Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
11425 1426 14272025
Menü

Talkline / Knoedel


02.07.2003 20:35 - Gestartet von wogge
Habe eine Strafanzeige gegen Talkline bei der Staatsanwaltschaft gemacht, Verdacht auf Unterstützung von Betrugshandlungen mit der Fa Knoedel Holdung AG.
Außerdem habe ich regen Schriftwechsel mit Axmann. Ich lasse es auf eine Klage ankommen.
Wer stellt sich als Zeuge zur Verfügung, der auch davon betroffen ist?
Sollte die Staatsanwaltschaft die Sache einstellen, gehe ich weiter. Dafür benötige ich auch Geschädigte, die ich nennen kann. Je mehr sich melden, desto größer ist die Chance, diesen Betrügern das Handwerk zu legen.

Außerdem überlege ich dann, z.B. die Bildzeitung einzuschalten, die dann evtl mal einen Bericht darüber schreiben könnten. Ob es was bringt???

Gemeinsam muß man es doch schffen!!
Menü
[1] morphyn antwortet auf wogge
02.07.2003 22:24
Hi Wogge,

wir sind dabei.Haben schon SWR 3 angeschrieben und Stern TV.
Lassen es auch darauf ankommen.
Haben heute nochmals probiert mit Talkline telefonisch zu reden, jedoch ohne Erfolg.Habe ihnen gesagt, dass wir sie
alle machen werden.Selbst wenn nicht, mir doch egal.
Irgendwann müssen die mahl zur Strecke gebracht werden.
Lieber Gruss
Menü
[2] top_gun4 antwortet auf wogge
02.07.2003 23:40
Hallo Wogge,

mir ist es ähnlich ergangen.
In 01/03 und 02/03 hat sich unbemerkt der 'nette' Dialer von Knoedel bei mir eingenistet.
Insgesamt will Talkline 125,13 €.
Habe den Betrag von Telekom streichen lassen.
So habe ich also Mahnungen von Talkline bekommen.
Als mir es zu bunt wurde schrieb ich Knoedel ne Mail.
Die schrieben auch zurück!
Wir nehmen Ihre Beanstandung an und wir zahlen den Betrag zurück.
Wir benötigen Ihre Bankinfo ............. usw.
Hab ich Knoedel auch gegeben.
Dachte kommt doch eh kein Geld. Wer zahlt schon was zurück, obwohl er noch nichts bekommen hat.
Doch nach 2 Wochen war Geld drauf.
Das roch für mich jetzt extrem nach Geldwäsche.
Bisher habe ich Talkline das Geld noch nicht überwiesen, obwohl es mittlerweile schon 195,62 € sind.
Talkline hat nämlich meinen Vorgang an Intrum Inkasso weitergeleitet und die drohen wiederum letztmalig mit der Kanzlei Axmann & Kollegen.
Von mir jedenfalls bekommt Talkline kein Geld.
Mache mich ja nicht der Geldwäsche mit strafbar.
Wollte auch schon Knoedel das Geld zurücküberweisen.
Geht aber nicht. Lt. Kontoauszug keine BLZ und Kto.-Nr. als Absender.
Was sollte ich Deiner Meinung nach tun?
Vielleicht hast Du einen Tipp.
Würde Dich bei Deinem Vorhaben auch unterstützen.

MfG
top_gun4
Menü
[2.1] Knödelfresser antwortet auf top_gun4
03.07.2003 14:51
Benutzer top_gun4 schrieb:

Mache mich ja nicht der Geldwäsche mit strafbar. Wollte auch schon Knoedel das Geld zurücküberweisen. Geht aber nicht. Lt. Kontoauszug keine BLZ und Kto.-Nr. als Absender.

