Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
1255 256 257280
Menü

T-Online-by-Call und Extras?


08.08.2006 15:18 - Gestartet von MatthiasB
Hallo,

ich nutze aktuell den Tarif T-Online DSL flat und werde bald den Anschluss bei der Deutschen Telekom und bei T-Online kündigen und zu einem Alternativanbieter komplett mit dem gesamten ISDN+DSL-Anschluss wechseln.

Gerne möchte ich aber meine T-Online-E-Mail-Adresse weiter nutzen.

Hierzu meine Fragen:
1) Kann ich bei einem alternativen Anbieter meine T-Online-E-Mail-Adresse behalten?
2) Wenn nicht, ist dies möglich, indem ich auf den T-Online-by-Call-Tarif umstelle?
3) Kann ich im Tarif T-Online-by-Call solche Extras wie DSL-Telefonie oder das Mediencenter weiterhin nutzen?
4) Welche Kosten entstehen durch den Tarif T-Online-by-Call, wenn man keinen Anschluss mehr bei der Deutschen Telekom hat?

Vielen Dank für Eure Antworten!

Viele Grüße,
Matthias
Menü
[1] Cynthia55 antwortet auf MatthiasB
11.08.2006 14:32
Hallo Matthias,

ich möchte Dir nur den Rat geben, Deine Entscheidung zu einem Alternativanbieter zu wechseln, noch einmal genau zu bedenken, bzw. die Threads der Anbieter hier im Forum genau durchzulesen.

Auch mein Sohn, mein Bruder, der Freund meiner Tochter und ein Mitarbeiter haben gedacht sie könnten Geld sparen, und sind inzwischen eines besseren belehrt worden. Lies mal z.B. die Beiträge über 1&1. Dort spiegelt sich genau das wieder, was die o.g. für Erfahrungen gemacht haben. Auch bei anderen Anbietern sieht es ähnlich aus.

Ich selbst bin seid vielen Jahren bei der Telekom-Gruppe Kunde. Pannen und unfähige Mitarbeiter gibt es überall, aber die T-Com-Gruppe weist in der Regel ein wesentlich kundenfreundlicheres Verhalten auf. Das beginnt schon mit der kostenfreien Hotline, denn wenn Du mal ein Problem hast, kann das bei den Alternativanbietern richtig teuer werden. Mein Sohn hat gemeint er wäre schlauer als ich, und steht nun schon seid Monaten ohne DSL da, bezahlen muß er trotzdem.

Wie gesagt; überlege Dir das wirklich genau.

Deine Emailadresse kannst Du bei einem Wechsel nicht behalten wenn sie mit @t-online.de endet. Alles Andere ist ziemlich komplizert. Auch hierzu steht einiges in diesem Forum.

Mich würde jedoch mal interessieren, warum Du wechseln willst?

Gruß CV
Menü
[1.1] MatthiasB antwortet auf Cynthia55
11.08.2006 22:12
Hallo Cynthia,

na, da bist Du ja ein richtiger Fan der T-Com (Teuer-Com).

Mein Grund für den Wechsel des Anbieters ist der Preis und die Tatsache, dass die T-Com mir keinen DSL-Anschluss mit mehr als 6 MBit/s bereitstellen kann. Mein neuer Anbieter hat mir dies zugesagt, und selbst wenn ich nur die gleiche Leistung erhalten sollte wie bei der T-Com, spare ich im Monat immerhin mehr als 25 Euro; für eine keine Familie viel Geld.

Nun zu Deinen Argumenten:

1) Auch mein neuer Anbieter (Versatel) bietet eine kostenfreie Hotline an. Diese war in den letzten Wochen bei Tests besser zu erreichen als die Hotline der T-Com.

