Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
677 678 679
Menü

Telepassport Vertragskündigung aufgr. techn. Gründe


29.04.2004 22:10 - Gestartet von adamat
Hallo Nutzer von Telepassport Mobilfunkverträgen.
Ihr habt ja sicherlich auch alle ein maschinell erstelltes SUPER ANGEBOT Schreiben von Telepassport erhalten in dem beiläufig mitgeteilt wird, das euer Vertrag aus techn. Gründen nicht verlängert wird.
Ich habe auf dieses Schreiben damit geantwortet das sie bei mir die Kündigungsfrist unterschreiten und das sich mein Vertrag um nunmehr ein weiteres Jahr verlängern würde.
Antwort von Telepassport: Sie bestätigen mir wunschgemäß die Kündigung des Mobilfunkanschlusses. Vertrag endet gemäß der allg. Geschäftsbedingungen am 30.04.04.
Sie haben also total ignorant auf mein Anschreiben reagiert und den Vertrag nun doch zum 30.04.04 gekündigt, obwohl er nun bis zum 30.04.05 laufen müsste.
Daraufhin habe ich Telepassport angedroht bei Abschaltung rechtlich gegen das Unternehmen (mobilcom) vorzugehen.
Mein Schreiben habe ich am 02.04.04 abgeschickt. per Fax u. per Brief.
Ich habe bislang keine Rückmeldung erhalten und gehe nunmehr davon aus, das sie mir mein Anschluß stumpf abschalten werden.

Meine Frage nun: Hat jemand gleiche Erfahrungen gesammelt,- oder besser,-Hat es jemand von Euch geschafft auf welchen Wege auch immer sein Vertrag verlängert zu bekommen?

Falls ja wäre ich sehr erfreut über Hilfe.
Gruß
ADAM
Menü
[1] handyfreak999 antwortet auf adamat
29.04.2004 22:29

Hallo Adam,

ich habe auch einen Telepassportvertrag und als ich den Vertrag vor knapp einem Jahr (nach Ablauf der 24 Monate) verlängern wollte haben sie mir mitgeteilt das dass nicht möglich ist und a paar Tage später hatte ich die Kündigung im Briefkasten. Mein Vertrag läuft jetzt auch zum 30.04.2004 aus. Ist zwar schade hatte in den 3 Jahren nie Probleme mit Telepassport!


Gruß Andreas
Menü
[2] mexi-floh antwortet auf adamat
01.05.2004 03:15
Hallo Adam (und andere Mobilcom-Geschädigte),

ganz genauso war es bei mir auch. Und die haben mir doch tatsächlich auch heute den Anschluss abgestellt.

Also erstmal beruhigt es mich, dass ich nicht alleine bin.
Eine Lösung für die mobilcom-munity habe ich leider auch nicht.
Vielleicht sollten wir einen Verein oder eine GbR gründen.
Wenn wir uns alle zusammen einen Anwalt nehmen hat das ganze ja vielleicht mehr Erfolg als wenn jeder so alleine vor sich hinmacht.
Die Alternativen (Cellway), die ich bisher gefunden habe, sind irgendwie auch nicht so prickelnd, denn 1. ist Cellway in diesem Forum auch nicht wirklich gut weggekommen und 2. gehören die auch zu Mobilcom. Wobei das dann die Frage nach dem Regen oder der Traufe wäre...

Na, lasst doch mal hören, was ihr noch so für Erfahrungen gemacht habt.

Viele Grüsse
Christina
Menü
[3] yuuki11 antwortet auf adamat
25.05.2004 00:11
Hallo, ich habe auch das selbe Problem und habe es mit meinem Anwalt besprochen, der ist selber neugiering, was daraus kommt, da eine Wirksame Kündigung nicht zustande kam.

