Anbieterforum
Menü

T com falsche Rechnung


11.02.2008 15:44 - Gestartet von lofty
Hallo,hat hier schon mal irgendjemand eine falsche Rechnung von der T com bekommen ???Ich habe heute einen Posten von 144 Euro auf der Telefonrechnung für eine Leistung der Störungsstelle.Ich hatte aber zu dem Datum gar keinen Techniker der T com bestellt.Grußlofty
Menü
[1] Tingen antwortet auf lofty
11.02.2008 22:16
Benutzer lofty schrieb:
Hallo, hat hier schon mal irgendjemand eine falsche Rechnung von der T com bekommen ???
Ich habe heute einen Posten von 144 Euro auf der Telefonrechnung für eine Leistung der Störungsstelle. Ich hatte aber zu dem Datum gar keinen Techniker der T com bestellt.
Gruß
lofty
lofty
Fahrtpauschele ?
Bereitstellungspauschale ?
Arbeitszeit?
Störunggemeldet?
Störung bei einem anderen Anbieter gemeldet?
Was sagt die Telekom zu den Kosten?
Menü
[1.1] DJB antwortet auf Tingen
12.02.2008 07:18
Benutzer Tingen schrieb:
Benutzer lofty schrieb:
Hallo, hat hier schon mal irgendjemand eine falsche Rechnung von der T com bekommen ???
Ich habe heute einen Posten von 144 Euro auf der Telefonrechnung für eine Leistung der Störungsstelle. Ich hatte aber zu dem Datum gar keinen Techniker der T com bestellt.
Gruß
lofty

Was steht denn bei der Position als berechnete Leistung?

Gruß
DJB
Menü
[1.1.1] Pitstop antwortet auf DJB
12.02.2008 10:34
Hallo, ich bekam eine Rechn. von T-kom wegen einer angeblichen Sperre (die es nie gab) über 14 € als ich dort anrief und mich beschwerte, flatterte eine Rechnung über das Anwaltsbüro Seiler&Part. uber 148€ ins Haus wegen einer angeblich nicht bez. Rechn. im Sept. Zu der Zeit hatte ich schon zu ALICE gewechselt. Ursprünglich 87 € + Anwalts Eintreibergebühren.
Menü
[1.1.2] lofty antwortet auf DJB
12.02.2008 10:41
hallo,

ich vermute jetzt mal sehr stark, dass es sich um eine Störungsbeseitung vor 2 Monaten handelt. Meine Leitung war für ca. 5 Tage tot.
Der Techniker der Telekom stellte eine Beschädigung der Leitung durch Dritte fest. Gerade wird die Wohnanlage sehr intensiv modernisiert. Gut ich unterschrieb dies auch und dass die Rechnung an die Wohnungsgenossenschaft (Vermieter) weil die ja die Bausmaßnahmen in Auftrag gegeben haben.
Der Techniker legte mir dann eine provisorische Leitung aus dem Keller in meine Wohnung, so dass ich wieder telefonieren konnte.
Ein paar Tage später kamen dann die Handwerker der Wohnungsgenossenschaft und wollten den provisorischen Anschluß wieder entfernen, weil der Techniker im Anschlußkasten die Leitungen vertauscht bzw. Mist gemacht hatte und meine Anschluß wieder funktionierte. Das stimmte auch die Leitung funktionierte wieder.

Jetzt denke ich die Telekom stellt mir die Sache in Rechnung da die Wohnungsgenossenschaft nicht bezahlen möchte, da ihre Handwerker ja nichts beschädigt haben, was der Techniker der Telekom aber behauptet hatte.

Gruß

lofty
Menü
[1.1.2.1] Tingen antwortet auf lofty
12.02.2008 21:13
Benutzer lofty schrieb:
hallo,

ich vermute jetzt mal sehr stark, dass es sich um eine Störungsbeseitung vor 2 Monaten handelt.
Nicht vermuten sondern nachfragen denn die Telekom musses dir sagen können.!
Menü
[1.1.2.2] Tingen antwortet auf lofty
12.02.2008 21:23
Benutzer lofty schrieb:

Ein paar Tage später kamen dann die Handwerker der Wohnungsgenossenschaft und wollten den provisorischen Anschluß wieder entfernen, weil der Techniker im Anschlußkasten die Leitungen vertauscht bzw. Mist gemacht hatte und meine Anschluß wieder funktionierte. Das stimmte auch die Leitung funktionierte wieder.
Warum musste denn der Techniker der Telekom deinen Anschluß wieder in Gang bringen wenn die Handwerker nichts gemacht haben? Deine Geschichte hört sich eher danach an dass die Handwerker ihren Fehler wieder behoben hatten nachdem ein Telekomkabel da gezogen wurde.
Menü
[1.1.2.3] Tingen antwortet auf lofty
12.02.2008 21:29
Benutzer lofty schrieb:
Jetzt denke ich die Telekom stellt mir die Sache in Rechnung da die Wohnungsgenossenschaft nicht bezahlen möchte, da ihre Handwerker ja nichts beschädigt haben, was der Techniker der Telekom aber behauptet hatte.

