Anbieterforum
Menü

01800 Nummer vom Arbeitsamt


19.12.2007 00:17 - Gestartet von werder-huligan
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor diesen Nummern.
Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer.
Die bekommen von mir Papierkrieg.
Menü
[1] SumSum antwortet auf werder-huligan
19.12.2007 10:04
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Wenn du ne Sondernummer anrufst fallen halt höhere Kosten an. Für sowas gibt's ne Preisliste. Kannst dich vorher also informieren und brauchst nachher nicht schimpfen. Hättest ja auch direkt hinfahren können.

Und vor allem: Was soll dieser Beitrag in dem Forum?
Menü
[1.1] werder-huligan antwortet auf SumSum
19.12.2007 14:43

einmal geändert am 19.12.2007 14:45
Es geht hier um Simyo und deren Kosten zu öffentlichen Ämtern. Viele Kunden sind davon betroffen. Beim Arbeits Amt erfährt man: kostet 3,9 Cent. Ich finde dies eine Frechheit und werde mir das Geld zurückerstatten lassen.
Nennen Sie mir bitte einen Grund, weshalb der Beitrag nicht in diesem Forum stehen sollte?
Ich habe mich Informiert und hole mir das Geld wieder.
Menü
[1.1.1] Stromberg antwortet auf werder-huligan
19.12.2007 14:50

einmal geändert am 19.12.2007 14:51
Benutzer werder-huligan schrieb:
Es geht hier um Simyo und deren Kosten zu öffentlichen Ämtern. Viele Kunden sind davon betroffen. Beim Arbeits Amt erfährt man: kostet 3,9 Cent. Ich finde dies eine Frechheit und werde mir das Geld zurückerstatten lassen.

Steht doch in der Preisliste von Simyo: zu 0180er Nummern 86ct pro Minute. Und bei der Agentur für Arbeit steht, das die 3,9ct bei Anruf aus dem Festnetz der T-Com anfallen.Bei Anruf aus Mobilfunknetzen gelten davon abweichende Preise.

Trotzdem ist das mit den 0180er Nummern schwachsinnig, das steht fest.

Nennen Sie mir bitte einen Grund, weshalb der Beitrag nicht in diesem Forum stehen sollte?
Ich habe mich Informiert und hole mir das Geld wieder.
Menü
[1.1.1.1] Mobilelch antwortet auf Stromberg
19.12.2007 17:13
Benutzer Stromberg schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:
Es geht hier um Simyo und deren Kosten zu öffentlichen Ämtern.
Viele Kunden sind davon betroffen. Beim Arbeits Amt erfährt man: kostet 3,9 Cent. Ich finde dies eine Frechheit und werde mir das Geld zurückerstatten lassen.

Steht doch in der Preisliste von Simyo: zu 0180er Nummern 86ct pro Minute. Und bei der Agentur für Arbeit steht, das die 3,9ct bei Anruf aus dem Festnetz der T-Com anfallen.Bei Anruf aus Mobilfunknetzen gelten davon abweichende Preise.
>[...]

"Über das "abweichende Preise" ärgere ich mich aer auch bei jedem lesen. Die Preisangabeverordnung sollte hier zumindest "(sehr viel) höhere" Preise oder besser noch den exakten Preis fordern.
Wer kein TelTarif-Guru ist rechnet doch nicht im Ernst damit, daß ein Anruf, der Aus dem Festnetz zB 6 ct/Anruf kostet (0180-2) vom Handy aus auf einmal 69ct aufwärts kostet. Mich wundert es eh', daß hier noch kein Eingriff erfolgt ist. Inzwischen telefoniert man ja aus dem Ausland in vielen Verträgen günstiger zu einer deutschen 0180-x-Nummer aus aus D......
Menü
[1.1.2] peso antwortet auf werder-huligan
19.12.2007 18:06
Benutzer werder-huligan schrieb:
Es geht hier um Simyo und deren Kosten zu öffentlichen Ämtern. Viele Kunden sind davon betroffen. Beim Arbeits Amt erfährt man: kostet 3,9 Cent. Ich finde dies eine Frechheit und werde mir das Geld zurückerstatten lassen.
Nennen Sie mir bitte einen Grund, weshalb der Beitrag nicht in diesem Forum stehen sollte?
Ich habe mich Informiert und hole mir das Geld wieder.

Viel interessanter wäre es, die Presse hierauf hinzweisen, dass die Ämter sich auch noch am Nepp der sowieso schon "gestraften" Arbeitslosen beteiligt.

peso
Menü
[1.2] peso antwortet auf SumSum
19.12.2007 18:02
Benutzer SumSum schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor
diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Wenn du ne Sondernummer anrufst fallen halt höhere Kosten an. Für sowas gibt's ne Preisliste. Kannst dich vorher also informieren und brauchst nachher nicht schimpfen. Hättest ja auch direkt hinfahren können.

Und vor allem: Was soll dieser Beitrag in dem Forum?

Ich finde, dass er sehr wohl hier reingehört.

Es ist einfach eine Unverschämtheit eine derartige Neppnummer als "Servicenummer" anzugeben.

Gerade bei Leuten, die das Mobile als Festnetzersatz betrachten, ist das eine "Falle".

peso
Menü
[1.2.1] dittsche antwortet auf peso
19.12.2007 22:15
Benutzer peso schrieb:
Benutzer SumSum schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor
diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Wenn du ne Sondernummer anrufst fallen halt höhere Kosten an.
Für sowas gibt's ne Preisliste. Kannst dich vorher also informieren und brauchst nachher nicht schimpfen. Hättest ja
auch direkt hinfahren können.

Und vor allem: Was soll dieser Beitrag in dem Forum?

Ich finde, dass er sehr wohl hier reingehört.

Es ist einfach eine Unverschämtheit eine derartige Neppnummer als "Servicenummer" anzugeben.

Gerade bei Leuten, die das Mobile als Festnetzersatz betrachten, ist das eine "Falle".


Logisch,leiber mit dem Handy ne Sonderrufnummer anrufen.Dafür gibts dann einmal mehr Nudeln in der Woche:-))

Wenn ich das Arbeitsamt nötig habe,dann versuche ich halt meine Kosten so gering wie möglich zu halten.

peso
Menü
[1.2.1.1] peso antwortet auf dittsche
19.12.2007 22:32
Benutzer dittsche schrieb:
Benutzer peso schrieb:
Benutzer SumSum schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor
diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Wenn du ne Sondernummer anrufst fallen halt höhere Kosten an.
Für sowas gibt's ne Preisliste. Kannst dich vorher also informieren und brauchst nachher nicht schimpfen. Hättest ja
auch direkt hinfahren können.

Und vor allem: Was soll dieser Beitrag in dem Forum?

Ich finde, dass er sehr wohl hier reingehört.

Es ist einfach eine Unverschämtheit eine derartige Neppnummer
als "Servicenummer" anzugeben.

Gerade bei Leuten, die das Mobile als Festnetzersatz betrachten, ist das eine "Falle".


Logisch,leiber mit dem Handy ne Sonderrufnummer anrufen.Dafür gibts dann einmal mehr Nudeln in der Woche:-))

Wenn ich das Arbeitsamt nötig habe,dann versuche ich halt meine Kosten so gering wie möglich zu halten.

peso

ein handy bietet eine größere erreichbarkeit und ist in vielen fällen preislich günstiger, als ein festnetzanschluß.

peso
Menü
[1.2.1.1.1] tatort antwortet auf peso
19.12.2007 22:37
eben, wenn ich das für mich ausgerechnet habe, dann darf ich über 0180er Preise nicht meckern.
Menü
[2] marbri antwortet auf werder-huligan
19.12.2007 13:24
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Damit Dir sowas nicht nochmal passiert, schau mal ins Telefonbuch vom letzten Jahr oder wenn Du noch hast in alte Unterlagen, denn oft funktionieren die alten Telefonnummern
noch. Wähl einfach die Zentrale an und laß Dich zu der entsprechenden Abteilung weiterverbinden. Denn jede 0180-er
Telefonnummer landet bei einer Telefonnummer mit Ortsnetzvorwahl. Oder schau bei www.tk-anbieter.de/0180 nach,
dort findest Du viele normale Telefonnummern als Alternative
zu den 0180-er Telefonnummern. Falls Du keinen Festnetzanschluß
mehr hast, aber eine günstige Möglichkeit, Ortsnetzrufnummern
anzurufen, z.B.die SIMYO-Flat, oder den Xtra-Friends mit Xtra-Nummer 1 als Option für 5 Ct./Min., kannst Du Dich auch bei www.tocall.de anmelden, Dich über deren Hamburger Lokaleinwahl
im Rahmen der Flat für lau einwählen und dann die 0180-er
Nummer für 14 Ct./Min. anwählen! Nur so kannst Du dieser ungerechtfertigten Abkassiererei, der sich neuerdings auch die
Ämter anschließen, entgehen!

