuitiv ist es wahrlich nicht, auf dem Hauptbildschirm auf ein Icon zu klicken - eher verwirrend, falls man mal versucht ein App-Icon auf einen anderen Bildschirm zu schieben. Ich weiß nämlich nicht, was wirklich passiert, wenn man das kleine Kreuz anklickt. Lösche ich die Markierung, weil ich Ausversehen zu lange auf einem Icon war oder was passiert?

Schon mal gemacht oder nur davon gelesen? Es muss immerhin nach dem Klicken des Kreuzes nochmal bestätigt werden, ob man die App löschen will. Also, das beschriebene Szenario 'böse Überraschung' ist keins.
Apropos Verschieben von Apps. Was passiert bei Android, wenn ich eine App an einen Platz verschieben will, wo schon eine App ist, oder sagen wir auf einem vollen Bildschirm Icons verschieben? Einfache Antwort: Es geht nicht.


Niemand behauptet, es wäre alles kostenlos. Was aber stimmt, das man Apple-Apps gerne mal etwas teurer verkauft. Fail No.2 !
Ich habe noch keine einzige App (inkl. der Google Apps) gesehen, die auf iOS nicht besser wäre. Da zahle ich gerne ein paar Cent mehr.
Apple hat nur die Hauptbildschirme - da landen auch Apps, die ich wahrlich sehr selten nutze. Bei Android werden zwar auf den Bildschirmen neu installierte Apps angezeigt, ich kann sie dort jedoch löschen, weil ich andere öfter genutzte Apps angezeigt haben möchte. Kamera, Whatsapp, Wetter usw. nutzt man öffter, das kommt auf den Hauptschirm. Einige andere auf den 2. oder 3. Schirm. Alles andere kommt ins App-Menü, wo man alle Apps und
Du hast gelernt mit dem Mangel zu leben, so what. Wie damals im Osten mit den ganzen Rezepten für Arme. Aber trotzdem wollte keiner aus dem Westen geschentk darüber.
Widgets (das was es bei Apple nicht gibt).
Widgets sind einige der wenigen Dinge, die ich bei Android einigermaßen gelungen finde, obwohl bei meinem Öffi-Widget oft Fehler auftreten. Das ganze wird ohnehin erkauft auf Kosten der Übersicht und ist nicht besonders toll implementiert. Typisch Android eben.

Selten genutzte Apps , wie z.b. Fahrplan der Verkehrsbetriebe brauch ich 1-2x im Jahr. Das muß auf keinem Hauptbildschirm Platz verschwenden. Kein Wunder, wenn man mit 6, 7 oder 8 Screens die Übersicht verliert. Aufräumen geht bei Android wesentlich schöner! Fail No.3
>
Bei Android ist es kein Wunder die Übersicht zu verlieren, bei iOS ist es kein Problem die Übersicht zu berhalte. Schön erkannt.
Aber wer schon Apps verwaltet, die er nur 1-2 mal im Jahr nutzt, naja.
Wer braucht das, wenn man in der Infoleiste über eingehende Nachrichten informiert wird. Gut programmierte Apps wie Mail usw. zeigen einem dann nach dem runterziehen der Leiste, was und wieviel Nachrichten man bekommen hat - übersichtlich und nicht nur eine Zahl, die man nicht wegbekommt, bevor man das
Aha.
auch wirklich gelesen hat. Wenn ich eine Werbemail bekomme, die ich gar nicht oder später lesen will, wird die Benachrichtung gelöscht und gut ist es. Bei Apple muss ich ins Porgramm und die Mail anklicken, damit die Info (ungelesen) weggeht.
Die Benachrichtungsleiste habe ich bei iOS genauso, kein Thema. Sie ist nur nicht so schäbig, wie bei Android. Die Badges habe ich zusätzlich, bei Android ja auch, aber halt nicht in allen Screens, hallo Übersicht, hallo Android.
Fail No. 4
Fail - not
Deine Ausdrucksweise hilft aber nicht konstruktiv zu sein.
Tja
Außerdem weiß ich nicht, was du für ein Androidgerät nutzt.
Sony Z1 Compact - DRECK Special Edition, glaube ich
Benachrichtigungen, die man gelöscht hat, sind auch weg, außer in der App gibt es neue Nachrichten (Mail, whatsapp).
Und dann zeigt er mir immer wieder die ganze Palette an. Scheint ein spezielles Feature meines Geräts zu sein.
Nebenbei gesagt, diese Funkzion hat dann auch iOS von Android übernommen, weil es SINNVOLL ist und WAR. Kommst du nun auch nicht mehr mit deinem iPhone zurecht, weil da was von Android üernommen wurde?
Ne, auf dem iOS läuft alles bombig. Apple und Google, beide kopieren. Was ist der Unterschied? Bei iOS ist die Kopie besser, bei Google schlechter als vorher. HAHAHAHA
Fail No. 5

Ist klar. Hast du getrunken?
Aber ich habe noch ein Thema, was mir bei unserem iPad massiv auf den Sack geht und für mich der Gipfel ist, was eben nicht intuitiv ist.
Du hast ein iPad? Ist das auch nicht gefälscht?
Wenn ich im Appstore oder Browser etwas suche, ist es ja gut. Aber wenn ich später wieder die Suche benutzen möchte, steht immer noch das alte Suchwort drin, was ich aber nicht einfach anklicken kann und dann neues Suchwort schreiben, nein, man muss jeden sinnlosen Buchstaben einzeln löschen - eine Tipporgie vom feinsten. Da geht auch kein INTUITIVER Langklick, wie man es von fast jeden anderen System (Android, Windows usw. ) gewöhnt ist.
Ich kann das Gegenteil bestätigen.
Fail No. 6

Und wieder einer. Ich frage mich inzwischen, ob du überhaupt ein Smartphone ODER Tablet hast.
Was noch sehr gewöhnungsbedürftig ist, wenn man bei Android einen Schritt zurück möchte, gibt es den Zurückknopf. Apple versteckt in den Apps wenn es das gibt einen Button - oder man muss aufwendig über den Homescreen und dann die App von vorn starten - da bleibt Zeit liegen - Thema Zeitverschwendung.
Fail No. 7
>
Also, der Zurück-Button ist so ziemlich das behindertste was mir überhautp zu Android einfällt. Je nachdem passieren völlig unvoraussehbare Dinge. Zurück in irgendein Menü, App beenden. Also, da muss man schon einige Gehirnwindungen neu legen, um das toll zu finden.

Jedes System hat seine Macken. Aber das andere System nur anhand seiner Fehler schlecht zu machen und andere wegen der angeblichen Intuition in den Himmel zu loben - Fail, Fail, Fail oder wie der Lehrer zu ihnen sagte "Thema verfehlt, 6, setzen!"
Ist klar. Ich finde was wir brauchen ist ein Gegengewicht zu den unerträglichen Android Lobhudlern. Und für 95% der Smartphonenutzer ist was ich schreibe natürlich voll zutreffend. Dem Rest ist es entweder egal, oder es sind irgendwelche Bastler.