2) Wie ich mittlerweile weiß: Meine E-Mail-Adresse kann ich behalten, wenn ich den Tarif T-Online-by-Call buche. Dieser kostet keine monatliche Grundgebühr. Die T-Com macht ihrem Namen als Teuer-Com allerdings wieder alle Ehre, wenn man diese E-Mails dann per POP3 abrufen will. Dann verlangt die T-Com satte 4,95 Euro für ein E-Mail-Paket. Dessen Funktionen benötige ich eigentlich alle gar nicht, aber nur die POP3-Abfrage alleine bietet die tolle kundenfreundliche T-Com nicht an. Bei fast allen anderen Anbietern ist dieser Service kostenlos.

3) In meiner Nachbarschaft gibt es sehr viele zufriedene Kunden der Versatel. Ich habe nichts negatives gehört. Der einzige Punkt, der angemerkt wurde ist, dass eventuell ein Tarifwechsel während der Mindestlaufzeit nicht oder nur gegen Zusatzkosten möglich ist. Damit kann ich leben und bei der T-Com ist dies auch oft nicht anders; zum Beispiel, wenn man von DSL 2000 auf DSL 6000 umsteigen wollte (kostete damals 49,95 Euro).

Ich habe mittlerweile meine Anschlüsse bei der T-Com (soweit von mir selbst notwenig bei T-Online DSL-Resaleanschluss)gekündigt und bei Versatel neu beauftragt. Interessanterweise wurde mein T-Online DSL-Anschluss im letzten Jahr am 24.11. geschaltet und ich war der Meinung, dass somit die einjährige Mindestvertragslaufzeit am 23.11. um sei, aber die T-Com meinte, ich müsse bei dreimonatiger Kündigungsfrist bereits zum 11.8. kündigen.....wieder mal typisch T-Com....habe ich aber dennoch gemacht.

Ich werde gerne Bericht erstatten, wenn ich Kunde bei Versatel bin. Wenn ich mich plötzlich nicht mehr melden werde, dann wisst Ihr ja, dass da doch etwas nicht geklappt hat....grins...

Also, ich bin frohen Mutes, dass alles sauber abläuft!

Vielen Dank für Deine Anregungen!

Viele Grüße,
Matthias

Benutzer Cynthia55 schrieb:
Hallo Matthias,

ich möchte Dir nur den Rat geben, Deine Entscheidung zu einem Alternativanbieter zu wechseln, noch einmal genau zu bedenken, bzw. die Threads der Anbieter hier im Forum genau durchzulesen.

Auch mein Sohn, mein Bruder, der Freund meiner Tochter und ein Mitarbeiter haben gedacht sie könnten Geld sparen, und sind inzwischen eines besseren belehrt worden. Lies mal z.B. die Beiträge über 1&1. Dort spiegelt sich genau das wieder, was die o.g. für Erfahrungen gemacht haben. Auch bei anderen Anbietern sieht es ähnlich aus.

Ich selbst bin seid vielen Jahren bei der Telekom-Gruppe Kunde. Pannen und unfähige Mitarbeiter gibt es überall, aber die T-Com-Gruppe weist in der Regel ein wesentlich kundenfreundlicheres Verhalten auf. Das beginnt schon mit der kostenfreien Hotline, denn wenn Du mal ein Problem hast, kann das bei den Alternativanbietern richtig teuer werden. Mein Sohn hat gemeint er wäre schlauer als ich, und steht nun schon seid Monaten ohne DSL da, bezahlen muß er trotzdem.

Wie gesagt; überlege Dir das wirklich genau.

Deine Emailadresse kannst Du bei einem Wechsel nicht behalten wenn sie mit @t-online.de endet. Alles Andere ist ziemlich komplizert. Auch hierzu steht einiges in diesem Forum.

Mich würde jedoch mal interessieren, warum Du wechseln willst?

Gruß CV
Menü
[1.1.1] Cynthia55 antwortet auf MatthiasB
11.08.2006 23:03
Hallo Matthias,

ich wunsch dir wirklich viel Glück mit deinem neuen Anbieter, und das meine ich ernst.