Menü
[3.1] adamat antwortet auf yuuki11
26.05.2004 14:43
Bitte halte mich auf dem Laufenden.
Man kann das so einfach nicht hinnehmen. Leider ist es so bei uns in Deutschland; wer kein Geld hat kann auch nicht klagen.
Also,-Du hast beste Aussichten auf Erfolg, nur mußt du mit hohen Rechtskosten rechnen. Die lohnen sich evtl. nicht wegen so einen "blöden" Handyvertrag.
Vielleicht bist du aber noch Schüler/Student oder Wenigverdiener das du Rechtskostenbeihilfe bekommst.
Versuchs mal.
Menü
[3.1.1] yuuki11 antwortet auf adamat
26.05.2004 14:53
Kein Beitrag
Menü
[4] Orteb antwortet auf adamat
01.06.2004 16:30
Jetzt geht auch bei mir der ganze Mist wieder von vorne los. Nachdem ich im letzten Herbst schon dieses obskure Werbe- und Kündigungsschreiben bekommen habe, haben sie mir nach langem hin und her und meinem Verweis auf nicht eingehaltene Kündigungsfrist den Vertrag zum 30.11.2004 gekündigt. Und jetzt bekomme ich wieder ein "super Angebot" mit einer Kündigung diesmal zum 31.7.2004. Da ich keinen Bock mehr auf diese Gauner habe, ging ich auf das telefonische Angebot ein, mir einen "besonderen" Vertrag auszurechnen. Was dann kam, war die reine Frechheit. Nix wie raus aus dem Laden, dann eben 4 Monate früher, aber mit meinem Anwalt und Rechtsschutzversicherung werde ich sie doch noch ein bischen ärgern. Bis zum 30.11. sollen sie mich als Kunden behalten dürfen ;-)
Menü
[4.1] Thema erledigt!
Orteb antwortet auf Orteb
05.07.2004 23:19
Hatte die Faxen nun auch dicke und nach Drohung durch meinen Rechtsanwalt mit einstweiliger Verfügung und Wettbewebsklage wegen unerlaubter Werbe-SMS habe ich die verlangten 50 € Ausgleich und die Übernahme der Portierung bekommen. Hätte 200 verlangen sollen... aber egal, jetzt gehts auf die Suche nach nen neuen Vertrag ab 1.8., das Nokia 6230 soll es sein ;-)
Menü
[5] Siggi03 antwortet auf adamat
18.06.2004 00:07
Hallo Telepassport "Fan"-Gemeinde.

Ich habe sowas ähnliches erleben dürfen, aber nachdem ich hier gelesen habe was da so abgeht und welchen Aufwand ich fahren muß, habe ich ehrlich gesagt kleinlaut beigegeben. Mir ging es nicht nur ums Prinzip sondern um meinen urst günstigen Tarif. Nun war ich beides los, habe damals auf super24 abgeschlossen und nun dort mal wieder gekuckt. Die machen zwar mitlerweile nichts eigenes mehr, haben aber ein total geiles Angebot von aktions-schmiede.de drauf.
Dort gibts ne Karte (Telly Active, d2 Fun oder e+ Professional S) ohne alle Kosten. Keine Anschlußkosten, keine Grundgebühr und keine Umsatzverpflichtung. Ich da gleich zugeschlagen und meine Rufnummer mitgenommen. Bis jetzt hat alles geklappt! Telefoniere über meine alte Nummer und habe bis auf Gespräche, SMS usw. keine Grundkosten. Absolut easy ist, das man jetzt ohne Zeitbegrenzung in dem e+ Tarif für 3 Cent ins Festnetz telefoniert. Das gabs vorher auch nicht!
Ich lebe jetzt jedenfalls ruhiger ohne Anwalt, Einschreiben und den ganzen Streß. Sicher, man soll nicht einfach nachgeben, aber nachdem was man hier so liest, bringt das alles eh nix...???!!

Gruß, Siggi


Benutzer adamat schrieb:
Hallo Nutzer von Telepassport Mobilfunkverträgen. Ihr habt ja sicherlich auch alle ein maschinell erstelltes SUPER ANGEBOT Schreiben von Telepassport erhalten in dem beiläufig mitgeteilt wird, das euer Vertrag aus techn. Gründen nicht verlängert wird.
Ich habe auf dieses Schreiben damit geantwortet das sie bei mir die Kündigungsfrist unterschreiten und das sich mein Vertrag um nunmehr ein weiteres Jahr verlängern würde.
Antwort von Telepassport: Sie bestätigen mir wunschgemäß die Kündigung des Mobilfunkanschlusses. Vertrag endet gemäß der allg. Geschäftsbedingungen am 30.04.04.
Sie haben also total ignorant auf mein Anschreiben reagiert und den Vertrag nun doch zum 30.04.04 gekündigt, obwohl er nun bis zum 30.04.05 laufen müsste.
Daraufhin habe ich Telepassport angedroht bei Abschaltung rechtlich gegen das Unternehmen (mobilcom) vorzugehen. Mein Schreiben habe ich am 02.04.04 abgeschickt. per Fax u. per Brief.
Ich habe bislang keine Rückmeldung erhalten und gehe nunmehr davon aus, das sie mir mein Anschluß stumpf abschalten werden.

Meine Frage nun: Hat jemand gleiche Erfahrungen gesammelt,- oder besser,-Hat es jemand von Euch geschafft auf welchen Wege auch immer sein Vertrag verlängert zu bekommen?

Falls ja wäre ich sehr erfreut über Hilfe.
Gruß
ADAM