Anbieterforum
Menü

Anrufumleitung nach zweimaligem Klingeln


04.08.2005 00:36 - Gestartet von ferrydun
Werte Leser,

nachdem O2 den Takt von 10/10 auf 60/10 erhöht hatte habe ich auf Grund der Simyo-Werbung, Mobiltelefonieren für 19 Cent/Minute zwei Simyo-Karten bestellt.

Leider mußte ich feststellen das eine wichtige Funktion eines
Telefons, nämlich die Möglichkeit Anrufe entgegen zu nehmen,
bei diesem Provider nur stark eingeschränkt zur Verfügung steht.
Denn bereits nach zwei Rufzeichen wird das ankommende Gespräch vermittels einer nicht abschaltbaren und zeitlich nicht veränderbaren Rufumleitung auf der Seite des Providers entgegengenommen.

Nur in Fällen, in denen es möglich ist innerhalb dieser zwei Rufzeichen die jeweilige Tätigkeit zu unterbrechen, beziehungsweise überhaupt das Mobiltelefon zu erreichen, ist das Annehmen eines ankommenden Gesprächs möglich.

Es handelt sich also meines Erachtens nach um eine Irreführung des Kunden, diesen vollautomaischen und nicht konfigurierbaren Anrufbeantworter mit der Möglichkeit abgehende Gespräche zu führen, und unter sehr günstigen Bedingungen eingehende Gespräche anzunehmen als Mobiltelefonieren, zu dem auch das uneingeschränkte Annehmen von Gesprächen zählt, anzubieten.

luck
ferry
Menü
[1] Suzan antwortet auf ferrydun
04.08.2005 16:49
Ich glaube, diese Thema wurde hier schon ausführlich diskutiert. Außerdem ist es auch bei den simyo AGB/FAQ nachzulesen:
Die Mailbox schaltet sich bei simyo nach 20 Sekunden an. Sie ist nicht abstellbar und die Zeit von 20 Sek. auch nicht verstellbar.

Das Mailbox abfragen ist für dich allerdings kostenlos.

Wenn du mit dieser Option nicht leben kannst, würde ich dir von simyo abraten. So ist das immer - erst informieren, dann kaufen. Wobei das ja mit so einer Prepaid-Karte wirklich nicht so tragisch ist.
Menü
[1.1] ferrydun antwortet auf Suzan
04.08.2005 17:37
Hi Suzan,

Ihre Darstellung der Simyo AGB ist meines Erachtens falsch.
Im Text der AGBs vom 30.5.05: opr03W6P.pdf taucht der Begriff Mailbox nicht auf.

Ich glaube, diese Thema wurde hier schon ausführlich diskutiert.

Ich bin der Überzeugung, dieses Thema ist so lange der Diskussion würdig, bis Händler nicht etwas zu verkaufen vorgeben, was sie dann nicht übergeben:
Angebot: Die Möglichkeit mobil zu telefonieren
Ware: Etwa die Hälfte des Angebots

Sie kaufen eine Tür, die Tür können Sie in einer Richtung
durchschreiten, in der anderen Richtung kann aber nur jemand zu
Ihnen gelangen, wenn sie innerhalb von 20 Sekunden die Tür öffnen, ansonsten landet Ihr Besuch kostenpflichtig in einer Gaststätte.

luck
ferry


Menü
[1.1.1] Patrick007 antwortet auf ferrydun
04.08.2005 18:09
Ich halte das juristisch für problematisch.
Erstens ist es überhaput in AGB regelbar.
Verstösst es nicht gegen den unlauteren Wettbewerb?
Muss ich mir ne Mailbox aufdrängen lassen ??
Das wäre ne sache wo die Verbraucherzentralen mal klagen sollten.
Menü
[1.1.1.1] Dragen antwortet auf Patrick007
04.08.2005 18:14
Benutzer Patrick007 schrieb:
Ich halte das juristisch für problematisch.
Erstens ist es überhaput in AGB regelbar.
Verstösst es nicht gegen den unlauteren Wettbewerb?
Muss ich mir ne Mailbox aufdrängen lassen ??
Das wäre ne sache wo die Verbraucherzentralen mal klagen sollten.
Meine Güte, man kann auch da ein Problem sehen wo keines ist.
Zwingt Dich jemand die Simyo Karte zu nehmen? Nein, na also!

Willst Du, dass Dir keiner auf die Box spricht, dann mach eine Abwesenheitsansage und gut ist.

Menü
[1.1.1.1.1] ferrydun antwortet auf Dragen
04.08.2005 18:56
Hi Dragen,

Simyo zwingt den Anrufer nach zwei mal Klingeln auf eine für
diesen kostenpflichtige Verbindung.

Und das Aufsprechen einer Abwesenheitansage löst auch nicht
das Problem.

Das Problem Nummer eins ist das Verhindern von Kommunikation durch einen Anbieter von Kommunikationsdienstleistung,
indem der Anbieter den Anruf unabwendbar umleitet.

Und das Problem ist zum zweiten auf der Seite des Anrufers,
welcher Verbindungsentgelt zu entrichten hat wenn er nicht
bereits vor Erreichen der Zweimalklingelngrenze auflegte.

