Anbieterforum
Menü

Ewig kein DSL, wie Bestellung stornieren?


27.10.2007 17:15 - Gestartet von IrgendeinSchaf
Hallo Leute,

ich habe Mitte August bei Tele2 einen DSL-Komplett-Anschluss bestellt in der Hoffnung, dass alles einigermaßen gut gehen würde... Leider weit gefehlt...
Einen ersten Freischalttermin bekamen wir für den 14.09.07, natürlich ist nichts passiert. Bei einem meiner zahlreichen Telefonate mit der leider sehr inkompetenten Hotline hat ergeben, dass der 14.09.07 nach Aussage der Mitarbeiterin wohl nur DEREN Wunschtermin war, den sie der Telekom mitgeteilt haben. Eine Antwort der Telekom darauf gab es wohl erst später, aber das sagt man natürlich dem Kunden nicht. Den lässt man lieber extra einen halben Werktag zu Hause sitzen und vergeblich warten. Das alleine ist schon eine Frechheit!
Seitdem telefoniere ich jeden zweiten Tag mit der Hotline - vergeblich: "Wir müssen Sie noch um ETWAS Geduld bitten" und natürlich wird alles auf die böse Telekom geschoben.
Am 10.10.07 kam meine Stornierung der Bestellung wegen Nichterfüllung bei denen an, am 22.10.07 rief man mich an, um mir mitzuteilen, dass der Brief jetzt an die richtige Abteilung weitergeleitet würde!!! Bis heute noch keine weitere Reaktion...
Wie komme ich rechtssicher wieder aus der Bestellung raus? Besteht nun ein bereits ein Vertrag oder nicht? (Die Router-Box hab ich schon erhalten.) Wenn ja, wie kündige ich ihn ohne Fallstricke? Wenn nein, wie widerrufe ich die Bestellung ohne Fallstricke? Und wie bringe ich die dazu, schneller auf Briefe zu reagieren? Hat vielleicht zufällig jemand eine Ahnung, ob es bei denen eine Beschwerdeabteilung gibt? Die Hotliner kann man ja nerven wie man will, sie wissen nix und können auch nix dafür...

Vielen Dank und schönen Gruß,
das Schaf
Menü
[1] ElaHü antwortet auf IrgendeinSchaf
27.10.2007 18:11

einmal geändert am 27.10.2007 18:17
Benutzer IrgendeinSchaf schrieb:
Hallo Leute,

ich habe Mitte August bei Tele2 einen DSL-Komplett-Anschluss bestellt in der Hoffnung, dass alles einigermaßen gut gehen würde... Leider weit gefehlt...
Einen ersten Freischalttermin bekamen wir für den 14.09.07, natürlich ist nichts passiert. Bei einem meiner zahlreichen Telefonate mit der leider sehr inkompetenten Hotline hat ergeben, dass der 14.09.07 nach Aussage der Mitarbeiterin wohl nur DEREN Wunschtermin war, den sie der Telekom mitgeteilt haben. Eine Antwort der Telekom darauf gab es wohl erst später, aber das sagt man natürlich dem Kunden nicht. Den lässt man lieber extra einen halben Werktag zu Hause sitzen und vergeblich warten. Das alleine ist schon eine Frechheit! Seitdem telefoniere ich jeden zweiten Tag mit der Hotline - vergeblich: "Wir müssen Sie noch um ETWAS Geduld bitten" und natürlich wird alles auf die böse Telekom geschoben. Am 10.10.07 kam meine Stornierung der Bestellung wegen Nichterfüllung bei denen an, am 22.10.07 rief man mich an, um mir mitzuteilen, dass der Brief jetzt an die richtige Abteilung weitergeleitet würde!!! Bis heute noch keine weitere Reaktion... Wie komme ich rechtssicher wieder aus der Bestellung raus? Besteht nun ein bereits ein Vertrag oder nicht? (Die Router-Box hab ich schon erhalten.) Wenn ja, wie kündige ich ihn ohne Fallstricke? Wenn nein, wie widerrufe ich die Bestellung ohne Fallstricke? Und wie bringe ich die dazu, schneller auf Briefe zu reagieren? Hat vielleicht zufällig jemand eine Ahnung, ob es bei denen eine Beschwerdeabteilung gibt? Die Hotliner kann man ja nerven wie man will, sie wissen nix und können auch nix dafür...

Vielen Dank und schönen Gruß,
das Schaf

Nicht kündigen. Wenn du kündigst erkennst du an, dass der Vertrag besteht und er wird dann zum Ende der Mindestlaufzeit gekündigt.

Setze Tele2 eine Frist (die glaube die sollte mindestens 2 Wochen betragen) bis zu der sie den Vertrag erfüllen müssen. Teile ihnen mit, dass du den Vertag wegen Nichterfüllung auflöst, falls die Frist ergebnislos verstreicht.
Hier der passende § (BGB)

Erbringt bei einem gegenseitigen Vertrag der Schuldner eine fällige Leistung nicht oder nicht vertragsgemäß, so kann der Gläubiger, wenn er dem Schuldner erfolglos eine angemessene Frist zur Leistung oder Nacherfüllung bestimmt hat, vom Vertrag zurücktreten.

Mit Tele 2 würde ich nur schriftlich per Einschreiben kommunizieren
Menü
[1.1] IrgendeinSchaf antwortet auf ElaHü
06.11.2007 09:42
Danke, ElaHü. Hab denen wie von dir beschrieben eine letzte Frist gesetzt. Diese läuft nächsten Mittwoch ab und just am Montag haben wir jetzt einen neuen voraussichtlichen Termin. Zufall?
Naja, voraussichtlich heißt bei denen aber scheinbar immer, die schicken der Telekom einen Wunschtermin und lassen sich mal überraschen, was passiert. Wurde mir nämlich wieder so erklärt und mir wurde explizit geraten, Freitag nochmal anzurufen und zu fragen, ob der Termin von der Telekom bestätigt wurde. Na mal sehen was passiert, sollte es Montag dann doch nicht klappen, such ich mir halt was anderes... Wären dann ja auch nur genau drei Monate vergeblichen Wartens gewesen...

Schönen Gruß,
das Schaf
Menü
[2] Deddan antwortet auf IrgendeinSchaf
12.11.2007 11:35

einmal geändert am 12.11.2007 11:42
mein kurzer Zwischenstand zu Tele2-Komplett

- Anfang August "Vertragsabschluß"
- Ende August Hardwarezusendung
- erste Freischalttermin 17.09.2007
- zweiter Freischalttermin 10.10.2007
- Brief von Tele2 am 10.11.2007 --> Freischaltung im
Einzelfall noch weitere WOCHEN möglich
- Fristsetzung 12.11.2007 meiner Person mit folgendem Text :

---------------­----------­----------­----------------------

TELE 2
Postfach 110155

17041 Neubrandenburg

XXXXX, den 12.11.2007

Kundennummer : XXXXXXXXXXXXXXXXXXX


Sehr geehrte Damen und Herren,

da seit August 2007 (Vertragsabschluss) bis zum heutigen Tag keine Freischaltung erfolgt, setze ich Ihnen hier mit eine Frist bis zum 22.11.2007 Ihren Vertrag zu erfüllen.
Nach Ablauf dieser Frist storniere ich die vereinbarte Leistung nach §323 BGB.

Ab dem 23.11.2007 entziehe ich Ihnen die Einzugsermächtigung für das im Vertrag angegebene Konto. Meiner Bank werde ich ab dato beauftragen, jegliche Lastschriften der Tele2 AG sofort zurück zu buchen.

