Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
1256 257 258 259
Menü

Tiscali-Betrug ohne Ende


11.01.2006 11:07 - Gestartet von Kati-az
Hallo, habe auch die gleichen Probleme wie ihr. Hatte mich vor ca. 5 Jahren bei Tiscali angemeldet um überhaupt erstmal einen Internetzugang zu bekommen. Habe lediglich eine e-mail adresse eingerichtet, mehr nicht. Habe keinen Vertrag abgeschlossen. Habe mich dann ca. 1 Jahr lang über Tiscali eingewählt, bis ich bessere Alternativen gefunden habe. Die "Kleckerbeträge von lediglich einigen Cents bzw. 1-3 Euro wurde ordnungsgemäß über die Telekom eingezogen. Rechnungen habe ich zu den Beträgen allerdings auch kaum gesehen, aber da es sich um so geringe Beträge gehandelt hat, hab ich mir darüber keinen Kopf gemacht. Jetzt nach 4 Jahren ohne Nutzung bekam ich eine Rechnung über angeblich nicht bezahlte Verbindungsgebühren aus dem Jahr 2003 und 2005! (habe ja garkeinen analogen Anschluß mehr). Es handelte sich um einen Betrag von 1,40. Nach etlichem Schriftverkehr war ich so entnervt das ich die 1,40 gezahlt habe.Als Gegenzug bekam ich 2 Tage später einen Brief von Creditreform mit angeblichen Außenständen gegenüber Tiscali in Höhe von 150 Euro. Alles aus dem Jahr 2003. Und dann natürlich die Kosten von Creditreform. Werde natürlich auch nicht zahlen und erstmal einen Brief an Creditreform schicken mit Anwalt und Presse drohen. Und anmerken das die illegalen Machenschaften von Tiscali ja bereits mehr als bekannt sind. Wenn alles nichts hilft gehe ich zum Anwalt, habe ja zum Glück eine Rechtschutzversicherung. Denke die Chancen stehen sehr gut.
Habe auch kein Problem Tiscali anzuzeigen. Habe schon mehrmahls was wegen einer Sammelklage gelesen. Wäre schön wenn sich jemand zu dem Thema bei mir meldet. Denen muss unbedingt das Handwerk gelegt werden!!! Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und wie ist es ausgegangen? Danke für eure Mithilfe!
Menü
[1] cbrhans antwortet auf Kati-az
17.01.2006 14:53
Das finde ich ja super, dass es schon mehreren Leuten aufgefallen ist, das Tiscali voll der Kackverein ist. Seit nunmehr 6 Jahren bekomme ich Rechnungen über eine nie bestellte, genutzte oder gewollte DSL flat. Als ich die erste Rechnung erhielt, habe ich sofort darum gebeten den Fehler zu korrigieren, da ich nie eine Flatrate bestellt habe. Als Rechnungsempfänger war mein Vormieter angegeben, der zu dem Zeitpunkt noch Anschlußinhaber des Telefons war. Seitdem ich Tiscali das mitteilte, bekomme ich schon zwei Rechnungen eine auf Namen des Vormieters einen auf meinen über je einen DSL Flat Tarif an meinem Telefonanschluss. Nach etlichen Briefen und auch mal etwas härteren eMails war Ruhe. Dann ging es wieder los neue Rechnungen und Mahnungen und irgend wann eine Kündigung seitens Tiscali da ich 'meine' Rechnungen nicht begleiche. Die Forderungen seitens Tiscali blieben bestehen. Jetzt ist die Sache beim Anwalt, der sehr optimistisch ist. Wenn ihr ähnliche Probleme habt schreibt mir. Vielleicht können sich unsere Anwälte auch austauschen! Wenn ich irgendwelche Erfolge verbuche, melde ich mich hier wieder!!!
Menü
[1.1] Kati-az antwortet auf cbrhans
17.01.2006 15:37
Habe 2 Tage nachdem ich den Brief von Creditreform Hamburg bekommen habe einen Brief vom Anwalt im Briefkasten gehabt. Der Anwalt, ein gewisser Phillip Ganzmüller, sitzt komischerweise im gleichen Haus wie Creditreform Hamburg und ist auch Geschäftsführer von Creditreform Bayreuth. Seine Unterschrift war allerdings nur eingescannt. Sehr, sehr merkwürdig. Da ist was total oberfaul! Da ich keine Lust habe mich mit denen rumzuärgern, habe ich morgen einen Termin bei meinem Anwalt. Bin mal gespannt was er mir so sagt.
Menü
[1.1.1] cbrhans antwortet auf Kati-az
17.01.2006 15:49
Hallo!

