Anbieterforum
Menü

T-COM Rechnung


14.08.2010 10:59 - Gestartet von Janmichael
Bei der letzten T-COM Rechnung ist mir aufgefallen, daß die Gespräche, die von der FLAT-RATE abgedeckt werden mit keiner Silbe erwähnt werden. Sonst wurde immer die Anzahl der Gespräche und die vertelephonierten Sekunden angezeigt. Ich persönlich finde das nicht gut. Man muß ja wissen, ob sich die Flatrate für einen lohnt. Auf jeden Fall werde ich dies nicht hinnehmen. Auf Wunsch sollten in der EVN auch alle Flatrate-Gespräche angegeben werden!!
Wie sieht Ihr dies?????
Menü
[1] hafenbkl antwortet auf Janmichael
14.08.2010 11:09
Benutzer Janmichael schrieb:
... Gespräche, die von der FLAT-RATE abgedeckt werden mit keiner Silbe erwähnt werden. ... Ich
persönlich finde das nicht gut. Man muß ja wissen, ob sich die Flatrate für einen lohnt. Auf jeden Fall werde ich dies nicht hinnehmen. Auf Wunsch sollten in der EVN auch alle Flatrate-Gespräche angegeben werden!!
Wie sieht Ihr dies?????

Genauso.
Leider macht das o2 auch nicht anders.
Menü
[1.1] Hohes Niveau antwortet auf hafenbkl
14.08.2010 11:16
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer Janmichael schrieb:
... Gespräche, die von der FLAT-RATE abgedeckt werden mit
keiner
Silbe erwähnt werden. ... Ich persönlich finde das nicht gut. Man muß ja wissen, ob sich die Flatrate für einen lohnt. Auf jeden Fall werde ich dies nicht hinnehmen. Auf Wunsch sollten in der EVN auch alle Flatrate-Gespräche angegeben werden!!
Wie sieht Ihr dies?????

Genauso.
Leider macht das o2 auch nicht anders.

Mich stört die "Nichtinformation" seitens der Telekom viel mehr.
Ist dies auch bei der Rechnung per Briefpost aufgetreten oder nur bei der Online-Rechnung?
Menü
[1.1.1] hafenbkl antwortet auf Hohes Niveau
14.08.2010 11:24
Benutzer Hohes Niveau schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb:
Genauso.
Leider macht das o2 auch nicht anders.

Mich stört die "Nichtinformation" seitens der Telekom viel mehr...

Warum?
Sind etwa Kunden von o2 Kunden zweiter Klasse?

Ist dies auch bei der Rechnung per Briefpost aufgetreten oder nur bei der Online-Rechnung?

Ich habe Online-Rechnung.
Menü
[1.1.1.1] Hohes Niveau antwortet auf hafenbkl
14.08.2010 11:50

einmal geändert am 14.08.2010 11:54
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer Hohes Niveau schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb:
Genauso.
Leider macht das o2 auch nicht anders.

Mich stört die "Nichtinformation" seitens der Telekom viel mehr...

Warum?
Sind etwa Kunden von o2 Kunden zweiter Klasse?
>

Hier ging es doch um die Telekom Rechnung. Du siehst es genauso. Hätte ich dein
"leider macht das o2 auch nicht anders"
weglassen sollen, damit du noch den Zusammenhang erkennst?

Menü
[1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf Hohes Niveau
14.08.2010 12:06
Benutzer Hohes Niveau schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer Hohes Niveau schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb:
Genauso.
Leider macht das o2 auch nicht anders.

Mich stört die "Nichtinformation" seitens der Telekom viel mehr...

Warum?
Sind etwa Kunden von o2 Kunden zweiter Klasse?
>

Hier ging es doch um die Telekom Rechnung...

Zumindest mir geht es um JEDE Flatrate-Rechnung, egal von wem.

Du siehst es genauso...

Ja, dass man auch bei einer Flatrate abschätzen kann, ob sie sich überhaupt rentiert. Unabhängig vom Aussteller der Rechnung. Die Telekom ist hier nur ein zufälliges Beispiel.

Hätte ich dein "leider macht das o2 auch nicht anders" weglassen sollen, damit du noch den Zusammenhang erkennst?