Ich bitte um schriftliche Bestätigung.
Sollte ich bis zum 23.11.2007 keine schriftliche Bestätigung Ihrerseits erhalten haben, akzeptieren Sie die Auflösung des Vertrages wegen Nichterfüllung automatisch.

Weitere juristische Schritte in Form von Schadenersatzansprüchen die durch Sie entstandene wirtschaftliche Schäden an meiner Person, behalte ich mir vor.


Mit freundlichen Grüßen

XXXXX

------------------­----------­--------------------------

Ich hoffe, ich habe keine Fehler im Fristsetzungsschreiben gemacht ?


NIE WIEDER TELE2!!!!!!!!!!
Menü
[2.1] IrgendeinSchaf antwortet auf Deddan
12.11.2007 13:16
Achja, wie schön wäre es gewesen...
Heute hatte ich ja mal wieder einen voraussichtlichen Freischalttermin. Bisher - und damit wohl auch endgültig, irgendwo hatten sie mal geschrieben, dass das ganze zwischen 8 und 12 Uhr passieren würde - ist mal wieder nichts passiert. Überraschend kommt das natürlich nicht, da ich am Freitag novchmal bei der Hotline nachgefragt hatte und es gab zu deren Wunschtermin auch gar keine Bestätigung der Telekom...

Einziger Lichtblick: Am Samstag rief mich ein Tele2-Mitarbeiter an und wir unterhielten uns über meine Fristsetzung. Er meinte zwar, Tele2 geht davon aus, dass der jetzige Stand keine "Sonderkündigung" - so seine Worte - begründen würde. Er versprach mir aber auch, dass er mich Mittwoch noch einmal anrufen würde und wenn dann noch keine Freischaltung erfolgt ist, würde man sicher eine Lösung finden.

Nun hoffe ich mal, dass dieser Mitarbeiter im Gegensatz zum letzten sein Versprechen einhält. Vielleicht geht ja sogar was voran, wenn sich jemand persönlich drum kümmert. Ansonsten läuft Donnerstag meine Frist ab, dann geht der ganze Schnodder eben zurück.


Wenn die ganze Sache nicht so nervig wäre, wäre es fast schon lustig...

Das Schaf
Menü
[2.1.1] myselfme antwortet auf IrgendeinSchaf
12.11.2007 22:17
Sorry, wenn ich mich hier auch noch einmische. Aber ich möchte doch versuchen ein klein wenig zur Wahrheitsfindung beizutragen.

Also wenn irgendjemand einen reinen DSL-Zugang bestellt, dann muss dessen Anschluss natürlich entsprechend geschaltet werden. Und diese Schaltung nimmt nun mal DER vor, dem die zur Schaltung notwendige Technik gehört. Wie zu erwarten ist dies in der Tat zu (fast) 100 % die DTAG.

Nun ist es aber beileibe nicht so, dass die DTAG als DTAG selber die Auflage erteilt, solche Schaltungen besser nicht durchzuführen. Aber die DTAG hat Mitarbeiter. Fleißige und weniger fleißige. Wie Eure Firma übrigens auch.

Wenn so ein Anschluss also nicht gleich geschaltet wird, wird weder Euer Anbieter noch die T-Com (DTAG) Verantwortung übernehmen. Doch der Kunde kann mitwirken:

Namensschild lieber übergroß als gar nicht anbringen Beim ersten Klingelzeichen SOFORT die Tür aufreißen. Mit lecker Kaffee in der Hand nicht mal eben schnell Zigaretten hohlen - der Techniker 2 Auto´s weiter wartet nur darauf ! dem Anbieter zwar Fristen setzen, nachweisbare Versäumnisse (egal von wem) aber auch - sachlich - der Bundesnetzagentur melden (ist die Aufsichtsbehörde, macht nach meiner Erfahrung deutlich mehr Eindruck als RA oder TV). Nicht aufgeben. Ihr wolltet das Produkt. Und Ihr habt das Recht es auch zu bekommen. Aller Anbieterschiebereien zum Trotz solltet Ihr dafür kämpfen und nicht denen Recht geben, die es sabotieren. Um eine heiße Braut / einen heißen Typen kämpft ihr ja auch, oder ?

Nein, ich arbeite NICHT für Tele2. Habe dennoch täglich mit ähnlichen Fällen zu tun. Bei meinem Arbeitgeber.
Menü
[2.1.1.1] IrgendeinSchaf antwortet auf myselfme
13.11.2007 10:41
Vielen Dank für die netten Ratschläge, aber ich sitze sicher nicht faul auf meinem Hintern und warte bis was passiert. Ich rufe alle zwei Tage bei der Hotline an und wundere mich regelmäßig über deren Aussagen. Trotz allem bin ich immer noch freundlich am Telefon. Die, die da sitzen können sicher am Wenigsten dafür. Auch nicht dafür, dass sie mir nichts sagen können.

Aber ehrlichgesagt, wer schlampt, ist mir egal. Tele2 ist mein Vertragspartner, niemand sonst. Wenn ich meine Rechnung nicht zahle und denen sage, sie müssen leider warten, bis meine Frau aus dem Urlaub kommt, weil die sich um die Überweisungen kümmert, wird die das auch nicht jucken geschweige denn von einer Mahnung abhalten.

Und zu meinem Anschluss: Gestern ist natürlich nichts mehr passiert. Als ich abends die Hotline anrief, sagte man mir, dass das ja eh nur ein voraussichtlicher Termin gewesen wäre. Das fand ich schon recht dreist. Aus der Selbstverständlichkeit, mit der man das sagte, könnte man raushören, voraussichtliche Termine werden ab und zu einfach mal so rausgeschickt, um Kunden ruhig zu stellen, weil sie denken, es tut sich ja was. Seriös ist was anderes.

Nun denn hoffe ich auf den versprochenen Rückruf morgen. Ganz bestimmt wird sich dadurch alles ändern...

Gruß,
das Schaf
Menü
[2.1.1.1.1] IrgendeinSchaf antwortet auf IrgendeinSchaf
14.11.2007 15:39
Man solls kaum glauben, gerade bekam ich eine Email folgendem Betreff von Tele2:
"Aktueller Status Ihrer TELE2 Komplett Bestellung"

Wunderbar, ganz toll, es gibt was Neues, dachte ich erst... Weit gefehlt!
Oder wenigstens eine Reaktion auf meine bisher unbeantwortete Mail vom 22.10.? Auch nicht.

Vielmehr ist es eine Standardmail ohne jegliche wirkliche Aussage. Die Telekom ist schuld, wir würden ja gerne, aber die lassen uns nicht... Bis auf die Aussage, dass das in Einzelfällen mehrere Wochen dauern kann (achja?), absolut nichts, was ich nicht schon zig mal an der Hotline gehört hätte.
Eins finde ich dabei aber sehr bemerkenswert: Den Einleitungssatz! "sicher wundern Sie sich, dass Sie noch nicht über den TELE2 Komplett Service verfügen." Hm, wundern... erstaunt sein oder etwas ungewöhnlich finden... Also ich würde eher sagen, ich bin verärgert, wütend, genervt und nicht mehr gut auf die zu sprechen, von "wundern" würde ich nicht reden... Klingt ja gerade so, also könnte man die Tatsache übersehen, noch keinen DSL-Anschluss zu haben.

Noch dazu kommt, dass heute morgen eine Tele2-Mitarbeiterin vom Qualitätsmanagement anrief, weil ihr aufgefallen sei, dass ich mittlerweile schon des öfteren die Hotline angerufen habe. Nach meiner Erklärung versicherte sie mir, sich persönlich drum zu kümmern und mich Freitag nochmal zurückzurufen. Da ist sie immerhin schon die zweite.

