Anbieterforum
Menü

NEIN DANKE - vodafone Festnetz DSL FLAT


15.11.2007 10:49 - Gestartet von JCS_69
Vodafone - NEIN DANKE

Die vodafone Hotline wird als Mauer benutzt - dahinter verbirgt sich Inkompetenz in besonderen Fällen

Aus meiner Erfahrung in den letzten 3 Monaten würde ich von dem neuen Produkt ISDN - DSL und eventuell auch von Vodafone selbst abraten.

Bei einer gewünschten Umstellung (Providerwechsel) mit Mitnahme der vorhandenen Telefonnummern, fielen meine 2 wichtigen Telefonnummer weg (Privat und Firma) und nur die Faxnummer wurde übernommen.

Obwohl ich die Wichtigkeit nach stundenlangen Hotline-Sitzungen klar gemacht habe, prallte ich immer nur an der Inkompetenz der Hotline und deren nachlaufenden Strukturen von vodafone ab.
Entweder wurde von vodafone nichts unternommen oder nur falsche Handlungen durchgeführt (zwei nagelneu Telefonnummern)
Einen kompetenten Vorgesetzten, der etwas bewirken könnte, wurde mir in dieser Eskaltationsstufe vorenthalten.

Auch das technische Problem eines Echos auf der Gegenseite meiner Anrufer wurde noch nicht behoben.

Ihr könnte mir glauben, dass ich bestimmt innerhalb von 3 Monaten versucht habe, viel zu bewegen, aber es sind immer nur andere Fehler aufgetreten oder ich wurde vertröstet. Auch ein Brief an vodafone blieb unbeantwortet.

Jetzt geht es Richtung juristischer Unterstützung gegen vodafone und evnetuller Einschaltung der Medien.

Viele Grüße ... unterstützt lieber die Telekom
Menü
[1] Tobiklein111 antwortet auf JCS_69
16.11.2007 09:56
Ich kann Dir vollumfänglich zustimmen.
Ein Anruf bei der Vodafone "Kundenbetreuung" ist nicht nur kostenlos sondern auch umsonst.
Erst hangelt man sich durch endlose Sprachmenüs und gibt seine Telefonnummer ein um dann doch immer wieder im gleichen 0815 Callcenter zu landen die keinen blassen Schimmer haben.
Die müssen dann versuchen zum "DSL Team" zu verbinden was wegen Überlastung in 90% aller Fälle nicht gelingt. Die geben selbst zu das sie diesen Blödsinn auch nicht verstehen aber natürlich nichts ändern können. Beim DSL Team trifft man dann auf ähnlich inkompetente Mitarbeiter. Störungsaufnahmen werden verweigert.
Die Schuld hat immer die Telekom. Das grenzt an üble Nachrede.
O-Ton DSL Team: Die Telekom kappt die DSL Leitungen von Kunden der Konkurenz wie es ihr passt um die Kunden zu verärgern und diese wieder zur Telekom zu holen"
Achtung: Bei dem DSL+Sprache 3 Monate zur Probe wurde bereits in mehreren Fällen der Anschluss schon kurz nach der Kündigung gekappt und die Kündigungsfrist bzw. verbleibende Vertragslaufzeit einfach nicht beachtet. Anrufe bei der Hotline und Schreiben an die Geschäftsleitung wurden zwar bearbeitet aber letztlich wurde trotzdem einfach abgeschaltet sodass man ohne Telefon und Internet dasteht. In Punkto juritischer Unterstützung bin ich bereits weiter. Ich habe gestern gegen Vodafone eine einstweilige Verfügung erwirkt, dass mein Anschluss unverzüglich wieder angeschaltet wird.
Bei Zuwiderhandlung droht Vodafone ein Ordnungsgeld von bis zu 250000 €. Telefoniert wird jetzt übers Handy und fürs Notebook habe ich mir eine Datacard geholt und bin damit nun ständig online. Die Kosten hat Vodafone zu tragen. Die Abschaltung wird für die somit ein teurer Spaß. Mal sehen wie es weitergeht.


Menü
[1.1] kano antwortet auf Tobiklein111
26.11.2007 17:31
Den schlechten Erfahrungen muß ich ganz entschieden widersprechen. Mein Vodafone-UMTS-Internetzugangs-Vertag habe ich im August abgeschlossen. In den ersten sechs Wochen war alles bombig (Übertagungsgeschwindigkeit und Verbindungssicherheit). Danach zickte alles mehr oder weniger herum. Einwahl fast unmöglich und wenn dann doch Abbruch nach kurzer Zeit. Um eigene Fehler auszuschließen unternahm ich Versuche an zwei weiteren Rechnern. Ergebnis war das gleiche. Im Vodafon-Shop verwies man mich an die Telefon-Hotline. Erster positiver Eindruck war die kostenlose 0800-Nummer (stellt heutzutage schon die große Ausnahme dar!). Natürlich mußte auch ich mich mit dem Sprachcomputer abgeben, aber nach kurzer Wartezeit hatte ich einen freundlichen und kompetentn Mitarbeiter am "Rohr". Nicht nur einen, sondern insgesamt drei. Mein Anliegen wurde ordentlich übergeben, so daß ich alles nur einmal erzählen mußte. Die letzte Mitarbeiterin kämpfte mit mir und meinen Problemen ca. zwei Stunden bis alles im grünen Bereich war. Dabei wurde ich noch freundlichst zweimal zurückgerufen, weil andere Software auf meinem schon etwas betagten Computer nicht mitspielte.
Was will man mehr - Freundlichkeit, Kompetenz und Geduld - !!!
Menü
[1.2] JCS_69 antwortet auf Tobiklein111
26.11.2007 20:48
Hallo Tobi,
Glückwunsch zu Deiner Handlung.
vodafone sollte klar werden, dass nicht nur die Kunden mit leichten Problemen besänftigt werden müssen, sondern umso mehr die Kunden, bei denen sich die vodafone-Probleme anhäufen.