Gruß Marbri


Menü
[2.1] peso antwortet auf marbri
19.12.2007 18:03
Benutzer marbri schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor
diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Damit Dir sowas nicht nochmal passiert, schau mal ins Telefonbuch vom letzten Jahr oder wenn Du noch hast in alte Unterlagen, denn oft funktionieren die alten Telefonnummern noch. Wähl einfach die Zentrale an und laß Dich zu der entsprechenden Abteilung weiterverbinden. Denn jede 0180-er Telefonnummer landet bei einer Telefonnummer mit Ortsnetzvorwahl. Oder schau bei www.tk-anbieter.de/0180 nach, dort findest Du viele normale Telefonnummern als Alternative zu den 0180-er Telefonnummern. Falls Du keinen Festnetzanschluß mehr hast, aber eine günstige Möglichkeit, Ortsnetzrufnummern anzurufen, z.B.die SIMYO-Flat, oder den Xtra-Friends mit Xtra-Nummer 1 als Option für 5 Ct./Min., kannst Du Dich auch bei www.tocall.de anmelden, Dich über deren Hamburger Lokaleinwahl im Rahmen der Flat für lau einwählen und dann die 0180-er Nummer für 14 Ct./Min. anwählen! Nur so kannst Du dieser ungerechtfertigten Abkassiererei, der sich neuerdings auch die Ämter anschließen, entgehen!

Gruß Marbri

Meinst Du, dass das eine gute Lösung ist ??

peso


Menü
[2.1.1] marbri antwortet auf peso
19.12.2007 21:50
Benutzer peso schrieb:
Benutzer marbri schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor
diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Damit Dir sowas nicht nochmal passiert, schau mal ins Telefonbuch vom letzten Jahr oder wenn Du noch hast in alte Unterlagen, denn oft funktionieren die alten Telefonnummern noch. Wähl einfach die Zentrale an und laß Dich zu der entsprechenden Abteilung weiterverbinden. Denn jede 0180-er Telefonnummer landet bei einer Telefonnummer mit Ortsnetzvorwahl. Oder schau bei www.tk-anbieter.de/0180 nach,
dort findest Du viele normale Telefonnummern als Alternative zu den 0180-er Telefonnummern. Falls Du keinen Festnetzanschluß
mehr hast, aber eine günstige Möglichkeit,
Ortsnetzrufnummern anzurufen, z.B.die SIMYO-Flat, oder den Xtra-Friends mit Xtra-Nummer 1 als Option für 5 Ct./Min., kannst Du Dich auch bei www.tocall.de anmelden, Dich über deren Hamburger Lokaleinwahl im Rahmen der Flat für lau einwählen und dann die 0180-er Nummer für 14 Ct./Min. anwählen! Nur so kannst Du dieser ungerechtfertigten Abkassiererei, der sich neuerdings auch die
Ämter anschließen, entgehen!

Gruß Marbri

Meinst Du, dass das eine gute Lösung ist ??

peso

>
Die beste Lösung wäre natürlich, die Arbeitsämter und Familiengeldkassen wären wie bisher unter einer normalen
Ortsnetzrufnummer weiterhin erreichbar. Da sie es leider nicht
mehr sind und immer mehr Menschen keinen Festnetzanschluß mehr
haben und nur noch mobil telefonieren, ist mein Vorschlag halt
nur eine Alternative um Kosten von bis zu 86 Ct/pro Minute zu sparen! Oder man muß sich halt wegen jeder Angelegenheit, die
man auch telefonisch klären könnte, zum Amt begeben, wodurch aber auch wieder Kosten fürs Fahrgeld entstehen!

Gruß Marbri
Menü
[2.1.1.1] peso antwortet auf marbri
19.12.2007 22:01
Benutzer marbri schrieb:
Benutzer peso schrieb:
Benutzer marbri schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor
diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Damit Dir sowas nicht nochmal passiert, schau mal ins Telefonbuch vom letzten Jahr oder wenn Du noch hast in alte Unterlagen, denn oft funktionieren die alten Telefonnummern noch. Wähl einfach die Zentrale an und laß Dich zu der entsprechenden Abteilung weiterverbinden. Denn jede 0180-er Telefonnummer landet bei einer Telefonnummer mit Ortsnetzvorwahl. Oder schau bei www.tk-anbieter.de/0180 nach,
dort findest Du viele normale Telefonnummern als Alternative zu den 0180-er Telefonnummern. Falls Du keinen Festnetzanschluß mehr hast, aber eine günstige Möglichkeit, Ortsnetzrufnummern anzurufen, z.B.die SIMYO-Flat, oder den Xtra-Friends mit Xtra-Nummer 1 als Option für 5 Ct./Min., kannst Du Dich auch bei www.tocall.de anmelden, Dich über deren Hamburger Lokaleinwahl im Rahmen der Flat für lau einwählen und dann die 0180-er Nummer für 14 Ct./Min. anwählen! Nur so kannst Du dieser ungerechtfertigten Abkassiererei, der sich neuerdings auch die
Ämter anschließen, entgehen!

Gruß Marbri

Meinst Du, dass das eine gute Lösung ist ??

peso

>
Die beste Lösung wäre natürlich, die Arbeitsämter und Familiengeldkassen wären wie bisher unter einer normalen Ortsnetzrufnummer weiterhin erreichbar. Da sie es leider nicht mehr sind und immer mehr Menschen keinen Festnetzanschluß mehr haben und nur noch mobil telefonieren, ist mein Vorschlag halt nur eine Alternative um Kosten von bis zu 86 Ct/pro Minute zu sparen! Oder man muß sich halt wegen jeder Angelegenheit, die man auch telefonisch klären könnte, zum Amt begeben, wodurch aber auch wieder Kosten fürs Fahrgeld entstehen!

Gruß Marbri

siehst du. wir sind uns einig.

ich erachte die schaltung dieser neppnummer als nicht durchdacht und unverschaemt.

aber glaubst du, dass einer dieer sesselpupser ueberhaupt soweit gedacht hat ?

peso
Menü
[3] arndt1972 antwortet auf werder-huligan
19.12.2007 15:11
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Sorry, auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache: ich kann nur den Kopf schütteln und muß feststellen, daß es vielen (nicht allen!!!!) Arbeitslosen in D. anscheinend viel zu gut geht.
1. Jedes Kind weiß, daß 0180-Nummern vom Handy deutlich teurer sind als vom Festnetz, wird ja jetzt sogar überall dazugeschrieben.
2. Gerade als Arbeitsloser hat man im Zweifel genug Zeit das Festnetz zu benutzen oder dort persönlich vorbeizugehen.
3. Du anscheinend hast besonders viel Zeit: anstatt Dich um einen neuen Job zu bemühen, willst Du lieber einen Papierkrieg mit dem Finanzamt anfangen.
4. Daß Dich dieses am Ende wohl mehr kosten wird (Material, Porto etc.) kommt Dir nicht in den Sinn?!

