Anbieterforum
Menü

Rechnung Online aufgezwungen?


29.11.2008 10:32 - Gestartet von tofitee
Im August 2007 habe ich bei der Telekom einen Call&Surf Comfort Vertrag abgeschlossen und bis November 2008 eine Rechnung in Papierform erhalten.
Nun hat mir die Telekom per Email mitgeteilt, dass ich in Zukunft die Rechnung Online abrufen müsse und keine Papierrechnung mehr erhalte.
Daraufhin habe ich Widerspruch eingelegt und weiterhin auf Papierrechnung bestanden.
Die Telekom antwortete per Brief, dass "Rechnung Online" Vertragsbestandteil beim Abschluß 2007 war.

Weiß das jemand hier im Forum?

Vielen Dank für Infos,
tofitee
Menü
[1] neffetS antwortet auf tofitee
29.11.2008 11:02
Ja, das stimmt schon ....

ReO ist ein fester Vertragsbestandteil bei allen C&S Tarifen
Auftragsbestätigung , Seite 1(ggf.auch 2) unten,

.... Bitte Beachten Sie, das Sie mit C&S keine Papierrechnung mehr bekommen......

(mein Vertrag ist von Okt.07)

Hintergrund: die T-Com "räumt die Datenbank auf", stellt alle Kd wo ReO noch nicht aktiv ist nun um. So werden Kosten und Papier gespart.

Alternativ ist es jedoch mögl. zu ReO eine Papierrechnung(zusätzliche kosten mon.1,40 €) zu erhalten , Achtung !die EVÜ erhält man aber weiterhin in Form einer PDF NUR per Internet.

neffetS
Menü
[1.1] rudiradler antwortet auf neffetS
29.11.2008 13:29
Ich frage vor Abschluß eines neuen Telefonvertrages jetzt immer erst nach der kostenlosen Papierrechnung.

Es ist gar nicht einzusehen, warum hier auf Kosten der Kunden gespart wird, damit geldgierige Großkonzerne noch ein paar Millionen bzw Milliarden zusätzliche Profite raffen können.

Bei der Telekom wurde auf Rechnung online deutlich hingewiesen, da kann man zumindest nicht meckern, toll finde ich den Trend zur Onlinerechnung trotzdem nicht!

Schönes Wochenende!

Rudi

Menü
[1.1.1] klein-bs antwortet auf rudiradler
30.11.2008 02:05
Benutzer rudiradler schrieb:
Ich frage vor Abschluß eines neuen Telefonvertrages jetzt immer erst nach der kostenlosen Papierrechnung.

Es ist gar nicht einzusehen, warum hier auf Kosten der Kunden gespart wird, damit geldgierige Großkonzerne noch ein paar Millionen bzw Milliarden zusätzliche Profite raffen können.

Bei der Telekom wurde auf Rechnung online deutlich hingewiesen, da kann man zumindest nicht meckern, toll finde ich den Trend zur Onlinerechnung trotzdem nicht!

Schönes Wochenende!

Rudi


Stimmt,

noch viel schlimmer ist es bei T-Mobile... da bekommen jetzt alle Kunden Rechnung Online, zwar kann man kostenlos wieder zurück auf Papier-Rechnung, aber trotzdem ist es nicht okay, die Kunden ALLE darauf umzustellen a la dem Motto "Mal schauen wie viel wieder zurück auf Papier Rechnung wollen"
Menü
[1.1.1.1] six..pack antwortet auf klein-bs
30.11.2008 02:17
Ich finde es ganz normal, daß man die Rechnung online bekommt.
Ist im Computerzeitalter eigentlich auch nachzuvollziehen.

Wo liegt denn das Problem?

Man bekommt die normale Rechnung per email als PDF.
Wenn man den EVN haben will, dann holt man sich den. Ich glaube, es ist/war möglich, auch den EVN zu bekommen, aber der war Passwort-geschützt.

Ich denke, jeder sollte diesbezüglich mal nachdenken.
Menü
[1.1.1.1.1] rotella antwortet auf six..pack
30.11.2008 10:57
Benutzer six..pack schrieb:
Ich finde es ganz normal, daß man die Rechnung online bekommt. Ist im Computerzeitalter eigentlich auch nachzuvollziehen.