Wenn Simyo nicht alsbald von diesem Tun ablässt wird der Vorschlag von Patrick007 wohl bald aufgegriffen werden:

Das wäre ne sache wo die Verbraucherzentralen mal klagen sollten.

luck
ferry
Menü
[1.1.1.1.1.1] handytim antwortet auf ferrydun
04.08.2005 19:39
Benutzer ferrydun schrieb:
Wenn Simyo nicht alsbald von diesem Tun ablässt wird der Vorschlag von Patrick007 wohl bald aufgegriffen werden:

Wird wohl nicht weit kommen. Die Leistungsbeschreibung sagt eindeutig aus, dass ankommende Anrufe nach 20 Sekunden zur Mailbox geleitet werden.

http://www.simyo.de/de/downloads/simyo_leistungsbeschreibung.pdf
(Bei Punkt 5 im ersten Absatz).

Da Du dieser Leistungsbeschreibung bei der Bestellung zugestimmt hast, hast Du auch diesen Punkt akzeptiert.

Ciao
Tim
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] ferrydun antwortet auf handytim
04.08.2005 20:35
Hi handytim,

Das ist richtig zitiert doch zu Gunsten des Mailboxanbieters interpretiert.

Selbst wenn das hier fehlende, den ganzen Sachverhalt
beschreibende 'wird immer ohne jegliche Möglichkeit der Einflussnahme' Text enthalten wäre, würde das Bewerben des Angbots als Mobiltelefonangebot mit zugehöriger Ruf-, nicht etwa Mailboxnummer meines Erachtens nicht der Wahrheit entsprechen.

Denn zu einem Telefon gehört nun einmal die Möglichkeit unter
üblichen Bedingungen Anrufe entgegen nehmen zu können.

luck
ferry
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] handytim antwortet auf ferrydun
04.08.2005 20:38
Benutzer ferrydun schrieb:
Das ist richtig zitiert doch zu Gunsten des Mailboxanbieters interpretiert.

Nein, das ist ganz eindeutig das, was Du akzeptiert hast mit Deiner Bestellung der Simyo-Karte.

Denn zu einem Telefon gehört nun einmal die Möglichkeit unter üblichen Bedingungen Anrufe entgegen nehmen zu können.

Wieso es bei Dir nur zweimal klingelt weiß ich nicht. Bei meiner Simyo klingelt es 20 Sekunden lang mit 4 Klingelzeichen.

Aber ich nutze Simyo eben wegen dieser Problematik einfach nicht. Die SIM liegt in der Schublade. Ärgern tue ich mich nicht, da es von vornherein bekannt war (wie bei Free&Easy).

Ciao
Tim
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] ferrydun antwortet auf handytim
04.08.2005 21:26
Hello again Tim,


Nein, das ist ganz eindeutig das, was Du akzeptiert hast mit Deiner Bestellung der Simyo-Karte.

Hier der entsprechende Auszug aus dem von Ihnen genannten Dokument:

/*
5 simyo Mailbox
simyo richtet im EPM Mobilfunknetz für den Kunden eine simyo Mailbox (d.h. einen netzintegrierten, elektronischen Anrufbeantworter) ein. Zu dieser Mailbox werden eingehende Anrufe umgeleitet, wenn die simyo Karte nicht in das simyo Mobilfunknetz eingebucht ist oder wenn der Kunde die Verbindung nicht binnen zwanzig Sekunden nach Anruf entgegennimmt.
Der Kunde kann eine individuelle Begrüßung von bis zu vierzig Sekunden oder eine Abwesenheitsansage aufsprechen, nach der keine Nachrichten aufgezeichnet werden. Die Mailbox speichert maximal 10 Nachrichten von bis zu zwei Minuten Dauer insgesamt. Die Mailbox benachrichtigt über die neu eingegangene Nachrichten. Die Benachrichtigung erfolgt per
Kurzmitteilung. Gespeicherte Nachrichten werden nach 5 Tagen automatisch gelöscht. Die Speicherzeit für neue Nachrichten vor dem erstmaligen Abhören beträgt 10 Tage.
*/
Zitat Ende.

Das System 'Mailbox' wird hier als Feature angboten, nicht als Zwang. Ich nehme an dass Sie durch Ihre Erfahrung mit dem e-plus
System den Text so wahrnehmen als ob dort geschrieben wäre: 'Die
Mailbox ist unter keinen Umständen abschaltbar.' Das ist jedoch
nicht der Fall.

Ist den Ihre Schublade ein so beliebter Platz der Simyo-Karten?
Oder wollen Sie nicht auch mal 'a 'bisserl was bewegen'?

luck
ferry
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] handytim antwortet auf ferrydun
04.08.2005 21:36
Benutzer ferrydun schrieb:
Hier der entsprechende Auszug aus dem von Ihnen genannten Dokument:
[...]
Zu dieser Mailbox werden eingehende Anrufe umgeleitet, wenn die simyo Karte nicht in das simyo Mobilfunknetz eingebucht ist oder wenn der Kunde die Verbindung nicht binnen zwanzig Sekunden nach Anruf entgegennimmt.
[...]

Ist das nicht eindeutig genug? Ein Anruf wird nach 20 Sekunden auf den AB umgeleitet PUNKT Das ist einfach felsenfest, da gibt es nichts zu interpretieren.