Also da kann ich nur sagen gute Nacht Deutschland, schön daß die arbeitende Bevölkerung für so etwas bezahlen darf (damit meine ich jetzt hauptsächlich den Papierkrieg!).
Ansonsten einfach mal vorher über sein Handeln nachdenken...
Menü
[3.1] peso antwortet auf arndt1972
19.12.2007 18:06
Benutzer arndt1972 schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor
diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Sorry, auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache: ich kann nur den Kopf schütteln und muß feststellen, daß es vielen (nicht allen!!!!) Arbeitslosen in D. anscheinend viel zu gut geht.
1. Jedes Kind weiß, daß 0180-Nummern vom Handy deutlich teurer sind als vom Festnetz, wird ja jetzt sogar überall dazugeschrieben.
2. Gerade als Arbeitsloser hat man im Zweifel genug Zeit das Festnetz zu benutzen oder dort persönlich vorbeizugehen. 3. Du anscheinend hast besonders viel Zeit: anstatt Dich um einen neuen Job zu bemühen, willst Du lieber einen Papierkrieg mit dem Finanzamt anfangen. 4. Daß Dich dieses am Ende wohl mehr kosten wird (Material, Porto etc.) kommt Dir nicht in den Sinn?!

Also da kann ich nur sagen gute Nacht Deutschland, schön daß die arbeitende Bevölkerung für so etwas bezahlen darf (damit meine ich jetzt hauptsächlich den Papierkrieg!). Ansonsten einfach mal vorher über sein Handeln nachdenken...

Selten so einen Unsinn gelesen :-((

peso
Menü
[3.2] werder-huligan antwortet auf arndt1972
20.12.2007 14:44

2. Gerade als Arbeitsloser hat man im Zweifel genug Zeit das Festnetz zu benutzen oder dort persönlich vorbeizugehen. 3. Du anscheinend hast besonders viel Zeit: anstatt Dich um einen neuen Job zu bemühen, willst Du lieber einen Papierkrieg mit dem Finanzamt anfangen.

Ich habe mit dem Arbeitsamt in Düsseldorf telefoniert und komme aus Detmold. Vorher habe ich mich nach einer Festnetznummer erkundigt und nicht bekommen.
Wie soll ich da vorbeigehen? Per Teleportation?

4. Daß Dich dieses am Ende wohl mehr kosten wird (Material, Porto etc.) kommt Dir nicht in den Sinn?!

Also da kann ich nur sagen gute Nacht Deutschland, schön daß die arbeitende Bevölkerung für so etwas bezahlen darf (damit meine ich jetzt hauptsächlich den Papierkrieg!). Ansonsten einfach mal vorher über sein Handeln nachdenken...

Weg mit diesen Nummern beim Arbeitsamt, dieses kommt mir in den Sinn.
Menü
[3.2.1] arndt1972 antwortet auf werder-huligan
20.12.2007 16:21
Benutzer werder-huligan schrieb:

2. Gerade als Arbeitsloser hat man im Zweifel genug Zeit das Festnetz zu benutzen oder dort persönlich vorbeizugehen. 3. Du anscheinend hast besonders viel Zeit: anstatt Dich um einen neuen Job zu bemühen, willst Du lieber einen Papierkrieg
mit dem Finanzamt anfangen.

Ich habe mit dem Arbeitsamt in Düsseldorf telefoniert und komme aus Detmold. Vorher habe ich mich nach einer Festnetznummer erkundigt und nicht bekommen.
Wie soll ich da vorbeigehen? Per Teleportation?

Fragt sich 1. hätte man dieses nicht ggfs. auch über das Arbeitsamt Detmold klären können, bzw. wenn man dort vorbeigeht, lassen Sie Dich ggfs. dort telefonieren oder erledigen das für Dich.
Außerdem und nun mal ehrlich: Du hättest doch mit Sicherheit auch einen Festnetzanschluß nehmen können, oder?! Und wenn du selber keinen hast, dann halt bei Freunden, Familie oder Nachbarn.
Oder willst Du mir wirklich sagen, daß dies nicht möglich war?!

4. Daß Dich dieses am Ende wohl mehr kosten wird (Material, Porto etc.) kommt Dir nicht in den Sinn?!

Also da kann ich nur sagen gute Nacht Deutschland, schön daß
die arbeitende Bevölkerung für so etwas bezahlen darf (damit
meine ich jetzt hauptsächlich den Papierkrieg!). Ansonsten einfach mal vorher über sein Handeln nachdenken...

Weg mit diesen Nummern beim Arbeitsamt, dieses kommt mir in den
Sinn.
Menü
[3.2.1.1] peso antwortet auf arndt1972
20.12.2007 17:04

einmal geändert am 20.12.2007 17:05
Benutzer arndt1972 schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:

2. Gerade als Arbeitsloser hat man im Zweifel genug Zeit das Festnetz zu benutzen oder dort persönlich vorbeizugehen. 3. Du anscheinend hast besonders viel Zeit: anstatt Dich um einen neuen Job zu bemühen, willst Du lieber einen Papierkrieg
mit dem Finanzamt anfangen.

Ich habe mit dem Arbeitsamt in Düsseldorf telefoniert und komme aus Detmold. Vorher habe ich mich nach einer Festnetznummer erkundigt und nicht bekommen.
Wie soll ich da vorbeigehen? Per Teleportation?

Fragt sich 1. hätte man dieses nicht ggfs. auch über das Arbeitsamt Detmold klären können, bzw. wenn man dort vorbeigeht, lassen Sie Dich ggfs. dort telefonieren oder erledigen das für Dich.
Außerdem und nun mal ehrlich: Du hättest doch mit Sicherheit auch einen Festnetzanschluß nehmen können, oder?! Und wenn du selber keinen hast, dann halt bei Freunden, Familie oder Nachbarn.
Oder willst Du mir wirklich sagen, daß dies nicht möglich war?!

Er hätte auch dahin fahren und die Reisekosten in Rechnung stellen können. Oder noch besser Fahrrad oder trampen. Zeit hat er ja genug.

Wie weltfremd bist Du eigentlich ?

Nenne mir einen einzigen Grund, warum die Arbeitsämter nur (!!!) noch über 0180 zu erreichen sein sollen ??

peso

4. Daß Dich dieses am Ende wohl mehr kosten wird (Material, Porto etc.) kommt Dir nicht in den Sinn?!

Also da kann ich nur sagen gute Nacht Deutschland, schön daß
die arbeitende Bevölkerung für so etwas bezahlen darf (damit
meine ich jetzt hauptsächlich den Papierkrieg!). Ansonsten einfach mal vorher über sein Handeln nachdenken...

Weg mit diesen Nummern beim Arbeitsamt, dieses kommt mir in den
Sinn.
Menü
[3.2.1.1.1] arndt1972 antwortet auf peso
20.12.2007 17:20
Benutzer peso schrieb:
Benutzer arndt1972 schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:

2. Gerade als Arbeitsloser hat man im Zweifel genug Zeit das Festnetz zu benutzen oder dort persönlich vorbeizugehen. 3. Du anscheinend hast besonders viel Zeit: anstatt Dich um einen neuen Job zu bemühen, willst Du lieber einen Papierkrieg
mit dem Finanzamt anfangen.

Ich habe mit dem Arbeitsamt in Düsseldorf telefoniert und komme aus Detmold. Vorher habe ich mich nach einer Festnetznummer erkundigt und nicht bekommen.
Wie soll ich da vorbeigehen? Per Teleportation?

Fragt sich 1. hätte man dieses nicht ggfs. auch über das Arbeitsamt Detmold klären können, bzw. wenn man dort vorbeigeht, lassen Sie Dich ggfs. dort telefonieren oder erledigen das für Dich.
Außerdem und nun mal ehrlich: Du hättest doch mit Sicherheit auch einen Festnetzanschluß nehmen können, oder?! Und wenn du selber keinen hast, dann halt bei Freunden, Familie oder Nachbarn.
Oder willst Du mir wirklich sagen, daß dies nicht möglich war?!

Er hätte auch dahin fahren und die Reisekosten in Rechnung stellen können. Oder noch besser Fahrrad oder trampen. Zeit hat er ja genug.

Wie weltfremd bist Du eigentlich ?

Darum geht es doch gar nicht! Sondern es geht darum, daß er wohl auch ein Festnetztelefoni hätte nutzen können. Dann wären die Telefonkosten ein Bruchteil dessen gewesen. Und ich behaupte, daß es einfach Bequemlichkeit oder Unachtsamkeit war (vorsichtig ausgedrückt) das Handy zu benutzen und dann muß er halt auch dafür zahlen. Und zwar nur er und kein anderer!

