Anbieterforum
Forum:
Threads: erster Thread647 648 649letzter Thread
Thread-Index
  • 14.12.2003 23:45
    dry72 schreibt

    Umzug mit T-ISDN XXL (alt)

    Folgendes:
    Ich ziehe im Jan 04 innerhalb meiner Stadt um und möchte meinen Telefonanschluss mitnehmen(T-ISDN XXL (alt).
    Telekom sagt: Geht nicht, da der alte Tarif nicht mehr geschaltet wird. Sie müssen den neuen XXL nehmen.
    Ich: Will ich nicht! Sonst geh ich zu einem anderen Anbieter.
    DTAG: Ok! Dann haben Sie 3 Monate Kündigungsfrist!
    Ich: Nicht praktikabel, da ich ja die Wohnung demnächst übergebe (wg. Eigentümerwechsels vorzeitige Kündigung).
    DTAG: Dann müssen Sie zumindest einen Standart-ISDN-Anschluss mitnehmen.
    Ich: Und wenn ich zu einem Privatanbieter gehe und meine MSN´s mitnehmen will?
    DTAG: Nö. Geht nicht.
    Ich: Ok! Aber gehüpft wie gesprungen. Mit dem Standart-ISDN hab ich ja dann nur noch 6 Tage statt 3 Monate Kündigungsfrist. Dann kann ich ja auch wechseln.
    DTAG: (wörtlich) Dann nehmen wir zumindest noch die Anschlussgebühr mit.

    FRECHHEIT !!! (hab ich dort nicht zu ihm gesagt!)

    Jemand ähnliche Erfahrungen mit T-ISDN XXL alt/Umzug/Kündigung/Portierung ????
  • 15.12.2003 22:30
    xDJBx antwortet auf dry72
    Da hast Du ja noch Glück gehabt, das der Telekommitarbeiter sich mit Verträgen nicht so gut auskennt. Rein rechtlich hättest Du den Umzug 3 Monate vorher anmelden müssen (Vertrag ist Vertrag), da die Telekom aber wahrscheinlich weiss, dass das in der Praxis nicht funktioniert, reduziert die Telekom bei Umzug die Kündigungsfrist auf den minimalen Zeitraum, die sie benötigt um den neuen Anschluss zu aktivieren (reine Kulanzleistung, ein Recht hierauf besteht nicht) . Du dürftest eigentlich auch an Deiner neuen Adresse nicht den Standard Vertrag bekommen, da dieser eben keine Kündigungsfrist hat, also Glück gehabt. Und wechseln kannst Du immer, musst Dich nur an den Vertrag halten..


    xDJBx
  • 16.12.2003 00:01
    shaissforum antwortet auf dry72
    Benutzer dry72 schrieb:
    > Folgendes:
    >
    Ich ziehe im Jan 04 innerhalb meiner Stadt um und möchte meinen
    >
    Telefonanschluss mitnehmen(T-ISDN XXL (alt).
    > Telekom sagt: Geht nicht, da der alte Tarif nicht mehr
    >
    geschaltet wird. Sie müssen den neuen XXL nehmen.
    >
    Ich: Will ich nicht! Sonst geh ich zu einem anderen Anbieter.
    >
    DTAG: Ok! Dann haben Sie 3 Monate Kündigungsfrist!
    Beim Wohnungswechsel besteht Sonderkündigungsrecht...(Da Anschluß an Wohnung gebunden - beim Mobilfunk nicht, beim Festnetz schon)
    > Ich: Nicht praktikabel, da ich ja die Wohnung demnächst
    >
    übergebe (wg. Eigentümerwechsels vorzeitige Kündigung).
    >
    DTAG: Dann müssen Sie zumindest einen Standart-ISDN-Anschluss
    >
    mitnehmen.
    > Ich: Und wenn ich zu einem Privatanbieter gehe und meine MSN´s
    >
    mitnehmen will?
    > DTAG: Nö. Geht nicht.
    > Ich: Ok! Aber gehüpft wie gesprungen. Mit dem Standart-ISDN hab
    >
    ich ja dann nur noch 6 Tage statt 3 Monate Kündigungsfrist.
    > Dann kann ich ja auch wechseln.
    > DTAG: (wörtlich) Dann nehmen wir zumindest noch die
    >
    Anschlussgebühr mit.
    >
    > FRECHHEIT !!! (hab ich dort nicht zu ihm gesagt!)
    >
    > Jemand ähnliche Erfahrungen mit T-ISDN XXL
    >
    alt/Umzug/Kündigung/Portierung ????
  • 16.12.2003 22:12
    Geschke antwortet auf shaissforum
    Benutzer shaissforum schrieb:
    > Beim Wohnungswechsel besteht Sonderkündigungsrecht...(Da
    >
    Anschluß an Wohnung gebunden - beim Mobilfunk nicht, beim
    >
    Festnetz schon)

    Sonderkündigungsrecht bei Wohnungswechsel? Wenn er weiter eine Anschluss der Telekom nutzen möchte, muss er mit seinem aktuelle T-ISDN Tarif umziehen. Er müsste hier natürlich schon in den neue T-ISDN xxl wechseln, da der alte xxl-Tarif seit Okt. 03 nicht mehr angeboten wird und durch den neuen Tarif ersetzt wurde.