Die Frist, die ich Tele2 gesetzt hatte, und die heute ausläuft, zeigt scheinbar Wirkung. Mal sehen, ob und mit welchen Infos die beiden Mitarbeiter zurückrufen. Ansonsten geht der ganze Kram eben Freitag wirklich zurück.

Gruß,
das Schaf
Menü
[2.1.1.1.1.1] wi-bi antwortet auf IrgendeinSchaf
14.11.2007 16:54
Die Frist, die ich Tele2 gesetzt hatte, und die heute ausläuft, zeigt scheinbar Wirkung. Mal sehen, ob und mit welchen Infos die beiden Mitarbeiter zurückrufen. Ansonsten geht der ganze Kram eben Freitag wirklich zurück.

Verstehe ich das richtig? Du hast denen für heute eine Frist gesetzt und willst wegen eines Anrufs jetzt noch bis Freitag warten?
Menü
[2.1.1.1.1.1.1] IrgendeinSchaf antwortet auf wi-bi
14.11.2007 17:02
Ja, ich hatte eine Frist bis heute gesetzt. Frühestens könnte ich also morgen mit der Box und einem netten Schreiben zur Post traben. Da mich die Mitarbeiterin Freitag vormittag anrufen will, werde ich diesen einen Tag noch warten.
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1] Deddan antwortet auf IrgendeinSchaf
15.11.2007 16:27
Benutzer IrgendeinSchaf schrieb:
Ja, ich hatte eine Frist bis heute gesetzt. Frühestens könnte ich also morgen mit der Box und einem netten Schreiben zur Post traben. Da mich die Mitarbeiterin Freitag vormittag anrufen will, werde ich diesen einen Tag noch warten.


bitte unbedingt über den Verlauf weiter informieren, bei mir läuft meine gesetzte Frist nächsten Donnerstag ab.

Danke und Gruß
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1] myselfme antwortet auf Deddan
15.11.2007 17:34
Also, auch wenn ich gleich wieder die bekannten Sätze höre "ich hab einen Vertrag mit.." oder "ja ja immer die T-Com", ich finde in den obigen Schilderungen doch eine ganze Menge Entlastendes für Tele2. Und wenig Stellungnahmen zur T-Com.
In der Tat muss nämlich die T-Com im HVT umstellen und eventuell bei Dir zu Haus Kabel anschließen. Tele2 bezahlt die sogar dafür ! Also, meldet den Kram der BundesNetzAgentur, macht ihn öffentlich oder sonstwas - aber unterstützt nicht die Spielchen einiger (!!!) T-Com Aussenstellen / Mitarbeiter.
Am Ende zahlt Ihr nämlich. Steigende Preise bei der wieder erstarkten Telekom !
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1.1] IrgendeinSchaf antwortet auf myselfme
15.11.2007 19:11
Wie soll ich auch eine Stellungnahme der Telekom kriegen? Wenn ich da anrufe, sagen die auch, die haben nichts mit mir zu tun...

Mir ist schon klar, dass die dabei etwas umstellen müssen. Nur ich persönlich kann bei der Telekom keinen Druck machen. Das kann nur Tele2. Und genau so ist mir das übrigens auch von der Bundesnetzagentur gesagt worden. Deren Aussage war: Was in solchen Fällen passiert, ist in Verträgen zwischen den beiden (Telekom und Tele2) geregelt. Wenn sich Tele2 irgendwie ungerecht behandelt fühlt, können die bei der BNA nachhaken. Denn ein Versorgungsrecht habe ich persönlich nur direkt bei der Telekom. Alles andere müssen die unter sich regeln.
Na dann hakt Tele2 entweder einfach nicht oder zu wenig nach oder die haben seltsame vertragliche Regelungen getroffen. So stellt sichs für mich dar.

Ich habe nie die Telekom von allem frei gesprochen, das liegt mir fern. Aber die Art und Weise wie Tele2 das ganze angeht und auch wie sie mit mir als Kunden derzeit umgehen, ist einfach nicht korrekt.

Achja, was findest du denn Entlastendes für Tele2 in meinen Kommentaren?

Schönen Gruß,
das Schaf
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] wi-bi antwortet auf IrgendeinSchaf
19.11.2007 11:14
Und hat die "nette Dame von Tele2" Dich am Freitag noch überreden können weitere Wochen auf ein mangelhaftes DSL (Stiftung Warentest) zu warten?

http://www.testberichte.de/test/produkt_tests_tele2_t_dsl_provider_p70412.html
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] IrgendeinSchaf antwortet auf wi-bi
19.11.2007 12:20
In der Tat habe ich mich von der netten Frau überreden lassen, noch etwas zu warten. Die Gründe dafür liegen aber nicht nur bei Tele2.

Zum einen kümmert sich die Dame aus der Qualitätssicherung jetzt wohl persönlich um meinen Fall. Dies steht sogar da, wenn ein "normaler" Hotline-Mitarbeiter nach meinen Daten schaut. Sie hat direkt mit der Telekom bei mir im Ort telefoniert und mir für diese Woche die Bekanntgabe eines festen Freischalttermins versprochen.
Solange ich auf dem laufenden gehalten werde und sich jemand persönlich kümmert, bin ich durchaus auch bereit, noch ein paar Tage zu warten. Schade nur, dass es bis dahin 3 Monate gedauert hat.

Zum anderen habe ich aber auch feststellen müssen, dass wir hier weder per Wimax noch per Kabel versorgt werden können. Und das gleiche DSL-Theater nochmal bei nem anderen anzufangen, dazu fehlt mir ehrlichgesagt auch die Lust. Mit 1&1 hab ich das ganze in einer anderen Wohnung zB auch durch und da hat es auch 2einhalb Monate gedauert.

Tele2 hat also noch ein paar Tage rausgeschlagen. Das wird aber nur halten, solange sie ihre Versprechungen einhalten.

Schönen Gruß,
das Schaf
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Ratzeck antwortet auf IrgendeinSchaf
19.11.2007 12:55
Und hat die "nette Dame von Tele2" Dich am Freitag noch überreden können weitere Wochen auf ein mangelhaftes DSL (Stiftung Warentest) zu warten?

http://www.testberichte.de/test/produkt_tests_tele2_t_dsl_provider_p70412.html

@wi-bi

das was du da so groß an prangerst ist ein "altes" Angebot was meiner erinnerung nach letztes Jahr mal im angebot gab. Schau mal in die ComputerBild was da über Tele2 Komplett geschrieben wird!

http://www.tele2.de/Presse/Pressemitteilungen%202007/Pressemitteilungen%202007/070920-Pressemitteilung%20ComputerBild.aspx
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] wi-bi antwortet auf Ratzeck
19.11.2007 16:49
das was du da so groß an prangerst ist ein "altes" Angebot was meiner erinnerung nach letztes Jahr mal im angebot gab. Schau mal in die ComputerBild was da über Tele2 Komplett geschrieben wird!

http://www.tele2.de/Presse/Pressemitteilungen%202007/Pressemitt eilungen%202007/070920-Pressemitteilung%2­0ComputerBild.aspx

Nunja, das was Du da jetzt gepostet hat bestätigt aber nur den günstigsten Preis einer DSL 2000 Leitung. Von Qualität ist da nicht die Rede.

Man kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen.

Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] kamischke antwortet auf wi-bi
19.11.2007 16:59
Benutzer wi-bi schrieb:
das was du da so groß an prangerst ist ein
"altes"
Angebot was meiner erinnerung nach letztes Jahr mal im angebot gab. Schau mal in die ComputerBild was da über Tele2 Komplett
geschrieben wird!