Ich glaube, dass der Threadstarter das genauso geschrieben hätte, wenn er bei jemand anderem Kunde wäre.
Menü
[1.1.1.1.1.1] Hohes Niveau antwortet auf hafenbkl
14.08.2010 12:24
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer Hohes Niveau schrieb:
Hätte ich dein "leider macht das o2 auch nicht anders" weglassen sollen, damit du noch den Zusammenhang erkennst?

Ich glaube, dass der Threadstarter das genauso geschrieben hätte, wenn er bei jemand anderem Kunde wäre.

In einem Autoforum wird auf die Frage
"Warum hat Audi das Zündschloss rechts und nicht wie der Porsche links?", auch nicht geantwortet:
"Mein BMW hat das Zündschloss auch rechts"

Außerdem bleibt meine Frage weiterhin unbeantwortet:
"Wird die telefonierte Zeit mit den dazugehörigen MSN auf der Briefpost-Rechnung weiterhin aufgeführt?"

Menü
[1.1.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf Hohes Niveau
14.08.2010 12:34
Benutzer Hohes Niveau schrieb:
In einem Autoforum wird auf die Frage "Warum hat Audi das Zündschloss rechts und nicht wie der Porsche links?", auch nicht geantwortet:
"Mein BMW hat das Zündschloss auch rechts"

Oje, mal wieder ein völlig sinnloser Autovergleich.

Außerdem bleibt meine Frage weiterhin unbeantwortet: "Wird die telefonierte Zeit mit den dazugehörigen MSN auf der Briefpost-Rechnung weiterhin aufgeführt?"

Diese Frage kann ich dir leider nicht beantworten, da ich, wie schon geschrieben, Online-Rechnung habe.
Außerdem könnte ich es nur für BMW beantworten und das interessiert dich sowieso nicht ;-)
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] Hohes Niveau antwortet auf hafenbkl
14.08.2010 12:40
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer Hohes Niveau schrieb: Oje, mal wieder ein völlig sinnloser Autovergleich.


In diesem Fall finde ich ihn sogar noch passend, nachdem er online ist.


Außerdem bleibt meine Frage weiterhin unbeantwortet: "Wird die telefonierte Zeit mit den dazugehörigen MSN auf der Briefpost-Rechnung weiterhin aufgeführt?"

Diese Frage kann ich dir leider nicht beantworten, da ich, wie schon geschrieben, Online-Rechnung habe.
Außerdem könnte ich es nur für BMW beantworten und das interessiert dich sowieso nicht ;-)

Doch, doch:
"Warum hat der BMW das Zündschloß rechts und der Porsche links?"
;-)
Menü
[1.1.1.1.1.1.2] LOWI antwortet auf Hohes Niveau
14.08.2010 17:28
Benutzer Hohes Niveau schrieb:


Außerdem bleibt meine Frage weiterhin unbeantwortet: "Wird die telefonierte Zeit mit den dazugehörigen MSN auf der Briefpost-Rechnung weiterhin aufgeführt?"


Darin unterscheiden sich beide Rechnungsarten nicht. Die "Briefpost-Rechnung" ist genauso "nackt" wie die Onlinerechnung.
Ich denke jetzt ist Deine Frage beantwortet.
Menü
[1.1.1.1.1.1.2.1] Hohes Niveau antwortet auf LOWI
15.08.2010 01:05
Benutzer LOWI schrieb:
Darin unterscheiden sich beide Rechnungsarten nicht. Die "Briefpost-Rechnung" ist genauso "nackt"
wie die Onlinerechnung.
Ich denke jetzt ist Deine Frage beantwortet.

