Thread
Forum zu:
Threads:
Menü

Mahnung der Telekom


26.07.2002 14:08 - Gestartet von Oper@talkine
Hallo zusammen!

Habe mit der Juli Rechnung der DTAG eine Forderung, der Talkline über EUR 40 erhalten. Dubios kam mir der Zeitraum vor, in dem die Gebühren anfielen EIN TAG.
Vor allem hat vorher NIEMAND aus unserem Haushalt etwas von der Talkline gehört ( Auf jeden Fall nicht von Internetdienstleistungen.

Bin auf der Suche nach Leuten mit gleichen Problemen auf dieses Forum gestossen, und habe sofort gemerkt wie der Hase bei denen läuft.

Bin dann so Vorgegangen: Einspruch per Einschreiben mit Rüchschein an die Talkline nach Vorlage von Ron's enemy (DANKE);
Einzugsermächtigung der Telekom AG gekündigt. Und NUR den Betrag ohne die Talkline Gebühren überwiesen.

Talkline hat wie bei jedem nur mit einem RUNDSCHREIBEN geanwortet.
Die DTAG hat mir gestern eine Mahnung über die fehlenden Gebühren geschickt und droht jetzt mit Sperrung, Verzugszinsen usw.

Habe da sofort angerufen ( zum Glück 0800 - Nummer ) und mal nachgefragt was das soll. Die junge Frau hat mir dann freundlich erklärt, das Talkline erst die Forderung zurücknehmen muß, damit die Telekom Ruhe gibt. ( Mal Nebenbei erwähnt: Die Telekom hat hier eindeutig den schwarzen Peter zu-geschoben bekommen. )
Daraufhin habe ich Talkline ein FAX ( Ich sehe nicht ein jedes mal die 4,40 € für das Einschreiben zu bezahlen) geschickt, sie sollen sofort die Forderung bei Der Telekom zurücknehmen, und sich wenn sie einen EVN erbringen können bei mir melden.
Ich habe nämlich keine Lust, dass die Telekom mir wegen denen den Anschluß sperrt. Weiterhin habe ich mit Rechtsmitteln gedroht, wenn mir durch die Talkline Kosten enstehen.

Ron's Enemy oder sonst jemand der ich hier gut auskennt kannst du mir weiterhelfen?

Kündigt mir die Telekom den Anschluß? Wenn ja wer übernimmt dann hier die Kosten?

Wie soll ich mich weiterverhalten?

Gruß Oper@talkline
Menü
[1] talkline suckz antwortet auf Oper@talkine
26.07.2002 15:50
Benutzer Oper@talkine schrieb:
Hallo zusammen!

Habe mit der Juli Rechnung der DTAG eine Forderung, der Talkline über EUR 40 erhalten. Dubios kam mir der Zeitraum vor, in dem die Gebühren anfielen EIN TAG.
das sind nur die zusammengefassten posten über einen längeren zeitraum

Vor allem hat vorher NIEMAND aus unserem Haushalt etwas von der Talkline gehört ( Auf jeden Fall nicht von Internetdienstleistungen.
viele internet-by-call-verbindungen(/-dienste) gehören letztlich zu talkline(bzw talkline rechnet sie ab) obwohl da am anfang nich in 3 meter großen, roten buchstaben TALKLNIE stand



Bin auf der Suche nach Leuten mit gleichen Problemen auf dieses Forum gestossen, und habe sofort gemerkt wie der Hase bei denen läuft.

Bin dann so Vorgegangen: Einspruch per Einschreiben mit Rüchschein an die Talkline nach Vorlage von Ron's enemy (DANKE); Einzugsermächtigung der Telekom AG gekündigt. Und NUR den Betrag ohne die Talkline Gebühren überwiesen.
und auch auf der überweisung darauf hingewiesen dass alles AUSSER TALKLINE bezahlt wird?(naja, bestimmt)


Talkline hat wie bei jedem nur mit einem RUNDSCHREIBEN geanwortet. Die DTAG hat mir gestern eine Mahnung über die fehlenden Gebühren geschickt und droht jetzt mit Sperrung, Verzugszinsen usw.
für immernoch diese eine rechnung? oder gehts bei der dtag-mahnung möglicherweise schon um was anderes?