>
http://www.tele2.de/Presse/Pressemitteilungen%202007/Pressemitt eilungen%202007/070920-Pressemitteilung%2­0ComputerBild.aspx

Nunja, das was Du da jetzt gepostet hat bestätigt aber nur den günstigsten Preis einer DSL 2000 Leitung. Von Qualität ist da nicht die Rede.

Man kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen.


Genau.
Platz 16 von 18 bleibt nun mal auch Vorvorletzter - egal wie günstig der Preis auch ist.

http://tinyurl.com/2ht7ew

Gruß Kamischke
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Deddan antwortet auf kamischke
21.11.2007 07:37
erneuter kurzer Zwischenstand von mir :

meine Frist läuft ja am Donnerstag (22.11) ab.
Gestern dachte ich mir, erkundige ich mich mal nach dem Stand der Dinge.

- die komischerweise diesmal nicht nette Hotlinemitarbeiterin sagte gleich, es liegt kein neuer Freischalttermin seitens der Telekom vor

- auf die Anfrage, ob mein Schreiben mit Fristsetzung schon beantwortet wurde, sagte sie mir, es liegt noch kein Schreiben von mir im System vor (Absendung vor über eine Woche mit Einschreiben) und nach einiger Minuten später sagte sie, sie kann im Moment nicht ins System schauen, da sie kein Zugriff darauf hat...... ???!!!?????

- nach meiner Frage, ob ich den Router unfrei zurückschicken kann, sagte sie, stellen sie sich das nicht so einfach mit einer Kündigung vor und diese Aussage fast in einer pampigen Art.


So unhöfflich wie am gestrigen Tag war noch keine Hotlinemitarbeiterin. Meiner Meinung nach, lag mein Fristsetzungsschreiben schon vor, weil sonst waren die Mitarbeiter immer sehr sehr höfflich.
Nun warte ich mal den morgigen Tag ab......

Ist nun jemand aus diesem Vertrag herausgekommen??
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] wi-bi antwortet auf Deddan
21.11.2007 16:23
- nach meiner Frage, ob ich den Router unfrei zurückschicken kann, sagte sie, stellen sie sich das nicht so einfach mit einer Kündigung vor und diese Aussage fast in einer pampigen Art.

Das wirst Du bestimmt können. Aber gehe mal davon aus, dass er dann niemals dort ankommen wird. Auch hier würde ich Dir raten das Ding per Einschreiben zu versenden.

Bist Du eigentlich Rechtschutzversichert?
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] myselfme antwortet auf wi-bi
22.11.2007 11:25
Der Router geht mit Vertragsbeginn in Dein Eigentum über und Du bekommst ihn i.d.R. auch erst nach der 14-tägigen Stornierungfrist zugesandt.
Wenn Du das Ding zurückschickst, ist es also so als wenn Du Dein Geld der Bank schenkst nur weil die Kontokarte nicht funktioniert.
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] IrgendeinSchaf antwortet auf myselfme
22.11.2007 12:35
Das dürfte nicht ganz so einfach sein. Denn "mit Vertragsbeginn" hat ja eigenltich nicht stattgefunden, wenn er vom Vertrag zurücktritt.

Aber sollte es bei mir soweit kommen, werde ich wohl erstmal einen BRief schreiben mit der Erklärung, dass ich zurücktrete (vom Vertrag) und gleichzeitig fragen, an welche Adresse ich die Box zurückschicken soll. Unfrei würde ich das aus den bereits genannten Gründen auch nicht machen...
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] IrgendeinSchaf antwortet auf IrgendeinSchaf
22.11.2007 13:02
Hm, seit heute kann man mich angeblich unter der bisherigen Nummer (0800-0101344) nicht mehr in die entsprechende Abteilung verbinden. "Nein, das ging noch nie, da müssen so vorher eine andere Nummer gewählt haben!" Jetzt soll man da plötzlich ne 0185-Nummer anrufen...

Falls noch jemand das Problem hat, unter 0800-0101350 klappts noch...

Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Deddan antwortet auf IrgendeinSchaf
22.11.2007 15:08
so Frist ist rum, keine Antwort von Tele2 erhalten und das Telefon / DSL funktioniert auch nicht.

Werde nun morgen nochmals ein Einschreiben versenden allerdings mit Rückschein. Dies werde ich an folgende Adresse schicken, die ich von der Impressumseite von Tele2 habe.

http://www.tele2.de/Impressum.aspx


Communication Services TELE2 GmbH
In der Steele 39
D-40599 Düsseldorf



Dort werde ich nochmals reinschreiben, das ich nun den Vertrag als aufgelöst sehe, da sie die angemessene Fristsetzung nicht eingehalten habe.


Tja Problem Router..... Ich werde ihn erstmal behalten.
Nein, ich habe keine Rechtschutzversicherung, vielleicht wäre es besser, eine zu haben. Ich sehe mich allerdings im RECHT!
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] kamischke antwortet auf Deddan
22.11.2007 16:58

2x geändert, zuletzt am 22.11.2007 17:19
Benutzer Deddan schrieb:
so Frist ist rum, keine Antwort von Tele2 erhalten und das Telefon / DSL funktioniert auch nicht.

Werde nun morgen nochmals ein Einschreiben versenden allerdings mit Rückschein. Dies werde ich an folgende Adresse schicken, die ich von der Impressumseite von Tele2 habe.

http://www.tele2.de/Impressum.aspx


Communication Services TELE2 GmbH
In der Steele 39
D-40599 Düsseldorf



Dort werde ich nochmals reinschreiben, das ich nun den Vertrag als aufgelöst sehe, da sie die angemessene Fristsetzung nicht eingehalten habe.


Tja Problem Router..... Ich werde ihn erstmal behalten. Nein, ich habe keine Rechtschutzversicherung, vielleicht wäre es besser, eine zu haben. Ich sehe mich allerdings im RECHT!


Eine kleine rechtliche Hilfestellung, was man in einem solchen Fall als Kunde tun oder besser lassen sollte, findet ihr hier:

http://www.heise.de/ct/tv/artikel/97746

Hier geht es direkt um Versatel:
http://www.heise.de/ct/tv/artikel/97429


"Kündigen - aber richtig

Wählen Sie immer die Schriftform. Wir empfehlen sogar, per Einschreiben zu kündigen. Nur so haben Sie im Fall der Fälle einen entsprechenden Beleg in der Hand. Außerdem scheinen viele Firmen telefonische Mitteilungen oder Kündigungen per Email schlicht zu ignorieren. Beachten Sie Mindestlaufzeiten oder automatische Verlängerungen Ihres Vertrages.

Sollten Sie mit Ihrem Dienstleister nicht zufrieden sein, dann müssen Sie ihn darauf hinweisen und ihn die Chance geben, den Fehler in angemessener Frist zu korrigieren. Passiert das nicht, müssen Sie Ihren Vertragspartner in Verzug setzen. Erst dann können Sie die fristlose Kündigung androhen und später aussprechen. Unternehmen Sie diese Schritte schriftlich. Leider müssen Sie diesen Weg einhalten, es gibt keine andere Möglichkeit. Da spielt es auch keine Rolle, wie dringend Sie Ihr Telefon oder den Internetzugang benötigen."

http://www.heise.de/ct/tv/artikel/91322

Gruß Kamischke
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.2] nicetry antwortet auf kamischke
04.12.2007 14:16
Benutzer kamischke schrieb:
http://tinyurl.com/2ht7ew

Geil, die Quotes auf der letzten Seite. Ich hab Tränen gelacht …
Menü
[3] IrgendeinSchaf antwortet auf IrgendeinSchaf
03.12.2007 14:10
So, nach nun fast 4 Monaten habe ich heute letztlich den Brief mit der Erklärung des sofortigen Rücktritts vom Vertrag abgeschickt. Seit zweieinhalb Wochen kümmert sich zwar eine Mitarbeiterin aus der Qualitätssicherung von Tele2 um meinen "Fall", die konnte mir aber auch nur vertrösten. Nach ihrer Aussage bekommt sie in Telefonaten mit der Telekom auch nur gesagt, es gäbe zur Zeit keine freien Mitarbeiter für Freischalttermine...
Naja, entweder Tele2 will nicht wirklich oder sie können wirklich nicht, beides schlimm genug. Ich hoffe nun nur, dass man mir nicht noch weitere Knüppel zwischen die Beine wirft. Muss ich eben doch zum ungeliebten rosa Riesen gehen...

