Anbieterforum
Menü

Simyo reagiert nicht auf Rufnummernportierung


14.12.2009 21:12 - Gestartet von entemenzel
Mitte Oktober wollte ich meine Rufnummer von Simyo zu maxxim portieren lassen. Also schickte ich die entsprechenden Unterlagen per Post an Simyo. Keine Reaktion. ca. 3 Wochen später schickte ich nochmals die Unterlagen - per Einschreiben mit Rückschein - an simyo. Kurz darauf bekam ich die Mitteilung, dass ich mein SIM Team erst auflösen müsse. Gesagt, getan. Auf eine Karte noch schnell 15 Euro aufgeladen damit die Bearbeitungspauschale abgebucht werden konnte. Einen Tag später die Unterlagen per Fax an die Hotline. Faxprotokoll kam - nur passierte nichts. Irgendwann rief ich die Hotline an. Freundlicher Mitarbeiter bat mich, die Unterlagen per Mail zu schicken. Alles gescannt und abgesandt. Wenige Tage später die Mitteilung, dass die Sache an das Portierungsteam weitergeleitet wurde. Danach passiert dann nichts mehr.

Also mal wieder ein Mail geschrieben - blöderweise nicht mit der bei Simyo hinterlegten Mailadresse. Nach 2 Wochen kam die Mitteilung, dass die Mailadresse nicht übereinstimmt und man deshalb nicht auf mein Mail reagieren könne.

Letzten Freitag wieder über die teure Hotline bei Simyo angerufen. Freundliche Mitarbeiterin meinte, das müsse sie ihre Kollegin befragt werden, die erst am Nachmittag kommen würde. Mir wurde zugesagt, dass man sich bei mir meldet.

Wieder passierte nichts.

Ich bin so was von stinksauer auf Simyo ! So geht man nicht mit Kunden um. Morgen werde ich noch mal anrufen. Klappt es dann wieder nicht, muss ich wohl einen Anwalt einschalten.

Simyo ist ein ziemlicher Sauhaufen aber meine Rufnummer ist leider so, dass man sie sich so gut merken kann. Da will ich auch nicht drauf verzichten.

Zur Zeit habe ich noch ein Guthaben von 26 Euro. Fällt das Guthaben unter die 25 Euro, heißt es wieder, das Guthaben reiche für die Portierung nicht aus. Lade ich 15 Euro auf, verfällt alles, was über 25 Euro ist. Ich sehe nicht ein, das ich da dieser kundenfeindlichen Firma noch Geld hinterher werfen soll.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht ?
Menü
[1] marbri antwortet auf entemenzel
14.12.2009 22:15
Hallo,

Du kannst bei Simyo auch per Banküberweisung Beträge ab 1
aufwärts aufladen und mußt nicht immer 15 aufladen, wenn
Dein Guthaben unter 25 fallen sollte.


Gruß Marbri
Menü
[2] tine_simyo antwortet auf entemenzel
15.12.2009 10:11
@entemenzel

Schickst Du mir Deine simyo Rufnummer per PN? Dann leite ich das zur Klärung an die zuständige Stelle bei simyo weiter.

Vielen Dank und beste Grüße,

Tine aus dem simyo Community-Team
Menü
[3] harry38 antwortet auf entemenzel
16.12.2009 22:52
Das gleiche ist mir auch passiert. Gutgläubig zwei Karten zusammen geschaltet, jetzt wollte ich von der SIM-Chef-Karte die Rufnummer portieren und hab nur Probleme. Beim Zusammenschluss der Karten oder beim Kauf einer neuen Karte benötigst du nur eine Onlineanmeldung. Beim Portieren, muss du Unterschriften leisten, den Personalausweis senden und wenn du deine Kundennummer benötigst für den neuen Anbieter dann kannst du die Hotline anrufen die dich Scheinheilig nach deinem Passwort fragt. Das ganze dauert nun schon etwas an, deshalb werde ich in meinem Bekanntenkreis empfehlen, dass man besser die Finger weg läßt von solchen Anbietern!
Menü
[4] eko3000 antwortet auf entemenzel
31.08.2010 17:59
Ich kann vom gleichen Ablauf schildern!
- Verzichtserklärung per Post geschickt
- Einige Tage später kam prompt die Mail, dass ich die Nummer bitteschön vom Sim-Team lösen lassen soll - weitere 15 EUR also nochmal aufladen. Das ganze nennt sich dann "Inhaberwechsel" - wie SINNIG... ?!?!
- OK - gesagt getan
- Diesmal per Fax an die Hotline
- Eine Woche später per Mail nachgefragt. Die Antwort: Ich erhalte eine Mail wenn die Bearbeitung erfolgt ist. Dabei geht man komischerweise nur auf den Inhaberwechsel ein und nicht auch auf die Verzichtserklärung, die schon länger dort unbearbeitet liegt. Außerdem wollte ich nicht erfahren, dass ich eine Benachrichtigung erhalte, sondern WANN die Bearbeitung erfolgt.
- Jetzt sind es zwei Wochen und ich habe immer noch von keiner Bearbeitung erfahren
- Mein neuer Anbieter erhält wiederum von simyo die Ablehnung mit der Info, dass keine Verzichtserklärung von mir vorliegt --> Lüge!!!

