Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
11708 1709 17102025
Menü

Datenschutz?


16.05.2003 15:21 - Gestartet von Cholo
Auch auf mehrmalige Nachrage hat mir Talkline nicht die kompletten Daten der 'Firma', die hinter der 0190-Nummer steht und mich zu betrügen versucht, mitgeteilt. Ich habe nur die Straße, Postleitzahl und die Stadt (in Dänemark)mitgeteilt bekommen, nicht aber Telefon, Fax, Email und Name einer Kontaktperson dieser 'Firma'. Diese Auskunft wurde mir aus 'datenschutzrechtlichen' Gründen verweigert. Ich kenne es aus dem allgemeinen Geschäftsleben so, daß Personen oder Firmen, die Geld von mir haben wollen, mir alle ihre Kontaktdaten mitteilen. Es ist doch nur allzu offensichtlich, daß dahinter dubiose Machenschaften stecken. Meine Frage an alle: Ist Talkline im Recht, wenn sie behaupten, sie 'dürften' mir aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht die kompletten Details der 0190-Firma mitteilen?
Das ist mir völlig unverständlich. Wer kein Dreck am Stecken hat, sollte auch keine Angst haben, wenn mir alle Kontaktdetails zur Verfügung stehen.
P.S. Die dänische 'Firma' gibt es anscheinend auch gar nicht. In den dänischen gelben Seiten im Internet habe ich unter dem mir genannten Firmennamen und unter der Straßenadresse jedenfalls nichts gefunden.
Jetzt ist mir die zweite Mahnung ins Haus gekommen und es wird versucht, mir mit einem 'Inkassobüro' Angst zu machen. Dabei bin ich doch völlig ohne Schuld.
Cholo
Menü
[1] federico antwortet auf Cholo
16.05.2003 17:39
Benutzer Cholo schrieb:
... hat mir Talkline nicht die kompletten Daten der 'Firma', > die hinter der 0190-Nummer steht und mich zu betrügen versucht, mitgeteilt. Ich habe nur die Straße, Postleitzahl und die Stadt (in Dänemark)

https://www.teltarif.de/forum/a-talkline/1310-...

f.
Menü
[2] luca antwortet auf Cholo
19.05.2003 18:53
Hi,
wie heisst die Firma, etwa Dutchweb?

Gruss
Luca
Menü
[2.1] Cholo antwortet auf luca
20.05.2003 16:05
Die Firma nennt sich "EuroLine APS" mit angeblichem Sitz in Greve, Dänemark. Kann mir jemand mehr dazu sagen?
Menü
[2.1.1] Euro-Line ApS, Greve, Dk
federico antwortet auf Cholo
20.05.2003 18:49
Benutzer Cholo schrieb:
Die Firma nennt sich "EuroLine APS" mit angeblichem Sitz in Greve, Dänemark. Kann mir jemand mehr dazu sagen?

Euro-Line ApS,
Hundige Strandvej 178,
2670 Greve

Gegründet am 1.5. 1997 und am 25.9.1997 ins dänische Handelsregister eingetragen unter dem Namen

"PBH 25.469 ApS"
Firmenadresse: c/o advokat Preben Bang Henriksen, Slotspladsen 2
9000 Aalborg, Greve

einzige Gesellschafterin der PBH 25.469 war die

"PREBEN BANG HENRIKSEN, AALBORG ApS",
c/o adv. Preben Bang Henriksen,
Slotspladsen 2, 9000 Aalborg

Geschäftsführer der PBH war

Advokat Preben Bang Henriksen,
Horsevænget 3, 9000 Aalborg

Am 15.10.1997 wurde der Firmenname geändert in

"EURO-LINE ApS"
Rådhusstræde 3, 1466 København K.

und die Geschäftsführung wechselte von
"Preben Bang Henriksen" zu

"Connie Lis Schirmer Toft",
Fiskernesvej 9,
2670 Greve

Adress-Änderung am 27.8.1999
Greve Strandvej 127, 2670 Greve.