Gruß,
das Schaf
Menü
[3.1] materiaman2000 antwortet auf IrgendeinSchaf
04.12.2007 15:19
Und somit gehst Du wieder zu der Firma, die Schuld an Deiner Anschlusslosigkeit ist.

So kann man natürlich auch Kunden zurückgewinnen...
Menü
[3.2] Frank Mayer antwortet auf IrgendeinSchaf
04.12.2007 16:06
Gehst halt zu Alice wie ich, habe am 08.11.2007 bestellt mit der Bitte um Freischaltung am 03.12.2007 und hat wunderbar geklappt.
Menü
[3.2.1] Deddan antwortet auf Frank Mayer
07.12.2007 08:32
so hier kommt mein letzter Post zum Theme TELE2.

Wie schon geschrieben, wartete ich seit August auf meine Freischaltung. Meine Stornierung des Vertrages wurde ignoriert. Da wandte ich mich an die Zeitschrift "PC Welt" mit der Bitte um Hilfe. Dies wurde mir auch prompt erfüllt. Nach kurzer Zeit rief mich die Pressestelle von Tele2 an und fragte ob ich noch bis zum 06.12.2007 warten könnte, bis dahin habe ich meine Freischaltung + einen 50€ Gutschein. Die Pressestelle kümmert sich höchstpersönlich um meinen Fall.

Gestern war ja nun der 06.12.2007 und was kann ich schreiben, keine Freischaltung!
Also rief ich die Hotline (08000101344) an. Von dort lies ich mich immer verbinden zu der "Komplettabteilung". Wir können sie nicht verbinden, das ging noch nie. Ja ja, ich habe ja auch noch nie angerufen. 2. mal die Hotline angerufen, gleiches Spiel wieder, ich muss eine kostenpflichtige Hotline anrufen. Ja ja, alle guten Dinge sind 3. Diesmal war ich hartnäckig. Und prompt bekam ich eine neue Nummer, die 08000101399. Aha, also dort angerufen und was bekam ich dort zu hören. TELE2 ist für mich nicht verfügbar. Wie bitte????? Seit August warte ich auf meine Freischaltung und heute bekomme ich eine Absage. Ich muss dazu erwähnen, dass mich am 05.12. die Pressestelle nochmal anrufen wollte. Dies passierte natürlich nicht. Der nette Herr von der Hotline sagte noch, eine Kündigung seitens Tele2 ist unterwegs. Eine absolute Frechheit!!!!!!!!!!!!!!!!!

Anschließend lies ich mich noch in die Rechnungsstelle verbinden, da ich ja mehrere Gutscheine im Gesamtwert von 60€ gesammelt habe. Dort versicherte man mir nach langer langer Diskussion, das die 60€ meinem Konto gutgeschrieben werden. Na mal schaun.

Ich bin jedenfalls von diesem Unternehmen bedient. Ich werde mich nochmals an die Zeitschrift "PC Welt" wenden sowie den Verbraucherschutz informieren. Ob ich noch rechtliche Schritte gegen Tele2 mache, werde ich sehen.
Ihren Router können sie sich persönlich bei mir abholen, keinen Schritt werde ich in dieser Richtung tun.

Ich habe FERTIG!
Menü
[3.2.1.1] steinerneglocke antwortet auf Deddan
09.12.2007 09:38
Geht mir genauso, ich warte seit 1. September, alles das gleiche Theater, abgesagte Freischalttermine , ewige Vertröstungen...
Da hilft doch nur eine marktwirtschaftliche Antwort ? Aber wer bietet schon Telefon+Internetflat bis 16 MB für 34,95 € bei Laufzeit 12 Monate ?

Im Sommer hatte ich versucht, einen Anschluß von Kabel Deutschland zu erhalten, da machte die Wohnungsgesellschaft nicht mit, in die Antennenanlage hat ein anderer Anbieter investiert und der läßt niemand in seine Anlage, also auch kein Kabel Deutschland.

Die Bundesnetzagentur, die ich um Hilfe bat, schweigt bis heute.
Von wegen Wettbewerb - nichts wert, die sogenannte "Marktwirtschaft"

So wird auch das neue Jahr kommen und ich bleibe ohne DSL....
Adventliche Grüße
Menü
[3.2.1.1.1] LieblingSS antwortet auf steinerneglocke
10.12.2007 00:31
Schonmal daran gedacht, das immernoch ein Telekomtechniker aufschaltet, ändert oder wieder abschaltet? Die Telekom ist in diesen Dingen total überlastet. Selbst bei Alice oder Arcor muss man ewig warten, bis ein Anschluss freigeschaltet wird. Momentan klappt eine schnelle Freischaltung nur bei der T-Com selber, allerdings haben die auch gepfefferte Preise. Um nochmal was zu deiner Bestellung zu sagen: Der Vertrag wurde ja mit deiner Unterschrift erst gültig, egal ob Aufschaltung oder nicht. Reich eine Kündigung schriftlich ein oder warte weiter.
Menü
[3.2.1.1.2] myselfme antwortet auf steinerneglocke
10.12.2007 10:47
Benutzer steinerneglocke schrieb:
Geht mir genauso, ich warte seit 1. September, alles das gleiche Theater, abgesagte Freischalttermine , ewige Vertröstungen...
Da hilft doch nur eine marktwirtschaftliche Antwort ? Aber wer bietet schon Telefon+Internetflat bis 16 MB für 34,95 € bei Laufzeit 12 Monate ?

Im Sommer hatte ich versucht, einen Anschluß von Kabel Deutschland zu erhalten, da machte die Wohnungsgesellschaft nicht mit, in die Antennenanlage hat ein anderer Anbieter investiert und der läßt niemand in seine Anlage, also auch kein Kabel Deutschland.

Die Bundesnetzagentur, die ich um Hilfe bat, schweigt bis heute. Von wegen Wettbewerb - nichts wert, die sogenannte "Marktwirtschaft"
die BundesNetzAgentur ist auch nicht Deine Rechtsvertretung. Ist nicht ihre Aufgabe. Die AG sammelt Fälle, Vorkommnisse und Regelwidrigkeiten um diese auszuwerten. Sollten sich Verstösse häufen geht sie dann - meines Erachtens - doch recht rigeros dagegen vor. Problem ist vielleicht nur, dass sich dann doch noch zu wenig Verbraucher an sie wenden - und lieber zurück wechseln zu Mama Magenta. Ja ja, das Schlachtvieh, das sich selbst an den Metzger wendet...

So wird auch das neue Jahr kommen und ich bleibe ohne DSL....
Adventliche Grüße
Menü
[3.2.1.1.3] mogador2 antwortet auf steinerneglocke
21.12.2007 15:55
Benutzer steinerneglocke schrieb:
Geht mir genauso, ich warte seit 1. September, alles das gleiche Theater, abgesagte Freischalttermine , ewige Vertröstungen...
Da hilft doch nur eine marktwirtschaftliche Antwort ? Aber wer bietet schon Telefon+Internetflat bis 16 MB für 34,95 € bei Laufzeit 12 Monate ?

