Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
12018 2019 20202025
Menü

Mahnung


25.11.2011 11:07 - Gestartet von seraphin
Ich habe zwie Verträge mit Talkline,

diese habe zu viel von meinem Konto abgebucht,
deshalb habe ich es wieder zurückgebucht.

Nun soll ich 120 Euro zahlen, weil sie meine Handys
gespeert haben.

Ich nutze die Telefon nicht und sollte monatlich 8 Euro nochwas zahlen.

Habe mich per Mail gemeldelt und diese Antwort bekommen :

Sie haben Fragen zu einer Mahnung. Gern beantworten wir diese für Sie.

Ihre Mobilfunk-Rechnungen haben wir vertragsgemäß von der uns bekannten Bankverbindung eingezogen. Die Lastschriften wurden von Ihrer Bank nicht ausgeführt. Somit wurde eine kostenpflichtige Teilsperrung Ihrer SIM-Karten ausgelöst.

Durch den manuell zu bearbeitenden Zahlungsverkehr, die Erstellung der Zahlungsaufforderung sowie die Sperrung entstanden unserem Unternehmen Bearbeitungsgebühren sowie erhöhte Personalkosten.

Die von uns erhobenen Rücklastschriftgebühren decken die Kosten des Mehraufwandes, welcher in unserem Haus durch die Nichteinlösung einer Lastschrift entsteht. Die Höhe dieser Gebühren sowie der Sperrgebühren ist vertraglich geregelt und in der Servicepreisliste ausgewiesen.

Höflich teilen wir Ihnen mit, dass auf Grund der offenen Rechnungsbeträge unser Mahnlaufverfahren ausgelöst wurde. Daher haben Sie von uns das fragliche Mahnschreiben erhalten.

Ich kenne es, dass man eine Zahlungsaufforderung bekommt,
aber nicht sowas, das kann doch nicht rechtens sein.

MfG Seraphin
Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Menü
[1] arndt1972 antwortet auf seraphin
25.11.2011 11:30
Benutzer seraphin schrieb:
Ich habe zwie Verträge mit Talkline,

diese habe zu viel von meinem Konto abgebucht, deshalb habe ich es wieder zurückgebucht.

Nun soll ich 120 Euro zahlen, weil sie meine Handys gespeert haben.

Ich nutze die Telefon nicht und sollte monatlich 8 Euro nochwas zahlen.

Ich kenne es, dass man eine Zahlungsaufforderung bekommt, aber nicht sowas, das kann doch nicht rechtens sein.

MfG Seraphin Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Selbstverständlich sind die Kosten berechtigt, denn Du hast eine Lastschrift zurückgegeben und dadurch entsteht denen ein Mehraufwand. Ob die Höhe dieser Kosten angemessen ist, kann hier keiner beurteilen. Ich frage mich aber auch wieso man einfach eine Lastschrift zurückgibt und nicht erst einmal mit dem Anbieter direkt spricht?! Für die Rückgabe einer Lastschrift hat man sechs Wochen Zeit!
Und ob Du die Telefone benutzt oder nicht ist egal. Wenn Dein Vertrag eine entsprechende Grundgebühr vorsieht, mußt Du diese auch zahlen. Und warum sollen sie noch eine Zahlungsaufforderung schicken, wenn sie Dir bereits vorher eine Rechnung (= Zahlungsaufforderung) geschickt haben?!
Menü
[1.1] seraphin antwortet auf arndt1972
25.11.2011 13:13
Das kann doch nicht dein ernst sein.
120 Euro weil ich 16 Euro zurückgebucht habe,
weil die von Talkline schon mehrere Monate
zu viel von meinem Konto abbuchen.

Ich bezahle die Monatlichen Beträge
und keine Cent mehr,
eine Mahnung kann man schreiben,
aber alles andere ist extrem übertrieben!
Menü
[1.1.1] NicoFMuc antwortet auf seraphin
26.11.2011 10:23
Benutzer seraphin schrieb:
Das kann doch nicht dein ernst sein.
120 Euro weil ich 16 Euro zurückgebucht habe,
weil die von Talkline schon mehrere Monate zu viel von meinem Konto abbuchen.

OK, aus 16 Euro werden 120 Euro.

Es sind aber 2 Verträge, die getrennt abgerechnet werden? Klar, das dann die Sperrgebühren doppelt anfallen. 120-16 = 104 durch 2 sind 54 Euro Gebühren jeweils. Da sind bestimmt zweimal Rücklastschiftgebühr dabei...je 15-20 Euro. Und jeweils die Sperrgebühren. Plus die Grundgebühren.

Ich bezahle die Monatlichen Beträge und keine Cent mehr,
eine Mahnung kann man schreiben, aber alles andere ist extrem übertrieben!

Nein, nicht wirklich.

Hast du die zu hohen Rechnungen angemahnt/reklamiert? Hast du eine Frist gesetzt bis sich Talkline melden muss? Hast du dich wenigstens nach der Rückbuchung bei Talkline gemeldet?

Wenn Nein: Du kannst nicht einfach Geld was Talkline (in diesem Moment berechtigt) zusteht, zurückbuchen lassen. Das ist ein Massengeschäft, wenn da einfach was zurückgebucht wird, wird da eine Mahnung rausgeschickt. Und eben auch gesperrt, wenn nicht irgendwie reklamiert wurde oder so.

Gruß
Nico
Menü
[1.1.1.1] seraphin antwortet auf NicoFMuc
28.11.2011 08:43
Beiden deinen Antworten merkt man,
dass du ein Agent bist ...
Menü
[1.1.1.1.1] targil antwortet auf seraphin
30.11.2011 14:13
Agent hin oder her, ich kann nichts falsches an den Aussagen meines Vorredners finden.

Benutzer seraphin schrieb:
Beiden deinen Antworten merkt man,
dass du ein Agent bist ...
Menü
[1.1.1.1.2] NicoFMuc antwortet auf seraphin
08.01.2012 15:19
Schade, durch nen Fehler bei meinen Mails hab ich nicht gemerkt das du geantwortet hattest....

Deswegen jetzt verspätet.

Benutzer seraphin schrieb:
Beiden deinen Antworten merkt man, dass du ein Agent bist ...

Wenn du meinst...Ich wollte dir nur aufzeigen, das es einen gewissen Ablauf bei den Unternehmen gibt. Und nochmal meine Fragen:

Hast du die zu hohen Rechnungen angemahnt/reklamiert?
Hast du eine Frist gesetzt bis sich Talkline melden muss?
Hast du dich wenigstens nach der Rückbuchung bei Talkline gemeldet?

Wenn Nein:
Du kannst nicht einfach Geld was Talkline (in diesem Moment berechtigt) zusteht, zurückbuchen lassen. Das ist ein Massengeschäft, wenn da einfach was zurückgebucht wird, wird da eine Mahnung rausgeschickt. Und eben auch gesperrt, wenn nicht irgendwie reklamiert wurde oder so.

So ist nunmal der Ablauf...Da kannst du mich als Agenzt titulieren wie du willst, so ist es eben...

Gruß
Nico


Menü
[1.1.1.1.2.1] mersawi antwortet auf NicoFMuc
08.01.2012 16:04
Was ist denn der Nico für ein Ätschend ?
Menü
[1.1.1.1.2.1.1] NicoFMuc antwortet auf mersawi
08.01.2012 16:10
Benutzer mersawi schrieb:
Was ist denn der Nico für ein Ätschend ?

nix in dem Bereich...eher Agent im Postwesen (oder so ähnlich) :-)

Gruß
Nico