Das System 'Mailbox' wird hier als Feature angboten, nicht als Zwang.

Also ich finde die o.g. Aussage recht eindeutig.


Ist den Ihre Schublade ein so beliebter Platz der Simyo-Karten?

Nicht nur für Simyo-SIMs. Da liegt eine ganze Menge an SIMs herum.


Oder wollen Sie nicht auch mal 'a 'bisserl was bewegen'?

Ich hab genug bei o2 bewegt, einen zweiten Rechtsstreit innerhalb eines halben Jahres will ich nicht anfangen.

Ciao
Tim
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] ferrydun antwortet auf handytim
04.08.2005 22:12
Hi Tim,

aus meiner Sicht ist es unzulässig, für mich bestimmte Anrufe, wenn ich mich dagegen ausspreche, was ich gegenüber Simyo per Email sowie telefonisch getan habe, meinem Zugriff zu entziehen, und Anrufer gegen meinen ausdrücklichen Wunsch auf Systeme umzuleiten, welches den Anrufern Telefonkosten verursacht ohne dass diese mit mir telefonieren konnten.

Ihrer Auslegung der Simyo-AGBs möchte ich weiterhin meine entgegenhalten, welche eine ausdrückliche Nichtaufhebbarkeit der
Rufumleitung dort nicht erkennt.

Mit der Bewegung muß nicht zwangsläufig ein Rechtsstreit entstehen, ich bin der Meinung, dass sich viele Dinge auch durch
Lernen, in diesem Falle Lernen durch wiederholtes Wahrnehmen, ändern.

luck
ferry


Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.2] Martin Ramsch antwortet auf ferrydun
05.08.2005 07:55
"ferrydun" schrieb:
Nein, das ist ganz eindeutig das, was Du akzeptiert hast mit Deiner Bestellung der Simyo-Karte.

Hier der entsprechende Auszug aus dem von Ihnen genannten Dokument:

/*
5 simyo Mailbox simyo richtet im EPM Mobilfunknetz für den Kunden eine simyo Mailbox (d.h. einen netzintegrierten, elektronischen Anrufbeantworter) ein. Zu dieser Mailbox werden eingehende Anrufe umgeleitet, wenn die simyo Karte nicht in das simyo Mobilfunknetz eingebucht ist oder wenn der Kunde die Verbindung nicht binnen zwanzig Sekunden nach Anruf entgegennimmt.
[...]
Das System 'Mailbox' wird hier als Feature angboten, nicht als Zwang.

Widerspruch, auch ich sehe es wie Handytim: die Leistungsbeschreibung spricht weder von Feature noch von Zwang, sondern beschreibt unzweideutig - und zwar sogar in ungewohnt einfacher, klarer Sprache - eine Tatsache: "... werden ... umgeleitet, wenn der Kunde ... nicht binnen zwanzig Sekunden ... entgegennimmt."

Ich selbst fände zwar auch ganz klar eine abschaltbare Mailbox besser und unterstütze es, das gegenüber Simyo und E-Plus deutlich zu machen.

Aber Ihre Argumentationsmethode ("Kommunikationsverhinderung" etc.) ist in meinen Augen angesichts der klaren Verhältnisse einfach unsinnig! Die Leistungsbeschreibung ist (wichtiger) Teil des Kaufvertrags, den Sie eingegangen sind. Sie sind nicht getäuscht worden und waren auch nicht gezwungen, die Simyo-Karte zu kaufen.

Also haben Sie die Vertragsbedingungen _akzeptiert_!

Wenn die Simyo-Karte in ihrer jetzigen Form für Sie nicht akzeptabel ist, hätten Sie sie auch nicht kaufen dürfen. Das ist ja auch eine der wichtigsten, da wirkungsvollsten Formen des Kundenprotestes, eben kein Geld auszugeben ...

Dass diese Zwangsmailbox für viele (oder gar die meisten?) kein zu großes Problem ist, oder in anderen Worten, dass für viele die Vorteile der Simyo-Karte deren Nachteile offensichtlich überwiegen, zeigen die großen Verkaufszahlen. Sooo schlimm kann's also auch wieder nicht sein mit den 20s ...

Trotzdem ist es natürlich gut, wenn möglichst viele Simyo-Kunden gegenüber Simyo ihren Wunsch nach abschaltbarer/änderbarer Rufumleitung ausdrücken! Manchmal zeigt das ja wirklich Wirkung. Nur halt bitte auf Grundlage der Tatsachen als Wunsch und nicht als rechtlich unhaltbare Forderung.

Ciao,
Martin
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.2] telefon13 antwortet auf handytim
05.08.2005 00:26
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer ferrydun schrieb:
Das ist richtig zitiert doch zu Gunsten des Mailboxanbieters interpretiert.

Nein, das ist ganz eindeutig das, was Du akzeptiert hast mit Deiner Bestellung der Simyo-Karte.

Denn zu einem Telefon gehört nun einmal die Möglichkeit unter üblichen Bedingungen Anrufe entgegen nehmen zu können.

Wieso es bei Dir nur zweimal klingelt weiß ich nicht. Bei meiner Simyo klingelt es 20 Sekunden lang mit 4 Klingelzeichen.