Im Sommer hatte ich versucht, einen Anschluß von Kabel Deutschland zu erhalten, da machte die Wohnungsgesellschaft nicht mit, in die Antennenanlage hat ein anderer Anbieter investiert und der läßt niemand in seine Anlage, also auch kein Kabel Deutschland.

Die Bundesnetzagentur, die ich um Hilfe bat, schweigt bis heute. Von wegen Wettbewerb - nichts wert, die sogenannte "Marktwirtschaft"

So wird auch das neue Jahr kommen und ich bleibe ohne DSL....
Adventliche Grüße

Bei ALICE kriegste das Ganze (Tel.flat+Inetflat) für 30€.
KEINE MINDESTLAUFZEIT. Bis 16.000kbits.
Meine Freundin ist zufrieden.
Menü
[3.2.1.1.3.1] LieblingSS antwortet auf mogador2
23.12.2007 00:05
Benutzer mogador2 schrieb:
Benutzer steinerneglocke schrieb:
Geht mir genauso, ich warte seit 1. September, alles das gleiche Theater, abgesagte Freischalttermine , ewige Vertröstungen...
Da hilft doch nur eine marktwirtschaftliche Antwort ? Aber wer bietet schon Telefon+Internetflat bis 16 MB für 34,95 € bei Laufzeit 12 Monate ?

Im Sommer hatte ich versucht, einen Anschluß von Kabel Deutschland zu erhalten, da machte die Wohnungsgesellschaft nicht mit, in die Antennenanlage hat ein anderer Anbieter investiert und der läßt niemand in seine Anlage, also auch kein
Kabel Deutschland.

Die Bundesnetzagentur, die ich um Hilfe bat, schweigt bis heute.
Von wegen Wettbewerb - nichts wert, die sogenannte "Marktwirtschaft"

So wird auch das neue Jahr kommen und ich bleibe ohne DSL....
Adventliche Grüße

Bei ALICE kriegste das Ganze (Tel.flat+Inetflat) für 30€.
KEINE MINDESTLAUFZEIT. Bis 16.000kbits.
Meine Freundin ist zufrieden.

hahaha ... bei Alice wirste vor 02.08 auch keinen Anschluss erhalten, weil das immernoch die Telekom erledigt & die sind vorerst ausgebucht.
Menü
[3.2.1.1.3.1.1] RE: Versatel - Kundenhotline - Erreichbarkeit
mogador2 antwortet auf LieblingSS
23.12.2007 10:55
Meine Freundin hatte ihren Anschluss bei ALICE binnen 3 Wochen, .....und das obwohl sie den nur für 7 Monate bis zum Ende ihrer Schule brauchte . Das war ALICE auch bekannt.
Menü
[3.3] IrgendeinSchaf antwortet auf IrgendeinSchaf
12.12.2007 09:59
Fortsetzung der Story:

Ursprünglich wollte ich letzte Woche ja dann doch zur Telekom gehen. Nachdem ich mir nochmal die Kosten und vor allem die MVLZ angeschaut habe, habe ich dann doch entschieden, das ganze noch mit Alice zu versuchen, wenn auch mit Bedenken, da ich zweifelte, ob die Telekom bei anderen Wettbewerbern mehr Kooperationswille zeigt. Aber 24 Monate bei Preisen die heute schon überhöht sind und noch dazu bei nem Verein, der zumindest nicht unschuld ist an meiner bisherigen Misere, das war doch zuviel...

Gesagt, getan, letzte Woche Montag Alice bestellt, bei Tele2 nochmal Druck gemacht, dass die ja nicht irgendwo den Port durch ne Reservierung blockieren und siehe da: Am nächsten Tag direkt einen (wenn auch klar zu optimistischen) voraussichtlichen Termin bekommen und diesen Montag dann bereits den von der Telekom bestätigten Termin Ende des Monats. Mit Weihnachten dazwischen dann letztendlich eine ordentliche Zeit (in der Hoffnung, dass alles so auch klappt).

Mir ist ja klar, dass bei Alice auch nicht alles Gold ist, was glänzt (wie wohl bei keinem der Anbieter), aber mein persönliches Fazit kann sich wohl jeder denken. Und auch die Betreuung macht im Vergleich zu Tele2 einen viel besseren Eindruck. Fängt schon damit an, dass man die Kommunikation per Email wünschen kann und dann immer gleich informiert ist und seinen Status auch online abfragen kann. Tele2-Hotline-Sätze wie "Da ist ein Brief zu Ihnen unterwegs, warten Sie den bitte ab" klingen mir da noch im Ohr...

Hoffentlich ist das Kapitel damit beendet.
Das Schaf
Menü
[3.3.1] IrgendeinSchaf antwortet auf IrgendeinSchaf
12.12.2007 11:27
Nein, es war doch noch nicht das Ende der Geschichte...

Gerade rief mich doch noch unerwartet ein Mitarbeiter von Tele2 an: Man hätte jetzt (auf den Tag 4 Monate nach Bestellung) einen bestätigten Freischlattermin von der Telekom bekommen... der wäre letztlich einen Tag vor dem von Alice. Ich lehnte aber dankend ab, da mir ja ein Vertragsrücktritt auch schon mündlich bestätigt wurde...

Man "wünschte" mir dann noch, dass der bestätigte Termin des Konkurrenten auch so eingehalten werde, Unterton: damit könne man ja nicht immer rechnen...

Ich hoffe mal, die kommen nicht auf die Idee, da irgendwas zu blockieren... (Ja sehen Sie, unser Konkurrent konnte es auch nicht einhalten...)
Menü
[3.3.1.1] LieblingSS antwortet auf IrgendeinSchaf
12.12.2007 15:19
Benutzer IrgendeinSchaf schrieb:
Nein, es war doch noch nicht das Ende der Geschichte...

Gerade rief mich doch noch unerwartet ein Mitarbeiter von Tele2 an: Man hätte jetzt (auf den Tag 4 Monate nach Bestellung) einen bestätigten Freischlattermin von der Telekom bekommen... der wäre letztlich einen Tag vor dem von Alice. Ich lehnte aber dankend ab, da mir ja ein Vertragsrücktritt auch schon mündlich bestätigt wurde...

Man "wünschte" mir dann noch, dass der bestätigte Termin des Konkurrenten auch so eingehalten werde, Unterton:
damit könne man ja nicht immer rechnen...

Ich hoffe mal, die kommen nicht auf die Idee, da irgendwas zu blockieren... (Ja sehen Sie, unser Konkurrent konnte es auch nicht einhalten...)


Tja so sind die DSL-Süchtigen, überall auf einmal alles bestellen & im nachhinein über alle Anbieter schimpfen! Bloß nicht mal 1 Monat ohne DSL leben, man könnte ja daran zu Grunde gehen. Ich glaube nicht, das Alice nun deinen Termin halten kann, da etliche Portanfragen an die T-Com gestellt wurden & Telekom erstmal alle ablehnt, bedeutet für dich, das du nirgends DSL bekommst. Vorerst jedenfalls nicht. Vielleicht wird man dadurch mal schlauer ... wer´s glaubt!
Menü
[3.3.1.1.1] IrgendeinSchaf antwortet auf LieblingSS
12.12.2007 16:35
Benutzer LieblingSS schrieb:
Benutzer IrgendeinSchaf schrieb:
Nein, es war doch noch nicht das Ende der Geschichte...