Nenne mir einen einzigen Grund, warum die Arbeitsämter nur (!!!) noch über 0180 zu erreichen sein sollen ??

Das habe ich hier mittlerweile mehrmals geschrieben: ich finde eine 0180-Nummer dort generell auch nicht ok. Reg Dich ab, da bin ich voll auf Deiner Seite! aber wenn es so ist, können wir es (leider) nicht ändern, das ist dann aber auch kein Grund, dort über Handy anzurufen und sich dann über Kosten aufzuregen.

peso

4. Daß Dich dieses am Ende wohl mehr kosten wird (Material, Porto etc.) kommt Dir nicht in den Sinn?!

Also da kann ich nur sagen gute Nacht Deutschland, schön daß
die arbeitende Bevölkerung für so etwas bezahlen darf (damit
meine ich jetzt hauptsächlich den Papierkrieg!). Ansonsten einfach mal vorher über sein Handeln nachdenken...

Weg mit diesen Nummern beim Arbeitsamt, dieses kommt mir in den
Sinn.
Menü
[3.2.1.1.1.1] Telly antwortet auf arndt1972
20.12.2007 17:37
Nenne mir einen einzigen Grund, warum die Arbeitsämter nur (!!!) noch über 0180 zu erreichen sein sollen ??

Das habe ich hier mittlerweile mehrmals geschrieben: ich finde eine 0180-Nummer dort generell auch nicht ok.

... da bin ich voll auf Deiner Seite! aber wenn es so ist, können wir es (leider) nicht ändern, das ist dann aber auch kein Grund, dort über Handy anzurufen und sich dann über Kosten aufzuregen.

Richtig. Das ganze sind zwei verschiedene Sachen.

Zum einen empfinde ich es als eine Sauerei, dass die ARGE und viele andere nur noch über sog. Service-Nummer zu erreichen sind - man aber oft doch keinen Service bekommt.

Wenn ich bei meinem Internet-Anbieter eine Rechnung reklamieren möchte, dann ist es eben eine Zumutung, wenn er für diesen "Service" und die Warteschleife eben 14 cent/Min. verlangt. Tut er aber und ich bin gezwungen, das ganze über Widerspruch von Einzugsermächtigungen und des Risikos der Anschlusssperrung laufen zu lassen, weil der Anbieter auch nicht in der Lage ist, meine E-Mails genau durchzulesen und meine Briefpost überhaupt zu beantworten. Alles sehr traurig!

Das andere ist, dass sich wirklich keiner heute mehr rausreden kann. Jedem ist klar, dass es Sonderrufnummern gibt. Und von jedem ist zu erwarten, dass er sich bei Erwerb einer SIM-Karte vorher über die Preisliste informiert! "Überraschungen" auf der Rechnung oder bei der Guthabenabfrage können nur Dummheit sein.

Sorry. Aber das muss ich so sagen.

Telly
Menü
[3.2.1.1.1.2] peso antwortet auf arndt1972
20.12.2007 17:40
Benutzer arndt1972 schrieb:
Benutzer peso schrieb:
Benutzer arndt1972 schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:

2. Gerade als Arbeitsloser hat man im Zweifel genug Zeit das Festnetz zu benutzen oder dort persönlich vorbeizugehen. 3. Du anscheinend hast besonders viel Zeit: anstatt Dich um einen neuen Job zu bemühen, willst Du lieber einen Papierkrieg
mit dem Finanzamt anfangen.

Ich habe mit dem Arbeitsamt in Düsseldorf telefoniert und komme aus Detmold. Vorher habe ich mich nach einer Festnetznummer erkundigt und nicht bekommen.
Wie soll ich da vorbeigehen? Per Teleportation?

Fragt sich 1. hätte man dieses nicht ggfs. auch über das Arbeitsamt Detmold klären können, bzw. wenn man dort vorbeigeht, lassen Sie Dich ggfs. dort telefonieren oder erledigen das für Dich.
Außerdem und nun mal ehrlich: Du hättest doch mit Sicherheit auch einen Festnetzanschluß nehmen können, oder?! Und wenn du selber keinen hast, dann halt bei Freunden, Familie oder Nachbarn.
Oder willst Du mir wirklich sagen, daß dies nicht möglich war?!

Er hätte auch dahin fahren und die Reisekosten in Rechnung stellen können. Oder noch besser Fahrrad oder trampen.
Zeit hat
er ja genug.

Wie weltfremd bist Du eigentlich ?

Darum geht es doch gar nicht! Sondern es geht darum, daß er wohl auch ein Festnetztelefoni hätte nutzen können. Dann wären die Telefonkosten ein Bruchteil dessen gewesen. Und ich behaupte, daß es einfach Bequemlichkeit oder Unachtsamkeit war (vorsichtig ausgedrückt) das Handy zu benutzen und dann muß er halt auch dafür zahlen. Und zwar nur er und kein anderer!

Nenne mir einen einzigen Grund, warum die Arbeitsämter nur (!!!) noch über 0180 zu erreichen sein sollen ??

Das habe ich hier mittlerweile mehrmals geschrieben: ich finde eine 0180-Nummer dort generell auch nicht ok. Reg Dich ab, da bin ich voll auf Deiner Seite! aber wenn es so ist, können wir es (leider) nicht ändern, das ist dann aber auch kein Grund, dort über Handy anzurufen und sich dann über Kosten aufzuregen.

Ich rege mich hier bestimmt nicht auf ;-)

Ich finde es grundsätzlich eine Unverschämtheit, dass immer mehr Firmen oder Instituitionen über 0180 zu erreichen sind. Da denke ich z.b. an die Autoversicherungen oder an den NDR. Die finden tatsächlich D00fe, die über 0180 vor Radarfallen warnen.

Hier werden mit aller Gewalt Gewinne gemacht und Flatrates ausgehebelt.

Du kannst mir sagen, was Du willst. Der gesamte Mobilfunk ist krank. Wieso kostet das Gespräch ins Ausland mit einer ausländischen Karten weniger, als mit einer deutschen Karte.

Wieso verbreitet sich immer mehr der Nepptakt 60/1 (hier bei 0180-Mobilfunk leider Standard).

usw usw usw


peso

peso

4. Daß Dich dieses am Ende wohl mehr kosten wird (Material, Porto etc.) kommt Dir nicht in den Sinn?!

Also da kann ich nur sagen gute Nacht Deutschland, schön daß
die arbeitende Bevölkerung für so etwas bezahlen darf (damit
meine ich jetzt hauptsächlich den Papierkrieg!). Ansonsten einfach mal vorher über sein Handeln nachdenken...

Weg mit diesen Nummern beim Arbeitsamt, dieses kommt mir in den
Sinn.
Menü
[3.2.2] Albi aus Kiel antwortet auf werder-huligan
20.12.2007 19:58
Benutzer werder-huligan schrieb:

Ich habe mit dem Arbeitsamt in Düsseldorf telefoniert und komme aus Detmold. Vorher habe ich mich nach einer Festnetznummer erkundigt und nicht bekommen.
Wie soll ich da vorbeigehen? Per Teleportation?
>

Über Google kommt bei 'Agentur für Arbeit Düsseldorf' die Telefonnummer 0211/692 - 0.

Ich mag die 0180 Nummern aber auch nicht. So habe ich mich nach meiner schriftlichen Beschwerde bei der Postbank (es war ein Fehler von denen, den ich melden wollte) so lange beschwert, bis ich die Kosten erstattet bekam (Brief und Telefon).