Wo liegt denn das Problem?

Sehe ich genauso. In der Regel reicht es, die Rechnung einmal online zu kontrollieren und wenn alles ok ist, zu vergessen.
Postversand kostet Geld, das Papier, das Drucken und natürlich das Porto und die Kunden wollen doch immer alles biliger haben.

Einziges Problem: Online-Rechnungen, die nicht digital zertifiziert sind, dann haben nämlich Selbständige ein Problem mit dem Finanzamt.
Menü
[1.1.1.1.1.1] rudiradler antwortet auf rotella
01.12.2008 13:14
Hallo Six..Pac!

Das Problem bei der Onlinerechnung ist, daß ich als Kunde Zeit (Computer hochfahren, Internet starten, Drucker mit Tinte und Papier füttern etc) und Geld (Internetzugang anschaffen bzw teuer ins Intenetcafe fahren) investieren muß, um unendgeldlich eine Leistung zu erbringen, die mir mein Telefonanbieter schuldet.

Daß Tmobile jetzt angeblich auch die Kunden alle auf Onlinerechnung "umbiegen" will, wird dazu führen, daß ich meinen nächsten dort geplanten Vertrag erstmal ein paar Monate aufschieben werde, mal sehen, wie dann das Angebot ist.

Viele Grüße!

Rudi

Menü
[1.1.1.1.1.1.1] rotella antwortet auf rudiradler
01.12.2008 13:21
Benutzer rudiradler schrieb:
Hallo Six..Pac!

Ich bin aber rotella!

Das Problem bei der Onlinerechnung ist, daß ich als Kunde Zeit (Computer hochfahren, Internet starten, Drucker mit Tinte und Papier füttern etc) und Geld (Internetzugang anschaffen bzw teuer ins Intenetcafe fahren) investieren muß, um unendgeldlich eine Leistung zu erbringen, die mir mein Telefonanbieter schuldet.

Das kommt darauf an, ob du jetzt von einem Altvertrag redest, der Papierrechnung als Vertragsbestandteil hatte, oder von Neuverträgen. Bei Neuverträgen bekommst du, wenn überhaupt, Papierrechnung nur gegen Aufpreis.
Versucht dein Anbieter dir bei einem Altvertrag jetzt die Papierrechnung zu streichen, so musst du das nicht hinnehmen.
Wenn du einen Neuvertrag abschließen willst, musst du eben überlegen, ob du den Aufpreis für Papierrechnung zahlen willst oder lieber im Internet nachschaust.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] rudiradler antwortet auf rotella
01.12.2008 13:36
Hallo rotella!

Du hast Recht, bei Neuverträgen gibt es die Papierrechnung oft nur noch gegen Aufpreis, das wäre für mich trotzdem wesentlich günstiger als Rechnungen im Internet raussuchen und ausdrucken.

Bei meinen drei O2 Genion Verträgen sind die Rechnungen regelmäßig fehlerhaft, da muß ich schon was in der Hand haben, falls sich die Unstimmigkeiten nicht per Hotlineanruf klären lassen.

Viele Grüße!

Rudi

Menü
[1.1.1.1.1.2] Geschke antwortet auf rotella
16.12.2008 21:58
Benutzer rotella schrieb:
Benutzer six..pack schrieb:
Ich finde es ganz normal, daß man die Rechnung online bekommt. Ist im Computerzeitalter eigentlich auch nachzuvollziehen.

Wo liegt denn das Problem?

Sehe ich genauso. In der Regel reicht es, die Rechnung einmal online zu kontrollieren und wenn alles ok ist, zu vergessen. Postversand kostet Geld, das Papier, das Drucken und natürlich das Porto und die Kunden wollen doch immer alles biliger haben.

Einziges Problem: Online-Rechnungen, die nicht digital zertifiziert sind, dann haben nämlich Selbständige ein Problem mit dem Finanzamt.

Dafür gibt es die elektronische Sigatur. Muss man nur bei Rechnung Online aktivieren und schon erkannt das Finanzamt die Rechnung an.

Übrigens möchte ich auf Rechnung Online nicht verzichten. Finde das eine super Sache. Rechung kommt per Email im PDF-Format. Für mich keine Papierflut mehr, die ich Aktenorder abhängen muss und irgendwann doch wegwerfe.