Ich glaube, dass ich nur keine Basis für eine Einstweilige Verfügung habe. Ich bin eher auf Schadensersatz aus, den man erst einmal wieder juristisch beisweisen müßte.

Abgeschaltet wurde mein Anschluß glücklicherweise noch (dann würde es richtig rappeln), aber manchmal setzt der Anschluß aus, so dass keine Telefonate ankommen können (von dem man natürlich nichts weiß :-)) oder DSL setzt, so dass ich meine Systeme wieder hochfahren muß.

So, schönen Abend noch und viel Spaß im Netz ;.-)
Menü
[2] kfschalke antwortet auf JCS_69
26.11.2007 19:09
Benutzer JCS_69 schrieb:
Vodafone - NEIN DANKE

Die vodafone Hotline wird als Mauer benutzt - dahinter verbirgt sich Inkompetenz in besonderen Fällen

Aus meiner Erfahrung in den letzten 3 Monaten würde ich von dem neuen Produkt ISDN - DSL und eventuell auch von Vodafone selbst abraten.

Bei einer gewünschten Umstellung (Providerwechsel) mit Mitnahme der vorhandenen Telefonnummern, fielen meine 2 wichtigen Telefonnummer weg (Privat und Firma) und nur die Faxnummer wurde übernommen.

Obwohl ich die Wichtigkeit nach stundenlangen Hotline-Sitzungen klar gemacht habe, prallte ich immer nur an der Inkompetenz der Hotline und deren nachlaufenden Strukturen von vodafone ab. Entweder wurde von vodafone nichts unternommen oder nur falsche Handlungen durchgeführt (zwei nagelneu Telefonnummern) Einen kompetenten Vorgesetzten, der etwas bewirken könnte, wurde mir in dieser Eskaltationsstufe vorenthalten.

Auch das technische Problem eines Echos auf der Gegenseite meiner Anrufer wurde noch nicht behoben.

Ihr könnte mir glauben, dass ich bestimmt innerhalb von 3 Monaten versucht habe, viel zu bewegen, aber es sind immer nur andere Fehler aufgetreten oder ich wurde vertröstet. Auch ein Brief an vodafone blieb unbeantwortet.

Jetzt geht es Richtung juristischer Unterstützung gegen vodafone und evnetuller Einschaltung der Medien.

Viele Grüße ... unterstützt lieber die Telekom

Tja, hättest mal den Antrag auf Rufnummernmitnahme gleich richtig ausgefüllt und einen Komfortanschluss gewählt, ach nee, der kostet ja etwas mehr. also nur eine Leitung und gut.
Menü
[2.1] RE: NEIN DANKE - vodafone DSL FLAT ECHO DSL-Router Absturz
JCS_69 antwortet auf kfschalke
26.11.2007 19:46
Es sieht so aus, als wenn Du Dich besser darin auskennen würdest ....
..... nur leider hat der vodafone Verkäufer den Antrag auf seinem Rechner ausgefüllt. 'Links' zu mir und meinen Wünschen genickt und 'rechts' unwissentlich einen falschen Vertrag ausgefüllt. Seinen Fehler hat er dann, als es zu spät war, auch zugegeben.

Und die Story geht weiter ....
Natürlich ist bis jetzt noch nichts geschehen. vodafone hat sich auch nicht gerührt. Letzte Woche habe ich nun mal den online Kontakt zur Hilfe genommen.
Danach wollte sich vodafone sogar telefonisch bei mir melden. Nur leider war wohl wieder mein der von vodafone gelieferte DSL-Router zusammengebrochen, so dass einige Personen mich nicht ereichen konnten, was man als Betroffener natürlich nicht merkt.
Und als die Dame von der Hotline mich 2 Tage später fragte, wo denn mein Problem wäre, mußte ich laut lachen, denn scheinbar werden Probleme, die mann mit der Hotline bespricht, nicht immer in deren System mitgeschrieben.

Und es geht weiter ....
Die Dame von der Hotline hat zwar bestätigt, dass meine alten Telefonnummer in deren Bestand wären, nur leider haben sie es noch nicht geschafft, diese auf mich unzustellen ... ihr AUssage letztendlich: 'unsere Techniker kommen einfach nicht auf Ihre Box' ....tja, was soll man davon halten.

Mein Probleme mit dem Echo und Internetabsturz / DSL-Absturz konnten auch noch nicht behoben werden.

Ich gehe davon aus, dass die Inkompetenz von vodafone endet nicht

PS: letzte Woche konnte ich in einem vodafone Shop einen anderen Kunden hören, der sich auch beschwerte, weil vodafone ihn mit seinen Problemen hängen lassen würde.
.... das kenne ich doch irgendwoher ....
Menü
[3] BiaMia antwortet auf JCS_69
17.01.2008 20:57
Hallo JCS_69

ich bin auch deiner Meinung, aber über eines möchte ich dich informieren.
Die Leutz die du ans Telefon bekommst sind ganz normale Servicedienstleister in Callcentern.
Die können dir in den meisten Fällen keinen Vorgesetzten ans Telefon holen.
Die nutzen die Datenbanken des Auftraggebers, in deinem Fall Vodafon,und geben die Beschwerden und Anliegen über diese Datenbanken an den Auftraggeber (Vodafon) weiter.
Für dich ist i Fall eines Anrufes der Mitarbeiter der Ansprechpartner und auf seine Aussagen solltest du dich verlassen,
oder ein zweites mal anrufen um zu prüfen ob ein zweiter Mitarbeiter dir die selbe Auskunft gibt.