Habe da sofort angerufen ( zum Glück 0800 - Nummer ) und mal nachgefragt was das soll. Die junge Frau hat mir dann freundlich erklärt, das Talkline erst die Forderung zurücknehmen muß, damit die Telekom Ruhe gibt.
häääää? is das jetzt neu? also bei mir hat sich die dtag sofort rausgehalten als ich das beanstandet habe; sie(dtag) haben das dann einfach als 'unbezahlt' an talkline weitergegeben (so hat es mir die nette telefonfrau gesagt =)

( Mal Nebenbei erwähnt: Die Telekom hat hier eindeutig den schwarzen Peter zu-geschoben bekommen. )
Daraufhin habe ich Talkline ein FAX ( Ich sehe nicht ein jedes mal die 4,40 € für das Einschreiben zu bezahlen)
naja, sicher is sicher...


geschickt, sie sollen sofort die Forderung bei Der Telekom zurücknehmen, und sich wenn sie einen EVN erbringen können bei mir melden.
jawoll! schimpf mit der bösen talkline! =)


Ich habe nämlich keine Lust, dass die Telekom mir wegen denen den Anschluß sperrt. Weiterhin habe ich mit Rechtsmitteln gedroht, wenn mir durch die Talkline Kosten enstehen.

Ron's Enemy oder sonst jemand der ich hier gut auskennt kannst du mir weiterhelfen?
gute idee! ma warten bis die leute kommen, die sich damit auskennen...



Kündigt mir die Telekom den Anschluß? Wenn ja wer übernimmt dann hier die Kosten?

Wie soll ich mich weiterverhalten?
also da fehlt mir eindeutig die kompetenz :-(



Gruß Oper@talkline
Menü
[2] por356 antwortet auf Oper@talkine
29.07.2002 08:59
Benutzer Oper@talkine schrieb:
Hallo zusammen!

Habe mit der Juli Rechnung der DTAG eine Forderung, der Talkline über EUR 40 erhalten. Dubios kam mir der Zeitraum vor, in dem die Gebühren anfielen EIN TAG.
Vor allem hat vorher NIEMAND aus unserem Haushalt etwas von der Talkline gehört ( Auf jeden Fall nicht von
Internetdienstleistungen.

Bin auf der Suche nach Leuten mit gleichen Problemen auf dieses Forum gestossen, und habe sofort gemerkt wie der Hase bei denen läuft.

Bin dann so Vorgegangen: Einspruch per Einschreiben mit Rüchschein an die Talkline nach Vorlage von Ron's enemy (DANKE); Einzugsermächtigung der Telekom AG gekündigt. Und NUR den Betrag ohne die Talkline Gebühren überwiesen.

Talkline hat wie bei jedem nur mit einem RUNDSCHREIBEN geanwortet. Die DTAG hat mir gestern eine Mahnung über die fehlenden Gebühren geschickt und droht jetzt mit Sperrung, Verzugszinsen usw.

Habe da sofort angerufen ( zum Glück 0800 - Nummer ) und mal nachgefragt was das soll. Die junge Frau hat mir dann freundlich erklärt, das Talkline erst die Forderung zurücknehmen muß, damit die Telekom Ruhe gibt. ( Mal Nebenbei erwähnt: Die Telekom hat hier eindeutig den schwarzen Peter zu-geschoben bekommen. )
Daraufhin habe ich Talkline ein FAX ( Ich sehe nicht ein jedes mal die 4,40 € für das Einschreiben zu bezahlen) geschickt, sie sollen sofort die Forderung bei Der Telekom zurücknehmen, und sich wenn sie einen EVN erbringen können bei mir melden.
Ich habe nämlich keine Lust, dass die Telekom mir wegen denen den Anschluß sperrt. Weiterhin habe ich mit Rechtsmitteln gedroht, wenn mir durch die Talkline Kosten enstehen.

Ron's Enemy oder sonst jemand der ich hier gut auskennt kannst du mir weiterhelfen?

Kündigt mir die Telekom den Anschluß? Wenn ja wer übernimmt dann hier die Kosten?

Wie soll ich mich weiterverhalten?

Gruß Oper@talkline


Ich glaube der Fall ist bei Dir ein anderer.

Du hast ja den Rechnungsbetrag abzüglich der Talkline bezahlt. Bei der Telekom ist der Talklinebetrag aber nicht auf Einwand gesetzt das heißt gesperrt.

Für die Telekom ist das ein Fehlbetrag den sie auf sich und die anderen Anbieter auf der Rechnung aufteilt. Du wirst also wenn da noch andere CBC-Anbieter auf der Rechnung sind von allen Mahnungen bekommen.

Ruf bei der Telekom an und lassen den Betrag auf "Einwand" setzen. Frag mal nach ob sie schon einen Teilbetrag an Talkline überwiesen haben es würde mich nicht wundern.

Wenn Du das der Telekom schilderst werden die zumindest Ruhe geben. Die Frage ist ob Du noch andere CBC Anbieter auf der Rechnung hast denn die werden sich bestimmt noch melden...

Das ist meine Vermutung in dem Fall. Hatte einen ähnlichen...