Das mit dem POP3 habe ich bis heute nicht verstanden, ich rufe meine Emails doch auch von jedem Internetzugang der Welt ohne POP3 ab. Wofür braucht man dieses POP3?

Gruß CV
Menü
[1.1.1.1] Handyfreak56 antwortet auf Cynthia55
11.08.2006 23:38
Hallo Matthias,

ich wunsch dir wirklich viel Glück mit deinem neuen Anbieter, und das meine ich ernst.

Das mit dem POP3 habe ich bis heute nicht verstanden, ich rufe meine Emails doch auch von jedem Internetzugang der Welt ohne POP3 ab. Wofür braucht man dieses POP3?

Gruß CV

Wenn du z.b deine Email´s mit Outlook abrufen willst geht das über einen pop3 Server was eingetlich jeder Anbieter Kostelos zu verfügung stellt.

Jetz zu der Frage ob du deine Email adresse behalten kannst, JAEIN auf jeden fall nicht über T-Online by call den wenn du einen Anschluss bei Versatel hast wird dein T-Com anschluss gekündigt und du kannst keine Tarif mehr bei T-Online buchen also geht auch kein By Call.

Es gibt aber in Deutschland ein Gesetz in dem steht das ein anbieter eine E-Mail adresse nicht Kündigen darf wenn der Kunde die Dienste nicht mehr nuzt z.b Internet das soll dazu führen das Kunden nicht nur bei einem Anbieter bleiben um die Email zu behalten. Allerdings ist das dann meist Kostenflichtig wie auch bei T-Online, den pro Email Adresse musst du dann 4,95€ pro Monat plus 4,95 für pop3 bezahlen das sind fast 10€ und meiner meihnung nach 10€ zu viel, bei GMX bekommst du eine neu Kostenlose Email adresse mit 1GB speicher pop3 und smtp zugang und du kannst deine Email immer behalten.

Anmerkung:
Das soll keine Werbung für GMX sein sondern nur ein beispiel du kannst auch zu jedem anderen Free Mail anbieter gehen
Leider lassen sich viele Anbieter die Email adresse teuer bezahlen so auch T-Online
Menü
[1.1.1.1.1] MatthiasB antwortet auf Handyfreak56
13.08.2006 13:06
Hallo Leute,

hier ein paar Richtigstellungen bezüglich T-Online-by-Call. Ich schreibe meine Kommentare in Deinen Beitrag

Benutzer Handyfreak56 schrieb:

Wenn du z.b deine Email´s mit Outlook abrufen willst geht das über einen pop3 Server was eingetlich jeder Anbieter Kostelos zu verfügung stellt.

Jetz zu der Frage ob du deine Email adresse behalten kannst, JAEIN auf jeden fall nicht über T-Online by call den wenn du einen Anschluss bei Versatel hast wird dein T-Com anschluss gekündigt und du kannst keine Tarif mehr bei T-Online buchen also geht auch kein By Call.

Dies ist falsch. Ich habe T-Online-by-Call bestellt, auch ohne T-Com-Anschluss. Man bekommt neue Zugangsdaten, aber sonst ist alles andere möglich.


Es gibt aber in Deutschland ein Gesetz in dem steht das ein anbieter eine E-Mail adresse nicht Kündigen darf wenn der Kunde die Dienste nicht mehr nuzt z.b Internet das soll dazu führen das Kunden nicht nur bei einem Anbieter bleiben um die Email zu behalten. Allerdings ist das dann meist Kostenflichtig wie auch bei T-Online, den pro Email Adresse musst du dann 4,95€ pro Monat plus 4,95 für pop3 bezahlen das sind fast 10€ und meiner meihnung nach 10€ zu viel, bei GMX bekommst du eine neu Kostenlose Email adresse mit 1GB speicher pop3 und smtp zugang und du kannst deine Email immer behalten.