Kurz und knapp:
Danke!
Menü
[2] rotella antwortet auf Janmichael
14.08.2010 11:19
Hat die Telekom tatsächlich früher auch von der Flat abgedeckte Gespräche aufgelistet? Ich kenne sonst keinen privaten Anbieter, der so was machen würde.
Bleibt dir nur übrig, selbst die Daten auszuwerten, in dem du z.B. mit einer Fritzbox auch deine Telefonate erfasst und dir selbst per email schicken lässt.
Menü
[2.1] Janmichael antwortet auf rotella
14.08.2010 11:24
Benutzer rotella schrieb:
Hat die Telekom tatsächlich früher auch von der Flat abgedeckte Gespräche aufgelistet? Ich kenne sonst keinen privaten Anbieter, der so was machen würde.
Bleibt dir nur übrig, selbst die Daten auszuwerten, in dem du z.B. mit einer Fritzbox auch deine Telefonate erfasst und dir selbst per email schicken lässt.
Nein, aber sie hat auf der Rechnung die Anzahl der CITY und Deutschland-Gespräche angegeben und die jeweils vertelephonierte Zeit ( in Sekunden ) zusätzlich. Das war ein brauchbares Maß um zu wissen, ob sich die Flatrate lohnt. Es sollte doch für die Telekom kein Problem sein, die Rechnungen in diesen Format zu erstellen!!!!!!
Menü
[2.1.1] rotella antwortet auf Janmichael
14.08.2010 11:44
Benutzer Janmichael schrieb:

brauchbares Maß um zu wissen, ob sich die Flatrate lohnt. Es sollte doch für die Telekom kein Problem sein, die Rechnungen in diesen Format zu erstellen!!!!!!

Die Telekom wird sich darauf berufen, dass sie nicht abrechnungsrelevanten Daten wg. Datenschutz nicht mehr speichert und dir dewegen keine Aufstellung mehr machen kann. Ob sie wirklich nicht mehr speichert, steht natürlich auf einem anderen Blatt...
Menü
[2.1.1.1] hafenbkl antwortet auf rotella
14.08.2010 12:14
Benutzer rotella schrieb:
Die Telekom wird sich darauf berufen, dass sie nicht abrechnungsrelevanten Daten wg. Datenschutz nicht mehr speichert und dir dewegen keine Aufstellung mehr machen kann. Ob sie wirklich nicht mehr speichert, steht natürlich auf einem anderen Blatt...

So ein Quatsch!
Wenn der Kunde ausdrücklich wünscht, das genau diese Daten bis zur Rechnungserstellung gespeichert werden sollen, wo ist da das Problem mit dem Datenschutz?
Datenschutz bedeutet, dass ICH bestimme, was mit MEINEN Daten passiert und meine persönlichen Daten vor von mir nicht autorisiertem Zugriff geschützt werden.
Da wird der Datenschutz mal wieder vorgeschoben, um dem Kunden seine eigenen Daten vorzuenthalten :-(

Aber so einen Quatsch traue ich der Telekom durchaus zu.
Menü
[2.1.1.1.1] LOWI antwortet auf hafenbkl
14.08.2010 17:23
Benutzer hafenbkl schrieb:


So ein Quatsch!
Wenn der Kunde ausdrücklich wünscht, das genau diese Daten bis zur Rechnungserstellung gespeichert werden sollen, wo ist da das Problem mit dem Datenschutz?

Deshalb bietet die Telekom (wie jeder TK-Anbieter) jedem Kunde auch die Möglichkeit, dieses zu entscheiden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten über Speicherung bzw. Löschung der Verbindungsdaten zu entscheiden.
* keine Speicherung, * sofortige Löschung und * Löschung nach 80 Tagen. In gewisser Form entscheidet jeder selber, aber nicht ausschließlich. Übrigens legt nicht der TK-Anbieter die Datenschutzrichtlinien fest, sondern handelt im Rahmen der Vorgaben.

Datenschutz bedeutet, dass ICH bestimme, was mit MEINEN Daten passiert und meine persönlichen Daten vor von mir nicht autorisiertem Zugriff geschützt werden.
Da wird der Datenschutz mal wieder vorgeschoben, um dem Kunden seine eigenen Daten vorzuenthalten :-(

Wer hat denn gesagt, dass es die Telekom definitiv deswegen tut, dass es hier um Datenschutz geht? Es war lediglich eine Hypothese von rotella...

Aber so einen Quatsch traue ich der Telekom durchaus zu.