Gruß

lofty
Egal was da war, du bist erst ab deinen Räumlichkeiten zuständig nicht was in einer allgemeinen Wohnanlage passiert. jedenfalls so ungefähr klär es mit der Telekom ab das die Rechnung an die Gesellschaft( handwerker ) geht.
Menü
[1.1.2.3.1] lofty antwortet auf Tingen
14.02.2008 00:23
Hallo,

danke für die Antworten. Die Telekom hat heute bei mir angrufen und ihre Stellungnahme auf dem AB hinterlassen. Es geht um die von mir vermutete Reparatur. Ich soll die Reparaturkosten mit der Telefonrechnung bezahlen und dann die Rechnung bei der Wohnungsgenossenschaft einreichen zwecks Erstattung. Wenn ich das überweise sehe ich das Geld nie wieder und darf gegen Telekom bzw. die Wohnungsgenossenschaft klagen. Was so sinnig ist wie.....aber mein Geld ist weg + Rechtsanwaltsgebühren.
Vielleicht tummeln sich dann auch bald Seiler und Kollegen in meinem Freundeskreis.Ironie off
Ich habe den Techniker sehr genau befragt, wer das bezahlen muß und wer die Wohnungsgenossenschaft informiert. Es wurde mir gesagt, dass die Telekom sich an die Wohnungsgenossenschaft wendet.Gut dafür habe ich keine Beweise, aber das von mir unterschriebene Montageprotokoll.
Im Montageprotokoll steht wortwörtlich die Rechnung geht an Wohnungsgenossenschaft xy weil die Leitung durch Baumaßnahmen beschädigt wurde. Wenn da gestanden wäre, dass ich das erstmal vorschießen muß, hätte ich das nie unterschrieben.

Gruß
lofty
Menü
[1.1.2.3.1.1] Tingen antwortet auf lofty
14.02.2008 00:46
Benutzer lofty schrieb:
Ich soll die Reparaturkosten mit der Telefonrechnung bezahlen und dann die Rechnung bei der Wohnungsgenossenschaft einreichen zwecks Erstattung.
Am Ars.. hängt der Hammer. Kann man machen würde ich aber nicht.
Einwand gegen die Rechnung. Die Rechnung ohne die Kotsen bezahlen aber mit dem Hinweis ohne Montagekosten
Wenn ich das überweise sehe ich das Geld nie wieder und darf gegen Telekom bzw. die Wohnungsgenossenschaft klagen.
Kann ich nichts zu sagen aber warum willst du dich mit der Wohnungsgenossenschaft hauen.
Ich habe den Techniker sehr genau befragt, wer das bezahlen muß und wer die Wohnungsgenossenschaft informiert. Es wurde mir gesagt, dass die Telekom sich an die Wohnungsgenossenschaft wendet. aber das von mir
unterschriebene Montageprotokoll.
Im Montageprotokoll steht wortwörtlich die Rechnung geht an Wohnungsgenossenschaft xy weil die Leitung durch Baumaßnahmen beschädigt wurde. Wenn da gestanden wäre, dass ich das erstmal vorschießen muß, hätte ich das nie unterschrieben.
Richtig wenn es im Montageprotokoll steht soll die Telekom es doch mit der Wohnungsgenossenschaft klären.
Menü
[1.1.2.3.1.1.1] lofty antwortet auf Tingen
14.02.2008 11:04
Hallo,

ich will mich nicht mit der Wohnungsgenossenschaft hauen, aber die behauptete ja, dass der Techniker der Telekom Mist gebaut habe.

Und ich glaube deshalb kaum, dass die Wohnungsgenossenschaft den Betrag bezahlen wird.

Wer letztendlichen für den Schaden verantwortlich ist, kann ich nicht nachweisen bzw. fachlich beurteilen, sonst hätte ich mir die Leitung selber repariert.

Ich möchte es nur nicht bezahlen und dann noch mit der Telefonrechnung wo als Posten angeben ist: "Arbeitsleistung im Auftrag des Kunden"
ich meine wenn ich diese Rechnung zur Kostenerstattung einreiche langt sich doch jeder an den Kopf.

Gruß

lofty
Menü
[1.1.2.3.1.1.1.1] Tingen antwortet auf lofty
14.02.2008 21:11
Benutzer lofty schrieb:
Hallo,

ich will mich nicht mit der Wohnungsgenossenschaft hauen, aber die behauptete ja, dass der Techniker der Telekom Mist gebaut habe.

Und ich glaube deshalb kaum, dass die Wohnungsgenossenschaft den Betrag bezahlen wird.

Wer letztendlichen für den Schaden verantwortlich ist, kann ich nicht nachweisen bzw. fachlich beurteilen, sonst hätte ich mir die Leitung selber repariert.

Ich möchte es nur nicht bezahlen und dann noch mit der Telefonrechnung wo als Posten angeben ist:
"Arbeitsleistung im Auftrag des Kunden" ich meine wenn ich diese Rechnung zur Kostenerstattung einreiche langt sich doch jeder an den Kopf.

Gruß

lofty
Rede nicht sondern handel!
1.Einwand gegen die Montagekosten einlegen per Telefon oder schriftlich / Mail
2. Rechnung bezahlen mit Hinweis ohne Montagekosten
Einspruch mit Hinweis dass du den Servicebereicht nur unterschrieben hast mit dem Vermerk Rechnungsstellung an Wohnungsgenossenschaft
Es ist für die Telekom einfacher du bezahlst als wenn sie sich das Geld noch von der Wohnungsgenossenschaft holen müssen.