MfG
top_gun4

Naja, Knödel hat aber glaub ich immer in der mail mitgeschrieben, daß dann auch an TL bezahlen sollst. Wobei ich andererseits nicht glaube, daß Knödel seine Rückzahlungen überhaupt an TL meldet. Und Knödel dürfte TL mitlerweile doch als schwarzes Schaf bekannt sein, vielleicht haben die denen dann doch mal die Leitungen gekappt. Seit Februar/März waren hier jedenfalls keinen neuen Fälle mehr. Ob deshalb TL wirklich aufs ganze geht und Knödel-Opfer verklagt wage ich zu bezweifeln.

Ich hab damals auch Geld von Knödel bekommen und an TL weitergereicht, ob Gledwäsche oder nicht ... jedenfalls hab ich meine Ruhe. Einmal (Januar, kam das Gelb veon der Commerzbank in Felnsburg, das zweite Mal aus Dänemark) Bei der Überweisung aus Flensburg war ne Kto.Nr. dabei. Wenn du die haben willst schreib Bescheid.

Als Zeuge für Knödel-Rückzahlungen stehe ich natürlich zu Verfügung. Dürfte auch ne schlüssige Beweiskette dokumentiert haben.
Menü
[2.1.1] westok antwortet auf Knödelfresser
06.07.2003 13:29
Benutzer Knödelfresser schrieb:
Benutzer top_gun4 schrieb:

Mache mich ja nicht der Geldwäsche mit strafbar. Wollte auch schon Knoedel das Geld zurücküberweisen. Geht aber nicht. Lt. Kontoauszug keine BLZ und Kto.-Nr. als Absender.

MfG
top_gun4

Naja, Knödel hat aber glaub ich immer in der mail mitgeschrieben, daß dann auch an TL bezahlen sollst. Wobei ich andererseits nicht glaube, daß Knödel seine Rückzahlungen überhaupt an TL meldet. Und Knödel dürfte TL mitlerweile doch als schwarzes Schaf bekannt sein, vielleicht haben die denen dann doch mal die Leitungen gekappt. Seit Februar/März waren hier jedenfalls keinen neuen Fälle mehr. Ob deshalb TL wirklich aufs ganze geht und Knödel-Opfer verklagt wage ich zu bezweifeln.

Ich hab damals auch Geld von Knödel bekommen und an TL weitergereicht, ob Gledwäsche oder nicht ... jedenfalls hab ich meine Ruhe. Einmal (Januar, kam das Gelb veon der Commerzbank in Felnsburg, das zweite Mal aus Dänemark) Bei der Überweisung aus Flensburg war ne Kto.Nr. dabei. Wenn du die haben willst schreib Bescheid.

Als Zeuge für Knödel-Rückzahlungen stehe ich natürlich zu Verfügung. Dürfte auch ne schlüssige Beweiskette dokumentiert haben.

Von Westok
Also, wenn Knoedel den ganzen bestrittenen Betrag Dir durch Überweisung zugewiesen hat mit der Auflage es an TL weiterzuüberweisen, machst Du Dich nicht wegen dem Tatbestand der Geldwäsche strafbar.
Dieser Weg ist buchungstechnisch für TL und Knoedel einfacher. lt. Auskunft der Hotl. von TL.
Da Du sicherlich seit der ersten Mahnung durch fundierte Einwendung TL Deine Zahlungsunwilligkeit schriftlich vorgelegt hast, sind alle Mahn-Zins und RA-kosten unrechtlich gefordert
und somit nicht zu bezahlen.

Überweise den bestrittenen Gebührenbetrag im ÜW-Träger
mit dem Eintrag "Weiterltg. von KNoedel",
dann führst Du nur den Auftrag von Knoedel aus
mfg
WESTOK
Menü
[3] Merlin2 antwortet auf wogge
03.07.2003 18:07
Hallo, ich habe schon dieselben Maßnahmen vor, habe Talkline
gemailt, dass ich Strafanzeige erstatten will und mich an die Öffentlichkeit wenden werde, um Zeugen zu mobilisieren.
Heute erhielt ich den 1. Brief von Axmann & Co.
Ich habe aber nicht vor an Talkline u. andere zu bezahlen,
weil Knoedel mir auch die Rückerstattung angeboten hat.
Ich gebe denen aber nicht meine Bankverbindung in die Hände.
Intrum hat, nach dem sie die Kopie der Knoedel-Antwort von mir
erhalten haben, einen Vergleich angeboten. Den wollte ich auch nicht bezahlen. Deswegen lassen sie jetzt die Gesamtforderung über Axmann wieder aufleben.
Also ich bin dabei.