Wenn Unternehmen nur mit 0180 kommunizieren wollen, frage ich auch gleich per Email nach, wie deren Prozedur der Erstattung von Kosten ist, wenn ich durch das Telefonat die auf deren Fehler hinweisen möchte.
Albi
Menü
[4] mopseklopse antwortet auf werder-huligan
19.12.2007 16:48
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Ja genau, damit die arbeitende Bevölkerung auch noch Deine Telefonrechnung zahlt. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Simyo ist nicht das deutsche Festnetz. Der Verbraucherschutz rät sicherlich auch, dass man vor der Anwahl von Sonderrufnummern schaut, was das Ganze kostet.
Menü
[4.1] peso antwortet auf mopseklopse
19.12.2007 18:09
Benutzer mopseklopse schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor
diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Ja genau, damit die arbeitende Bevölkerung auch noch Deine Telefonrechnung zahlt. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Simyo ist nicht das deutsche Festnetz. Der Verbraucherschutz rät sicherlich auch, dass man vor der Anwahl von Sonderrufnummern schaut, was das Ganze kostet.

Wahrscheinlich bezahlt bei Dir noch Dein Vater diese Rechnung.

Schon mal dran gedacht, dass viele das Mobile als Festnetzersatz nutzen ?

Schaust Du immer in die Preisliste, wenn Du aus der Homezone telefonierst ?

Nicht ohne Grund hat o2 sich an dieser Ab*zokerei beteiligt.
Gerade die, mit Ihrer Homezone hätten das vermeiden müssen / können.

peso
Menü
[4.1.1] arndt1972 antwortet auf peso
19.12.2007 20:08
Benutzer peso schrieb:
Benutzer mopseklopse schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor
diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Ja genau, damit die arbeitende Bevölkerung auch noch Deine Telefonrechnung zahlt. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Simyo ist nicht das deutsche Festnetz. Der
Verbraucherschutz rät sicherlich auch, dass man vor der Anwahl von Sonderrufnummern schaut, was das Ganze kostet.

Wahrscheinlich bezahlt bei Dir noch Dein Vater diese Rechnung.

Schon mal dran gedacht, dass viele das Mobile als Festnetzersatz nutzen ?


Ja und?! Ich benutze die Nummern trotzdem nie und wenn doch, dann bleibt immer noch eine Telefonzelle. Und wenn man es doch nutzt, dann muß man halt mehr zahlen, dafür spart man sonst die GG...
Und die ganz armen Leute bekommen den Anschluß eh umsonst. Also wo ist Dein Problem?! Wer meint er muß immer das Handy nehmen, der muß ggfs. zahlen.
Im Übrigen: prinzipiell hasse ich 0180-Nummern und ich rufe auch nicht dort an, aber andere Leute für seine eigene Unfähigkeit verantwortlich machen wollen ist das Letzte!

Schaust Du immer in die Preisliste, wenn Du aus der Homezone telefonierst ?

Ja, man sollte seine Preise kennen oder sich halt nicht beschweren!

Nicht ohne Grund hat o2 sich an dieser Ab*zokerei beteiligt. Gerade die, mit Ihrer Homezone hätten das vermeiden müssen / können.

peso
Menü
[4.1.1.1] toco antwortet auf arndt1972
19.12.2007 21:16
Benutzer arndt1972 schrieb:

Ja und?! Ich benutze die Nummern trotzdem nie und wenn doch, dann bleibt immer noch eine Telefonzelle.

Du weißt, was 0180-Nummern aus der Telefonzelle kosten?

https://www.teltarif.de/i/telefonzelle.html

War doof, merkste selbst, ne?

Und wenn man es doch nutzt, dann muß man halt mehr zahlen, dafür spart man sonst die GG...

Du schreibst als hätte der OP die freie Wahl gehabt, die Nummer zu nutzen. Hatte er aber nicht, wenn er die Arge erreichen mußte.

Und die ganz armen Leute bekommen den Anschluß eh umsonst.

Das war vor langer, langer Zeit vielleicht mal.
Quelle für Deine Bahauptung?

Also wo ist Dein Problem?! Wer meint er muß immer das Handy nehmen, der muß ggfs. zahlen.
Im Übrigen: prinzipiell hasse ich 0180-Nummern und ich rufe auch nicht dort an, aber andere Leute für seine eigene Unfähigkeit verantwortlich machen wollen ist das Letzte!

Im Klartext: Von Deinem Posting bleibt nichts übrig als Polemik.

Beste Grüße,
toco
Menü
[4.1.1.1.1] peso antwortet auf toco
19.12.2007 21:58

einmal geändert am 19.12.2007 22:30
Benutzer toco schrieb:
Benutzer arndt1972 schrieb:

Ja und?! Ich benutze die Nummern trotzdem nie und wenn doch,
dann bleibt immer noch eine Telefonzelle.

Du weißt, was 0180-Nummern aus der Telefonzelle kosten?

https://www.teltarif.de/i/telefonzelle.html

War doof, merkste selbst, ne?

Und wenn man es doch nutzt, dann muß man halt mehr zahlen, dafür spart man sonst die GG...

Du schreibst als hätte der OP die freie Wahl gehabt, die Nummer zu nutzen. Hatte er aber nicht, wenn er die Arge erreichen mußte.

Und die ganz armen Leute bekommen den Anschluß eh umsonst.

Das war vor langer, langer Zeit vielleicht mal.
Quelle für Deine Bahauptung?

Also wo ist Dein Problem?! Wer meint er muß immer das Handy nehmen,
der muß ggfs. zahlen.
Im Übrigen: prinzipiell hasse ich 0180-Nummern und ich rufe auch nicht dort an, aber andere Leute für seine eigene Unfähigkeit verantwortlich machen wollen ist das Letzte!

Im Klartext: Von Deinem Posting bleibt nichts übrig als Polemik.

Beste Grüße,
toco

ich persoenlich hoffe, dass diese beiden vorschreiber mal in den genuss kommen, mit wenig geld eine familie zu ernaehren.

so einen polemischen unsinn koennen nur leute schreiben, bei denen die eltern noch alles bezahlen.

also, ihr beiden strategen. ich wuensche es euch von ganzem herzen.

peso

ps: ich meinte nicht toco, sondern die beiden anderen strategen.
Menü
[4.1.1.1.1.1] mopseklopse antwortet auf peso
19.12.2007 22:44
Benutzer peso schrieb:

ich persoenlich hoffe, dass diese beiden vorschreiber mal in den genuss kommen, mit wenig geld eine familie zu ernaehren.

so einen polemischen unsinn koennen nur leute schreiben, bei denen die eltern noch alles bezahlen.

also, ihr beiden strategen. ich wuensche es euch von ganzem herzen.

peso

Mit wenig Geld eine Familie zu ernähren ist nicht leicht. Ich muss mich da mit Sicherheit auch nicht belehren lassen.

ABER, den Arsch nicht hochkriegen und bei der Arbeitsagentur mit dem Handy anrufen, statt sich persönlich vor Ort zu melden, und dann noch die Telefonkosten für überteuerte Gespräche zu reklamieren, das ist ja wohl die Krönung.

Gott sei Dank, gibt es noch Menschen, die in Deutschland auch für wenig Geld arbeiten gehen - die übrigens keine Unterstützung von Mutti und Vati erhalten - und trotzdem ohne Jammern und Murren ihre Telefonrechnung selber bezahlen. Natürlich schauen diese Menschen auch vorher nach, was Telefonate kosten.
Menü
[4.1.1.1.1.1.1] toco antwortet auf mopseklopse
19.12.2007 22:54
Benutzer mopseklopse schrieb:

Mit wenig Geld eine Familie zu ernähren ist nicht leicht. Ich muss mich da mit Sicherheit auch nicht belehren lassen.

ABER, den Arsch nicht hochkriegen und bei der Arbeitsagentur mit dem Handy anrufen, statt sich persönlich vor Ort zu melden, und dann noch die Telefonkosten für überteuerte Gespräche zu reklamieren, das ist ja wohl die Krönung.

Ich frag mich, ob Du da recht hast: Von den Zeiten, in denen ich auf die Arge angewiesen war, kenne ich das so: Es gibt manchmal Detailfragen mit Sachbearbeitern zu klären: Sachen, die recht leicht durch einen kurzen Anruf erledigt werden können.
(ist ja wie im Geschäftsleben: Man läuft auch nicht überall hin, weil für bestimmte Dinge kurz telefonieren viel effizienter ist).

