Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
1169 170 171280
Menü

Das gibts doch gar nicht!!??


26.10.2003 00:00 - Gestartet von peter12167
Hallo Leute,
nach Hin und Hergeschreibe mit der Telekom über unberechtigte Dialerkosten (O-Ton Telekom: "Davon unabhängig haben wir uns in Ihrem Fall - vorrangig jedoch aus wirtschaftlichen Erwägungen und unter Berücksichtigung des relativ geringen Forderungsumfangs - ausnahmsweise dafür entschieden, die strittigen Entgelte für Gesprächsverbindungen zum Service 0190 und die aufgekommenen Mahnentgelte in Höhe von insgesamt 58,74 Eur aus Kulanz und damit ohne Anerkennung einer Rechtspflicht zu stornieren") Zitat Ende,wurde also storniert.
Also lasst Euch nicht verunsichern und ins Bockshorn jagen!!
Aber das Ganze lässt sich auch noch toppen.
Nach 4 Tagen kam doch eine Mahnung über 50,64 Eur.
Wieder telefoniert, ich habe ja so viel Zeit, bis rauskam:
Die Mahnstelle hatte die Stornierung durch die Telekom nicht erhalten!(Bitte schicken Sie uns das Fax).
Folge: Ich muss erst die Mahngebühren bezahlen um bei der nächsten Abrechnung eine Gutschrift zu erhalten. Alles klar??

Weiterhin wurde mir bei diesem Gespräch mitgeteilt, dass ich
die Vorwahlnummer 010 gesperrt haben sollte.
Und das ist der Hammer:
Ich habe bei der Telekom keine 010-Vorwahlnummer sperren lassen, das sind nämlich die Vorwahlnummern meiner LCR-Billig-Provider!!!
Da hat doch glatt einer ohne mein Wissen die 010 Vorwahl sperren lassen, dass ich nicht mehr billig telefonieren kann.
Hat jemand eine Ahnung wer das gewesen sein könnte??
Bitte dringend um Nachricht, denn trotz Aufforderung zur Entsperrung, habe ich nach 2 Tagen immer noch das Problem.
Menü
[1] jens-berlin antwortet auf peter12167
28.10.2003 18:34
Selbst wenn es stimmen sollte, daß die Telekom auf grund weitergehender Interessen in Einzelfällen auf die Eintreibung von 0190-Gebühren verzichtet, dann wäre es immer noch skandalös genug, daß Betrogene auf die Kulanz der Telekom angewiesen sind, um den Betrug doch noch abzuwenden.
Eventuell kann die Telekom nicht immer wissen, ob im jeweiligen Einzelfall jemand tatsächlich bewußt eine 0190-Nummer gewählt hat oder Opfer von Dialer-Betrug geworden ist. Was aber die Telekom und die Seiler-Leute wissen können - wenn sie es überhaupt wissen wollen -, ist, daß es hunderttausendfach Dialer-Betrug gibt, und daß sie massenhaft für Betrüger Geld eintreiben.
In meinem Falle geht es um 50 Euro. Die Telekom hat zwei telefonische und zwei schriftliche Reklamationen bisher einfach ignoriert. Der schriftlichen Aufforderung - die ich per Einschreiben abgeschickt habe -, mir einen ungekürzten Verbindungsnachweis zu schicken, kommt sie nicht nach. Obwohl sie gesetzlich dazu verpflichtet ist. Nur so könnte ich erfahren, welche 0190er Nummer ich gewählt haben soll. Eventuell handelt es sich um eine Nummer, die gestern (27.10.03) im Teletext veröffentlicht wurden und die inzwischen wegen offensichtlichen Mißbrauchs gesperrt wurden. Rechnungen in Verbindung mit diesen Nummern brauchen nicht bezahlt zu werden.
Nicht nur wegen meines eigenen Erlebens, sondern auch wegen diverser Berichte aus den verschiedenen Foren zu Telekom/Seiler habe ich den Eindruck gewonnen, daß hier nicht Unfähigkeit einzelner Telekom-Mitarbeiter verantwortlich ist, sondern systematisch verhindert wird, daß Betrogene erfahren, wer sie betrügt. Die Telekom scheint so verschuldet zu sein, daß ihr jedes Mittel recht ist, Geld zu machen. Nach dem Motto: legal, illegal, scheißegal.