    Stell' sich mal einer vor, man geht zum Autohändler und möchten sich ein Auto neu kaufen, dass bereits produktioneingestellt ist. Da kann motzen wie man will und auch damit drohen, zu einem anderen Autohändler zu gehen, man kriegt es einfach nicht mehr.
  • 17.12.2003 17:41
    HolgerNRW antwortet auf dry72
    Die Rufnummer kannst Du, wenn die Vorwahl gleich bleibt,
    auch bei Umzug zu einem anderen Netzbetreiber portieren.
    Der muss dann die RFN auf der alten Adresse kündigen, und zur neuen portieren.

    Grüße
    Holger
  • 29.12.2003 03:14
    chr137 antwortet auf dry72
    Benutzer dry72 schrieb:
    > Folgendes:
    >
    Ich ziehe im Jan 04 innerhalb meiner Stadt um und möchte meinen
    >
    Telefonanschluss mitnehmen(T-ISDN XXL (alt).
    > Telekom sagt: Geht nicht, da der alte Tarif nicht mehr
    >
    geschaltet wird. Sie müssen den neuen XXL nehmen.
    >
    Ich: Will ich nicht! Sonst geh ich zu einem anderen Anbieter.
    >
    DTAG: Ok! Dann haben Sie 3 Monate Kündigungsfrist!
    >
    Ich: Nicht praktikabel, da ich ja die Wohnung demnächst
    >
    übergebe (wg. Eigentümerwechsels vorzeitige Kündigung).

    Da wird entweder eine Ablösesumme verlangt, oder für die 3 Monate eine Sperre gesetzt. Sperrkosten: ca 5 Euro.


    > DTAG: Dann müssen Sie zumindest einen Standart-ISDN-Anschluss
    >
    mitnehmen.

    Falschaussage.
    Der kann aber auch erst in 3 Monaten geschaltet werden!!!!



    > Ich: Und wenn ich zu einem Privatanbieter gehe und meine MSN´s
    >
    mitnehmen will?
    > DTAG: Nö. Geht nicht.

    Denk an die vorlaufzeiten!!!
    Die meisten Anbieter haben einen Vorlauf von 2Wochen-einen Monat. Das wird anfang Januar auch mit anderen Rufnummern nichts mehr.


    > Ich: Ok! Aber gehüpft wie gesprungen. Mit dem Standart-ISDN hab
    >
    ich ja dann nur noch 6 Tage statt 3 Monate Kündigungsfrist.
    > Dann kann ich ja auch wechseln.
    > DTAG: (wörtlich) Dann nehmen wir zumindest noch die
    >
    Anschlussgebühr mit.

    Kommt drauf an, wie du mit denen gesprochen hast!!!



    >
    > FRECHHEIT !!! (hab ich dort nicht zu ihm gesagt!)
    >
    > Jemand ähnliche Erfahrungen mit T-ISDN XXL
    >
    alt/Umzug/Kündigung/Portierung ????


    Ja, bei meinen eltern. Die haben jetzt den fonetime 120.
    Ich habe den Auftrag aber schon früh gestellt (ca 1Monat vorher) und es wurde nichts gesagt. Man hat meinen Eltern sogar abgeraten ISDN zu behalten, weil Analog besser währe.
    Der PC wird kaum genutzt und telefoniert wird auch wenig und schon gar nicht über beide Leitungen. (Umzug vom Hamburger-Haus in Duisburger-Eigentumswohnung)


    Denk an den Vorteil der Telekom. Preiserhöhungen werden oft nur bei Umzügen und Neuanmeldungen gebucht.
    Privatanbieter ändern oft von heute auf Morgen die Preise.
    Die Telekom hätte dich und alle anderen xxl-kunden im Oktober zwingen können den neuen xxl zu nehem. Hat sie aber nicht.

    Über weitere Nachteile von Privatanbietern schreibe ich jetzt nicht, weil es nicht zum thema gehört.

    Ruf einfach nochmal an und denk dir was aus.
    Frisch geschieden, ISDN oder XXL wird nicht mehr benötigt UND DU WILLST EINE BERATUNG, was sich für dich lohnt. Bei meinen Eltern war es so. dann ist der Berater so mit dem neuen anschluss beschäftigt, das er die Vertragslaufzeit und vieles andere vergisst.

    Der XXL (alt) ist leider weg, und würde erst wiederkommen, wenn das Gericht den xxl (neu) verbietet.