Wenn man Deinen Vorschlag umsetzen würde, daß alle gleich vorbeischauen, dann hätte das zur Folge, daß
a) die Arge mehr Personal braucht, denn persönliche Betreuungen dauern länger
b) die Schlangen an den Schaltern sich stauen, so daß *allen* dort wartenden Arbeitssuchenden Zeit verloren geht, die sie nutzen können - zum Beispiel - um es in den Worten zu sagen - "den Arsch hochzukriegen" und sich zu bewerben.

Du machsts Dir etwas einfach, wenn Du Leuten, die die Arge telefonisch kontaktieren, im Umkehrschluß pauschal absprichst, sie würden nichts gegen ihre Situation tun.
Das stimmt einfach nicht. Frag mal bei Arge-Sachbearbeitern nach: Die Personaldecke in den Agenturen ist so gering, die Bearbeiter sind froh um jeden, den sie in einer Minute per Telefon beraten können anstatt umständlich Termine für Nichtigkeiten zu vereinbaren.

Und Tatsache ist nun mal, daß ein Telefonanschluß Geld kostet. Man verlangt von Arbeitslosen zu sparen - tun sie ja in diesem Bereich auch, wenn sie sich z.B. eine Genion S-Card ohne Grundgebühr zulegen.
Und gleichzeitig führt die Arge dann Nummern ein, die aus solchen Netzen nur zu Mondpreisen erreichbar sind. Das kann so nicht in Ordnung sein.
Menü
[4.1.1.1.1.1.1.1] mopseklopse antwortet auf toco
19.12.2007 23:13
Benutzer toco schrieb:
Ich frag mich, ob Du da recht hast: Von den Zeiten, in denen ich auf die Arge angewiesen war, kenne ich das so: Es gibt manchmal Detailfragen mit Sachbearbeitern zu klären: Sachen, die recht leicht durch einen kurzen Anruf erledigt werden können.
(ist ja wie im Geschäftsleben: Man läuft auch nicht überall hin, weil für bestimmte Dinge kurz telefonieren viel effizienter ist).

Wenn man Deinen Vorschlag umsetzen würde, daß alle gleich vorbeischauen, dann hätte das zur Folge, daß a) die Arge mehr Personal braucht, denn persönliche Betreuungen dauern länger b) die Schlangen an den Schaltern sich stauen, so daß *allen* dort wartenden Arbeitssuchenden Zeit verloren geht, die sie nutzen können - zum Beispiel - um es in den Worten zu sagen - "den Arsch hochzukriegen" und sich zu bewerben.

Du machsts Dir etwas einfach, wenn Du Leuten, die die Arge telefonisch kontaktieren, im Umkehrschluß pauschal absprichst, sie würden nichts gegen ihre Situation tun.
Das stimmt einfach nicht. Frag mal bei Arge-Sachbearbeitern nach: Die Personaldecke in den Agenturen ist so gering, die Bearbeiter sind froh um jeden, den sie in einer Minute per Telefon beraten können anstatt umständlich Termine für Nichtigkeiten zu vereinbaren.

Und Tatsache ist nun mal, daß ein Telefonanschluß Geld kostet. Man verlangt von Arbeitslosen zu sparen - tun sie ja in diesem Bereich auch, wenn sie sich z.B. eine Genion S-Card ohne Grundgebühr zulegen.
Und gleichzeitig führt die Arge dann Nummern ein, die aus solchen Netzen nur zu Mondpreisen erreichbar sind. Das kann so nicht in Ordnung sein.

Das ist doch überhaupt nicht das Thema.

Hier geht es darum dass sorglos vom Handy eine Sonderrufnummer - von der ARGE - angerufen wird, und dann beschwert man sich über die Telefongebühren. Ich sehe einfach nicht ein, dass ich für solche schwachsinnigen Aktionen auch noch bezahlen soll.

Ich war auch Arbeitslos. Ich habe mich immer persönlich beim Arbeitsamt gemeldet. Ich habe mir weder Fahrtkosten noch Telefongebühren erstatten lassen. Ich bin einfach mit dem Fahrrad zum Amt gefahren und habe dort bereitwillig Stunde um Stunde gewartet. Zeit hatte ich ja jede Menge.

Einen Job bekommt man bei der ARGE ohnehin nicht. Hier muss man sich schon selber kümmern.

Was soll dieses Jammern?

Menü
[4.1.1.1.1.1.1.1.1] peso antwortet auf mopseklopse
20.12.2007 00:10
Benutzer mopseklopse schrieb:
Benutzer toco schrieb:
Ich frag mich, ob Du da recht hast: Von den Zeiten, in denen ich auf die Arge angewiesen war, kenne ich das so: Es gibt manchmal Detailfragen mit Sachbearbeitern zu klären:
Sachen,
die recht leicht durch einen kurzen Anruf erledigt werden können.
(ist ja wie im Geschäftsleben: Man läuft auch nicht überall hin, weil für bestimmte Dinge kurz telefonieren viel effizienter ist).

Wenn man Deinen Vorschlag umsetzen würde, daß alle gleich vorbeischauen, dann hätte das zur Folge, daß a) die Arge mehr Personal braucht, denn persönliche Betreuungen
dauern länger b) die Schlangen an den Schaltern sich stauen, so daß *allen*
dort wartenden Arbeitssuchenden Zeit verloren geht, die sie nutzen können - zum Beispiel - um es in den Worten zu
sagen -
"den Arsch hochzukriegen" und sich zu bewerben.

Du machsts Dir etwas einfach, wenn Du Leuten, die die Arge telefonisch kontaktieren, im Umkehrschluß pauschal absprichst, sie würden nichts gegen ihre Situation tun. Das stimmt einfach nicht. Frag mal bei Arge-Sachbearbeitern nach: Die Personaldecke in den Agenturen ist so gering, die Bearbeiter sind froh um jeden, den sie in einer Minute per Telefon beraten können anstatt umständlich Termine für Nichtigkeiten zu vereinbaren.

Und Tatsache ist nun mal, daß ein Telefonanschluß Geld kostet.
Man verlangt von Arbeitslosen zu sparen - tun sie ja in diesem Bereich auch, wenn sie sich z.B. eine Genion S-Card ohne Grundgebühr zulegen.
Und gleichzeitig führt die Arge dann Nummern ein, die aus solchen Netzen nur zu Mondpreisen erreichbar sind. Das kann so nicht in Ordnung sein.

Das ist doch überhaupt nicht das Thema.

doch ist es. du pauschalierst und unterstellst.


Hier geht es darum dass sorglos vom Handy eine Sonderrufnummer
- von der ARGE - angerufen wird, und dann beschwert man sich über die Telefongebühren.

woher nimmst du dieses "wissen"

Ich sehe einfach nicht ein, dass ich
für solche schwachsinnigen Aktionen auch noch bezahlen soll.

was sollst "du" bezahlen?


Ich war auch Arbeitslos. Ich habe mich immer persönlich beim Arbeitsamt gemeldet. Ich habe mir weder Fahrtkosten noch Telefongebühren erstatten lassen.

wow - und was soll das in diesem zusammenhang?

Ich bin einfach mit dem
Fahrrad zum Amt gefahren und habe dort bereitwillig Stunde um Stunde gewartet. Zeit hatte ich ja jede Menge.

ansonsten geht's dir gut? das warten im arbeitsamt als freizeitbeschäftigung zu werten, ist pervers.



Einen Job bekommt man bei der ARGE ohnehin nicht. Hier muss man sich schon selber kümmern.

das ist biertischgeblubber und zeigt deinen geistesstand.



Was soll dieses Jammern?

was soll die einrichtung von derartigen neppnummern? die haben es einfach noch nichg begriffen, dass mobilfunk mit homezone existiert.

peso

Menü
[4.1.1.1.1.1.1.1.1.1] arndt1972 antwortet auf peso
20.12.2007 11:44
Benutzer peso schrieb:
Benutzer mopseklopse schrieb:
Benutzer toco schrieb:
Ich frag mich, ob Du da recht hast: Von den Zeiten, in denen ich auf die Arge angewiesen war, kenne ich das so: Es gibt manchmal Detailfragen mit Sachbearbeitern zu klären:
Sachen,
die recht leicht durch einen kurzen Anruf erledigt werden können.
(ist ja wie im Geschäftsleben: Man läuft auch nicht überall hin, weil für bestimmte Dinge kurz telefonieren viel effizienter ist).