Ich habe gerade einen sehr interessanten Thread gefunden:

https://www.teltarif.de/forum/a-tiscali/209-...

Du kannst mir ja mal die Kontaktdaten Deines Anwalts schicken, wenn Du das möchtest, dann kann mein Anwalt vielleicht mit ihm Erfahrungsaustausch betreiben! Hier im Forum wollen wohl auch einige Sammelklage erheben. Ich habe mich gleich bereitgemeldet!

Gruß
Christian
Menü
[1.1.2] Markev antwortet auf Kati-az
16.07.2007 19:54
Hallo,
auch ich habe ein Schreiben von Ganzmüller bekommen, was ist bei dir rausgekommen
Viele Grüsse Markus Fritsch
Menü
[1.1.2.1] cbrhans antwortet auf Markev
19.07.2007 11:32
Hallo,

seit sich mein Anwalt eingeschaltet hat, geht jeglicher Schriftverkehr über ihn. Ich habe jedoch seit nunmehr 1,5 Jahren nichts mehr gehört, weder vom Anwalt, noch von den Tiscali Leuten. Ob das gut oder schlecht ist, weiß ich nicht, ist mir jedoch egal, wenn sie mich in Ruhe lassen...
Menü
[2] Günter43 antwortet auf Kati-az
18.02.2006 01:13
Ich hatte auch eine ca. 2J.alte Rechnung (Einwahl) bekommen ca. 20 €
habe da ich ausgerechnet diesen Beleg nicht mehr hatte,
habe ich den Tiscali betrag bezahlt, dem Inkasso „Verein“
aber nicht, da diese Kosten hier beim Gericht eingeklagt werden müssen,
aber das haben die leider bisher noch nicht gemacht!

Wenn jemand vor Gericht muss, wegen Tiscali u. Inkasso „Verein“ und dem Anwalt der eine Haus Nr.
weiter wohnt, stelle ich alle meine Unterlagen + Erklärung zu Verfügung um denen das Handwerk zu legen.

Wenn man dem Richter mehre Ordner mit den angeblichen Rechnungen auf den Tisch legt, wird der die denen um die um Ohren hauen!

Ich meine im Internet läuft wirklich viel sch....... aber wenn auch noch der eigene Provider mit solchen Machenschaften arbeitet müssen, die weg !


Mail: guenter-info@t-online.de
Menü
[3] sam250102 antwortet auf Kati-az
22.08.2007 11:44
hallo kati...mach dir deswegen gar keine gedanken...ich lebe in hamburg und habe auch die gleichen probleme mit tiscali...ich warte nur noch auf ein mahnbescheid seitens gericht,dann werde ich eine sammelklage gegen tiscali losschicke...ich hoffe ihr seit dann dabei...

lg sam251002
Menü
[3.1] klappehalten antwortet auf sam250102
22.08.2007 11:55
Benutzer sam250102 schrieb:
hallo kati...mach dir deswegen gar keine gedanken...ich lebe in hamburg und habe auch die gleichen probleme mit tiscali...ich warte nur noch auf ein mahnbescheid seitens gericht,dann werde ich eine sammelklage gegen tiscali losschicke...ich hoffe ihr seit dann dabei...

lg sam251002

Moin!

Was ist eine Sammelklage und wie funktioniert die?

Grüße
kh
Menü
[4] duniel3000 antwortet auf Kati-az
11.09.2008 18:14
Bei mir gehts es auch um angebliche Tiscali-Gebühren über 65€ von vor 5 Jahren, die creditreform in einem frechen Brief forderte. Habe Ihnen geantwortet, dass ich in der fraglichen Zeit im Ausland lebte und gerne Details sehen würde, falls sie an der Forderung festhalten wollen, woraufhin sie es haben fallen lassen haben. Nach dem Motto, man kann's ja mal versuchen. Manch einer ( viele?) werden unter der Drohung, dass daraus 300 werden, einfach zahlen. Erinnert somit auch entfernt an die Nigeria-Connection...

Gruss, D