Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
11134 1135 11362025
Menü

RA und OK-Maximus-Ofper gesucht


09.03.2003 12:20 - Gestartet von OkMaximusOpfer
Hallo,

auch ich gehörte jetzt in diesen elitären Kreis :-(

Datum von Dauer bis Kosten inkl. MwSt.
30.12.2002 09:54:05 00:31:11 10:25:16 47,4138 55,00
30.12.2002 10:26:08 00:44:24 11:10:32 47,4138 55,00
30.12.2002 11:12:40 00:44:25 11:57:05 47,4138 55,00
30.12.2002 11:59:47 00:20:01 12:19:48 47,4138 55,00
30.12.2002 14:23:06 00:44:32 15:07:38 47,4138 55,00
30.12.2002 15:09:19 00:44:26 15:53:45 47,4138 55,00
30.12.2002 15:55:34 00:24:00 16:19:34 47,4138 55,00
4:12:59 331,8966 385,00

Dank der 2 ISDN-Leitungen und DSL habe ich nichts davon bemerkt,
dass fast den ganzen Tag eine Verbindung bestand :-((

Es war richtig problemlos, die Telekom zu bitten, diesen Betrag nicht an Talkline zu überweisen. Aber die erste Mahnung ist
schon da :-(

Ich suche jetzt

a) einen guten Rechtsanwalt im Schleswig-Holstein oder Hamburg
der sich mit diesem Thema auskennt und
b) weitere OK-Maximus-Geschädigte
Meine Idee ist, dass wir uns gegenseitig vor Gericht
unterstützen. Es lässt es sich doch einfacher nachweisen,
dass man von der Einwahl des Dialers nichts gewusst hat,
wenn anderen das Gleiche passiert ist und die auch nichts
bemerkt haben.

Danke.

Ich habe extra hierfür folgende EMail eingerichtet:
OkMaximusOpfer@gmx.de

Viele Grüße

Michael
Menü
[1] luca antwortet auf OkMaximusOpfer
09.03.2003 17:56
Hi, da bin ich dabei. Sieht aus wie bei mir.Hab schon viel dazu geschrieben und den Dialer auch noch auf der Festplatte.

Viele Grüsse
Menü
[1.1] Coola antwortet auf luca
09.03.2003 20:16
Benutzer luca schrieb:
Hi, da bin ich dabei. Sieht aus wie bei mir.Hab schon viel dazu geschrieben und den Dialer auch noch auf der Festplatte.

Viele Grüsse

Hallo,

wie heißt der dialer bei dir und wo hast du ihn ausfindig gemacht?

Gruß
Coola
Menü
[1.1.1] luca antwortet auf Coola
10.03.2003 10:44
Hi, habe mir gedacht, ich schau mal nach, ob auf meiner Festplatte noch etwas erhalten ist, was ich an diesem Datum gemacht habe. Da gibt es bei Windows die Möglichkeit, Dateien und Ordner zu suchen. Ich hab das Datum eingegeben und siehe da, alle Verbindungen waren aufgeführt, die genauen Einwahlzeiten, Namen der Datei, wann sie sich installiert hat und die Telefonnummer. Probier`s mal.

Gruss
Luca
Menü
[2] Adolph antwortet auf OkMaximusOpfer
10.03.2003 12:40
Hallo, gute Idee. Habe für 1.33 Minuten 47EURO zu zahlen, jedoch der Telekom untersagt, den Betrag abzubuchen. Nur, was kann ich machen, um mich (und vor allem meine Tochter) davor zu schützen. Nutzt es, die 0190-Nummern von der Telekom sperren zu lassen, das habe ich heute nämlich getan????
Danke für kurze Antwort.
Menü
[2.1] Knödelfresser antwortet auf Adolph
10.03.2003 17:35
Benutzer Adolph schrieb:
Hallo, gute Idee. Habe für 1.33 Minuten 47EURO zu zahlen, jedoch der Telekom untersagt, den Betrag abzubuchen. Nur, was kann ich machen, um mich (und vor allem meine Tochter) davor zu schützen. Nutzt es, die 0190-Nummern von der Telekom sperren zu lassen, das habe ich heute nämlich getan????
Danke für kurze Antwort.

Schon mal nicht schlecht. Aber es gibt auch dialer über 0192, 0193, 0900 ... ! Zusätzlich empfiehlt es sich im Browser alle Active-X Anwendungen zu deaktivieren. Oder einfach auf "Hohe Sicherheit" zu stellen.
Menü
[2.1.1] Quehl antwortet auf Knödelfresser
10.03.2003 21:06
Benutzer Knödelfresser schrieb:
Benutzer Adolph schrieb:
Hallo, gute Idee. Habe für 1.33 Minuten 47EURO zu zahlen, jedoch der Telekom untersagt, den Betrag abzubuchen. Nur, was kann ich machen, um mich (und vor allem meine Tochter) davor zu schützen. Nutzt es, die 0190-Nummern von der Telekom sperren zu lassen, das habe ich heute nämlich getan????
Danke für kurze Antwort.

Schon mal nicht schlecht. Aber es gibt auch dialer über 0192, 0193, 0900 ... ! Zusätzlich empfiehlt es sich im Browser alle Active-X Anwendungen zu deaktivieren. Oder einfach auf "Hohe Sicherheit" zu stellen.

hohe Sicherheit reicht nicht aus. Sieh dir mal an, was unter hoher Sicherheit alles noch erlaubt ist.
Menü
[3] Klagemuster
federico antwortet auf OkMaximusOpfer
10.03.2003 14:15
Benutzer OkMaximusOpfer schrieb:

Dank der 2 ISDN-Leitungen und DSL habe ich nichts davon bemerkt, dass fast den ganzen Tag eine Verbindung bestand :-((

...die erste Mahnung ist schon da :-(

1. Talkline darauf hinweisen, daß kein Vertrag geschlossen worden ist, aus dem eine Verpflichtung zur Zahlung hergeleitet werden könnte. Begründung: ohne Deine Zustimmung arglistig hergestellte Verbindung.