Wenn man Deinen Vorschlag umsetzen würde, daß alle gleich vorbeischauen, dann hätte das zur Folge, daß a) die Arge mehr Personal braucht, denn persönliche Betreuungen
dauern länger b) die Schlangen an den Schaltern sich stauen, so daß *allen*
dort wartenden Arbeitssuchenden Zeit verloren geht, die sie nutzen können - zum Beispiel - um es in den Worten zu
sagen -
"den Arsch hochzukriegen" und sich zu bewerben.

Du machsts Dir etwas einfach, wenn Du Leuten, die die Arge telefonisch kontaktieren, im Umkehrschluß pauschal absprichst, sie würden nichts gegen ihre Situation tun. Das stimmt einfach nicht. Frag mal bei Arge-Sachbearbeitern nach: Die Personaldecke in den Agenturen ist so gering, die Bearbeiter sind froh um jeden, den sie in einer Minute per Telefon beraten können anstatt umständlich Termine für Nichtigkeiten zu vereinbaren.

Und Tatsache ist nun mal, daß ein Telefonanschluß Geld kostet.
Man verlangt von Arbeitslosen zu sparen - tun sie ja in diesem Bereich auch, wenn sie sich z.B. eine Genion S-Card ohne Grundgebühr zulegen.
Und gleichzeitig führt die Arge dann Nummern ein, die aus solchen Netzen nur zu Mondpreisen erreichbar sind. Das kann so nicht in Ordnung sein.

Das ist doch überhaupt nicht das Thema.

doch ist es. du pauschalierst und unterstellst.

Nein, eben nicht, der 1. Schreiber war anscheinend nicht in der Lage, sich vorher über Kosten zu informieren und ist dann so dreist und will andere für seine Fehler verantwortlich machen.
Ob es angebracht ist, daß sich die ARGE eine 0180-Nummer zulegt ist ein ganz anderes Thema!


Hier geht es darum dass sorglos vom Handy eine Sonderrufnummer
- von der ARGE - angerufen wird, und dann beschwert man sich
über die Telefongebühren.

woher nimmst du dieses "wissen"

Weil er, genau wie ich lesen kann und Worte in den richtigen Zusammenhang bringen kann! Sollen wir es Dir erklären?! ;-)

Ich sehe einfach nicht ein, dass ich
für solche schwachsinnigen Aktionen auch noch bezahlen soll.

was sollst "du" bezahlen?

Wer zahlt denn die Gelder für die ARGE und die Aufwendungen?! Wir, die Steuerzahler!


Ich war auch Arbeitslos. Ich habe mich immer persönlich beim Arbeitsamt gemeldet. Ich habe mir weder Fahrtkosten noch Telefongebühren erstatten lassen.

wow - und was soll das in diesem zusammenhang?

Das soll zeigen, daß man mit Einsatz und Engagement Sachen auch anders regeln kann.

Ich bin einfach mit dem
Fahrrad zum Amt gefahren und habe dort bereitwillig Stunde um Stunde gewartet. Zeit hatte ich ja jede Menge.

ansonsten geht's dir gut? das warten im arbeitsamt als freizeitbeschäftigung zu werten, ist pervers.

Das hat er nicht getan, aber wenn er was vom Amt will, dann muß er sich auch nach denen richten. Und er will ja was: Geld und einen Job.

Einen Job bekommt man bei der ARGE ohnehin nicht. Hier muss man sich schon selber kümmern.

das ist biertischgeblubber und zeigt deinen geistesstand.



Was soll dieses Jammern?

was soll die einrichtung von derartigen neppnummern?

Da gebe ich Dir Recht!

die haben
es einfach noch nichg begriffen, dass mobilfunk mit homezone existiert.

Das ist und darf nicht deren Problem sein!

peso

Ach ja: ich halte jede Wette, daß der Schreiber auch einen Festnetzanschluß oder zumindestens Zugang zu einem Apparat hat. Oder wie postet er hier sonst seine Beiträge?!
Über teure Handydatenverbíndungen?! Oder schlägt er seine Zeit in Internet-Cafes tot?!
Sorry, ihn da noch zu verteidigen zeugt in meinen Augen von "Geistesstand" (Zitat) und der in D. leider so weit verbreiteten falschen Solidarität!
Menü
[4.1.1.1.1.2] arndt1972 antwortet auf peso
20.12.2007 11:54
Benutzer peso schrieb:
Benutzer toco schrieb:
Benutzer arndt1972 schrieb:

Ja und?! Ich benutze die Nummern trotzdem nie und wenn doch,
dann bleibt immer noch eine Telefonzelle.

Du weißt, was 0180-Nummern aus der Telefonzelle kosten?

https://www.teltarif.de/i/telefonzelle.html

War doof, merkste selbst, ne?

Warum?! Selbst wenn es teuer, ist immer noch deutlich billiger als übers Handy. Also sorry, war doof von Dir...

Und wenn man es doch nutzt, dann muß man halt mehr zahlen, dafür spart man sonst die GG...

Du schreibst als hätte der OP die freie Wahl gehabt, die Nummer zu nutzen. Hatte er aber nicht, wenn er die Arge erreichen mußte.

Woher weißt Du das? Woher weißt Du, daß er kein Festnetz nutzen konnte und woher weißt Du, daß er das nicht auch persönlich erledigen konnte?!

Und die ganz armen Leute bekommen den Anschluß eh umsonst.

Das war vor langer, langer Zeit vielleicht mal.
Quelle für Deine Bahauptung?

Ok, mag es von mir aus nicht mehr geben, fand ich eh nicht in Ordnung!

Also wo ist Dein Problem?! Wer meint er muß immer das Handy nehmen,
der muß ggfs. zahlen.
Im Übrigen: prinzipiell hasse ich 0180-Nummern und ich rufe auch nicht dort an, aber andere Leute für seine eigene Unfähigkeit verantwortlich machen wollen ist das Letzte!

Im Klartext: Von Deinem Posting bleibt nichts übrig als Polemik.

Nee, sorry, da machst Du es Dir zu leicht. Du unterstellst einfach Not und nicht Faulheit. Ich bleibe dabei, ich wette, daß er es auch über einen Festnetzanschluß hätte machen können (er postest hier ja auch, also wird ein Anschluß vorhanden sein und wenn er seine Zeit in Internet-Cafes totschlägt, dann hätte er auch dort vorbeifahren können). Und deswegen muß man den Leuten auch mal klar sagen, daß sie daran selber schuld sind!

Beste Grüße,
toco

ich persoenlich hoffe, dass diese beiden vorschreiber mal in den genuss kommen, mit wenig geld eine familie zu ernaehren.

Ja und?! Gerade dann würde ich erst recht sparen wo ich nur kann und nicht so einen Unsinn machen. Ich hätte wahrscheinlich gar kein Handy...
Sorry, völlig falsche Solidarität!!!!

so einen polemischen unsinn koennen nur leute schreiben, bei denen die eltern noch alles bezahlen.

Ist das nicht polemisch?!
Ich habe seit der Schule, und werde es auch 100%tig in Zukunft nicht, meinen Eltern auf der Tasche gelegen. Mit Verstand und weitsichtigem Handeln kann man auch von Hartz IV sehr gut leben. In meiner Ausbildungszeit hatte ich unterm Strich weniger Geld zur Verfügung und kam trotzdem sehr gut über die Runden. Das Anspruchsdenken ist in D. einfach zu hoch. Wenn ich keine Arbeit habe, was sicher schlimm ist, keine Frage, dann kann ich aber auch nicht erwarten, daß ich alles habe, mehrmals im Jahr in den Urlaub fahren kann, am Besten noch rauche und immer nur mit dem Handy telefoniere. Da muß ich dann auch mal Verzicht üben! Und schau Dir mal solche Leute in anderen Ländern an, denen geht es wirklich dreckig!

also, ihr beiden strategen. ich wuensche es euch von ganzem herzen.

peso

Sehr unpolemisch, wirklich peso! ;-)

ps: ich meinte nicht toco, sondern die beiden anderen strategen.
Menü
[4.1.2] mopseklopse antwortet auf peso
19.12.2007 20:24

Wahrscheinlich bezahlt bei Dir noch Dein Vater diese Rechnung.