Aber ich nutze Simyo eben wegen dieser Problematik einfach nicht. Die SIM liegt in der Schublade. Ärgern tue ich mich nicht, da es von vornherein bekannt war (wie bei Free&Easy).

Ciao
Tim
Hallo
um dieser ganzen Problematik zu entgehen nutze ich Simyo nur zum
Anrufen da stört mich die Mailbox nicht.
Frank
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.2.1] ferrydun antwortet auf telefon13
05.08.2005 01:14
Hi Frank,

Wenn Sie, um der Zwangsrufumleitung des Providers Simyo zu entgehen, dessen Karten nur zum Anruf benutzen, sind Sie dann erreichbar über ein zweites Gerät mit einer zweiten Karte, mit einer zweiten Karte und einem Dual-Sim-Adapter im Gerät, oder lieber gar nicht?

luck
ferry


um dieser ganzen Problematik zu entgehen nutze ich Simyo nur zum
Anrufen da stört mich die Mailbox nicht.
Frank
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1] telefon13 antwortet auf ferrydun
07.08.2005 15:04
Benutzer ferrydun schrieb:
Hi Frank,

Wenn Sie, um der Zwangsrufumleitung des Providers Simyo zu entgehen, dessen Karten nur zum Anruf benutzen, sind Sie dann erreichbar über ein zweites Gerät mit einer zweiten Karte, mit einer zweiten Karte und einem Dual-Sim-Adapter im Gerät, oder lieber gar nicht?

luck
ferry

Hi ferry
ich nutze trotz aller Meckerei immer noch gerne meinen uralt O2 Vertrag mit den günstigen Tarifen von anfang 1999.
Frank

um dieser ganzen Problematik zu entgehen nutze ich Simyo nur
zum
Anrufen da stört mich die Mailbox nicht.
Frank
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1] ferrydun antwortet auf telefon13
07.08.2005 17:43
Hi Frank,

zur Zwangsanrufumleitungskarte von Simyo bin ich gekommen, da ViagInterkom, jetzt O2, mir meinen Altvertag auf die 'neuen Konditionen', in meinem Fall eine Preiserhöhung pro
vom Handy getätigten Anruf um 600 Prozent, zum Ende August umstellt.

Zur Erklärung, ich führe, wenn ich das Mobiltelefon zum Anrufen
benutzte, Anrufe die meist unter 10 Sekunden Dauer liegen.

Das Sie noch immer den Uralttarif nutzen können ist ein für Sie sehr angenehmer Umstand.


Schon damals, 2000, wurde den Verkäufern anscheinend gesagt, dass es nicht möglich sei die Mailbox zu deaktivieren, die Deaktivierung der Umleitung liess sich jedoch im GSM-Menue problemlos ausführen.

luck
ferry


Benutzer telefon13 schrieb:
Benutzer ferrydun schrieb:
Hi Frank,

Wenn Sie, um der Zwangsrufumleitung des Providers Simyo zu entgehen, dessen Karten nur zum Anruf benutzen, sind Sie dann erreichbar über ein zweites Gerät mit einer zweiten Karte, mit einer zweiten Karte und einem Dual-Sim-Adapter im Gerät, oder
lieber gar nicht?

luck
ferry

Hi ferry ich nutze trotz aller Meckerei immer noch gerne meinen uralt O2 Vertrag mit den günstigen Tarifen von anfang 1999.
Frank

um dieser ganzen Problematik zu entgehen nutze ich Simyo nur
zum
Anrufen da stört mich die Mailbox nicht.
Frank
Menü
[1.1.1.1.1.2] ElaHü antwortet auf ferrydun
04.08.2005 19:48
Benutzer ferrydun schrieb:
Hi Dragen,

Simyo zwingt den Anrufer nach zwei mal Klingeln auf eine für diesen kostenpflichtige Verbindung.

Das bei Simyo nach zweilmaligen Klingeln die Mailbox drangeht, kann ich nicht bestätigen. Bei mir ist es nach 20 Sekunden, der Anrufer hört etwa 4 Mal das Freizeichen.
Wenn bei dir die Mailbox früher als nach 20 Sekunden drangeht, würde ich das mal bei Simyo reklamieren.
Menü
[1.1.1.1.1.2.1] ferrydun antwortet auf ElaHü
04.08.2005 20:50
Hi ElaHü,

Die 20 Sekunden sind richtig, anscheinend haben Sie ein Telefon mit anderen Rufzeichenintervallen.

Es ist mir unter normalen Umständen nicht möglich innerhalb dieser nicht änderbaren Zeit ein Gespräch anzunehmen.

Die hinter dieser Zwangsmailboxeinstellung des Providers Simyo
stehende Absicht ist mir unverständlich.

Hat er Furcht als zu starke Konkurrenz zu seiner Mutter e-plus,
mit soweit mir bekannter teils ebenfalls vorhandener Zwangsumleitung zu stehen indem er dem Kunden die Verfügungsgewalt über seine Anrufe belässt?

luck
ferry


Menü
[1.1.1.1.1.2.1.1] Martin Ramsch antwortet auf ferrydun
05.08.2005 08:20
"ferrydun" schrieb:
Die 20 Sekunden sind richtig, anscheinend haben Sie ein Telefon mit anderen Rufzeichenintervallen.