Schöne Grüße
Jens
Menü
[1.1] kt antwortet auf jens-berlin
29.10.2003 18:54
Die Telekom nebst T-online sind meiner Meinung nach selbst Betrüger (leider nicht im juristichen Sinne). Ich bin auch von den dortigen "Ganoven" betrogen worden. Und wenn 0190-Betrüger Geld kassieren, kassiert die Telekom gleich mit (Berufskollegen unter sich).
Auch der Staat verdient hierbei, den die Mehrwertsteuer ist nicht unerheblich.
Das wird auch der Grund sein, warum hiergegen nicht wirksam gegen an gegangen wird.

Es bleibt als nur vor den T-Leuten (T wie täuschen, tricksen, tarnen) zu warnen.

Mit freundlichen Gruß
Ein Opfer
Menü
[1.1.1] Harald63 antwortet auf kt
01.11.2003 06:53
Hi.Nicht alles auf die telekom schieben.Die Leute sind doch selber schuld wenn sie sich auf solchen 0190 nummern Seiten herumtreiben,oder teuere ß190 Nummern anrufen.Fürs Internet gibts 0190 Warner.Und die teuren 0190 Nummern muss man ja nicht anrufen,oder sagt das Die telekom.Also ich habe was Internet angeht mit T-Online noch keine Schwierigkeiten gehabt.Und ich habe es schon lange.Ich hatte mal AOL und das sindmeiner Meinung nach die wahren Ganoven.Ich hatte nie Probleme mit der Abbuchung von denen.Und erst wo ich gekündigt habe konnten Sie angeblich nicht 2 Monate abbuchen.Das ist Betrug.Und die leute mit Gratissurfen locken und dann das 1000 fache kassieren.Ne Ne nicht immer alles auf die Telekom schieben,viele Leute sind auch selber schuld.Und auserdem ist AOL auch ein Virus und wer macht sich schon gerne nen Virus aufden PC lol.
Gruss
Harald63.
Menü
[1.1.1.1] hANDYLAUSI antwortet auf Harald63
01.11.2003 08:38
Benutzer Harald63 schrieb:
Hi.Nicht alles auf die telekom schieben.Die Leute sind doch selber schuld wenn sie sich auf solchen 0190 nummern Seiten herumtreiben,oder teuere ß190 Nummern anrufen.Fürs Internet gibts 0190 Warner.Und die teuren 0190 Nummern muss man ja nicht anrufen,oder sagt das Die telekom.Also ich habe was Internet angeht mit T-Online noch keine Schwierigkeiten gehabt.Und ich habe es schon lange.Ich hatte mal AOL und das sindmeiner Meinung nach die wahren Ganoven.Ich hatte nie Probleme mit der Abbuchung von denen.Und erst wo ich gekündigt habe konnten Sie angeblich nicht 2 Monate abbuchen.Das ist Betrug.Und die leute mit Gratissurfen locken und dann das 1000 fache kassieren.Ne Ne nicht immer alles auf die Telekom schieben,viele Leute sind auch selber schuld.Und auserdem ist AOL auch ein Virus und wer macht sich schon gerne nen Virus aufden PC lol.
Gruss Harald63.