2. Sollte nochmals gemahnt werden, Klage erheben auf Feststellung, daß die Forderung nicht begründet ist, da kein Dialer-Vertrag geschlossen wurde, aus dem Zahlungen verlangt werden können. (Nur) Wenn eine Klageveranlassung bestand (bei Dauermahnerei sicher der Fall), dann trägt Talkline die gesamten Kosten der Klage auch dann, wenn sie ihr "Versehen" nach Klageerhebung sofort eingestehen).

3. Dann muß Talkline das Bestehen des behaupteten Rechts beweisen, für die Verbindung(en) eine Zahlung verlangen zu können, also den Vertragsschluß (d.h. daß die Dialer-Verbindungen mit Deinem Willen hergestellt wurden).

Vorzuschießende, im Erfolgsfall von Talkline zu tragende Gerichtsgebühren bei 70 bzw. 350-Euro-Klage: 75 Euro bzw. 105 Euro.
http://www.justiz.bayern.de/olgn/gerkost/kosten_dimbeck.htm#Programm

Ein Anwalt ist nicht erforderlich, siehe z.B. hier:
http://www.burat.de/Auseinandersetzungen/Tlkln/hauptteil_tlkln.html

4. Bei einer Rückforderung nach einer Zahlung an Talkline/Inkasso müßtest dagegen Du beweisen, daß die Voraussetzungen für einen Rückzahlungsanspruch vorliegen: Talkline müßte dann detailliert nachgewiesen werden, daß jede denkbare Möglichkeit einer willentlichen Herstellung der Verbindung (und damit ein Vertragsschluß) ausgeschlossen ist.

f.
Menü
[4] Wilken antwortet auf OkMaximusOpfer
10.03.2003 18:30
Hallo, möchte mich bewerben für de Club der Talkline/Knödel-Opfer.Wie ich sehe gibt es noch ein paar mehr.Möchte kurz meinen Fall schildern.Ich bekam im Janura wie gewohnt meine Abrechnung der Telekom für Dezember.Muß dazu sagen wir sind eigentlich Wenigtelefonierer.Ohne ISDN XXL/DSL Grundgebühr währe die Rechnung ziehmlich klein. Als ich den Umschlag öffnete und dachte es wird wieder um die 50€ sein, bekam ich einen schlag.Es waren 150€ geworden.Beim näheren hinschauen viel mir doch der Name Talköine auf, in Verbindung mit einer KnödelHolding. Die wollten für eine Stunde 86€ haben.Ich konte mir nich vorstellen, wo das her kam. Übrigens war der besagte Tag der 30.12.2003 um 14,51Uhr. Nach genaueren kontrolle der Rechnung stellte ich fest, dass ich in dem Zeitpunkt der Stunde Verbindung ein Ortsgespräch geführt hatte. Somit viel eigentlich das Telefon aus. Als nächstes sah ich bei meinem Proviter nach der besagten Tageszeit. Dort war ich tatsächlich online gewesen,aber nur 29 minuten.Stellt sich mir doch die Frage, was stimmt hier nicht.Ich habe bei der Telekom gleich den Betrag sperren lassen. Mal nebenbei erwähn habe ich dabei kein Problem nit der Telekom gehabt,eigentlich noch nie was negatives erlebt.Habe jetzt auf jedenfall 0190 und 0900 sperren lassen.Zur Zeit streite ich mich noch persönlich mit dieser inkompitenten Truppe von Talkline herum. Die sind nichtmal in der Lagen eine Beschwerde richtig zu bearbeiten. Was die können sind mahnungen zu verschicken.Ich werde das bis zum bitteren Ende und Anwalt gehen. Es ist eine große Sauerei was die da abziehen.Vor einigen woche war ja mal ein Beitrag von Teltarif was diese Sache auch beschrieb.Unteranderem das Urtei vom Freiburger Landesgerichtwas lautete"...,im Falle einer unwissentlich hergestellten Verbindung zu einem 0190 Dialer der Kunde nicht zahlen müsse,weil unwissentlich kein Vertrag zustande kommen könne. Dieser Beitrag stand bei uns in der Presse.Ich habe auch diesen Artikel an Talkline geschickt. Mitlerweile bin ich bei ca.110€ Mahngebühr.Man muß solchen Firmen auf die Finger hauen und nicht bezahlen.
So wen Ihr was neues wisst,oder einen Tip habt meldet Euch.
MFG Wilken noch in Freiheit
Menü
[4.1] Knödelfresser antwortet auf Wilken
10.03.2003 20:48
>So wen Ihr was neues wisst,oder einen Tip habt meldet Euch.
>MFG Wilken noch in Freiheit

Schreib denb Knödels ne Mail, daß die Einwahl über dialer erfolgte etc, und die schicken dir dann dein Geld zurück.
Ich habs bekommen und hab TL dann bezahlt, natürlich ohne Mahngebühren, dafür mit Kopie der Mail. vielleicht wachen die ja mal auf. Aber bei den Schnarchnasen glaub ich da eher nicht dran.

Email-Adresse ist knoedelholding@hotmail.com
Anschrift:
Knoedel Holding Asp
Noras Sidevej 2B, 1
DK- 2920 Charlottenbund

Grüße
Knödelfresser auf der Flucht