Wie an anderer Stelle schon geschrieben wurde, ist es nicht sinnvoll, mit der Anzahl der Klingeltöne am Simyo-Handy des Angerufenen zu argumentieren, da die Klingeltöne unterschiedlich lang sein können und diese Anzahl somit nicht vergleichbar ist.
Schon Ihr Betreff "Anrufumleitung nach zweimaligem Klingeln" ist deshalb eigentlich unsachlich ...

Die hinter dieser Zwangsmailboxeinstellung des Providers Simyo stehende Absicht ist mir unverständlich.

Steigerung der Einnahmen?

Wenn die Zwangsmailbox tatsächlich bewusst betriebswirtschaftlich entschieden wurde, dann gibt es wohl so viele Anrufe bei Nichterreichbarkeit, bei denen durch die Zwangsmailbox doch ein Gespräch zustandekommt und somit Gewinn für Simyo abfällt, dass es die Verluste ausgleicht:
- durch potentiell abgeschreckte Kunden, die Simyo gar nicht erst kaufen
- durch entgangene Telefonminuten, wenn durch die Zwangsmailbox bei Nichtannahme nach 20s ein längeres Telefonat verhindert wird. Da a) wohl nur wenige Probleme mit den 20s haben und b) viele Telefonate zum Handy eh sehr kurz gehalten werden, wird das kein all zu großer Posten sein ...

Dass die Mailbox nicht abschaltbar ist, kann ich also laien-BWL-mäßig verstehen; dass die Dauer bei Nichtannahme nicht verändert werden kann dagegen scheint mir für das Produkt Simyo alleine auch unsinnig. Aber da kann ja wieder mit hineinspielen, dass die Zwangsmailbox bei E-Plus-Prepaidkarten (und Simyo ist ja eine E-Plus-Tochter) zur Abgrenzung und Besserstellung der E-Plus-Laufzeitverträge dient.

Ciao,
Martin
Menü
[1.1.1.1.1.3] paulilausi antwortet auf ferrydun
04.08.2005 20:56
Benutzer ferrydun schrieb:
Hi Dragen,

Simyo zwingt den Anrufer nach zwei mal Klingeln auf eine für diesen kostenpflichtige Verbindung.

Und das Aufsprechen einer Abwesenheitansage löst auch nicht das Problem.

Das Problem Nummer eins ist das Verhindern von Kommunikation durch einen Anbieter von Kommunikationsdienstleistung, indem der Anbieter den Anruf unabwendbar umleitet.

Und das Problem ist zum zweiten auf der Seite des Anrufers, welcher Verbindungsentgelt zu entrichten hat wenn er nicht bereits vor Erreichen der Zweimalklingelngrenze auflegte.

Also bei mir klingelt das Telefon mehr als 2 mal.Lass mal dein Festnetztelefon 20 Sek. lang klingel.Ich finde das ausreichend.

Wenn Simyo nicht alsbald von diesem Tun ablässt wird der Vorschlag von Patrick007 wohl bald aufgegriffen werden:

Das wäre ne sache wo die Verbraucherzentralen mal klagen sollten.

luck
ferry
Menü
[1.1.1.1.1.4] Dragen antwortet auf ferrydun
04.08.2005 22:26
Benutzer ferrydun schrieb:
Hi Dragen,

Simyo zwingt den Anrufer nach zwei mal Klingeln auf eine für diesen kostenpflichtige Verbindung.

Quatsch, bei mir geht nicht nach dem zweiten klingeln die Mailbox an.

Gefällt Dir Simyo dann ist es ok, wenn nicht dann laß die Finger davon...und fertig.
Mach doch nicht Dein Problem zu unserem Problem!
Menü
[1.1.1.1.1.4.1] Suzan antwortet auf Dragen
04.08.2005 22:57
Ich finde das jetzt auch etwas komisch. Es steht von vornherein so fest, dass die Mailbox nach 20 Sek. drangeht. Wenn einem das nicht passt, wird keiner gezwungen, simyo zu benutzen. Auch wenn man das überlesen haben sollte, ist es mit ner Prepaid-Karte kein so schlimmer schaden. Man kann sich vorher im Internet genügend informieren...
Dann nutze simyo einfach nicht!
Menü
[1.1.1.1.1.4.1.1] Dragen antwortet auf Suzan
04.08.2005 23:05
Benutzer Suzan schrieb:
Ich finde das jetzt auch etwas komisch. Es steht von vornherein so fest, dass die Mailbox nach 20 Sek. drangeht. Wenn einem das nicht passt, wird keiner gezwungen, simyo zu benutzen. Auch wenn man das überlesen haben sollte, ist es mit ner Prepaid-Karte kein so schlimmer schaden. Man kann sich vorher im Internet genügend informieren...
Dann nutze simyo einfach nicht!
Bingo! Genau meine Meinung. Hier die große Welle zu machen paßt nicht!
Menü
[1.1.1.1.1.4.1.2] ferrydun antwortet auf Suzan
04.08.2005 23:14
Guten Abend Suzan,

Ihren Vorschlag hatte ich nach der Bestätigung schlimmster Ahnungen ob des Verhaltens der Anrufentzugsmaschine Simyos
in die Tat umsetzen wollen.

