Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
1180 181 182259
Menü

Verständnis für Tiscali


02.04.2004 13:36 - Gestartet von müllner
Also ich habe vollstes Verständnis für Tiscali!
Es spricht für eine gut geführte Firma, daß hier alle Lücken in den Telekommunikationsgesetzen ausgenutzt werden, denn nicht nur die Kunden sollen von solchen Gesetzen profitieren,sondern auch die Anbieter!
Obwohl Tiscali offen zugibt, daß über 11% Ihrer Server ausfallen, kann Ihnen niemand nachweisen, daß Sie die gesetzliche Verfügbarkeit von 96% nicht erreichen. Wie auch?
Was machen schon ein paar vereinzelte unzufriedene Kunden?
Die kann man ja immer noch über ein externes Callcenter mit nichts sagenden Aussagen abfertigen/beruhigen.
Aber ich glaube weiterhin fest an die Marktwirtschaft!

Menü
[1] Trust antwortet auf müllner
03.04.2004 21:20
Benutzer müllner schrieb:
Also ich habe vollstes Verständnis für Tiscali! Es spricht für eine gut geführte Firma, daß hier alle Lücken in den Telekommunikationsgesetzen ausgenutzt werden, denn nicht nur die Kunden sollen von solchen Gesetzen profitieren,sondern auch die Anbieter!
Obwohl Tiscali offen zugibt, daß über 11% Ihrer Server ausfallen, kann Ihnen niemand nachweisen, daß Sie die gesetzliche Verfügbarkeit von 96% nicht erreichen. Wie auch? Was machen schon ein paar vereinzelte unzufriedene Kunden? Die kann man ja immer noch über ein externes Callcenter mit nichts sagenden Aussagen abfertigen/beruhigen. Aber ich glaube weiterhin fest an die Marktwirtschaft!


Leider ist dem nicht so. Besonders die Finanz- bzw die Rechnungsabteilung muß sehr schlecht geführt sein. Falls Du Beweise brauchst, so kann ich Dir jede Menge zusenden (nicht nur von mir).
Meiner Meinung nach sollte jeder gewarnt werden bevor man sich entschließt dort Kunde zu werden. Ohne Rechtsanwalt kann es schwierig werden aus dem Vertrag wieder herauszukommen.
Es ist schon unglaublich, daß sogar nach zurückgetretendem Vertrag, gekündigter Einzugsermächtigung und Kündigungsbestätigung von Tiscali sogar nach einem Jahr immer weiter vom Konto des Kunden abgebucht wird(Kündigunsbestätigung !!! liegt vor). Ebenso wurden Mahnungen vom Inkassobüro versendet. Also als Gesetzeslücke würde ich dies nicht bezeichnen, eher gesetzeslos.
Menü
[1.1] Das is ja nen Hammer antwortet auf Trust
06.04.2004 15:28
Hab auch eine bestätigte Kündigung!
Habe sogar Post von denen bekommen, daß Sie, obwohl keine Einzugsermächtigung besteht TROTZDEM abbuchen werden. Weiß also nicht ob das in Deutschland erlaubt ist.
Mal kucken was die

Regulierungsbehörde für Telekommunikation
und Post (Reg TP)
Tulpenfeld 4
53113 Bonn

dazu sagt. Habe mich da gestern mal beschwert.