Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
1255 256 257 258 259
Menü

tiscali Abrechnungen


27.08.2005 15:02 - Gestartet von nicidia
Hallo!
Habe größten Ärger mit Tiscali! Nachdem eine Abrechnung mehr als doppelt so hoch (fast dreifach) war als sonst, habe ich sofort einen Einzelverbindungsnachweis gefordert, und die Rechnung nicht bezahlt. Seitdem habe ich mehrere Schreiben geschickt, auch per Einschreiben, und immer wieder das gleiche stereotype Rückschreiben erhalten, in dem in keinster Weise auf das von mir geschriebene eingegangen wird. Anrufen? Pustekuchen! Keiner ist zuständig und zuletzt hatte ich sogar eine Mitarbeiterin am Telefon, die überhaupt nicht mehr geantwortet, sondern nur noch künstlich gelacht und dann aufgelegt hat. Inzwischen bin ich geneigt, die Rechnung einfach zu bezahlen, damit ich Tiscali endlich los bin. Das scheint aber genau die Taktik zu sein - Kunden mürbe machen, und das Inkasso-Unternehmen haut genüsslich immer weitere Gebühren drauf. Wird ein Mitarbeiter nach seinem Namen gefragt, oder der Vorgesetzte verlangt wird einfach aufgelegt. Ich weiss nicht, was mich mehr schockt, die Rechnung, oder das unseriöse Vorgehen! Werde die Tage eine Beschwerde schreiben an die Geschäftsführung aller drei Involvierten Unternehmen (Tiscali, Kundenbetreuung, Inkassounternehmen) von denen keiner sich zuständig fühlt. Wirklich betroffen macht mich die Tatsache, dass es heute in Deutschland möglich ist, dass Kunden derart machtlos sind und solchen Unternehmen kein Riegel vorgeschoben wird! Eine normale Vorgehensweise ist offensichtlich zuviel verlangt. Kunde ist nichts mehr wert, der eine geht, ein anderer kommt und bis alle Lämmchen durch sind, dauert es eine Weile!
Obwohl ich sofort Einspruch gegen die Rechnung eingelegt habe, wird nun behauptet, die Verbindungsdaten seien nach dieser langen Zeit (von Juli bis heute!) gelöscht und ich müsse trotzdem zahlen! Toll! Wer kann mir sagen, was ich nun tun kann? Möchte nicht noch weitere Gebühren bezahlen müssen, die unweigerlich berechnet werden. Rechtsanwälte sind leider teuer, und für eine alleinerziehende Mutter erst recht!
Menü
[1] TomTom1234 antwortet auf nicidia
12.10.2005 01:58
Hallo
Auch wenn Du darüber nicht erfreut bist.... Tiscali reitet auf der Welle....späte Rechnungen, überzogene oder falsche Forderungen, Sie spekulieren daruf das irgendwann der Kunde mürbe wird und zahlt.... Alle Schreiben an Tiscali mit Fristsetzunug und Einschreiben und Rückschein, auch wenn es Geld kostet,

ansonsten schau Dir mal hier im Forum meinen thread ' Tiscal ich bin Sie los ' heraus. https://www.teltarif.de/forum/a-tiscali/222-...
Menü
[1.1] nicidia antwortet auf TomTom1234
24.10.2005 13:55
Hallo!
Vielen Dank für Deine Antwort! Das habe ich auch alles so gemacht, und dann auch endlich einen Einzelverbindungnachweis erhalten, allerdings nicht für den fraglichen Zeitraum. Dafür hatte ich nun einen Ansprechpartner, den ich auch angerufen habe. Am Ende hat mich alles nur noch genervt. Als ich dann auch noch für einen Monat ins Ausland musste, habe ich einfach bezahlt, jedoch, nach telefonischer Vereinbarung mit Tiscali, ohne die entsprechenden Gebühren. Jetzt ist endlich Ruhe, alleine das ist schon das zuviel bezahlte Geld wert! Ich hoffe das bleibt nun auch so ruhig und ich höre nie wieder etwas!


Benutzer TomTom1234 schrieb:
Hallo Auch wenn Du darüber nicht erfreut bist.... Tiscali reitet auf der Welle....späte Rechnungen, überzogene oder falsche Forderungen, Sie spekulieren daruf das irgendwann der Kunde mürbe wird und zahlt.... Alle Schreiben an Tiscali mit Fristsetzunug und Einschreiben und Rückschein, auch wenn es Geld kostet,

ansonsten schau Dir mal hier im Forum meinen thread ' Tiscal ich bin Sie los ' heraus.
https://www.teltarif.de/forum/a-tiscali/222-...
Menü
[2] sappradi antwortet auf nicidia
27.11.2007 13:34
hallo zusammen,

zu dem thema eine weitere erfahrung in kurzform:
ISDN einwahlabrechnung von tiscali plötzlich unerklärlich hoch -
leider zu spät bemerkt also bezahlt -
zwei mal per fax ok. und einam per einschreiben (einwurf) einen nachweis angefordert - absolut keine reaktion von dort -
die hotline auf der telek. rechnung ist dazu so gut wie nicht erreichbar.
das ganze dort ist unseriös bis kriminell ! wer schreitet dort ein ? was kann man tun ? anwaltlich ist der betrag zu gering.
aber was ich anhand der beiträge sehe kann man die doch nicht einfach so weitermachen lassen .......

grüße an die weiteren "opfer" E.B.
Menü
[2.1] Albi aus Kiel antwortet auf sappradi
27.11.2007 13:45
Benutzer sappradi schrieb:
hallo zusammen,

zu dem thema eine weitere erfahrung in kurzform: ISDN einwahlabrechnung von tiscali plötzlich unerklärlich hoch - leider zu spät bemerkt also bezahlt - zwei mal per fax ok. und einam per einschreiben (einwurf) einen nachweis angefordert - absolut keine reaktion von dort - die hotline auf der telek. rechnung ist dazu so gut wie nicht erreichbar.
das ganze dort ist unseriös bis kriminell ! wer schreitet dort ein ? was kann man tun ? anwaltlich ist der betrag zu gering.
aber was ich anhand der beiträge sehe kann man die doch nicht einfach so weitermachen lassen .......

grüße an die weiteren "opfer" E.B.

Buche den Betrag von Deiner Bank zurück und überweise sofort den unstrittigen Betrag mit dem Hinweis auf das Einschreiben. Dann sind die am Zug. Wenn die nichts tun, wie beschrieben, dann ist das doch fein für Dich.