Adress-Änderung am 26.7.2000
Greve Strandvej 45, 2670 Greve.

Adress-Änderung am 22.11.2001
Hundige Strandvej 178, 2670 Greve.

Unter dieser Adresse residiert die "Offshore Companies, Trust and Tax Planning" - Firma

Sovereign (Denmark) ApS ( http://www.sovereigngroup.com/ )
Hundige Strandvej 178
2670 Greve, Denmark
Telephone Number: +45 4492 0127
Fax Number: +45 4369 0127

Unter dieser Adresse existieren noch die (Briefkasten?)Firmen:
EURO-MEDIA ApS
EURO-TELE-GROUP HOLDING ApS
EURO-TELEKOM ApS
EURO TELEGROUP MEDIA HOLDING ApS

Die Gesellschafterin der MEDIA HOLDING ApS ist die
EURO-TELE-GROUP HOLDING ApS, und der Geschäftsführer der MEDIA HOLDING ist

Jørgen Jensen,
Hovmestervej 49, 3. tv.,
2400 København NV

f.
Menü
[2.1.1.1] Cholo antwortet auf federico
05.06.2003 15:43
Danke Federico für diese Daten, ist diese "Firma" schon einmal irgendwo negativ aufgefallen?

Cholo
Menü
[2.1.1.1.1] hahutu antwortet auf Cholo
17.07.2003 17:42
Hallo

Ja, die Firma ist aufgefallen, zumindest bei mir!

Ich streite mich schon seit Juni 2002 wegen einer Dialer-Verbindung von EuroLine mit Takline und seinem Inkassobüro INTRUM herum.

Wie is es bei dir passiert?

Menü
[2.1.1.1.1.1] Cholo antwortet auf hahutu
17.07.2003 17:47
Ein Dialer dieser 'Firma' hat sich offenbar im Januar 2003 in meinem Computer eingenistet und zweimal eine Verbindung hergestellt. Soll ca. 110 EURO für nichts bezahlen. Momentan habe ich schon ein Schreiben der 'Firma' Intrum bekommen. Es ist alles äußerst unerfreulich mit diesen Banditen und kostet nur meine wertvolle Zeit.
Wir sollten in Kontakt bleiben.

Cholo
Menü
[2.1.1.1.1.1.1] reiko antwortet auf Cholo
20.07.2003 00:20
Hallo ,mir gehts genauso wie euch.habe von Talkline eine rechnung über ca 86 € erhalten.angeblich habe ich am 19 märz 03 eine verbindung mit dieser ominösen firma gehabt.meiner meinung kann die nur illegal zustandegekommen sein.ich habe ein 0190-warnerprogramm welches verbindungen sofort trennt.natürlich habe ich einspruch bei talkline eingelegt,aber die behaupten das es das der Fehler bei mir liegt.das kuriose ist aber das es genau 8 sekunden nach trennung der regulären internetverbindung zu dieser angeblichen verbindung gekommen sein soll.nach mehrmaligen schriftwechsel mit talkline (die wie schon bekannt mit sinnlosen Antwortschreiben reagieren)habe ich nun die Adresse von euroline in Dänemark erhalten.ein schriftlicher kontakt mit dieser Firma blieb bisher erfolglos.talkline hat mir nun frist bis ende juli gesetzt.könnt ihr mir helfen? was soll ich nun tun?
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1] hahutu antwortet auf reiko
23.07.2003 09:03
Hallo

gestern, am 22.7.03 war Talkline und seine Parktiken Thema in ADR-Magazin "Plus-Minus"

http://www.swr.de/plusminus/beitrag/03_07_22/beitrag4.html

Deutlich wurde dargestellt, das meist Talkline in dies 190-abzocke verwickelt ist.

Ich habe den Beitrag leider nicht von Beginn an gesehen, aber wenn ich es richtig verstanden habe, muß Talkline einen Anbieter, gegen den eine Beschwerde läuft, vom Netz nehmen.