Kein Quatsch, eben nur eine Hypothese... . Es ist eben so, dass jeder TK-Anbieter selber entscheiden kann, ob er die von der Flat abgedeckten Daten auf der Rechnung auflistet. Beim Einzelverbindungsnachweis ist es bei der Telekom schon immer so, dass nur die Summe der Verbindungen aufgelistet werden, nicht aber die einzelnen Rufnummern. Dass die Telekom sich nun dazu entschieden hat, die angegebene Anzahl und deren Gesamtzeit auf der Rechnung wegzulassen, halte ich ebenfalls für nicht so sinnvoll. Aber sie muß es ja wissen...
Menü
[2.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf LOWI
14.08.2010 18:43
Benutzer LOWI schrieb:
Deshalb bietet die Telekom (wie jeder TK-Anbieter) jedem Kunde auch die Möglichkeit, dieses zu entscheiden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten über Speicherung bzw. Löschung der Verbindungsdaten zu entscheiden.
* keine Speicherung, * sofortige Löschung und * Löschung nach 80 Tagen. In gewisser Form entscheidet jeder selber, aber nicht ausschließlich...

Was soll das?
Das weiss ich alles.
Das nützt nur überhaupt nichts bei einer Flatrate.
Da kannst du angeben, was du willst, du wirst nichts, was unter die Flatrate fällt, auf der Rechnung finden :-(

Wer hat denn gesagt, dass es die Telekom definitiv deswegen tut, dass es hier um Datenschutz geht? Es war lediglich eine Hypothese von rotella...

Wo steht denn, dass ich die Telekom und nicht rotella meine?

... Es ist eben so, dass jeder TK-Anbieter selber entscheiden kann, ob er die von der Flat ...

... Du meinst FlatRATE...

... abgedeckten Daten auf der Rechnung auflistet...

Oben hast du noch groß und breit erklärt, dass der Kunde darüber entscheiden kann. Was denn nun?

... Beim Einzelverbindungsnachweis ist es bei der Telekom schon immer so, dass nur die Summe der Verbindungen aufgelistet werden, nicht aber die einzelnen Rufnummern...

Das stimmt nicht!
In meinem EVN OHNE Flatrate wurde jede einzelne Verbindung mit Datum, Uhrzeit, usw. aufgelistet.
Menü
[2.1.1.1.1.1.1] LOWI antwortet auf hafenbkl
14.08.2010 23:09
Benutzer hafenbkl schrieb:

Was soll das?
Das weiss ich alles.
Das nützt nur überhaupt nichts bei einer Flatrate. Da kannst du angeben, was du willst, du wirst nichts, was unter die Flatrate fällt, auf der Rechnung finden :-(

Meine Erläuterung bezog sich auf rotellas Aussage: "...dass sie nicht abrechnungsrelevanten Daten wg. Datenschutz nicht mehr speichert und dir dewegen keine Aufstellung mehr machen kann..." und Deine darauf folgende Antwort.
Mir ging es um die Speicherung der Daten an sich, die ja nicht Grund fehlender Auflistung sein sollten.

Wer hat denn gesagt, dass es die Telekom definitiv deswegen tut, dass es hier um Datenschutz geht? Es war lediglich eine Hypothese von rotella...

Wo steht denn, dass ich die Telekom und nicht rotella meine?


Hat sich für mich jedenfalls so angehört: "Da wird der Datenschutz mal wieder vorgeschoben, um dem Kunden seine eigenen Daten vorzuenthalten...Aber so einen Quatsch traue ich der Telekom durchaus zu." - wenn das nicht so klingt - rotella hat sicherlich andere Kundschaft als die Telekom...


... Es ist eben so, dass jeder TK-Anbieter selber entscheiden kann, ob er die von der Flat ...

... Du meinst FlatRATE...

Heute wird gebräuchlich auch von einer flat gesprochen und jeder hier (besonders hier im TK-Forum) weiß was gemeint ist. Wir wollen mal nicht päpstlicher werden als der Papst. Für das Wort Automobil (Auto), Lokomotive (Lok) und Kilogramm (Kilo) haben sich die jeweiligen Kurzformen etabliert.



Oben hast du noch groß und breit erklärt, dass der Kunde darüber entscheiden kann. Was denn nun?

Ich hatte geschrieben: "...Speicherung bzw. Löschung der Verbindungsdaten...", also nicht die Art der Rechnungsdarstellung gemeint.

... Beim Einzelverbindungsnachweis ist es bei der Telekom schon immer so, dass nur die Summe der Verbindungen aufgelistet werden, nicht aber die einzelnen Rufnummern...