Na da hab ich schon seit 4 Jahren einen Virus aufm PC.So lange bin ich bei AOL(mit 6 Monatige Unterbrechung)Probleme?Fehlanzeige!Dafür aber mit T-Online.Die hatten mir ohne mein wissen einfach eine Sicherheitssoftware monatlich abgezogen.(2,€ noch was)Hatte das erst nach drei Moanten gemerkt weil ich auf Rechnung Online umgestellt hatte.Leider kann man diese art Probleme überall haben.Da würde ich keine Firma ausnehmen.
Menü
[1.1.1.1.1] Harald63 antwortet auf hANDYLAUSI
01.11.2003 11:09
Hi.Ich meinte mit dem Virus,denen Ihre Soft ist so ähnlich wie ein Virus.Bei mir hat die AOL Soft oft die ganzen Netzwerkeinstellungen verstellt,sowie auch dateien einfach gelöscht oder verändert.Mir ist sogar mal mein ganzes Windwos damit abgeschmiert ich musste alles wieder neu machen.nd das mit dem Sicherheitspacket das ziehen die nicht einfach bei T-Online ab,da muss man sich schon vorher dazu anmelden.Die haben mehrere Premium Dienst wo man sich zuerst anmelden muss.Ich habe T-Online auch schon sehr kange ich weis wie es da ist.Jeder Provider hat seine guten und seine schlechte Seiten,aber AOL ist trotzdem nicht so sehr zu empfehlen,weil die einfach auch sich oft nicht an Standarts halten.
Gruss
Harald63.
Menü
[1.1.1.2] Peter51 antwortet auf Harald63
05.11.2003 15:48
Hallo Harald63,
es geht nicht um die Fälle, wo Leute bewußt, willentlich 0190er Nummern gewählt haben, sondern wo sie von dialern ohne ihr Wissen auf solche Nummern geleitet wurden. Viele Menschen nutzen den Computer als Gebrauchsgegenstand z. B. zum Lesen und Schreiben in Foren ohne Computerfreaks zu sein. Erst wenn die Horror-Rechnung gekommen ist, merken sie, wie man im Internet betrogen werden kann. Und wenn dann argumentiert wird, die haben selber schuld, sollen sie doch besser aufpassen, dann bedeutet dies konsequent zuende gedacht, daß die Opfer von Betrug, Diebstahl. Körperverletzung etc. Schuld haben, nicht die Täter. Wer zu unwissend, zu ungeschickt, zu schwach ist, hat selber schuld, wenn er von den Starken, Gerissenen etc. ausgenutzt wird. Das ist eine NAZI-Ideologie.
Peter51
Menü
[1.1.1.2.1] Bluehaven antwortet auf Peter51
07.11.2003 12:09
Hi.Aber es gibt doch so 0190 Warner.Oder einige Sicherheitspackete wo man sich vor solchen Gefahren schützen kann.Das ist besonders zu empfehlen wenn man kein DSL hat.Mit DSL kann einem sowas nicht passieren im Internet.
Gruss
Bluehaven.
Menü
[1.2] Bluehaven antwortet auf jens-berlin
05.11.2003 10:03
Ich habe auch meine schlechte erfahrungen mit der telekom gemacht.Bei mir war es T-Mobile.Aber das ist ja das gleiche ist ja alles mit dem rosaroten T.Ich habe auch gemerkt das die telekom auch mit T-Online ziemlich viele angebite hat ich meine die Premium dienste.Klar das muss man ja nicht machen,aber es geht mir nur ums prinzip,und das lautet bei Telekom nun mal Abzocke bis zum abwinken.Klar haben die sich total verschuldet mit dem Kabelfernsehen z.b.Heute hat doch fast jeder auf sat umgestellt wie ich auch.Ich bin so froh das nun auch mit AOL Netzwerk und Router möglich ist,auch wenns länger gedauert hat.
Menü
[1.2.1] Floehmbo antwortet auf Bluehaven
13.11.2003 11:19
Also ich muss euch alle bewundern wie sehr ihr über den großen rosa riesen herziehen könnt! vor allem ist euer problem das ihr teilweise (eigene dummheit, nicht berechtigte personen am pc oder einfach unfähigkeit ist) wie ihr mit dialern umgeht!

