Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
150 51 5294
Menü

ibs112004msev


28.05.2006 19:16 - Gestartet von The_Specialist
Es ist sehr schade, dass so viele NegativBerichte über die
"Fa. STARCOM" hier kursieren.
Anscheinend wird von den Usern wenig nachrecherchiert...

Sonst wäre aufgefallen, dass diese ganzen "Drückerkolonnen-Geschichten" (die - zugegeben - teils wirklich heftig sind), nicht an STARCOM selbst, sondern an deren Vertriebspartnern liegen, von denen es nun leider wirklich zu viele gibt, bei denen eben solche Dinge ablaufen.

Ich selbst bin seit fast sechs Jahren in genau dieser Branche tätig, und vertreibe seit fast vier Jahren das Produkt "Starcom".
Bis auf eine kleine Pause von einem halben Jahr arbeite ich seit Beginn für ein und den selben Vertriebspartner der Starcom - und bin weiss Gott zufrieden, da es eben solche NegativMerkmale nicht gibt.

Es ist wirklich erschreckend, wenn man als "Mitarbeiter" lesen muss, dass Menschen "verschwinden", bzw. kein Mensch weiss, wo sich die betreffende Person aufhält.
Es scheint tatsächlich noch immer solche Kolonnen zu geben, in denen Handys abgegeben werden müssen, etc...

Aber es geht auch anders!

Auch der Vertrieb selbst an der "Haustüre" -
was durchaus nicht unseriös ist, wenn man es mit OFFIZIELLER Genehmigung des Landratsamtes (Reisegewerbekarte) macht.

Natürlich gibt es solche - aber aus solche.

Meine Kunden, die von mir geworben wurden, haben alle eine Rückrufnummer - unter der man mich auch erreichen kann.
Alle Kunden werden ehrlich beraten! (Fährt er auf Grund eines "Sondertarifes" der DTAG bei uns schlechter, wird er kein SC-Kunde)

Lieber gehe ich, verdiene zwar nichts, aber hinterlasse einen vernünftigen Eindruck, als dass ich mich herablasse, den Kunden zu beschimpfen, etc...

Ich habe nichts ausser einem Storno davon, dass ich einen Kunden belüge... Ausserdem spricht sich das auch schnell in der Ortschaft herum - und das Geschäft wars dann.

Ja, wir werden nach Leistung bezahlt...
Das ist aber nicht weiter schlimm.
Denn arbeite ich sauber und vernünftig - verdiene ich gut, und mein Kunde spart.

So solls meiner Meinung nach auch sein.

Um das Ganze vorerst zu einem Ende zu bringen, und den Usern Zeit zu geben, auf diesen Thread zu antworten, noch etwas wichtiges:

Die Fa. Starcom selbst - sie arbeitet sauber ;)
Kunden die vernünftig beraten wurden, sind teilweise nach Jahrelang bei uns - wir Aussendienstler treffen oft genug auf eben diese Fälle.
Das, bzw. die Produkte der Fa. Starcom sind ebenfalls spitze.

Klar gibt es günstigere Billignummern, bitteschön, dann wählt doch einfach gelegentlich weiter vor - geht ja ;)
Es kommt allerdings auch auf die Rahmenbedingungen wie Taktung, etc... an.
Bei uns hat man eine sekundengenaue Taktung, ab der 1. Sekunde. Wo hab ich das schon ohne Zusatzgebühr oder Verbindungsaufschlag wie bei anderen Preselection-Verträgen?

Es gibt keine Laufzeit, also kann ich täglich wieder wechseln, somit hab ich als Kunde auch kein Risiko...


Nunja, Geschäcker sin d verschieden.
Fakt ist, STARCOM selbst, ist okay - es gibt einfach nur noch immer (wie ÜBERALL ANDERS AUCH) schwarze Schafe - und die wird es traurigerweise immer geben.


Stehe für Fragen gerne zu Verfügung



einen schönen Sonntag noch
mfg

The-Specialist
Menü
[1] Tobimax antwortet auf The_Specialist
18.08.2006 17:14
hallo spezialist,
habe gestern 17.08. einen vertrag unterzeichnet (zwischen mir und starcom und nicht mit dem aussendienstler eines anderen unternehmens/klingelreiniger - was man ja hier bei einigen forumsteilnehmern schon denken muss), habe also dieses forum dadurch erst jetzt kennen gelernt und schreibe dir 3 monate später auf deine "bekanntgabe".
ich halte mich nicht für ganz dumm u. denke, dass ich den vertrag unterschrieben habe, weil er i. o. ist und bin auch wirklich überzeugt den richtigen weg gegangen zu sein.
deinem Text sehe ich aber eine menge rethorik an; wie sollte ein starcom mitarbeiter sonst reagieren. es gibt ja auch mitarbeiter bei der t-com, die ihren laden verteidigen (unverständlich) würden u. es gibt nicht schlimmeres als t-com kunde zu sein.