Das stimmt nicht!
In meinem EVN OHNE Flatrate wurde jede einzelne Verbindung mit Datum, Uhrzeit, usw. aufgelistet.

Im Satz zuvor hatte ich von der Flat (zur Verständnis aller: Flatrate) gesprochen, was ja auch das Thema im gesamten Thread ist. Natürlich werden in zeitrelevanten und Budgettarifen wie bisher die Verbindungen (auf Wunsch) aufgelistet.
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf LOWI
14.08.2010 23:46
Benutzer LOWI schrieb:
Hat sich für mich jedenfalls so angehört: "Da wird der Datenschutz mal wieder vorgeschoben, um dem Kunden seine eigenen Daten vorzuenthalten...Aber so einen Quatsch traue ich der Telekom durchaus zu." - wenn das nicht so klingt - rotella hat sicherlich andere Kundschaft als die Telekom...

Dann schreibe ich es für dich nochmal anders:
Da wird [von rotella] der Datenschutz mal wieder vorgeschoben, um dem Kunden [der Telekom] seine eigenen Daten vorzuenthalten :-(

Und vor dem Satz "Aber so einen Quatsch traue ich der Telekom durchaus zu." ist im Original von mir eine Leerzeile. Das sieht dann schon anders aus als in deinem Zitat.

Nochmal: Wenn ich von vorne herein die Telekom gemeint hätte, dann wäre der letzte Satz nach der Leerzeile (Ich traue es ihr zu) gar nicht nötig gewesen.

Heute wird gebräuchlich auch von einer flat gesprochen ...

Missbräuchlich von Einigen auf teltarif.

... und jeder hier (besonders hier im TK-Forum) weiß was gemeint ist...

Deswegen ist es trotzdem falsch.

Wir wollen mal nicht päpstlicher werden als der Papst...

Wehret den Anfängen.

Im Satz zuvor hatte ich von der Flat (zur Verständnis aller: Flatrate) gesprochen, ...

Da hast du Recht, sorry.
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1] Telly antwortet auf hafenbkl
14.08.2010 23:53
Wir wollen mal nicht päpstlicher werden als der Papst...

Wehret den Anfängen.

"Anfängen"? Das wird seit Jahren so verwendet. Und das wirst Du auch nicht abstellen können, egal wie oft Du es versuchst.

Aber Du hast scheinbar einen Spaß daran, gegen Windmühlen zu kämpfen.

Telly
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.2] rotella antwortet auf hafenbkl
15.08.2010 00:33
Benutzer hafenbkl schrieb:

Dann schreibe ich es für dich nochmal anders: Da wird [von rotella] der Datenschutz mal wieder vorgeschoben, um dem Kunden [der Telekom] seine eigenen Daten vorzuenthalten :-(

Nicht ich habe den Datenschutz vorgeschoben, sondern darauf hingewiesen, dass dies die Argumentationslinie der Telekom sein wird. Eine Hypothese? Ja! ...aber auf Basis langjähriger Erfahrung mit div. TK-Anbietern.
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.2.1] hafenbkl antwortet auf rotella
15.08.2010 08:09
Benutzer rotella schrieb:
Nicht ich habe den Datenschutz vorgeschoben, sondern darauf hingewiesen, dass dies die Argumentationslinie der Telekom sein wird. Eine Hypothese? Ja! ...aber auf Basis langjähriger Erfahrung mit div. TK-Anbietern.

OK, dann lag ich falsch und entschuldige mich hiermit bei euch beiden.

Im Ergebnis meinen wir alle drei wohl das Gleiche.
Menü
[2.2] Ali.As antwortet auf rotella
14.08.2010 22:25
Benutzer rotella schrieb:
Hat die Telekom tatsächlich früher auch von der Flat abgedeckte Gespräche
aufgelistet? Ich kenne sonst keinen privaten Anbieter, der so was machen würde.

Bei meiner Vodafone Zuhause FestnetzFlatrate
(Festnetzersatz mit Ortsnetzrufnummer, realisiert über Mobilfunk)
https://www.teltarif.de/a/vodafone/zuhause-...
bekomme ich einen EVN, der auch die von der Flatrate abgedeckten Gespräche auflistet.