1. dsl und 0190 sperre aus die maus

2. habe ich die sperre machen lassen und dann mal nach dialern gesucht und ich habe ca 50 stück gefunden bzw draufgehabt aber ich wurde immer hingewiesen das es arschteuer ist (wer lesen kann ist im vorteil auch mal kleingedrucktes)

3. solltet ihr mal den prozentsatz vergleichen wo sich über die telekom beschweren bzw nicht zufrieden sind! sind lt. umfragegen ca 3,?? % und das wenn ein handwerker hätte wäre er ein guter. ein handwerker hat keinen kundenstamm von 30 mio also mal überlegen was da 3% sind!

4. Wenn man keine ahnung hat einfach klappe halten!

5. und bevor wieder sinnlose beiträge kommen erst denken , wobei das die meisten eh machen nur einige haben echt 0o0 peil was sie für nen geistigen müll von sich geben!

flo
Menü
[1.2.1.1] Jens Wolf antwortet auf Floehmbo
13.11.2003 13:56
Benutzer Floehmbo schrieb:
1. dsl und 0190 sperre aus die maus

Einfacher (und billiger, weil kostenlos) wäre es lediglich nur einen anderen Browser als den Internet-Explorer zu verwenden. Alle anderen haben eine bessere Sicherheitsarchitektur, die es nicht zuläßt ungefragt Programme zu installieren, die dann auch noch die Internetverbindung trennen und gar eine neue unbemerkt aufbauen. Nimm die neueste Version von Opera (mein Favorit) oder Mozilla/Firebird oder Netscape (meine Präfenzen in absteigender Reihenfolge) und das Thema Dialer hat sich für dich beim Surfen ganz ohne Aufwand erledigt. Nebenbei hast du noch eine deutlich spürbar bessere Bedienbarkeit und (wer es mag) Konfigurierbarkeit gewonnen.

2. habe ich die sperre machen lassen und dann mal nach dialern gesucht und ich habe ca 50 stück gefunden bzw draufgehabt aber

50?? Irgendwas machst du wohl falsch...
Aber du surfst sicher mit dem IE, der bei dir sicherlich auch noch ungepatcht also nicht wenigstens auf aktuellem Stand ist: stimmts? Hab ich richtig geraten?


ich wurde immer hingewiesen das es arschteuer ist (wer lesen kann ist im vorteil auch mal kleingedrucktes)

Denken wär auch ganz gut und aus Fehlern lernen noch besser (du erinnerst dich: 50 Dialer, die du gar nicht wolltest!)

4. Wenn man keine ahnung hat einfach klappe halten!

Kann ich nur Unterstreichen!


5. und bevor wieder sinnlose beiträge kommen erst denken , wobei das die meisten eh machen nur einige haben echt 0o0 peil was sie für nen geistigen müll von sich geben!


Echt? Glaub mir, seh ich genauso. Aber sowas von dir, nachdem du das davor geschrieben hast?

*rofl*

flo

Jens
Menü
[1.2.1.1.1] Floehmbo antwortet auf Jens Wolf
13.11.2003 17:51
falsch ausgedrückt ich habe extra danach gesucht! also ich wollte sie haben! um auch mal zu schauen ob das alles stimmt ohne hinweis und bla bla bla!
Menü
[1.2.1.1.1.1] Peter51 antwortet auf Floehmbo
13.11.2003 23:03
Hallo!

Es ging vor einigen Tagen durch die Presse, daß 400.000 Dialern die Registrierung entzogen wurde, und das Rechnungen im Zusammenhang mit folgenden Nummern nicht bezahlt werden müssen: 0190 88 04 60/61 und 0190 80 56 40.

Nun teilt mir die Telekom auf meine Reklamation hin folgendes mit: "Da die Zielrufnummern bei Verbindungsdaten unmittelbar nach der Abrechnung um drei Stellen verkürzt und damit anonymisiert werden, können wir Ihnen die vollständigen Rufnummern rückwirkend nicht bekannt geben."

Sollte die mir zu unrecht in Rechnung gestellten Gebühren mit einer dieser Nummern verbunden sein, erfahre ich das überhaupt nicht. Wenn es hundertausendfach Dialerbetrug gibt und die Telekom weiterhin auch bei 0190-Nummern ihre "Anonymisierung" betreibt, dann ist dies nach meiner Auffassung Vorschubleistung zum Betrug.