wieso gehst du nicht darauf ein, wenn hier jemand im forum meint:"die starcom mitarbeiterin gibt keine faxnummer heraus"?! oder wie einer schildert:"die t-com rechnung kam trotz dessen u. muss bezahlt werden"!, trotz der gegenteiligen information des drückers?! es ist klar, dass du nicht zu jedem text eine antwort geben kannst, aber es hört sich für mich schon so an als ob du auf alles eine antwort weisst und als mitarbeiter von starcom würde ich diese fragen / aussagen nicht auf mir sitzen lassen. deine sonstigen schilderungen sind doch nicht unbedingt antwort, sondern rethorische verteidigung, was aber nicht unbedingt negativ ist.

also beantwortest du diese beiden fragen im detail, oder gehst du wieder verteidigungsmässig auf den gesamttext einRE: ibs112004msev
Menü
[1.1] The_Specialist antwortet auf Tobimax
17.09.2006 15:12
Benutzer Tobimax schrieb:
hallo spezialist, habe gestern 17.08. einen vertrag unterzeichnet (zwischen mir und starcom und nicht mit dem aussendienstler eines anderen unternehmens/klingelreiniger - was man ja hier bei einigen forumsteilnehmern schon denken muss), habe also dieses forum dadurch erst jetzt kennen gelernt und schreibe dir 3 monate später auf deine "bekanntgabe".
ich halte mich nicht für ganz dumm u. denke, dass ich den vertrag unterschrieben habe, weil er i. o. ist und bin auch wirklich überzeugt den richtigen weg gegangen zu sein. deinem Text sehe ich aber eine menge rethorik an; wie sollte ein starcom mitarbeiter sonst reagieren. es gibt ja auch mitarbeiter bei der t-com, die ihren laden verteidigen (unverständlich) würden u. es gibt nicht schlimmeres als t-com kunde zu sein.

wieso gehst du nicht darauf ein, wenn hier jemand im forum meint:"die starcom mitarbeiterin gibt keine faxnummer heraus"?! oder wie einer schildert:"die t-com rechnung kam trotz dessen u. muss bezahlt werden"!, trotz der gegenteiligen information des drückers?! es ist klar, dass du nicht zu jedem text eine antwort geben kannst, aber es hört sich für mich schon so an als ob du auf alles eine antwort weisst und als mitarbeiter von starcom würde ich diese fragen / aussagen nicht auf mir sitzen lassen. deine sonstigen schilderungen sind doch nicht unbedingt antwort, sondern rethorische verteidigung, was aber nicht unbedingt negativ ist.

also beantwortest du diese beiden fragen im detail, oder gehst du wieder verteidigungsmässig auf den gesamttext einRE:
ibs112004msev

Hallo Tobismax (interessanter nick *g*)

Also, habe wirklich nicht viel Zeit auf alles einzugehen - möchte ich auch nicht, denn letzten Endes ist eh alles verlorene Liebesmüh, dennoch werde ich dir antworten ;)

Nun, zu deiner ersten Frage bzgl. der Faxnummer:
Welche Mitarbeiterin?
Die eines Vertriebes im Aussendienst oder der StarCom selbst, was eigentlich ja nicht sein kann?

Nun, ich werde erst einmal den angesprochenen Thread lesen müssen, vielleicht kannst mir ja einen Link schicken, wäre nett.

Zur zweiten geschichte:
Ich persönlich denke, dass der Kunde da was falsch verstanden hat. Die Telekom Grundgebühr muss ja immer bezahlt werden, da der Anschluss bei der DTAG bleibt. Evtl. ist der Aussendienstmitarbeiter auch nicht wirklich darauf eingegangen, was auch nicht in Ordnung ist, weil der Kunde evtl dachte, er könne KOMPLETT von der DTAG weg - ich weiss es nicht.

Das einfachste wäre, schick mir die Threads und ich werd nochmal meinen Standpunkt der Dinge erläutern, und am einfachsten wäre es, wenn du mir an meine im Profil angegebene EMail schreibst - wenn man wenig Zeit hat, ist dieses Forum teilweise ein wenig unübersichtlich, lächel*

LG
The Specialist