Jedoch verweigerte Simyo die Rücknahme auf Grund eines von mir vorgenommenen Testanrufs.

Nun ergeben sich je nach Temperament zwei Möglichkeiten. ...

Wie Sie sehen, wählte ich die zweite.

Vielleicht sind für Sie 20 Euro kein schlimmer Schaden,
vielleicht auch für mich nicht. Vielleicht ist es aber möglich Dinge zu bewegen, auch Ihnen.

luck
ferry

Menü
[1.1.1.1.1.4.2] ferrydun antwortet auf Dragen
04.08.2005 23:03
Guten Abend Dragen,

Sie haben offensichtlich ein anderes Telefonsystem zum Zählen des Klingels als ich.

Möchten Sie nicht auch selbst entscheiden wie mit den Anrufen, die für Sie bestimmt sind, umgegangen wird?

Welches Problem haben Sie, wenn Simyo meine Anrufer zwangsweise auf ein Anrufsystem umleitet?

Ich wünsche Ihnen eine erfrischende Nacht.

luck
ferry


Menü
[1.1.1.1.1.4.2.1] Dragen antwortet auf ferrydun
04.08.2005 23:08
Benutzer ferrydun schrieb:
Guten Abend Dragen,

Sie haben offensichtlich ein anderes Telefonsystem zum Zählen des Klingels als ich.

Möchten Sie nicht auch selbst entscheiden wie mit den Anrufen, die für Sie bestimmt sind, umgegangen wird?

Welches Problem haben Sie, wenn Simyo meine Anrufer zwangsweise auf ein Anrufsystem umleitet?

Ich wünsche Ihnen eine erfrischende Nacht.

luck
ferry



Bei mir klingelt es 6x....dann springt die Mailbox an.
Wäre mir das zu wenig, dann lasse ich die Finger von diesem Anbieter.
Menü
[1.1.1.1.1.4.2.1.1] ferrydun antwortet auf Dragen
04.08.2005 23:28
Hello again Dragen,


Der Markt für Mobilkommunikatio­nsdienstleistungen ist in Bewegung. Die Provider bemühen um die Kunden. Wir Kunden sollten uns doch auch ein wenig um unsere Provider kümmern.

Nur wenn die Kunden den Providern deutlich sagen was ihnen passt, im Falle von Simyo wohl bei Ihnen und auch bei mir 'no frills' und was nicht, mir und vielen anderen die Zwangsumleitungen, wird sich auf Providerseite etwas tun.

Stets nur das kleinere Übel zu wählen entspräche der Fragestellung:
Schröder oder Merkel; aber muss es denn so sein?

luck
ferry

Menü
[1.1.1.1.1.4.2.1.1.1] Dragen antwortet auf ferrydun
04.08.2005 23:36
Benutzer ferrydun schrieb:
Hello again Dragen,


Der Markt für Mobilkommunikatio­nsdienstleistungen ist in Bewegung. Die Provider bemühen um die Kunden. Wir Kunden sollten uns doch auch ein wenig um unsere Provider kümmern.

Nur wenn die Kunden den Providern deutlich sagen was ihnen passt, im Falle von Simyo wohl bei Ihnen und auch bei mir 'no frills' und was nicht, mir und vielen anderen die Zwangsumleitungen, wird sich auf Providerseite etwas tun.

Stets nur das kleinere Übel zu wählen entspräche der Fragestellung:
Schröder oder Merkel; aber muss es denn so sein?

luck
ferry


Es geht nicht darum "stets" das kleiner Übel zu wählen, sondern darum zu sehen, wo es ich lohnt sich "aufzuregen" und etwas zu ändern und wo nicht!
Und bei einem Mobilfunkanbieter aufzuregen, ob das Telefon 2x oder 6x klingelt, dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Gefällt es mir nicht, dann hole ich mir eben einen anderen Vertrag und schluß.

Ich 10 € Gutschrift von Simyo und 10 € von Computerbild, also kostet mich das ganze nichts. Warum also aufregen?
Menü
[1.1.1.1.1.4.2.2] handytim antwortet auf ferrydun
04.08.2005 23:19
Benutzer ferrydun schrieb:
Sie haben offensichtlich ein anderes Telefonsystem zum Zählen des Klingels als ich.

Mit welchem Telefon/Anbieter rufst Du denn die Simyo-Karte an?

Ciao
Tim
Menü
[1.1.1.1.1.4.2.2.1] ferrydun antwortet auf handytim
04.08.2005 23:40
Hi Tim,

die 'nach zwei mal Klingeln geht Simyos Zwangsmailbox'-Messung habe ich mit sowohl mit O2, als auch vom T-Festnetzanschluss vorgenommen.

Die Messung der Klingelzeichenanzahl hängt jedoch eher vom am Telefon eingestellten Rufzeichen ab. Es handlt sich nicht um eine kürzere Zeit als die von Simyo genannten 20 Sekunden.