Nein, noch kann ich meine Rechnungen selber zahlen.

Schon mal dran gedacht, dass viele das Mobile als Festnetzersatz nutzen ?

Ja, dass ändert aber nichts daran, dass Sonderrufnummern allgemein teurer sind als normale Festnetznummern.

Schaust Du immer in die Preisliste, wenn Du aus der Homezone telefonierst ?

Ja, das ist mein Job.

Nicht ohne Grund hat o2 sich an dieser Ab*zokerei beteiligt. Gerade die, mit Ihrer Homezone hätten das vermeiden müssen / können.

Ein Mobiltelefon mit einer Homezone ist kein Festnetzanschluss.
Menü
[4.1.2.1] tatort antwortet auf mopseklopse
19.12.2007 22:20
Man mag von 0180er Nummern halten, was man will. Diese sind Realität. Wer auf den Festnetzanschluss verzichtet, dem muss klar sein, worauf er sich beim Wählen von Sonderrufnummern einlässt. Ich kann die Aufregung über das Arbeitsamt, welches nur über 0180x erreichbar ist, gut nachvollziehen; über die Mobilfunkanbieter aber nicht. Jeder kennt hier den Preis bei Vertragsabschluss (o.k., außer bei o2).
Menü
[4.1.2.1.1] arndt1972 antwortet auf tatort
20.12.2007 11:56
Benutzer tatort schrieb:
Man mag von 0180er Nummern halten, was man will. Diese sind Realität. Wer auf den Festnetzanschluss verzichtet, dem muss klar sein, worauf er sich beim Wählen von Sonderrufnummern einlässt. Ich kann die Aufregung über das Arbeitsamt, welches nur über 0180x erreichbar ist, gut nachvollziehen; über die Mobilfunkanbieter aber nicht. Jeder kennt hier den Preis bei Vertragsabschluss (o.k., außer bei o2).


Genau so sieht es aus! Die aussage bringt es auf den Punkt.
Menü
[4.1.2.1.1.1] interessierter_Laie antwortet auf arndt1972
20.12.2007 12:13
Benutzer arndt1972 schrieb:
Benutzer tatort schrieb:
nur über 0180x erreichbar ist, gut nachvollziehen; über die Mobilfunkanbieter aber nicht. Jeder kennt hier den Preis bei Vertragsabschluss (o.k., außer bei o2).


Genau so sieht es aus! Die aussage bringt es auf den Punkt.

Nicht ganz! Klarmobil hält es ja überhaupt nicht für nötig eine Preisliste für Sonderrufnummern zu pflegen.
Neukunden können sich bei o2 auch informieren was die Nummern kosten (Altkunden wurden im November 2006 allerdings veraaaarscht, jede weiter Diskussion dazu bitte ich zu unterlassen, die gab es hier im Forum schon zur genüge) die Preisliste gilt aber auch immer nur 2 Wochen - so zumindest mein letzter schon etwas älterer Infostand.

Es gibt bestimmt noch weitere Anbieter die unzureichend, nahzu unauffindbar oder evtl. gar nicht über Preise zu Sonderrufnummern informieren.

der interessierte Laie
Menü
[4.1.2.1.2] kunde-bei-teltarif antwortet auf tatort
20.12.2007 12:09
Benutzer tatort schrieb:
Man mag von 0180er Nummern halten, was man will. Jeder kennt hier den Preis bei Vertragsabschluss (o.k., außer bei o2).

Glaube ich NICHT, dass man den Preis bei Vertragsabschluss kennt!:-)

Also, ich weiß den Preis jetzt so auf Anhieb auch nicht, obwohl ich schon lange bei simyo bin.

Müsste auch in die Preisliste sehen!
Menü
[4.1.2.1.2.1] arndt1972 antwortet auf kunde-bei-teltarif
20.12.2007 13:01
Benutzer kunde-bei-teltarif schrieb:
Benutzer tatort schrieb:
Man mag von 0180er Nummern halten, was man will. Jeder kennt hier den Preis bei Vertragsabschluss (o.k., außer bei o2).

Glaube ich NICHT, dass man den Preis bei Vertragsabschluss kennt!:-)

Also, ich weiß den Preis jetzt so auf Anhieb auch nicht, obwohl ich schon lange bei simyo bin.

Müsste auch in die Preisliste sehen!

Du, ich wüßte ihn auch nicht, aber ich benutze möglichst gar keine 0180-Nummern und wenn dann 100000%tig nicht vom Handy. Und so viel Verstand sollte jeder schon haben, ansonsten darf er nicht jammern, bzw. wenn er damit nicht vernünftig umgehen kann, sollte er kein Handy bekommen.
Menü
[4.1.3] dittsche antwortet auf peso
19.12.2007 22:24
Benutzer peso schrieb:
Benutzer mopseklopse schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor
diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Ja genau, damit die arbeitende Bevölkerung auch noch Deine Telefonrechnung zahlt. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Simyo ist nicht das deutsche Festnetz. Der
Verbraucherschutz rät sicherlich auch, dass man vor der Anwahl von Sonderrufnummern schaut, was das Ganze kostet.

Wahrscheinlich bezahlt bei Dir noch Dein Vater diese Rechnung.

Schon mal dran gedacht, dass viele das Mobile als Festnetzersatz nutzen ?

Es gibt immer eine Möglichkeit ein Festnetzaparat zu nutzen.(Freunde,Bekannte)

Ich habe berufsmäßig mit Leuten zu tun,die ihr Handy nicht als Festnetzersatz nutzen weil sie kein Festnetz mehr haben,sondern weils Cool ist mit dem Handy zu telefonieren.Die verschwenden einfach keine Minute mal über die Preise nach zu denken.Ausbaden könnens dann meistens die Kinder.

Schaust Du immer in die Preisliste, wenn Du aus der Homezone telefonierst ?

Nicht ohne Grund hat o2 sich an dieser Ab*zokerei beteiligt. Gerade die, mit Ihrer Homezone hätten das vermeiden müssen / können.

peso
Menü
[4.1.4] dittsche antwortet auf peso
19.12.2007 22:30
Benutzer peso schrieb:
Benutzer mopseklopse schrieb:
Benutzer werder-huligan schrieb:
Mir nichts dir nichts waren die 10 Euro weg. Nur weil ich das Arbeitsamt angerufen habe. Der Verbraucherschutz warnt auch vor
diesen Nummern. Jetzt mach ich kurzen Prozess und hole mir das Geld als kosten bei der Arbeitssuche zurück und drucke den Nachweis beim Arbeitsamt aus.

Eine Frechheit, welche sich das Arbeitsamt erlaubt. Gibt mir nicht die örtliche Nummer sondern diese 01800`er Nummer. Die bekommen von mir Papierkrieg.

Ja genau, damit die arbeitende Bevölkerung auch noch Deine Telefonrechnung zahlt. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Simyo ist nicht das deutsche Festnetz. Der
Verbraucherschutz rät sicherlich auch, dass man vor der Anwahl von Sonderrufnummern schaut, was das Ganze kostet.

Wahrscheinlich bezahlt bei Dir noch Dein Vater diese Rechnung.

Schon mal dran gedacht, dass viele das Mobile als Festnetzersatz nutzen ?

Schaust Du immer in die Preisliste, wenn Du aus der Homezone telefonierst ?


Ich schon.Gerade bei Sonderrufnummern.Die ich allerdings eh nur vom Festnetz anrufe.

Es liegt oft einfach an der Gleichgüldigkeit der Leute.Egal ob Sonderrufnummer oder ganz normale Nummern.Viele kennen doch nicht mal ihren Tarif!Hauptsache,geiles Handy.

Nicht ohne Grund hat o2 sich an dieser Ab*zokerei beteiligt. Gerade die, mit Ihrer Homezone hätten das vermeiden müssen / können.

peso