Da mein Fall in Juni 2002 passiert ist, und ich im Juli 2002 Widerspruch eingelegt habe, dürfte es bei korrekter Handhabe von Talkline eigentlich keine "Folgefälle" geben.

Zitat aus dem Bericht:
Dabei ist Talkline verpflichtet, schon der ersten ernsthaften Beschwerde nachzugehen und das Unwesen abzustellen - sonst haftet Talkline nämlich selbst.

Gruß
hahutu
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1] Lebrowski antwortet auf hahutu
23.07.2003 10:37
Hi!
Ich hab mir diesen Bericht auch angeschaut! Da es mir
vor kurzem passiert ist das sich bei mir ein
dailer eingenistet hat!
Dieser poppt ein Fenster auf, das sich beim normalen
schließen sofort versucht eine 0190 nummer zu wählen.
Die Nummer lautet: 0190 040762 und wir von eben
dieser dänischen Firma genutzt!

Meine Frage: Wenn es so viele Leute gibt, die betrogen worden sind, muß es doch eine Sammelklage geben. Hat jemand ne Ahnung
ob sowas existiert? Und wenn ja wie kann ich mich daran beteiligen deisen Leuten das Handwerk zu legen
Gruß Lebrowski
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1.1.1] comedian antwortet auf Lebrowski
23.07.2003 11:15
Benutzer Lebrowski schrieb:
Hi!
Ich hab mir diesen Bericht auch angeschaut! Da es mir vor kurzem passiert ist das sich bei mir ein
dailer eingenistet hat!
Dieser poppt ein Fenster auf, das sich beim normalen schließen sofort versucht eine 0190 nummer zu wählen. Die Nummer lautet: 0190 040762 und wir von eben dieser dänischen Firma genutzt!

Meine Frage: Wenn es so viele Leute gibt, die betrogen worden sind, muß es doch eine Sammelklage geben. Hat jemand ne Ahnung ob sowas existiert? Und wenn ja wie kann ich mich daran beteiligen deisen Leuten das Handwerk zu legen Gruß Lebrowski

Hat jemand mal einen URL zu den betrügerischen Dialerseiten?

Gruß
Comedian
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.2] Stoerti antwortet auf reiko
26.11.2003 08:11
Hi,
ich habe das gleiche Problem mit Talkline. Rechnung von Talkline etwa 86€ + MwSt zusammen 100€. Nach Widerspruch gegenüber Telkom und Talkline habe ich nun Post von der Inkassofirma Intrium Justitia Inkasso, die in diesen Sachen wohl ständig für Talkline arbeitet. Habe gehört, dass der nächste Schritt die Einreichung einer Standartklage durch ein Rechtsanwaltsbüro ist. Die Entscheidungen der Amtsgerichte sind nicht einheitlich in diesen Sachen und da die Streitwerte meist nicht berufungsfähig sind, ist man auf die Gunst des Richters angewiesen. Hat jemand schon ein Urteil?
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.2.1] westok antwortet auf Stoerti
26.11.2003 09:11
Hi stoerti
Keine Bange,
wenn Dein Gebührenaufkommen durch nicht zertifizierte Dialer ungewollt entstanden ist, hast Du genug Gerichtsurteile, die für Dich sprechen.
In Deinem Fall wird sich kaum ein RA finden, der für Dich diese Sache durchzieht.
Das kannst Du alleine durchziehen, Du darfst nur nicht schreibfaul sein.
in www.dialerundrecht.de findest Du Urteile, was tun bei Dialerschaden.
Wenn Du Dich danach hältst mit einer gewissen Ausdauer und bezüglich der auf Dich zukommenden Mahnkette richtig reagierst, wird alles im Sande verlaufen.

in www.computerbetrug.de unter Forumsdiskussion findest noch reichlich Hilfen

mfg
westok