Auch dies ist falsch. Ich kann ohne T-Com-Anschluss den Tarif T-Online-by-Call buchen und muss lediglich für den POP3-Abruf 4,95 Euro monatlich bezahlen; also nicht zweimal 4,95 Euro. Meine E-Mail-Adresse kann ich ebenfalls behalten. Ich finde 4,95 Euro für den POP3-Abruf auch unverschämt teuer, aber mit T-Online-by-Call und E-Mail-Paket (für POP3-Abruf) kann ich meine E-Mail-Adresse behalten und zahle monatlich nicht mehr als 4,95 Euro.

Viele Grüße,
Matthias

Anmerkung: Das soll keine Werbung für GMX sein sondern nur ein beispiel du kannst auch zu jedem anderen Free Mail anbieter gehen Leider lassen sich viele Anbieter die Email adresse teuer
bezahlen so auch T-Online
Menü
[1.1.1.1.1.1] ölöle antwortet auf MatthiasB
15.08.2006 11:35
...und bei alternativen Providern gibt es eigene Domains mit x Mailadressen, etwas Speicherplatz und entsprecehnder Software. Und das ab vielleicht 49 cent pro Monat.
Das - und dies ist das Probelem - verstehe ich nicht bei Mama Magenta. Diesen angeblich soooooo tollen Service und dann für jeden Pups extra zahlen. Ist ja wie bei VW in den 80ern.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] T-Online Ma antwortet auf ölöle
30.08.2006 17:58
Schön guten Tag

Ich bin Mitarbeiterin der T-Online und bin hier auf Eure Homepage bzw dieses spezielle Foum gestoßen. Was manche für Kommentare stehen lassen ist schon heftig.

Kleine Info, man sollte sich immer alles ( AGB ins besondere ) durch lesen. Das ist nicht nur bei der T-Com oder der T-Online so, sondern auch bei allen anderen Anbietern.
Zu dieser By Call Geschichte, kann und werde ich jetzt nichts mehr sagen. Ihr habt Ihr alle Eure Dinge stehen lassen und ich denke ich sollte Euch weiterhin in dem Glauben lassen.

Nicht verkehrt verstehen, das ich nun hinter diesem Markführer stehe, hat nichts mit der Tatsache zu tun, das ich dort arbeite. Ich möchte nur drauf hinweisen, das es Provider gibt, wo einige Dinge ablaufen, die nicht sein dürfen. Dies passiert sicher auch bei T-Com und T-Online, aber wie gesagt, auch beim Rest.


Cu
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] Tichy antwortet auf T-Online Ma
08.12.2006 21:46
Benutzer T-Online Ma schrieb:
Schön guten Tag

Ich bin Mitarbeiterin der T-Online und bin hier auf Eure Homepage bzw dieses spezielle Foum gestoßen. Was manche für Kommentare stehen lassen ist schon heftig.

blubberbla...

*wink*
tichy
Menü
[1.1.2] dittsche antwortet auf MatthiasB
08.12.2006 22:03
Benutzer MatthiasB schrieb:
Hallo Cynthia,

na, da bist Du ja ein richtiger Fan der T-Com (Teuer-Com).

Mein Grund für den Wechsel des Anbieters ist der Preis und die Tatsache, dass die T-Com mir keinen DSL-Anschluss mit mehr als 6 MBit/s bereitstellen kann. Mein neuer Anbieter hat mir dies zugesagt, und selbst wenn ich nur die gleiche Leistung erhalten sollte wie bei der T-Com, spare ich im Monat immerhin mehr als 25 Euro; für eine keine Familie viel Geld.

Nun zu Deinen Argumenten:

1) Auch mein neuer Anbieter (Versatel) bietet eine kostenfreie Hotline an. Diese war in den letzten Wochen bei Tests besser zu erreichen als die Hotline der T-Com.

2) Wie ich mittlerweile weiß: Meine E-Mail-Adresse kann ich behalten, wenn ich den Tarif T-Online-by-Call buche. Dieser kostet keine monatliche Grundgebühr.


