Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
133 34 35
Menü

Aufladezwang alle 12 Monate / unfähige Hotline bei smobil


28.04.2008 17:09 - Gestartet von hscd
Smobil wird immer trauriger...

Jetzt hat eine Bekannte, die nach der Tarifverschlechterung ihre Schlecker-Mobil-Karte kaum noch genutzt hat, eine Kündigungs-SMS von der 70258 bekommen:

Lieber smobil-Kunde, Ihren Vertrag kündigen wir fristgerecht und sperren Ihre Karte in 1 Monat. Möchten Sie smobil weiternutzen, rufen Sie 22268 an oder laden Sie auf. Sie schließen so einen Neuvertrag zu gleichen Konditionen ab. Ihr Vertragsangebot nehmen wir an, indem wir die Karte nicht sperren.

So weit so gut bzw. so schlecht, denn laut s-mobil-FAQ/Werbung gibt es Phonetime bzw. Aufladezwang bei smobil nicht mehr, die smobil-Karte wären angeblich ohne wenn und aber unbegrenzt aktiv/gültig. Das ist bekanntlich dreist gelogen, man muß weiterhin alle ca. 12 Monate aufladen, damit die Karte nicht wie hier per SMS gekündigt wird.

Nun, diesen Nepp kennt der gebeutelte smobil-Kunde vielleicht schon; lustig bzw. traurig wird es beim Hotline-Anruf:
Die smobil-Hotliner an der überteuerten 22268-Kurzwahl können gar nicht weiterhelfen!
Man solle doch bitte aufladen, dann wäre die Karte weitere 12 Monate gültig. Etwas anderes könne Allmobility jetzt nicht machen, egal was in der SMS versprochen wurde.

Da dank des unattraktiv gewordenen Tarifs schon über 40 Euro auf der Karte sind, ist eine erneute Aufladung nicht einzusehen, zumal man ja lt. SMS bei der Hotline auch so eine Gültigkeitsverlängerung bekommen könne. Ginge aber defintiv nicht.

Erst nach der Deaktivierung der smobil-SIM könne die Hotline für kurze Zeit die smobil-SIM wieder zum Leben erwecken und damit wohl auch ohne erneute Aufladung die Gültigkeit verlängern... Vorher nicht.
Diese 'tolle Info' hat mal eben ca. 2 Euro kostet...

Mein Fazit: Smobil - Mobilfunk zum abgewöhnen...
Menü
[1] mooskito antwortet auf hscd
07.03.2011 11:58
Genau das selbe ist mir 2010 auch noch passiert.

Aber was ist jetzt? Nirgends wo erfahre ich wie lange mein Guthaben noch Gültig ist, oder haben die das jetzt geändert, das das Guthaben nichtmehr verfällt?
Menü
[1.1] ElaHü antwortet auf mooskito
07.03.2011 12:09
Guthaben verfällt nicht.
Wenn eine Prepaidkarte geklündigt wurde (egal von welchem Vertragspartner) kann man sich das Guthaben auszahlen lassen.

Ich bevorzuge auch Prepaidkarten, wo deutlich kommuniziert wird, wie häufig eine Karte aufgeladen werden muss. Aber jeder Anbieter, der mir so einfällt, hat, wie auch seine Kunden, das Recht, den Vertrag zu kündigen - ohne Angabe von Gründen. Das bedeutet, jeder Anbieter hat die Möglichkeit, sich von Kunden mit wenig Umsatz zu trennen.
Was ich problematisch finde, ist die Kündigung per SMS, da diese sehr leicht verpasst werden kann, z.B. wenn man das Handy längere Zeit nicht angeschaltet hat.

Anbieter, die ihren Kunden, das Guthaben unbegrenzt lange zur Nutzung zur Verfügung stellen, gibt es im O2- Netz (fonic, lidl, VZmobil). Aber auch diese Anbieter könnten irgendwann anfangen ihren Kunden zu kündigen. Sicherheit gibt es bei keinem Anbieter, dass er nie versuchen wird, unliebsame Kunden loszuwerden.