Merlin2
Menü
[3.1] comedian antwortet auf Merlin2
03.07.2003 23:39
Was war denn an dem Vergleich so unannehmbar?

Gruß
Comedian
Menü
[3.1.1] tcsmoers antwortet auf comedian
04.07.2003 00:08
Benutzer comedian schrieb:
Was war denn an dem Vergleich so unannehmbar?


Und wieder ein Einzelkämpfer.

peso
Menü
[3.1.1.1] Zulu antwortet auf tcsmoers
04.07.2003 00:14
Benutzer tcsmoers schrieb:
Was war denn an dem Vergleich so unannehmbar?
Und wieder ein Einzelkämpfer.

Wir könnten ja ne Sammelklage anstreben!

Scnr.:-)

Zulu
Menü
[3.1.1.1.1] tcsmoers antwortet auf Zulu
04.07.2003 00:27
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Was war denn an dem Vergleich so unannehmbar?
Und wieder ein Einzelkämpfer.

Wir könnten ja ne Sammelklage anstreben!

Scnr.:-)


Wir klagen doch schon gesammelt :-)

peso
Menü
[3.1.1.1.1.1] comedian antwortet auf tcsmoers
04.07.2003 00:36
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Was war denn an dem Vergleich so unannehmbar?
Und wieder ein Einzelkämpfer.

Wir könnten ja ne Sammelklage anstreben!

Scnr.:-)


Wir klagen doch schon gesammelt :-)

peso

Wie wäre es gesammelt eine Sammelklage zu erheben?

Gruß
Comedian
Menü
[3.1.1.1.1.1.1] Zulu antwortet auf comedian
04.07.2003 00:47
Benutzer comedian schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Was war denn an dem Vergleich so unannehmbar?
Und wieder ein Einzelkämpfer.
Wir könnten ja ne Sammelklage anstreben!
Wir klagen doch schon gesammelt :-)
Wie wäre es gesammelt eine Sammelklage zu erheben?
Das gäbe dann aber eine Klagesammlung, oder?

Zulu
Menü
[3.1.1.1.1.1.2] westok antwortet auf comedian
04.07.2003 00:57
hallo,
sammelklage war zur Urzeiten, als die Plage begann, auch meine Vorstellung.
Wurde dann in unzähligen Threads aufgeklärt, ich müsste meine staatsbürgerschaft amerikanisieren.

Ein V o l k s b g e h r e n, "Wir sind das Volk"
könnte eine gesetzesänderung für eine sammelklage erwirken.
Wäre ein Versuch wert, wäre auch dabei, dafür meine Stimme abzugeben.
Wie wäre der Vorgehensweg? Gemeinschaftskunde(Staatsbürgerkunde) ist bei mir schon vierzig Jahre her!

mfg
westok
Menü
[3.1.1.1.1.1.2.1] Zulu antwortet auf westok
04.07.2003 01:16
Benutzer westok schrieb:
hallo, sammelklage war zur Urzeiten, als die Plage begann, auch meine Vorstellung.
Wurde dann in unzähligen Threads aufgeklärt, ich müsste meine staatsbürgerschaft amerikanisieren.

Nützt dir aber hier in Deutschland auch nix. :-)

Ein V o l k s b g e h r e n, "Wir sind das Volk" könnte eine gesetzesänderung für eine sammelklage erwirken. Wäre ein Versuch wert, wäre auch dabei, dafür meine Stimme abzugeben.
Wie wäre der Vorgehensweg?
Gemeinschaftskunde(Staatsbürgerkunde) ist bei mir schon vierzig Jahre her!