Ich frage mich mittlerweile schon was das soll! Mir ist schon klar, dass ein "gehender Kunde" keine Prio hat, aber Anstand sollte jeder haben. Bin auch stinksauer!
Menü
[4.1] antoniya_simyo antwortet auf eko3000
01.09.2010 11:52

einmal geändert am 01.09.2010 11:52
Benutzer eko3000 schrieb:

Ich frage mich mittlerweile schon was das soll! Mir ist schon klar, dass ein "gehender Kunde" keine Prio hat, aber Anstand sollte jeder haben. Bin auch stinksauer!

Hallo eko3000,

wenn du mir deine Rufnummer per Email schickst, leite ich sie an die zuständige Stelle bei simyo zur Klärung weiter.

Viele Grüße,
Antoniya aus dem simyo Community-Team
Menü
[5] Hartigan1976 antwortet auf entemenzel
10.09.2010 12:22
Benutzer entemenzel schrieb:

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht ?

Habe aktuell so ziemlich das gleiche Problem mit Simyo:

-> Am 01.09. Verzichtserklärung per Einwurfeinschreiben zugesand

-> Am 08.09. Mitteilung vom neuen Anbieter: Simyo hat die Portierung abgelehnt.

-> Am gleichen Tag 2x die Hotline kontaktiert. Auf konkrete Fragen wird meiner Meinung nach bewusst nicht eingegangen. Stattdessen sollte ich die Verzichtserklärung doch noch einmal zusenden. Wohlgemerkt das diese schon per Einschreiben bei Simyo eingegangen ist. Ok. Ich eine Kopie meines Einschreiben an einfach@ info@ kontakt@ etc... geschickt. Darauf hin bekam ich die Rückmeldung das eine Verzichtserklärung per E-Mail aus rechtlichen Gründen nicht akzeptiert werden kann. Auf die Tatsache das es sich um eine Kopie des original Einschreiben handelt wurde natürlich wieder (meiner Meinung nach bewusst) nicht eingegangen.

-> Nun habe ich nochmals eine ausgefüllte Verzichtserklärung (diesmal per Einschreiben mit Rückantwort) an Simyo (31817 Springe) geschickt. Heute kam der Rückschein mit der Unterschrift das mein Einschreiben am 09.09. eingegangen ist.

Mal sehen wie es weitergeht. Kundenservice sieht anders aus. Die Rufnummernportierung vor einem Jahr nach Simyo klappte hingegen natürlich einwandfrei.

MfG
Hartigan
Menü
[5.1] mersawi antwortet auf Hartigan1976
14.09.2010 10:26
ich habe das auch alles durch und jetzt endlich nach 6 !!!! Monaten Geld zurück.
Zuerst die Portierung zu Fonic eine einzige Katastrophe.
Voher natürlich noch der Krieg wegen des Sim Teams.
Dann laut Fonic keine Freigabe der Nummer (0176/26 22 9999).
Laut Simyo nie ne Anfrage zur Portierung gestellt.
Laut aufheul"""
Dann endlich doch.
Dann der Kampf ums Geld zurück.
Ich habe fast täglich immer wieder die selbe Mail zu simyo geschickt.
Leistung scheint sich zu lohnen endlich gab s die 25 Euronen zurück.
Simyo ist nur noch gagge.
Mit K darf man s ja nicht schreiben
Menü
[6] philipp_simyo antwortet auf entemenzel
05.01.2011 10:20
Hallo,

schicke uns doch bitte eine Email mit Deiner Rufnummer und kurzer Problembeschreibung an einfach@simyo.de. Wir kümmern uns.

LG,
philipp_simyo
Menü
[6.1] NicoFMuc antwortet auf philipp_simyo
05.01.2011 12:36
Benutzer kunde25 schrieb:

Dann habe ich die Kündigung und Portierungsanfrage per Fax geschickt. Antwort Simyo: Leider muss erst das Simyo-Team aufgelöst werden, dafür muss ich einen Benutzerwechsel von meinem Nutzer auf meinen Nutzer machen (was für ein Schwachsinn, der Nutzer bleibt doch gleich und das Team besteht nur noch aus mir, da das einzige Team-Mitglied leider verstorben ist...)

Dann habe ich die Formulare für den Nutzer Wechsel per Fax übermittelt... Antwort Simyo: KEINE!

Ein Nutzer-/Inhaberwechsel bei Simyo hat bei mir fast 8 Wochen gedauert! vom 25.07. bis 21.09.2010.!

Die Rufnummernportierung danach hat dann zwar halbwegs geklappt, aber durch einen Fehler hat Simyo für die Portierung 18 € und nochmal 5 € abgebucht, also nur 23 €.

Dann nach ein paar Tagen wieder eine Anfrage per E-Mail an service@simyo.de, ob meine Anfrage bearbeitet wurde... Antwort Simyo nach ein paar Tagen sinngemäß: ich soll mich gefälligst gedulden, es dauert noch...

Dann nach ein paar Tagen wieder eine Anfrage per E-Mail an service@simyo.de, ob meine Anfrage bearbeitet wurde... Antwort Simyo: KEINE

Ja, die Vertröstungsmails kannte ich...

Gruß
Nico
Menü
[6.2] philipp_simyo antwortet auf philipp_simyo
06.01.2011 16:52
Lieber Kunde25,

das Problem Deiner Portierung ist mittlerweile erkannt. Alle Details findest Du in der Email, die Du heute Nachmittag vom Service zugesendet bekommen hast. Wir hoffen, dass jetzt alles so läuft, wie Du es wünscht.

Herzlich,
philipp_simyo