Anbieterforum
Menü

ES GEHT !!


16.01.2001 20:09 - Gestartet von devil_mc
Hi !

Seit heute 16:15 leuchtet die SYNC-Lampe grün ! Nachdem ich den (widerspenstigen !) DSL-Treiber von Hand installiert habe habe ich jetzt auch endlich Geschwindigkeit (naja...) aber wenigstens tickt die Uhr nicht mehr mit, wenn ich im Netz bin.
Werde jetzt noch ein bischen in der Registry rumpulen und dann habe ich hoffentlich auch die Aussetzer im Griff...
(Ich hoffe, diemal keien Firmennamen verunglimpft zu haben und deshalb nachträglich zensiert zu werden...)
Menü
[1] RE: ES GEHT !! (Sicher geht´s.)
jofi2 antwortet auf devil_mc
18.01.2001 01:49
Hallo!

Ist ja schade, wenn Du durch deine Verunglimpfungen von Freenet zensiert wirst, denn Deine letzte Frage in der Antwort auf meinen Vergleich im Freenet-Forum wollte ich gern aufgreifen, doch zunächst herzlichen Glückwunsch zum DSL-Anschluß!
Der ist zwar mit zukünftig 40 DM monatlicher Anschlußgebühr
(bei analog Anschluß, wobei ich nicht verstehe, was DSL eigentlich mit ISDN zu tun haben soll, außer daß ISDN monatlich 20 DM mehr kostet als analog und DSL bei ISDN-Anschluß dafür nur 20 DM. Insgesamt kostet DSL also immer 40 DM monatlich, denn ISDN dürfte bei DSL wohl überflüssig sein?)
etwas stramm, da man ja noch ins Internet will, aber zur Zeit sicher das beste Angebot am Markt, was nicht heißt, daß es wirklich gut ist, womit ich beim Thema wäre (ob ich auch zu T-Online gratulieren sollte?).

Denn deine letzte Frage war, ob Freenet denn etwas Vernünftiges zu DSL nbietet.

Antwort: Nein! Übrigens die anderen Anbieter außer der Telekom auch nicht.

Nun, warum nicht?
Sicher hätten die anderen Anbieter auch gerne einen Teil des Zukunftsmarktes DSL. So geht es hier aber nicht, denn es schreitet die Regulierungsbehörde zur Tat (oder auch nicht). Denn Regulierung bedeutet anscheinend ja, daß die Telekom zu ihren Ortsnetzanschlüssen 100% der DSL-Anschlüsse hinzubekommt, während sich die anderen Anbieter, aus Gründen des freien Wettbewerbs, um die Fernverbindungen kloppen dürfen -- wobei ausgemacht ist, daß, sobald alle Haushalte ihren DSL-Anschluß bei der Telekom haben, nur noch übers Internet telefoniert wird.

Wie wir durch die teilweise Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes gelernt haben, entstehen gute Angebote letztlich erst durch freien Wettbewerb.
So erreicht DSL bis über 50 Mbit/s in beiden Richtungen, und entgegen der Werbung der Telekom ist ihr DSL-Angebot nicht multimediafähig. Um im Vollbildmodus Fernsehen oder Video übers Internet zu empfangen, wären wohl mind. 2Mbit/s erforderlich. (Auf die Rechenkünste bei der Preispolitik der Telekom bzgl. ISDN, DSL, T-Online, etc. braucht man nicht einzugehen, die gibt es sonstwo auch.)

Trotzdem: Das DSL-Angebot der Telekom ist das beste am Markt -- und ohne freien Wettbewerb wird es das auch bleiben!!!

Tschüs :-)
jofi
Menü
[1.1] devil_mc antwortet auf jofi2
18.01.2001 10:41
>denn ISDN dürfte bei DSL wohl überflüssig sein?

Es sei denn, man hat wie ich noch eine Frau bei sich im Haus (*grins*), die auch gerne telefoniert (genau wie ich) und "nebenbei" noch ein FAX hat, was auch gerne mal Anschluß haben will. Was uns dazu bringt, festzustellen, daß eigentlich ISDN zu teuer ist (denn die Vermittlungsstellen sind ja digital, warum ist es also billiger, auf analog rückzuportieren, als gleich dabei zu bleiben ??)

Denn deine letzte Frage war, ob Freenet denn etwas Vernünftiges zu DSL nbietet.

Arcor versucht es wenigstens !

Sicher hätten die anderen Anbieter auch gerne einen Teil des Zukunftsmarktes DSL. So geht es hier aber nicht, denn es schreitet die Regulierungsbehörde zur Tat (oder auch nicht). Denn Regulierung bedeutet anscheinend ja, daß die Telekom zu ihren Ortsnetzanschlüssen 100% der DSL-Anschlüsse hinzubekommt, während sich die anderen Anbieter, aus Gründen des freien Wettbewerbs, um die Fernverbindungen kloppen dürfen dürfen -- wobei ausgemacht ist, daß, sobald alle Haushalte ihren DSL-Anschluß bei der Telekom haben, nur noch übers Internet telefoniert wird.

