Anbieterforum
Forum zu:
S&P
Threads:
4 5
Menü

Finger weg - unseriös !!!! (beitrag lesen)


21.05.2006 17:49 - Gestartet von stefan80
Hallo,
habe Ostern die Flat bestellt. Bekam sofort E-Mail mit Einwahldaten. Zunächst erfolgte auch die Einwahl problemlos. Speedtest unter Speedmeter.de -> Geschwindigkeitswerte OK! am oberen Ende dessen, was ich erwartet hatte ( rundum positiv überrascht) Ping Zeiten teilweise recht lahm. An dem will ich mich nicht aufhängen.

Einwahl am folgenden Tag: nicht möglich - zwischenzeitlich bei T-Online eine Probeeinwahl durchgeführt um zu sehen ob Probleme bei meinem System vorliegen. Bei mir war alles ok. Die folgenden Tage immer wieder Einwahlprobleme usw. Habe daraufhin eine Kündigung geschrieben mit o.g. Text als Kündigungsgrund. Dies wurde akzeptiert. In einer E-mail wurde mir mitgeteilt, dass mein Account auf inactive gesetzt wurde. Soweit so gut. 1 Monat bezahlt - 1 Woche genutzt.. Es gibt schlimmeres dachte ich mir.

Letzte Woche E-mail. neuer Monatsbeitrag. Ich bekam eine Rechnung für ein Produkt das ich !niemals! bei diesem Anbieter bestellt hatte " Volumentarif 5GB". Ich hatte doch aber eine Flatrate. Warum wird mir ein zweiter Monat abgebucht, nachdem mein Zugang sowieso längst "inactive" war und ich mich gar nicht mehr einwählen hätte können.

Ich zahle für ein Produkt das ich niemals besaß und für einen Zugang den ich nicht nutzen kann.
Was soll das?

E-Mail geschrieben und Rückbelastung durchgeführt.

Noch etwas was mir sauer aufstößt: Obwohl ich eine Flat hatte, wurden meine Logins über die paar Tage die ich drin war am Ende der E-mail aufgelistet... Das ist aber in Deutschland nach geltendem Recht verboten. Bei Flat-Tarifen darf das nicht aufgezeichnet werden... wurde aber doch! Sauerei...

FAZIT: FINGER WEG! der Preis mag optisch attraktiv erscheinen, aber, wenn so unsauber wie in meinem Fall alle Kunden behandelt werden - wird niemend Freude daran haben

mfg
Stefan!
Menü
[1] rsc4abba antwortet auf stefan80
17.06.2006 02:00
Ich hatte diesselben Erfahrungen.
Ich war seit 25.3.2006 DSL-Flatrate-Kunde.
Nachdem mir ein Tarif-Zwangswechsel angekündigt wurde, nahm ich von meinem Sonderkündigungsrecht gebrauch.
Dies wurde bestätigt.
Dennoch wurde am Ende der Laufzeit RÜCKWIRKEND jedes empfangene und gesendete Megabyte verrechnet und der Betrag - trotz Einwand per Fax - abgebucht.
Ich habe die Abbuchung, wie im Fax angekündigt, storniert ...

Offensichtlich ist dies kein Einzelfall.
Menü
[1.1] torteh antwortet auf rsc4abba
27.07.2006 16:08
Hallo...

AUch meine Meinung: Firma ist absulut unseriös!!! Finger weg !!!!

Nachdem ohne Ankündigung, nach kurzer Vertragslaufzeit (einige Tage) DSL abgeschaltet wurde rief ich dort an und man gab mir nur die Auskunft, es wird kein DSL mehr geliefert. Vielleicht hat die Fa. S&P beim Lieferanten die Rechnungen nicht bezahlt???
Jedenfalls meldete ich mich dann per Email und fragte an was denn nun mit dem für ein Jahr vorausbezahltem Geld passiert. Darauf erhielt ich keine Reaktion.

Nachdem einige Zeit vergangen war schrieb ich nochmal mit der Androhung einer Klage wegen Betruges. Darauf erhielt ich nur eine Email mit: Ich solle das doch tun! Natürlich ohne namentliche Unterschrift.

Fazit ich werde Betrugsanzeige erstatten und kann nur allen anderen Geschädigten raten das selbe zu tun. Die Anzeige kostet nichts! Wenn dann mehere Anzeigen vorliegen wird da auch was passieren!

MfG Torsten
Menü
[1.1.1] comedian antwortet auf torteh
17.11.2006 11:04
Hallo Torsten,

was ist denn aus deiner Strafanzeige geworden? Hat irgend jemand sein Geld von diesem unseriösen Anbieter wieder erstattet bekommen?

Gruß
Comedian
Menü
[1.1.1.1] comedian antwortet auf comedian
17.11.2006 11:06
Adresse 'Bettelpfad 62' spricht eigentlich schon für sich.

Gruß
Comedian