Gerade rief mich doch noch unerwartet ein Mitarbeiter von Tele2 an: Man hätte jetzt (auf den Tag 4 Monate nach Bestellung) einen bestätigten Freischlattermin von der Telekom bekommen...
der wäre letztlich einen Tag vor dem von Alice. Ich lehnte aber dankend ab, da mir ja ein Vertragsrücktritt auch schon mündlich
bestätigt wurde...

Man "wünschte" mir dann noch, dass der bestätigte Termin des Konkurrenten auch so eingehalten werde, Unterton:
damit könne man ja nicht immer rechnen...

Ich hoffe mal, die kommen nicht auf die Idee, da irgendwas zu blockieren... (Ja sehen Sie, unser Konkurrent konnte es auch nicht einhalten...)


Tja so sind die DSL-Süchtigen, überall auf einmal alles bestellen & im nachhinein über alle Anbieter schimpfen! Bloß nicht mal 1 Monat ohne DSL leben, man könnte ja daran zu Grunde gehen. Ich glaube nicht, das Alice nun deinen Termin halten kann, da etliche Portanfragen an die T-Com gestellt wurden & Telekom erstmal alle ablehnt, bedeutet für dich, das du nirgends DSL bekommst. Vorerst jedenfalls nicht. Vielleicht wird man dadurch mal schlauer ... wer´s glaubt!

Ach was wär die Welt ohne Leute mit ach so guten Ratschlägen... Ich habe nicht 1, sondern 4 Monate gewartet, nur um einen Freischalttermin zu kriegen, aber das wäre ja für dich sicher kein Problem...
Tele2 hat sich bei mir seltenst gemeldet und mich auf meine Anfragen hin immer vertröstet, aber du lässt dich sicher gern so behandeln...
Ich hab den Freischalttermin von Tele2 erst eine Woche NACH meinem fristlosen Rücktritt vom Vertrag (der mit einer Mitarbeiterin dort sogar abgesprochen war, man hat also scheinbar eingesehen, dass der Fall hoffnungslos ist) mitgeteilt. Zum Zeitpunkt meines Rücktritts war davon noch gar keine Rede... Aber du hättest sicher weiter gerne gewartet.
Obs klappt oder nicht, werden wir noch sehen, die Problematik ist mir aber sicher bewusst. Aber danke für deine guten Wünsche! Du kannst ja aber gerne mal deinen Anbieter wechseln und dich über jegliche Probleme dabei freuen!
Menü
[3.3.2] kamischke antwortet auf IrgendeinSchaf
12.12.2007 12:30
Benutzer IrgendeinSchaf schrieb:
Fortsetzung der Story:

Ursprünglich wollte ich letzte Woche ja dann doch zur Telekom gehen. Nachdem ich mir nochmal die Kosten und vor allem die MVLZ angeschaut habe, habe ich dann doch entschieden, das ganze noch mit Alice zu versuchen, wenn auch mit Bedenken, da ich zweifelte, ob die Telekom bei anderen Wettbewerbern mehr Kooperationswille zeigt. Aber 24 Monate bei Preisen die heute schon überhöht sind und noch dazu bei nem Verein, der zumindest nicht unschuld ist an meiner bisherigen Misere, das war doch zuviel...

Woher willst Du wissen, das am Ende nicht Tele2 der "wahre" Schuldige ist?
Es wäre nicht das erste Mal das man bei preissensitiven Angeboten vom Kundenansturm überrollt wird, aber die Freischaltungskontingente nicht rechtzeitig erhöht wurden.
Inwieweit sich eine Erhöhung des monatlichen Freischaltungskontingents bei Tele2 im Hinblick auf einen verstärkten Einsatz der Telekomtechniker im Retail-Bereich der Telekom selbst überhaupt realisieren läßt, entzieht sich meiner genauen Kenntnis.
Klar ist nur die Telekomtechniker schalten in diesem Jahr wieder verstärkt eigene Anschlüsse:
Der DSL-Retail-Anteil hat von durchschnittlich 17 Prozent im Jahr 2006 auf über 40 Prozent zugenommen.
Im 3.Quartal lag er sogar bei 48 Prozent (Jahresziel sind ca. 40 bis 45%).

Quelle: http://tinyurl.com/3cqeh5

Gesagt, getan, letzte Woche Montag Alice bestellt, bei Tele2 nochmal Druck gemacht, dass die ja nicht irgendwo den Port durch ne Reservierung blockieren und siehe da: Am nächsten Tag direkt einen (wenn auch klar zu optimistischen) voraussichtlichen Termin bekommen und diesen Montag dann bereits den von der Telekom bestätigten Termin Ende des Monats. Mit Weihnachten dazwischen dann letztendlich eine ordentliche Zeit (in der Hoffnung, dass alles so auch klappt).

Mir ist ja klar, dass bei Alice auch nicht alles Gold ist, was glänzt (wie wohl bei keinem der Anbieter), aber mein persönliches Fazit kann sich wohl jeder denken. Und auch die Betreuung macht im Vergleich zu Tele2 einen viel besseren Eindruck. Fängt schon damit an, dass man die Kommunikation per Email wünschen kann und dann immer gleich informiert ist und seinen Status auch online abfragen kann. Tele2-Hotline-Sätze wie "Da ist ein Brief zu Ihnen unterwegs, warten Sie den bitte ab" klingen mir da noch im Ohr...

Hoffentlich ist das Kapitel damit beendet.
Das Schaf

Ich prophezeie Dir schon jetzt das der Termin mit Alice nicht gehalten werden kann, alles andere würde mich nämlich wundern.
Solange der bestellte Port von Tele2 nicht an die Telekom ordnungsgemäß zurückgegeben worden ist stehst Du vermutlich ohne DSL da.
Da Du nun auch noch eine Bestellung bei Hansenet ausgelöst hast ist das Chaos nun perfekt.
Ich drück Dir dennoch die Daumen das es irgenwie klappt.

https://www.teltarif.de/arch/2006/kw26/...?...

Gruß Kamischke

PS: Nur Interessehalber: Welchen Anschlußtyp hast Du bei Hansenet gewählt?
Menü
[3.3.2.1] IrgendeinSchaf antwortet auf kamischke
12.12.2007 16:42
Benutzer kamischke schrieb:
Benutzer IrgendeinSchaf schrieb:
Fortsetzung der Story:

Ursprünglich wollte ich letzte Woche ja dann doch zur Telekom gehen. Nachdem ich mir nochmal die Kosten und vor allem die MVLZ angeschaut habe, habe ich dann doch entschieden, das ganze noch mit Alice zu versuchen, wenn auch mit Bedenken, da ich zweifelte, ob die Telekom bei anderen Wettbewerbern mehr Kooperationswille zeigt. Aber 24 Monate bei Preisen die heute schon überhöht sind und noch dazu bei nem Verein, der zumindest nicht unschuld ist an meiner bisherigen Misere, das war doch zuviel...

Woher willst Du wissen, das am Ende nicht Tele2 der "wahre" Schuldige ist?
Habe nichts Gegenteiliges behauptet. Es werden beide ihren Teil zum Problem beigetragen haben, ich als Kunde kann letztendlich sowieso nicht sagen, an wem es genau lag.