Simyos Zwangsmailbox ist meines Erachtens etwas ähnliches wie die 'Briefunterdrückung' im Papierverkehr.

luck
ferry


Mit welchem Telefon/Anbieter rufst Du denn die Simyo-Karte an?

Ciao
Tim
Menü
[1.1.1.1.1.4.2.2.1.1] handytim antwortet auf ferrydun
05.08.2005 00:01
Benutzer ferrydun schrieb:
Die Messung der Klingelzeichenanzahl hängt jedoch eher vom am Telefon eingestellten Rufzeichen ab.

Nein, es wird im (Ziel-)Netz erzeugt.

Ciao
Tim
Menü
[1.1.1.1.1.4.2.2.1.1.1] ferrydun antwortet auf handytim
05.08.2005 00:28
Hi Tim,

der Mailboxprovider sendet, wie Sie richtig sagen die Klingelzeichen an das Handy, dieses jedoch generiert nun Klingelzeichen, nette Melodien oder Lübkereden.

Je nach Einstellung des Gerätes.

Im Extremfall der Lübkerede wäre Lübke noch bei der ersten Rede, wenn die Zwangsmailbox längst abgenommen hätte.

Das heißt, dass der Handyklingelton zwar getriggert, jedoch nicht in seiner Länge beschnitten wird. Ist also der Triggerabstand halb so groß wie die Klingeltonlänge so kommt auf je zwei Trigger ein Rufton aus dem Gerät.

Doch egal wie lange Lübke redet, die Mailbox zwingt jeden Anrufer bei Simyo nach 20 Sekunden hinein.

luck
ferry

Benutzer handytim schrieb:
Benutzer ferrydun schrieb:
Die Messung der Klingelzeichenanzahl hängt jedoch eher vom am Telefon eingestellten Rufzeichen ab.

Nein, es wird im (Ziel-)Netz erzeugt.

Ciao
Tim
Menü
[1.1.1.1.1.4.2.2.1.1.1.1] handytim antwortet auf ferrydun
05.08.2005 00:32
Benutzer ferrydun schrieb:
Das heißt, dass der Handyklingelton zwar getriggert, jedoch nicht in seiner Länge beschnitten wird. Ist also der Triggerabstand halb so groß wie die Klingeltonlänge so kommt auf je zwei Trigger ein Rufton aus dem Gerät.

Doch egal wie lange Lübke redet, die Mailbox zwingt jeden Anrufer bei Simyo nach 20 Sekunden hinein.

Dann redest Du von was anderem als alle anderen hier im Forum.
Die anderen Forenmitglieder meinen die Klingelzeichen, die der Anrufer hört, wenn das Simyo-Handy klingelt. Wie oft das Handy an sich klingelt ist natürlich Klingeltonabhängig und hat mit der ganzen Diskussion absolut nichts zu tun.

Ciao
Tim
Menü
[…1.1.1.1.4.2.2.1.1.1.1.1] ferrydun antwortet auf handytim
05.08.2005 01:07
Hi Tim,

die Zwangsrufumleitung des Providers Simyo ist hier das Thema.

Der Thread wurde von mir angstoßen mit dem Titel:
Anrufumleitung nach zweimaligem Klingelton.

Klingeln tut es nicht im Telefonhörer des
Anrufenden sondern im Gerät des Angerufenen.

Könnte es sein dass manche Werbetexte zu ähnlichen Missverständnissen führen?

Können Sie sich sicher sein dass alle Mitmenschen Ihr Verständniss teilen?

luck
ferry

Menü
[…1.1.1.4.2.2.1.1.1.1.1.1] Dragen antwortet auf ferrydun
05.08.2005 01:48
Benutzer ferrydun schrieb:
Hi Tim,

die Zwangsrufumleitung des Providers Simyo ist hier das Thema.

Der Thread wurde von mir angstoßen mit dem Titel:
Anrufumleitung nach zweimaligem Klingelton.

Klingeln tut es nicht im Telefonhörer des
Anrufenden sondern im Gerät des Angerufenen.

Könnte es sein dass manche Werbetexte zu ähnlichen Missverständnissen führen?

Können Sie sich sicher sein dass alle Mitmenschen Ihr Verständniss teilen?

luck
ferry

Im Gerät des Angerufenen (bei mir) klingelt es 6x, dann geht die Mailbox los

Menü
[…1.1.1.4.2.2.1.1.1.1.1.2] handytim antwortet auf ferrydun
05.08.2005 09:37
Benutzer ferrydun schrieb:
Klingeln tut es nicht im Telefonhörer des Anrufenden sondern im Gerät des Angerufenen.

Wobei es eigentlich absolut unerheblich ist, ob Dein Handy zweimal eine lange Melodie abspielt oder ob es 20 Mal kurz biept. Beides Mal klingelt es nämlich 20 Sekunden lang, und das ist das einzige wichtige daran.


Könnte es sein dass manche Werbetexte zu ähnlichen Missverständnissen führen?

Du verwechselst Werbetext mit der Leistungsbeschreibung für das Produkt.

Aber wir drehen uns im Kreis...

