Anbieterforum
Menü

Entertain vs. Geschäftskunde


29.01.2009 20:04 - Gestartet von Beschder
Hallo Leute,

ich möchte gerne das T-Home-Entertainpaket buchen und habe heute von der T-Com Hotline erfahren dass dies für Geschäftskunden nicht möglich ist.

Habt Ihr mir einen Rat wie ich das anstelle um in den Genuss des Entertain-Pakets zu gelangen? Mein Tarif ist momentan der C+S Comfort ISDN.

Danke und Gruss
Beschder

Menü
[1] neffetS antwortet auf Beschder
11.02.2009 17:53
Hallo Beschder,

Entertain (ET) wird nur an Privat Kd vermarktet.
Auch gemeinschaftliche Nutzung von ET, Cafe´s, Pensionen Arztpraxen und kleinste Geschäfte usw. bilden keine Ausnahme.

Der Hintergrund : Vertrag zw. den Filmrechtinhabern lassen nur priv.Nutzung des Programmangebotes zu.
Gegenwärtig laufen schon Verhandlungen, so das ggf. nach Juristischer Klärung auch den GK-ET angeboten werden kann.
Dazu jedoch noch Geduld.....

(auch beim Providerwechsel darf ET nicht an GK vermarktet werden)


Gruß neffetS
Menü
[1.1] Beschder antwortet auf neffetS
11.02.2009 17:56
Danke für deine Antwort.

Im Online-Portal habe ich mich durchgeklickt und es war bisher kein Sperrvermerk, somit hätte ich es buchen können.

Ich beharre auch nicht auf einen Geschäftskundenanschluss und würde den auch in einen Privatkundenanschluss umändern. Ginge das?

Gruss
Beschder
Menü
[1.1.1] Sascha_R_1982 antwortet auf Beschder
12.02.2009 17:28
Soweit mir bekannt ist, kann man das "Geschäftskunden-Problem" auch dadurch umgehen, dass man die Kundendaten hinsichtlich des Vertragspartners und des Rechnungsempfängers ändert.

Als Vetragspartner sollte eine natürliche Person (z.B. der Firmeninhaber, aber Achtung: Diese Person ist mit allen Rechten und Pflichten für diesen Anschluss verantwortlich!) aufgenommen werden, während als Rechnungsadresse der Firmenname mit Anschrift angegeben wird.

Dann sollte es mit der Entertain-Bereitstellung erst recht kein Problem geben.

Wichtig ist aber, dass die Änderung der Kundendaten nicht als Anschlussübernahme bearbeitet wird, da sonst nicht ganz unterhebliche Einrichtungsgebühren berechnet werden.
Dies kann man ganz einfach umgehen, indem max explizit die Beibehaltung der bestehende Buchungskonto- und Kundennummer fordert! Dann sollte das m.E. sogar kostenlos sein!

Nicht vergessen: Darauf hinweisen, dass die Telefonbucheinträge übernommen werden sollen und danach auch überprüfen, da diese gerne verschwinden bzw. dann gerne auf die natürliche Person geändert werden.

Vielleicht hilft diese Info ja weiter!? Gruß Sascha R.