Oder bezog sich Deine Ausage nur auf drahtgestützte Telefonflatrates?
Menü
[2.2.1] rotella antwortet auf Ali.As
15.08.2010 16:37
Benutzer Ali.As schrieb:

Oder bezog sich Deine Ausage nur auf drahtgestützte Telefonflatrates?

Nein, ich bin für ALLE Infos dankbar! Im Festnetzbereich listet Vodafone übrigens NICHT die durch die Flatrate abgedeckten Gespräche auf...
Menü
[2.3] arndt1972 antwortet auf rotella
15.08.2010 16:00
Benutzer rotella schrieb:
Hat die Telekom tatsächlich früher auch von der Flat abgedeckte Gespräche aufgelistet? Ich kenne sonst keinen privaten Anbieter, der so was machen würde.

Also bei alice werden auch alle Gespräche einzeln aufgelistet.
Ebenso bei Eplus die Gespräche, die über Family- & Partner-Option geführt werden oder die Inklusiv-SMS.
Bei Versatel werden diese Gespräche aber auch nicht aufgeführt.
Menü
[2.4] rudiradler antwortet auf rotella
15.08.2010 18:07
Benutzer rotella schrieb:
Hat die Telekom tatsächlich früher auch von der Flat abgedeckte Gespräche aufgelistet?

Ja das hat sie und das fand ich auch recht informativ.

Menü
[2.4.1] neffetS antwortet auf rudiradler
15.08.2010 18:16
Nein stimmt nicht ganz, nur einen zusammenfassenden zeitlichen Überblick
Menü
[2.4.1.1] rudiradler antwortet auf neffetS
16.08.2010 12:09
Benutzer neffetS schrieb:
Nein stimmt nicht ganz, nur einen zusammenfassenden zeitlichen Überblick

Das wurde vor einigen Jahren geändert.

Erst gab es die vollwertige Liste, dann eine kleingedruckte abgespekte Übersicht, irgendwann nur noch die Angabe der kumulierten Gesprächszeit.

Menü
[2.4.2] kunde-bei-teltarif antwortet auf rudiradler
15.08.2010 18:45
Benutzer rudiradler schrieb:
Benutzer rotella schrieb:
Hat die Telekom tatsächlich früher auch von der Flat abgedeckte Gespräche aufgelistet?

Ja das hat sie und das fand ich auch recht informativ.

1&1 macht das bei der Telefonflat immernoch.

NOCH!


Menü
[3] kunde-bei-teltarif antwortet auf Janmichael
14.08.2010 14:31
Benutzer Janmichael schrieb:
Ich persönlich finde das nicht gut. Man muß ja wissen, ob sich die Flatrate für einen lohnt.

Wenn du bei jedem Telefonat auf die Uhr siehst und täglich 40 Minuten (oder 2x20 Minuten)telefonnierst, dann lohnt sich Flatrate bestimmt für dich.
Menü
[3.1] Janmichael antwortet auf kunde-bei-teltarif
14.08.2010 17:20
Benutzer kunde-bei-teltarif schrieb:
Benutzer Janmichael schrieb:
Ich persönlich finde das nicht gut. Man muß ja wissen, ob sich die Flatrate für einen lohnt.

Wenn du bei jedem Telefonat auf die Uhr siehst und täglich 40 Minuten (oder 2x20 Minuten)telefonnierst, dann lohnt sich Flatrate bestimmt für dich.
Ich selber möchte nicht Buch führen über meine Telephongespräche. Für die Telekom ist es doch ein leichtes mich über mein Telephonierverhalten zu informieren.
Menü
[3.1.1] rudiradler antwortet auf Janmichael
16.08.2010 12:12
Benutzer Janmichael schrieb:

Ich selber möchte nicht Buch führen über meine Telephongespräche. Für die Telekom ist es doch ein leichtes mich über mein Telephonierverhalten zu informieren.

Das will sie aber nicht.

Für viele Wenignutzer ist eine Flat nämlich rausgeschmissenes Geld und für den Anbieter satter Profit.

