Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
164 65 66326
Menü

Deaktivierungsgebühr zurück


22.12.2001 17:52 - Gestartet von OliverS
Hallo,
so habe ich meine Deaktivierungsgebühr zurück bekommen.
Ich habge per Fax und per Email folgenden Brief an VV geschickt und nach ca. 1 Woche war das Geld wieder auf meinem Konto.

Sehr geehrte Damen und Herren,
nach Ablauf meiner Mindestvertragslaufzeit und Kündigung meines D1 Funny Vertrages bei Ihnen, bekam ich am 12.12.01 von Ihnen meine letzte Monatsabrechnung. Hierbei haben Sie 4 Posten Deaktivierungs- und Servicegebühren berechnet (Stillegung Kundenkonto, Deaktivierung Mailbox, Deaktivierung Netzbetreiber und Stillegung SIM), in einer Gesamthöhe von 79,85 DM. Gegen die Berechnung dieser 4 Posten will ich aus folgenden Gründen Widerspruch einlegen.
Nach einem Urteil des Landgericht München (AZ: 7 0 11900/99) vom 17.02.2000 hat das Gericht festgestellt, dass eine vertraglich vereinbarte Deaktivierungsgebühr gegen das AGBG verstoßen.
Das Landgericht Düsseldorf hat gegen die Victorvox AG geurteilt, daß die Erhebung einer Deaktivierungsgebühr unzulässig ist (Urteil vom 11.07.2001, Az.: 12 O 506/00).
Diesen Gebühren fehlt eine Rechtsgrundlage.
Interessant finde ich auch, daß Sie eine Deaktivierung der Mailbox berechnen, obwohl diese bei Abschluss des Vertrages nicht aktiviert wurde.
Ich gebe Ihnen die Möglichkeit, sollten Sie die berechnete Gebühr von 79,85 DM bereits im Rahmen des vereinbarten Lastschriftverfahrens abgebucht haben, diese umgehend spätestens jedoch bis zum 28.12.2001 auf das Ihnen bekannte Bankkonto zurück zu überweisen. Sollte ich bis zu diesem Zeitpunkt eine Gutschrift nicht feststellen, sehe ich mich gezwungen aus Gründen der Fristwahrung die erteilte Lastschriftermächtigung zu widerrufen, den Betrag zurück zu buchen und Ihnen nur die Grundgebühr und den Verbrauch in Höhe von 19,95 DM zu überweisen. In der Hoffnung auf eine Rückbuchung der Gebühren verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen

Allen viel Glück beim Geld zurückholen von den Raffhälsen VV.
Menü
[1] jbbs antwortet auf OliverS
19.02.2002 21:10
Benutzer OliverS schrieb:
Hallo, so habe ich meine Deaktivierungsgebühr zurück bekommen. Ich habge per Fax und per Email folgenden Brief an VV geschickt und nach ca. 1 Woche war das Geld wieder auf meinem Konto.


Vielen Dank für den Tip. Das kann ich nur bestätigen. Ich habe den Brief etwas angepasst und per e-mail und fax an VictorVox geschickt. Etwa 6 Wochen später habe ich per e-mail folgende Nachricht erhalten:

"...Die Gebühren der Stillegung des Anschlusses entstehen durch den Verwaltungs-
und Kostenaufwand bei Beendigung des Vertragsverhältnisses.

Alle Tarifinformationen, so auch die Stillegungsgebühren Ihres Anschlusses,
sind in der VICTORVOX-Tarifliste aufgeführt, welche Sie mit Ihrer
Unterschrift auf dem Vertrag anerkannt haben. Trotzdem sind wir bereit, die
Gebühren der Deaktivierung ohne Anerkennung einer Rechtspflicht
gutzuschreiben...."

Tip: Ich hatte vorsichtshalber VOR der letzten Abbuchung die Einzugsermächtigung widerrufen, d. h. VictorVox hatte kein geld in der Hand.
Menü
[2] Gil C. antwortet auf OliverS
20.02.2002 14:37
Habe die Rechnung von VV mit den Deaktivierungsgebühren an die Verbraucherschutzzentrale in Hamburg gefaxt, die haben mir sofort das entsprechende Urteil zurückgefaxt. Das habe ich mit meiner Mobilfunknummer versehen und an VV gefaxt. Eine Woche später war das Geld wieder auf meinem Konto. Außer den Kosten für 2 Faxe, hatte ich keinen Aufwand.

Gruß Gil