Es wäre nicht das erste Mal das man bei preissensitiven Angeboten vom Kundenansturm überrollt wird, aber die Freischaltungskontingente nicht rechtzeitig erhöht wurden.
Inwieweit sich eine Erhöhung des monatlichen Freischaltungskontingents bei Tele2 im Hinblick auf einen verstärkten Einsatz der Telekomtechniker im Retail-Bereich der Telekom selbst überhaupt realisieren läßt, entzieht sich meiner genauen Kenntnis.
Klar ist nur die Telekomtechniker schalten in diesem Jahr wieder verstärkt eigene Anschlüsse:
Der DSL-Retail-Anteil hat von durchschnittlich 17 Prozent im Jahr 2006 auf über 40 Prozent zugenommen.
Im 3.Quartal lag er sogar bei 48 Prozent (Jahresziel sind ca.
40 bis 45%).

Quelle: http://tinyurl.com/3cqeh5

Gesagt, getan, letzte Woche Montag Alice bestellt, bei Tele2 nochmal Druck gemacht, dass die ja nicht irgendwo den Port durch ne Reservierung blockieren und siehe da: Am nächsten Tag direkt einen (wenn auch klar zu optimistischen) voraussichtlichen Termin bekommen und diesen Montag dann bereits den von der Telekom bestätigten Termin Ende des Monats.
Mit Weihnachten dazwischen dann letztendlich eine ordentliche Zeit (in der Hoffnung, dass alles so auch klappt).

Mir ist ja klar, dass bei Alice auch nicht alles Gold ist, was glänzt (wie wohl bei keinem der Anbieter), aber mein persönliches Fazit kann sich wohl jeder denken. Und auch die Betreuung macht im Vergleich zu Tele2 einen viel besseren Eindruck. Fängt schon damit an, dass man die Kommunikation per Email wünschen kann und dann immer gleich informiert ist und
seinen Status auch online abfragen kann.
Tele2-Hotline-Sätze wie "Da ist ein Brief zu Ihnen unterwegs, warten Sie den
bitte ab" klingen mir da noch im Ohr...

Hoffentlich ist das Kapitel damit beendet.
Das Schaf

Ich prophezeie Dir schon jetzt das der Termin mit Alice nicht gehalten werden kann, alles andere würde mich nämlich wundern. Solange der bestellte Port von Tele2 nicht an die Telekom ordnungsgemäß zurückgegeben worden ist stehst Du vermutlich ohne DSL da.
Da Du nun auch noch eine Bestellung bei Hansenet ausgelöst hast ist das Chaos nun perfekt.
Ich drück Dir dennoch die Daumen das es irgenwie klappt.

https://www.teltarif.de/arch/2006/kw26/...?...

Gruß Kamischke

PS: Nur Interessehalber: Welchen Anschlußtyp hast Du bei Hansenet gewählt?

Danke. Mir ist schon klar, dass es da durchaus Probleme geben kann. Aber nach 4 Monaten wars mir einfach zu viel... Da sich Tele2 aber mündlich schon mit dem Vertragsrücktritt einverstanden erklärt hat, hoffe ich einfach mal, dass sie auch keine weiteren Probleme verursachen.

Gruß,
Das Schaf

PS: Alice Light Max flat
Menü
[3.3.2.1.1] LieblingSS antwortet auf IrgendeinSchaf
12.12.2007 19:53
Ich würde meinen Anbieter nicht wegen 5€ Ersparnis wechseln, nur um zu sehen, das ich die nächsten 6-10 Monate kein Internet, geschweige denn Telefon habe. Manche sparen sich halt dumm & dämlich & merken noch nicht mal, das sie dabei mehr ausgeben.
Das Leben ist hart, aber auch zu denen gerecht, die nie hören wollen!
Ich wünsch euch jedenfalls ein frohes Fest ohne Telefon & Internet ... :-)
Menü
[3.3.2.1.1.1] IrgendeinSchaf antwortet auf LieblingSS
13.12.2007 10:34
Benutzer LieblingSS schrieb:
Ich würde meinen Anbieter nicht wegen 5€ Ersparnis wechseln, nur um zu sehen, das ich die nächsten 6-10 Monate kein Internet, geschweige denn Telefon habe. Manche sparen sich halt dumm & dämlich & merken noch nicht mal, das sie dabei mehr ausgeben.
Das Leben ist hart, aber auch zu denen gerecht, die nie hören wollen!
Ich wünsch euch jedenfalls ein frohes Fest ohne Telefon & Internet ... :-)

Wenn du außer Leute zu beleidigen sonst keine Freude hast, lass ich dir die doch gerne.
nur so nebenbei: es ist ein Neuanschluss und kein Wechsel...
Menü
[3.3.2.1.1.1.1] LieblingSS antwortet auf IrgendeinSchaf
13.12.2007 16:03
Benutzer IrgendeinSchaf schrieb:

Wenn du außer Leute zu beleidigen sonst keine Freude hast, lass ich dir die doch gerne.
nur so nebenbei: es ist ein Neuanschluss und kein Wechsel...

Erstmal Entschuldigung! Das sollte keinesfalls eine Beleidigung werden oder sein. Aber es gibt nunmal eine Vielzahl Leute, die wegen jedem € Ersparnis, immerzu den Anbieter wechseln. Dabei werden nie Laufzeiten beachtet. Irgendwann haben sie überall Verträge und im Endeffekt nichts. In deinem Fall als Neuanschluss ist es natürlich vollkommen schlecht, ohne nix dazustehen.
Tele2 mit ihrem Tele2Komplett-Paket ist an sich keine schlechte Sache, nur haben die sich damit völlig verplant.

Mfg & vorzeitliche Weihnachtsgrüße
LieblingSS
Menü
[3.3.2.1.1.1.1.1] mogador2 antwortet auf LieblingSS
23.12.2007 10:59
Es gibt auch viele Leute, die MÜSSEN sparsam leben. Und auch, wenn es ein Billig-Angebot ist, so will ich dann doch die Leistung, die versprochen worden ist. Alles andere ist Humbug.
Du zahlst beim Bäcker ja auch nicht 10 Brötchen und kriegst nur 7.
Menü
[3.3.2.1.1.1.1.1.1] Bljak antwortet auf mogador2
24.12.2007 19:15
Ich habe genau das gleiche Problem, das auch meine Vorredner plagte. Ich warte seit 3 Monaten auf die Freischaltung und nachdem ich Tele2 vor rund 2 Wochen eine Frist gesetzt habe, bekam ich prompt einen neuen Freischalttermin. Bei diesem Termin handelt es sich nicht um einen "Voraussichtlichen", sondern es wurde mir mehrfach versichert, das es ein, von der Telekom bestätigter Termin sein soll. Es soll auch angeblich ein Telekom-Techniker zwischen 8 und 12 Uhr auftauchen, was bei einem der Vorredner aber auch nicht passiert ist. Deshalb bin ich da noch etwas skeptisch. Mich würde interessieren ob es sich bei den Anderen immer um "voraussichtliche" Termine handelte oder ob es auch hieß, das die Termine von der Telekom bestätigt worden seien. Das würde mir sehr helfen.

Gruß
Menü
[4] IrgendeinSchaf antwortet auf IrgendeinSchaf
04.01.2008 11:50
Um das ganze hier noch abzuschließen:

Tele2 hatte mir zwar dankenswerter Weise eine Kündigungsbestätigung geschickt, es aber offensichtlich nicht mehr hinbekommen, dem Telekomtechniker den Termin auch abzusagen. Aber gut, soll nicht mein Problem sein, ich war eh nicht zu Hause.

Alice hat mir den Anschluss wie versprochen noch Ende des Jahres geschaltet und das sogar ohne dass ein Techniker vorbeikommen musste. Dreieinhalb Wochen zwischen Auftrag und Freischaltung - und das noch über Weihnachten - klingt, wenn man den Aufwand betrachtet, auch nicht nach einer Sprintleistung, aber deutlich schneller habe ich es noch nirgends erlebt.

Schönen Gruß,
Das Schaf