Anbieterforum
Forum zu:
TNG
Threads:
1
Menü

Wichtig bei TNG zu wissen!!!


20.02.2007 10:54 - Gestartet von jess25
TNG arbeitet mit einer eigenen bzw. besondere Technik... Die TNG.BOX ist Hardware und ersetzt den Splitter und das NTBA komplet. In dieser BOX sind MODEM und Telefonanlage schon enthalten! Für eigene ModemRouter z.B. die Fritzbox 7071 bedeutet das, dass das Modem deaktiviert werden muss und dadurch der LAN-Port 1 benutzt wird. Also geht ein Port für die TNG.BOX bei der Fritzbox verloren. Einen weiteren Switch mit weitere LAN-Ports ist aber anschliessbar...

Bin selbst heftig darauf reingefallen. und habe nun wieder 2 Stecker mehr in meinen Steckdosen, die ich durch die Fritzbox sparen wollte...

Also vor der Anmeldung unbedingt nachfragen und evtl. vorhandene Technik zu Hause überprüfen...
Menü
[1] funnydee antwortet auf jess25
06.09.2007 14:04
Man kann die TNG Box auch auf den "Bridgemodus" umstellen lassen. Dann verhält sie sich wie ein DSL-Modem und der Router kann sich ganz normal über PPPoE einwählen. So braucht man dann nur eine Steckdose mehr für den Router, kein LAN Port geht verloren und man kann auch Portweiterleitungen usw. selbst einstellen.

Gruß FunnyDee
Menü
[2] CoLa antwortet auf jess25
26.04.2008 14:48
Der Stromverbrauch ist auch nicht Ohne- der notwendige Kasten (ohne gehts Telefon nicht) verbraucht dauerhaft 11 Watt. In Zeiten steigender Strompreise sicherlich eine wichtige Information bei der Wahl eines Anbieters.

Telefonie läuft über NGN, mit den üblichen Problemen.

Alles in allem aber zu empfehlen.
Menü
[2.1] funnydee antwortet auf CoLa
25.09.2008 16:29
Benutzer CoLa schrieb:
Der Stromverbrauch ist auch nicht Ohne- der notwendige Kasten (ohne gehts Telefon nicht) verbraucht dauerhaft 11 Watt. In Zeiten steigender Strompreise sicherlich eine wichtige Information bei der Wahl eines Anbieters.

Inzwischen haben doch so ziemlich alle Anbieter (außer Telekom) NGN bzw. VoiP. Also hat man immer diese Problematik, denn ich glaube nicht, dass Fritzbox & Co. wesentlich weniger verbrauchen. Und wenn man Telekom nimmmt, ist die Ersparnis durch die höheren Grundpreise wieder futsch.