Mach Dir lieber keine allzu griße Hoffnungen, dass es sich ändert :-(

Ciao
Tim
Menü
[…1.1.4.2.2.1.1.1.1.1.2.1] Meinungsbildung im Internet nicht unterschätzen!
hscd antwortet auf handytim
05.08.2005 11:47
Benutzer handytim schrieb:

Mach Dir lieber keine allzu griße Hoffnungen, dass es sich ändert :-(

Nicht zu schnell aufgeben!

Wenn bald bei jedem zweiten von den ca. 1 Million Google-Treffern zu "simyo" sinngemäß steht:

"Die simyo-Karte ist im Prinzip saugeil, nur leider kann man hier im Gegensatz zu vollwertigen Prepaid-Angeboten wie der T-Mobile XtraCard oder Vodafone D2 CallYa keine eigenen Rufumleitungen schalten und löschen. Und man hat vor allem die saudämliche, nicht deaktivierbare E-Plus-Zwangsmailbox, die immer rangeht, wenn man sein Handy aus hat oder wenn man nicht innerhalb lächerlich kurzer 20 Sekunden zum Handy sprintet. Jedesmal zahlt dann der Anrufende für praktisch nichts. Für einen nicht unwesentlichen Teil der Prepaid-Nutzer, der überwiegend erreichbar sein will bzw. auch an die Geldbörse der Anrufenden denkt, kann ich simyo deshalb leider nicht empfehlen."

... oder so ähnlich ...

;o)

Dann kann das schon ganz erheblichen Einfluß haben!

Mann darf die Meinungsbildung im Internet nicht unterschätzen! (siehe auch die Jamba-PR-Pleite - http://www.spreeblick.com/2004/12/12/jamba-kurs/ )

Die Rufnummernübermittlung ist inzwischen auch bei simyo standardmäßig aktiviert, ich glaube nicht, daß denen das jetzt spontan eingefallen ist...
Menü
[1.1.1.2] j.m. antwortet auf Patrick007
06.08.2005 23:15
Benutzer Patrick007 schrieb:

Das wäre ne sache wo die Verbraucherzentralen mal klagen sollten.

... damit dann alle Nicht-Mitglieder gemäß der Trittbrettfahrer-Mentalität davon profitieren?!

Nein danke, ich bin in so einem Verein, hab keine Simyo und deshalb muss "mein" Verbraucherverein mit meinem Geld auch nicht gegen SImyo klagen. :-)
Menü
[1.1.1.2.1] ferrydun antwortet auf j.m.
07.08.2005 00:05
Guten Abend j.m.,

auch wenn Sie von der Zwangsmailbox des meines Erachtens
keine vollständige Telefonanbindung
verteibenden Providers Simyo nicht betroffen sind, würde die Klage einer in der Öffentlichkeit vielbeachteten Institution
wie der Verbraucherzentale eines Bundeslandes, nicht nur der Firma Simyo helfen
verbraucherfreundliche Angebote zu erstellen.

Von dieser positiven Wirkung wären dann aller Wahrscheinlichkeit nach auch Sie früher oder später betroffen.

luck
ferry
Benutzer j.m. schrieb:
Benutzer Patrick007 schrieb:

Das wäre ne sache wo die Verbraucherzentralen mal klagen sollten.

... damit dann alle Nicht-Mitglieder gemäß der Trittbrettfahrer-Mentalität davon profitieren?!

Nein danke, ich bin in so einem Verein, hab keine Simyo und deshalb muss 'mein' Verbraucherverein mit meinem Geld auch
nicht gegen SImyo klagen. :-)
Menü
[1.1.1.2.1.1] am12 antwortet auf ferrydun
07.08.2005 12:27
Benutzer ferrydun schrieb:

wie der Verbraucherzentale eines Bundeslandes, nicht nur der Firma Simyo helfen verbraucherfreundliche Angebote zu erstellen.

Ist doch benutzerfreundlich: 19 Cent in alle Netze rund um die Uhr :-)
Menü
[1.1.1.2.1.1.1] ferrydun antwortet auf am12
07.08.2005 17:51
Hi am12,

benutzerunfreundlich ist es nicht selbst über den am eigenen
Telefonanschluss angeschlossenen Anrufbeantworter verfügen zu können.

Benutzerunfreundlch ist es, wenn der Anrufbeantworter die Anrufe vor mir annimmt, und ich bei dem Gerät noch nicht einmal die Möglichkeit habe die Ansprechzeit einzustellen, geschweige denn das Teil abschalten zu könnnen:

Hinweg mit den Anrufen aus allen Netzen, rund um die Uhr.

luck
ferry


Benutzer am12 schrieb:
Benutzer ferrydun schrieb:

wie der Verbraucherzentale eines Bundeslandes, nicht nur der
Firma Simyo helfen verbraucherfreundliche Angebote zu erstellen.

Ist doch benutzerfreundlich: 19 Cent in alle Netze rund um die
Uhr :-)
Menü
[1.1.1.2.1.1.1.1] am12 antwortet auf ferrydun
07.08.2005 17:54
Ja, das stimmt wohl. Obwohl mir so auffällt, dass ich am Handy entweder meist nach 5 oder 9 Sekunden dran bin, oder gar nicht, weil verhindert.

Mir würden die 20 Sekunden größtenteils nicht zu kurz sein, außer ich will gar keine Mailbox, weil ich dann andauernd Leute zurückrufen müsste...