Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
109 110 111
Menü

Schon wieder das alte Leiden...


23.07.2003 14:58 - Gestartet von Flori45
Hallo,

nachdem ich mir einiges gefallen ließ platzt mir jetzt bald der Kragen. Vor einiger Zeit erhielt ich einen netten Brief von einem Inkassounternehmen in dem ich aufgefordert wurde einen Betrag von über 300€ + Inkassogebühren zu zahlen da die netten Leute von Tiscali wohl geschlafen haben(oder Absicht?) und mir letztes Jahr August-Oktober keine Gebühren abgebucht haben obwohl ich darauf hingewiesen habe.Vorher hatte ich nur eine Zahlungsaufforderung von Tiscali bekommen doch weder für was ich zahlen soll noch ein Datum war darauf zu lesen. Nun würde ich gern wissen ob ähnliche Fälle bekannt sind.

Diesen Monat wieder dasselbe,bis zum heutigen Tage habe ich keine Rechnung erhalten.


Flori
Menü
[1] Tommy999 antwortet auf Flori45
23.07.2003 15:41
Wieso Aufforderung zu Zahlung?? Die haben von dir doch eine Abbuchungsgenehmigung (..."August-Oktober keine Gebühren abgebucht haben..."). und können den Betrag doch einfach abbuchen!

Tommy
Menü
[2] oberdada antwortet auf Flori45
29.07.2003 16:23
Hallo,

ich kann ebenfalls vor Tiscali nur warnen - deren Kundenbuchhaltung ist ein einziges großes Chaos! Ich war seit Anfang 2002 Kunde bei denen, habe dann erst mal vier Monate lang gar keine Rechnung bekommen, dann kam zweimal die Rechnung pünktlich, dann wieder zwei Monate keine ... Im Sommer hatte sich dann meine Bankverbindung geändert und ich hatte das online im Kundenservice-Bereich geändert, trotzdem wurde weiterhin versucht, vom alten Konto abzubuchen. Dann Fax geschickt mit der neuen Bankverbindung - bei der nächsten Buchung wieder vom alten Konto probiert. Schließlich habe ich einen relativ angesäuerten Brief geschrieben und zum dritten Mal meine neue Bankverbindung mitgeteilt, es ist wirklich nicht zu fassen. Im Herbst hatte ich dann drei Monate lang vergeblich versucht, vom Tarif DSL-500 in den DSL-1000 zu wechseln - natürlich ebenfalls vergeblich. Dann wurde es mir zu dumm mit diesem Chaos-Club und ich habe gekündigt.

Jetzt, über ein halbes Jahr später, kommt plötzlich eine Mahnung über rund 80 EUR Gebühren für "meinen Internet-Zugang", die nicht von meinem Konto (natürlich war wieder die alte Bankverbindung!) hätten abgebucht werden können. In diesem Schrieb keinerlei Angabe, auf welche Leistungen in welchem Zeitraum, geschweige denn auf welche Rechnungen sich die Mahnung überhaupt bezieht. Seit ich Ende letzten Jahres gekündigt hatte, hab ich nie wieder eine Rechnung von Tiscali bekommen und natürlich auch keinen Internetzugang von Tiscali genutzt. Eine echte Frechheit, Kunden so eine völlig bezugslose Mahnung zu schicken - jedem Kaufmannslehrling würde man so einen Freßzettel um die Ohren schlagen.

Ich habe Tiscali jetzt mitgeteilt, daß es sich um einen Fehler in ihrer Kundenbuchhaltung handeln muß und habe auf den Kündigungsbescheid verwiesen, den ich zum Glück schriftlich vorliegen habe. Sollte Tiscali die Forderung trotzdem aufrecht erhalten, habe ich sie aufgefordert, mir detailliert mitzuteilen, auf welche Leistungen bzw. Rechnungen sich die Forderung bezieht. Jetzt mal sehen, wie sie reagieren.

Ciao,
oberdada