Du kannst deine T-Online Mailadresse auch nutzen wenn du nicht über T-Online ins Internet gehst.

Hatte damals TO cbc.Seit der Zeit habe ich noch eine TO Mailadresse die ich aber kaum noch nutze.

Die T-Com macht ihrem
Namen als Teuer-Com allerdings wieder alle Ehre, wenn man diese E-Mails dann per POP3 abrufen will. Dann verlangt die T-Com satte 4,95 Euro für ein E-Mail-Paket. Dessen Funktionen benötige ich eigentlich alle gar nicht, aber nur die POP3-Abfrage alleine bietet die tolle kundenfreundliche T-Com nicht an. Bei fast allen anderen Anbietern ist dieser Service kostenlos.

3) In meiner Nachbarschaft gibt es sehr viele zufriedene Kunden der Versatel. Ich habe nichts negatives gehört. Der einzige Punkt, der angemerkt wurde ist, dass eventuell ein Tarifwechsel während der Mindestlaufzeit nicht oder nur gegen Zusatzkosten möglich ist. Damit kann ich leben und bei der T-Com ist dies auch oft nicht anders; zum Beispiel, wenn man von DSL 2000 auf DSL 6000 umsteigen wollte (kostete damals 49,95 Euro).

Ich habe mittlerweile meine Anschlüsse bei der T-Com (soweit von mir selbst notwenig bei T-Online DSL-Resaleanschluss)gekündigt und bei Versatel neu beauftragt. Interessanterweise wurde mein T-Online DSL-Anschluss im letzten Jahr am 24.11. geschaltet und ich war der Meinung, dass somit die einjährige Mindestvertragslaufzeit am 23.11. um sei, aber die T-Com meinte, ich müsse bei dreimonatiger Kündigungsfrist bereits zum 11.8. kündigen.....wieder mal typisch T-Com....habe
ich aber dennoch gemacht.

Ich werde gerne Bericht erstatten, wenn ich Kunde bei Versatel bin. Wenn ich mich plötzlich nicht mehr melden werde, dann wisst Ihr ja, dass da doch etwas nicht geklappt hat....grins...

Also, ich bin frohen Mutes, dass alles sauber abläuft!

Schimmer als bei der T-Com kanns ja auch nicht werden:-)))

Vielen Dank für Deine Anregungen!

Viele Grüße,
Matthias

Benutzer Cynthia55 schrieb:
Hallo Matthias,

ich möchte Dir nur den Rat geben, Deine Entscheidung zu einem Alternativanbieter zu wechseln, noch einmal genau zu bedenken,
bzw. die Threads der Anbieter hier im Forum genau durchzulesen.

Auch mein Sohn, mein Bruder, der Freund meiner Tochter und ein Mitarbeiter haben gedacht sie könnten Geld sparen, und sind inzwischen eines besseren belehrt worden. Lies mal z.B. die Beiträge über 1&1. Dort spiegelt sich genau das wieder, was die o.g. für Erfahrungen gemacht haben. Auch bei anderen Anbietern sieht es ähnlich aus.

Ich selbst bin seid vielen Jahren bei der Telekom-Gruppe Kunde.
Pannen und unfähige Mitarbeiter gibt es überall, aber die T-Com-Gruppe weist in der Regel ein wesentlich kundenfreundlicheres Verhalten auf. Das beginnt schon mit der kostenfreien Hotline, denn wenn Du mal ein Problem hast, kann das bei den Alternativanbietern richtig teuer werden. Mein Sohn hat gemeint er wäre schlauer als ich, und steht nun schon seid Monaten ohne DSL da, bezahlen muß er trotzdem.

Wie gesagt; überlege Dir das wirklich genau.

Deine Emailadresse kannst Du bei einem Wechsel nicht behalten wenn sie mit @t-online.de endet. Alles Andere ist ziemlich komplizert. Auch hierzu steht einiges in diesem Forum.

Mich würde jedoch mal interessieren, warum Du wechseln willst?

Gruß CV