Menü
[3.1.2] kunde-bei-teltarif antwortet auf Janmichael
16.08.2010 13:22

2x geändert, zuletzt am 16.08.2010 13:31
Benutzer Janmichael schrieb:
Benutzer kunde-bei-teltarif schrieb:
Benutzer Janmichael schrieb:
täglich 40
Minuten (oder 2x20 Minuten)telefonnierst, dann lohnt sich Flatrate bestimmt für dich.
Ich selber möchte nicht Buch führen über meine Telephongespräche.
Brauchst du doch auch nicht, einfach nur mal Nachrechnen was du tägl. telefonnieren müsstest, um die Grundgebühr zu überschreiten.

Dazu brauchst du:

- Gesamt-Grundgebühr z.B. 29,95 EUR
- Minutenpreis ohne Flatrate z.B. 0,029 EUR
- Anzahl der Tage z.B. August 31 Tage


Für die Telekom ist es doch ein leichtes mich über mein Telephonierverhalten zu informieren.

Menü
[4] Janmichael antwortet auf Janmichael
17.08.2010 22:58

2x geändert, zuletzt am 17.08.2010 22:59
Habe heute einen Brief von der Telekom bekommen, in dem mir folgendes mitgeteilt wurde: ZITAT ANFANG: "daß alle nicht abrechnungsrelevante Daten unverzüglich gelöscht werden „ nicht zuletzt, um ganz sicher zu sein, den gesetzlichen Anforderungen in jeder Hinsicht zu entsprechen“, „da die Flatrate-Tarife den Kunden bekannt sind und dort eine breite Akzeptanz finden“. ZITAT ENDE
Nun ich kann das nicht hinnehmen und habe einen Brief an die Geschäftsleitung geschrieben. Habe noch zusätzlich geforderet, daß auf Wunsch in der EVN auch die von der Flatrate abgedeckten Verbindungen ausgewiesen sollen.
Bin auf die Reaktion gespannt.
Menü
[4.1] rotella antwortet auf Janmichael
17.08.2010 23:01
Benutzer Janmichael schrieb:
Habe heute einen Brief von der Telekom bekommen, in dem mir folgendes mitgeteilt wurde: ZITAT ANFANG: "daß alle nicht abrechnungsrelevante Daten unverzüglich gelöscht werden „ nicht zuletzt, um ganz sicher zu sein, den gesetzlichen Anforderungen in jeder Hinsicht zu entsprechen“,

Na? Habe ich es nicht vorhergesagt? :-)

https://www.teltarif.de/forum/a-tmobile/614-...

Menü
[4.1.1] Janmichael antwortet auf rotella
18.08.2010 10:03
Benutzer rotella schrieb:
Benutzer Janmichael schrieb:
Habe heute einen Brief von der Telekom bekommen, in dem mir folgendes mitgeteilt wurde: ZITAT ANFANG: "daß alle nicht abrechnungsrelevante Daten unverzüglich gelöscht werden „ nicht zuletzt, um ganz sicher zu sein, den gesetzlichen Anforderungen in jeder Hinsicht zu entsprechen“,

Na? Habe ich es nicht vorhergesagt? :-)

https://www.teltarif.de/forum/a-tmobile/614-...

Du hast das schon richtig vorhergesagt , was mir auch von vornerein klar war, aber trotzdem finde ich die Vorgehensweise der Telekom nicht gut. Ich werde immer wieder darauf bestehen, nachdem Motto: "Steter Tropfen höhlt den Stein"
Menü
[5] petra80 antwortet auf Janmichael
09.01.2011 17:39
Benutzer Janmichael schrieb:
Bei der letzten T-COM Rechnung ist mir aufgefallen, daß die Gespräche, die von der FLAT-RATE abgedeckt werden mit keiner Silbe erwähnt werden. Sonst wurde immer die Anzahl der Gespräche und die vertelephonierten Sekunden angezeigt. Ich persönlich finde das nicht gut. Man muß ja wissen, ob sich die Flatrate für einen lohnt. Auf jeden Fall werde ich dies nicht hinnehmen. Auf Wunsch sollten in der EVN auch alle Flatrate-Gespräche angegeben werden!!
Wie sieht Ihr dies?????



Also bei ner Flatrate finde ich es unsinnig eine EVN!!!
da ist es mir doch egal.... ich denke das sich eine flatrate immer lohnt!!!!
es sei es man hat einen mann /frau die den partner gern kontrollieren will! ;-)