Des weiteren schreibt die Telekom: "Ohne vollständige Rufnummer kann der Netzbetreiber oder Anbieter einer 0190er Rufnummer nicht ermittelt werden."

Sollte ich aber die Gebühren zahlen, dann leitet die Telekom einen Teil davon an den Betreiber der 0190er Nummer weiter, sie haben also zumindestens eine Kontonummer! Wennn ich diese Kontonummer hätte, würde ich umgehend bei der Kripo gegen den Inhaber dieses Kontos Strafanzeige erstatten. Warum teilt mir die Telekom diese Kontonummer nicht mit?

Ein Richter des Kieler Landgerichts dazu in einem Urteil: "Erschwerend sei hinzugekommen, dass die Telekom dem Beklagten nicht den entsprechenden Mehrwertdiensteanbieter genannt habe, damit er direkt gegen die Forderungen gerichtliche Schritte hätte einleiten können. Der Richter hält es für nicht nachvollziehbar, dass die Telekom 'zwar die Forderungen für die Diensteanbieter einholt und weiterleitet, jedoch nicht in der Lage ist, diese namentlich zu benennen.' Dieses Unvermögen gehe zu Lasten der Telekom." [...]
"dass möglicherweise die Unterstützung von 0190-Anbietern, die die Einwahl auf ihre Seiten dazu benutzen, die Anwender mit Dialer-Programmen einzudecken, auch strafrechtlich relevant sein könnte". Insofern sei denkbar, dass die Telekom strafrechtlich in der Verantwortung stehe, wenn sie entsprechende Schutzvorkehrungen für die Anwender nicht vornehme."
(http://www.heise.de/newsticker/data/hob-19.03.03-000/)

Laßt Euch also von Telekom und Seiler nicht einschüchtern. Riskiert ein Gerichtsverfahren. Es bestehen gute Chancen zu gewinnen.

Gruß
Peter51

P.S. Und laßt Euch nicht von solchen Schwachköpfen wie "Floehmbo" beeinflussen. Der wird entweder von Telekom/Seiler bezahlt oder ist blöd genug, hier umsonst deren Positionen zu vertreten.
Menü
[1.2.1.1.1.1.1] Floehmbo antwortet auf Peter51
14.11.2003 08:33


P.S. Und laßt Euch nicht von solchen Schwachköpfen wie "Floehmbo" beeinflussen. Der wird entweder von Telekom/Seiler bezahlt oder ist blöd genug, hier umsonst deren Positionen zu vertreten.


Genau Peter wie du schreibst bist du gerade in der pupertät aber macht nichts! ich lasse mich nicht auf den niveau herab muss ja nicht jeder so sein wie du! Meientwegen brauchst du nicht bezahlen interessiert mich wirklich nicht! Naja wegen meiner Bezahlung ist auch nicht dein Problem ich kann damit leben was und von wem ich es bekomme (und das nicht schlecht) genau solche leute wie du haben nur das i-net das sie anonym bleiben und ihre geistigen fähigkeiten loslassen können.
Menü
[1.2.1.1.1.1.1.1] VariusC antwortet auf Floehmbo
14.11.2003 13:27
Benutzer Floehmbo schrieb:

Genau Peter wie du schreibst bist du gerade in der pupertät aber macht nichts! ich lasse mich nicht auf den niveau herab muss ja nicht jeder so sein wie du! Meientwegen brauchst du nicht bezahlen interessiert mich wirklich nicht! Naja wegen meiner Bezahlung ist auch nicht dein Problem ich kann damit leben was und von wem ich es bekomme (und das nicht schlecht) genau solche leute wie du haben nur das i-net das sie anonym bleiben und ihre geistigen fähigkeiten loslassen können.

Also mit Schreiben verdienst Du nicht Dein Geld. Du bist aus Versehen drei mal auf ein Satzzeichen gekommen...:-x

Gruß
VariusC