Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
125 26 27 28
Menü

Hände weg von Talkline!


25.09.2008 00:23 - Gestartet von Ronni E.
Hallo,

ich habe bei Talkline einen so genannten 0-Euro-Vertrag unterschrieben. D.h. ein Vertrag ohne Grundgebühren, dafür mit recht hohe Telefongebühren. Der Vertrag war zur Überbrückung gedacht, da die Freischaltung eines Acor-Anschlusses mehrere Wochen dauern sollte. Da Acor doch schneller war als angekündigt, habe ich den Anschluss nie benutzt. Trotzdem bucht mir Talkline seit Monaten hohe Beträge (30-40 Euro) ab. Auf meine Nachfragen und Beschwerden bekam ich entweder keine Antwort oder eine die nicht auf den Sachverhalt einging. Seit ich die Einzugsermächtigung gekündigt habe, bekomme ich schriftliche Aufforderungen die Beträge zu bezahlen. Talkline droht mittlerweile mit der Einschaltung eines Inkassounternehmens und der Weitervermittlung von Informationen an die SCHUFA. Ich habe mich nun an die Verbraucherzentrale gewandt und um rechtliche Beratung gebeten. Eine Email-Beratung kostet dort 15 Euro. Ich hoffe, dass die Verbraucherzentale auch Interesse daran hat dem Unternehmen das Handwerk zu legen. Den ganzen Ärger habe ich übrigens seit Dezember 2007. Ich kann Euch also nur von Talkline abraten!
Gruß R.

Menü
[1] kai31580 antwortet auf Ronni E.
25.09.2008 06:41
Hallo,

Immer langsam mit den Äußerungen!!! Du hast einen Vertrag unterschrieben, den dir Talkline entsprechend deines gewählten Tarif berechnet!

Nun zum eigentlichen Problem!

Das klingt mir fast danach, als ob du einen Vertrag unterschrieben hast, bei dem du eine vertraglich festgesetzte Mindestnutzung hast?!

Das gleiche Phänomen betreibt zur Zeit getmobile, mit denen im TV angebotenen Bundels. Dort bekommst du zwar einen Vetrag über je 4,95, musst aber mindestens 1 Gesprächsminute pro Kalendertrag tätigen, was bei Minutenpreisen von bis zu 0,79 € pro Minute, monatlich immerhin einen Festpreis von 28,65 € ausmacht!

Prüfe mal deinen unterschriebenen Vertrag, bzw. poste doch mal was für einen Tarif du unterschrieben hast.


Gruß
Menü
[2] tatort antwortet auf Ronni E.
25.09.2008 08:51
Der Vertrag wird einen ziemlich hohen Mindestumsatz haben, der dir jeden Monat in Rechnung gstellt wird. Da kommst du nicht raus. Erst lesen, dann unterschreiben!
Menü
[3] bylle1965 antwortet auf Ronni E.
28.09.2008 09:25
Ich kann von Takline ujnd seinen Helfershelfern HFG-Inkasso,beim Strohhause, Hamburg und Talklines Sozietät KSP Hamburg auch nur abraten.Brauchte alsSchwerstbehinderte ein Handy,einAngebot vonBSW , Bonus und Club meine Mutter war tot mein kranker Vater verzweifelt,wennich als eine ebenfalls kranke Tochter nicht gleich erreichbar war.KSP hat mich über denTisch gezogen ich habe mich immer vernünftig verhalten,Kündigungsschreiben aufgesetzt. Es wurde buchstäblich an mir vorbei das ganze wohl schon vorgeschriebene Programm abgezogen-samt Gerichtsvollzieher der am Arbeitsplatz erschien.Gerichtliche Auseinandersetzungen mit Talkline indess sind bekannt,Hamburgs Verbraucherzentrale lag schon mit denen vor Gericht,hier weiss Frau EddaCastello von der Verbraucherzentrale Hamburg sehr viel-info@vzhh.de.TAlkline wusste übrigens von den gegebenen Umständen bei mirin allen Einzelheiten,man kanns nur hoffen dass diese ihr Tun mal mit gleicher Münze heimgezahlt bekommen.
Menü
[4] Ayuna antwortet auf Ronni E.
28.09.2008 13:14
Da kann ich dir nur zustimmen!

Ich hatte im September 05 einen Vertrag gemacht und die haben mir auch Monatlich immer die normalen Gebürhren+ Rechnung abgebucht tja dann habe ich die Karte nicht mehr benutzt und das schon seid Anfang 06! gestern hab ich Post von der Real Inkasso bekommen das Angeblich noch ein Betrag von ca 230 euro offen wäre aber das kann gar nicht sein von was denn? Mein Vertrag besteht seid letztes Jahr September nicht mehr zumal soll Angeblich die erste Mahnung Anfang letzen Jahres bei mir eingegangen sein aber wenn das stimmen sollte hätten die mir das Geld ganz einfach vom Konto abgebucht so wie sie es immer gemacht hatten und vor allem habe ich bis heute keine einzige Rechnung dafür gesehen geschweige denn eine Mahnung. Das witzige daran ist glaub im März war das haben die mir einem cent auf mein Konto überwiesen da das wohl zuviel bezahlt war komisch oder? Also Hände weg von Talkline!
Menü
[5] SiWi antwortet auf Ronni E.
04.10.2008 18:44
Auch ich hab schlechte Erfahrungen mit Talkline gemacht.
Nach Handyklau sollte ich laut Talkline die polizeiliche Anzeige per Fax schicken, um am Ende der 2 Jahresfrist aus dem Vertrag zu kommen. Eine Kündigungsbestätigung gab es nicht. Dafür wurde 1 Jahr später der Vertrag wider Erwarten verlängert. Begründung: die Kündigung sei nicht fristgemäß erfolgt. Da sich weder Telefonate, noch Faxe genügend beweisen lassen, muß ich weiter zahlen. Weitere Kündigungswünsche per Mail wurden abgelehnt bzw. ignoriert. Eine schriftliche Bestätigung der Kündigung erhalte ich erst nach meiner Aufforderung per "Einschreiben mit Unterschrift".