Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
1629 630 631666
Menü

Umstellung auf digitale Rechnung - Sonderkündigungsrecht?


22.04.2008 23:15 - Gestartet von nicetry
Hallo,
bei mir besteht folgende Situation:
Ich hab die Tele2 Doppelflat, bin im 2. Vertragsjahr (nach dem 1 Jahr Mindestlaufzeit verlängert um 1 Jahr) und ziehe bald um.
Ich weiß, daß ich wegen des Umzugs auch verhandeln kann (evtl. Anschlußmitnahme falls technisch möglich, oder Abstellung des Anschlusses aus Kulanz falls technisch nicht möglich), aber bequemer wäre es natürlich, aufgrund der gerade erfolgten Umstellung auf digitale Rechnung statt Papierrechnung ein Sonderkündigungsrecht zu haben und zu nutzen.
Die Papierrechnung (ohne Zuzahlung!) war ja schließlich Bestandteil der Konditionen.
Wer weiß was? Genügt das als Begründung für ne Sonderkündigungsrecht?
DANKE!
Menü
[1] Albi aus Kiel antwortet auf nicetry
24.04.2008 18:58
Ich denke mal nicht. Wenn es eine Vertragsänderung(swunsch) einer Seite gibt, dann muß sie es der anderen mitteilen und ihr dabei auch auf die Möglichkeit des Widerspruches hinweisen sowie eine Frist für den Widerspruch mitteilen.

Also, wenn Du die Papierrechung wieder willst, mußt Du in der Frist schriftlich (am besten per Einschreiben) Deinen Widerspruch erklären. Das geht formlos.

Dann kann sich Tele2 überlegen, was sie dann macht. Sie kann weiterhin die Papierrechnung für Dich eintragen oder Dir die Auflösung des Vertrages im gegenseitigen Einvernehmen anbieten oder gar zum Ende der Vertragslaufzeit kündigen.

Wenn Du die Frist aber überschritten hast, dann hast Du keinen Trumpf mehr im Ärmel sondern die Vertragsänderung stillschweigend anerkannt.

Pacta sunt servanda
Menü
[1.1] nicetry antwortet auf Albi aus Kiel
25.04.2008 10:27
Also wenn dirk 123 recht hat, ist es ja gar keine Änderung.

Falls nicht, dann haben die mir keine Änderungsmitteilung mit Fristsetzung geschickt, dann könnt ich also noch widersprechen.

Danke für die Antwort!
Menü
[1.1.1] dirk123 antwortet auf nicetry
25.04.2008 10:33
Benutzer nicetry schrieb:
Also wenn dirk 123 recht hat, ist es ja gar keine Änderung.

Falls nicht, dann haben die mir keine Änderungsmitteilung mit Fristsetzung geschickt, dann könnt ich also noch widersprechen.

Danke für die Antwort!

Geh mal auf die T2 Hompage
www.tele2.de
Dort unter AGB
und dann die DSL AGB.
Dort steht es...
und diese sind Stand Oktober 2005

MFG.
Menü
[2] dirk123 antwortet auf nicetry
25.04.2008 10:21
Benutzer nicetry schrieb:
Hallo,
bei mir besteht folgende Situation:
Ich hab die Tele2 Doppelflat, bin im 2. Vertragsjahr (nach dem 1 Jahr Mindestlaufzeit verlängert um 1 Jahr) und ziehe bald um. Ich weiß, daß ich wegen des Umzugs auch verhandeln kann (evtl. Anschlußmitnahme falls technisch möglich, oder Abstellung des Anschlusses aus Kulanz falls technisch nicht möglich), aber bequemer wäre es natürlich, aufgrund der gerade erfolgten Umstellung auf digitale Rechnung statt Papierrechnung ein Sonderkündigungsrecht zu haben und zu nutzen.
Die Papierrechnung (ohne Zuzahlung!) war ja schließlich Bestandteil der Konditionen.
Wer weiß was? Genügt das als Begründung für ne Sonderkündigungsrecht?
DANKE!

Hast du nicht.
Les deine AGB durch, unter 6.3 hast du das bei Vertragsabschluss mit eingewilligt.

T2 hatte vorher wohl keine möglichkeit der E Rechnung gehabt und Sie haben das jetzt erst dorthin umgestellt.

Steh aber wie gesagt schon lange in den AGB 6.3
" T2 wird dem Kunden eine Online Rechnung unter Ausweis der gesetzlichen Mehrwertsteur......usw usw

MFG Dirk.
Menü
[2.1] nicetry antwortet auf dirk123
25.04.2008 10:25
Benutzer dirk123 schrieb:
Wer weiß was? Genügt das als Begründung für ne Sonderkündigungsrecht?
Hast du nicht. Les deine AGB durch, unter 6.3 hast du das bei Vertragsabschluss mit eingewilligt.
[...]
Steh aber wie gesagt schon lange in den AGB 6.3 " T2 wird dem Kunden eine Online Rechnung unter Ausweis der gesetzlichen Mehrwertsteur......usw usw

Sicher, daß das damals (September 2006) schon drinstand?

Naja, schade, aber war ja auch nur ne Idee.
Ich denk, ich komm auch anders raus, außerdem ist noch gar nicht sicher, ob der Nachmieter den Anschluß nicht sowieso übernehmen will.
Menü
[2.1.1] CGa antwortet auf nicetry
26.04.2008 23:53
Benutzer nicetry schrieb:


Naja, schade, aber war ja auch nur ne Idee.
Ich denk, ich komm auch anders raus, außerdem ist noch gar nicht sicher, ob der Nachmieter den Anschluß nicht sowieso übernehmen will.

Das kann Tele2 egal sein, sie haben den Vertrag mit dir geschlossen und müssten den Nachmieter gar nicht akzeptieren. Warum sollten sie? Wenn denn wird mit dem ein Neuvertrag mit neuer Laufzeit gemacht!

cu ChrisX
Menü
[2.1.1.1] nicetry antwortet auf CGa
27.04.2008 01:22
Du fängst da grad ne Windmühlendiskussion an …

Vertragsabtretungen sind üblich, vor allem, wenn dadurch kein technischer Aufwand entsteht. Bei der Telekom (Telefonanschluß) hab ich das schon so oft hinter mir, daß ich es gar nicht mehr zählen kann.

Und dann kann Tele2 ja gerne den Vertrag am neuen Wohnort erfüllen. Wenn sie das nicht können, muß ich auch nicht dafür zahlen (hat was mit Billigkeit zu tun). Diese Ansicht wird hier von kompetenten Leuten im Forum (anderen Anbieterforen) vertreten, das halte ich für korrekt.
Und außerdem geh ich davon aus, daß sie mir den Anschluß in meinem neuen Wohnort zur Verfügung stellen können werden, also klappt das dann sowieso ohne Probleme.