Das geht doch einfacher. Wenn jeder sein Unmut bezüglich 0190-Dialer seinem Abgeordneten schriftlich kund tut, so kann das eine größere Wirkung haben. Allerdings hebt der seinen Hintern auch nicht bei ein paar Briefchen vom Stuhl.:-)
Dies könnte jeder einzelne aber forcieren, in dem er vorgefertigte Briefe in seinem Bekanntenkreis austeilt und ihnen mitteilt, daß es sie auch mal erwischen könnte.

Anhand des Ergebnisses kann man auch die Tauglichkeit des Abgeordneten für die nächste Wahl feststellen.
Wenn der Abgeordnete faul ist (so wie ich), dann könnte man ihm etwas Druck mittels Leserbriefe in der regional ansässigen Tageszeitung machen. Sollte aber schon witzig-provokativ formuliert sein.

Nur wie das halt mal so ist bei der Userschaft, ist das den meisten Menschen einfach zu anstrengend, oder zu kompliziert.

Wenn nur zehn oder zwanzig Abgeordnete zeitgleich eine "Kleine Anfrage" stellen, dürfte eine zukünftige Gesetzesentscheidung schon eindeutiger zu Gunsten des Bürgers ausfallen.

Zulu
Menü
[3.1.1.1.1.2] HES antwortet auf tcsmoers
08.07.2003 00:23
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Was war denn an dem Vergleich so unannehmbar?
Und wieder ein Einzelkämpfer.

Wir könnten ja ne Sammelklage anstreben!

Scnr.:-)


Wir klagen doch schon gesammelt :-)

peso

und sammeln gemeinsam für die Klage ;-)
Menü
[3.1.1.2] comedian antwortet auf tcsmoers
04.07.2003 07:11
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer comedian schrieb:
Was war denn an dem Vergleich so unannehmbar?


Und wieder ein Einzelkämpfer.

peso

Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dümmere ist. Also besser Einzelkämpfer als gar nicht kämpfen.

Gruß
Comedian
Menü
[3.1.1.2.1] tcsmoers antwortet auf comedian
04.07.2003 11:19
Benutzer comedian schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer comedian schrieb:
Was war denn an dem Vergleich so unannehmbar?


Und wieder ein Einzelkämpfer.

peso

Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dümmere ist. Also besser Einzelkämpfer als gar nicht kämpfen.


Du kennst mich. So war meine Bemerkung nicht gemeint.

peso
Menü
[4] mirco antwortet auf wogge
07.07.2003 14:51
hallo,
habe das gleiche problem mit talkline bzw. knoedel. habe zuerst post von der inkasso erhalten und jetzt auch vom anwalt "axmann". stehe als zeuge gerne zur verfügung. ich werde auch nicht zahlen.
gruß mirco
Menü
[] Staatsanwaltschaft
ferrari antwortet auf
07.07.2003 19:02
Freudige Neuigkeiten in Sachen Talkilne !!!

http://www.recht-in.de/forum/beitrag.php?nr=102901&site=0
Menü
[1] werne antwortet auf ferrari
08.07.2003 12:33


tja und nunn???
meinst du da ändert sich was



Benutzer ferrari schrieb:
Freudige Neuigkeiten in Sachen Talkilne !!!

http://www.recht-in.de/forum/beitrag.php?nr=102901&site=0
Menü
[1.1] comedian antwortet auf werne
10.07.2003 06:14
Benutzer werne schrieb:


tja und nunn???
meinst du da ändert sich was

Du stellst dir die falsche Frage. Warum fragst du dich nicht, warum Talkline Forderungen aus dem offensichtlichen Betrug von Teleteamwork einzieht?

Gruß
Comedian