Für wie bequem/praktikabel hälst Du das ? Ich finde es ziemlich lästig, ein Headset zu haben und dann nur vor dem (natürlich laufenden) PC zu sitzen, um von da telefonieren zu können.

Wie wir durch die teilweise Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes gelernt haben, entstehen gute Angebote letztlich erst durch freien Wettbewerb. So erreicht DSL bis über 50 Mbit/s in beiden Richtungen, und entgegen der Werbung der Telekom ist ihr DSL-Angebot nicht multimediafähig. Um im Vollbildmodus Fernsehen oder Video übers Internet zu empfangen, wären wohl mind. 2Mbit/s erforderlich.

Da hast Du recht, aber ich habe DSL auch nicht wegen der tollen Videos aus der Werbung geordert, sondern, weil meine Downloads dann mit (inzwischen gemessenen 80 K/s) durch die Leitung rauschen. Da sind 100 MB dann kein Problem mehr. Außerdem habe ich die preiswerteste z.Z. am Markt vorhandene Flatrate (14.89 Aufpreis auf ISDN + 49 DM TOL = 63.89 DM !), die "nebenbei" noch so richtig schnell ist.

Trotzdem: Das DSL-Angebot der Telekom ist das beste am Markt -- und ohne freien Wettbewerb wird es das auch bleiben!!!

Ja, wenn es denn funktioniert... Gestern Abend (21:15-21:45) habe ich vergeblich versucht, mich einzuloggen. Angeblich war der Server wegen eines Defektes vom Netz (wer's glaubt...) Ich werde das in den nächsten Tagen mal beobachten und weiter berichten.

Bis denne !
Menü
[1.2] www.luebeck-sh.de antwortet auf jofi2
18.01.2001 19:02

(bei analog Anschluß, wobei ich nicht verstehe, was DSL eigentlich mit ISDN zu tun haben soll, außer daß ISDN monatlich 20 DM mehr kostet als analog und DSL bei ISDN-Anschluß dafür nur 20 DM. Insgesamt kostet DSL also immer immer 40 DM monatlich, denn ISDN dürfte bei DSL wohl überflüssig sein?)

Beides hat miteinander absolut nichts zu tun. Beide laufen parallel unabhänging voneinander auf der Leitung.

ISDN bis 120 kHZ
TDSL ab 138 kHz

Interessant wäre es nicht das eine oder das andere zu nutzen, sondern beides zu bündeln.

Aber wie ? Wer hat eine Lösung oder eine Idee ?

Reiner
luebeck-de.com



Benutzer jofi2 schrieb:
Hallo!

Ist ja schade, wenn Du durch deine Verunglimpfungen von Freenet zensiert wirst, denn Deine letzte Frage in der Antwort Antwort auf meinen Vergleich im Freenet-Forum wollte ich gern aufgreifen, doch zunächst herzlichen Glückwunsch zum DSL-Anschluß!
Der ist zwar mit zukünftig 40 DM monatlicher Anschlußgebühr

etwas stramm, da man ja noch ins Internet will, aber zur Zeit sicher das beste Angebot am Markt, was nicht heißt, daß es wirklich gut ist, womit ich beim Thema wäre (ob ich auch zu T-Online gratulieren sollte?).

Denn deine letzte Frage war, ob Freenet denn etwas Vernünftiges zu DSL nbietet.

Antwort: Nein! Übrigens die anderen Anbieter außer der Telekom Telekom auch nicht.

Nun, warum nicht?
Sicher hätten die anderen Anbieter auch gerne einen Teil des Zukunftsmarktes DSL. So geht es hier aber nicht, denn es schreitet die Regulierungsbehörde zur Tat (oder auch nicht). Denn Regulierung bedeutet anscheinend ja, daß die Telekom zu ihren Ortsnetzanschlüssen 100% der DSL-Anschlüsse hinzubekommt, während sich die anderen Anbieter, aus Gründen des freien Wettbewerbs, um die Fernverbindungen kloppen dürfen dürfen -- wobei ausgemacht ist, daß, sobald alle Haushalte ihren DSL-Anschluß bei der Telekom haben, nur noch übers Internet telefoniert wird.

Wie wir durch die teilweise Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes gelernt haben, entstehen gute Angebote letztlich erst durch freien Wettbewerb. So erreicht DSL bis über 50 Mbit/s in beiden Richtungen, und entgegen der Werbung der Telekom ist ihr DSL-Angebot nicht multimediafähig. Um im Vollbildmodus Fernsehen oder Video übers Internet zu empfangen, wären wohl mind. 2Mbit/s erforderlich. (Auf die Rechenkünste bei der Preispolitik der Telekom bzgl. ISDN, DSL, T-Online, etc. braucht man nicht einzugehen, die gibt es sonstwo auch.)

Trotzdem: Das DSL-Angebot der Telekom ist das beste am Markt -- und ohne freien Wettbewerb wird es das auch bleiben!!!

Tschüs :-)
jofi