Anbieterforum
Forum:
Threads: erster Threadvorheriger Thread 1363 364 365 366 nächster Threadletzter Thread Thread-Index
  • 19.07.2006 12:16
    spacespace schreibt

    Betrug & Abzocke bei Simply kein Einzelfall

    Meine Freunde und ich haben sehr schlechte Erfahrungen mit Simply gemacht und raten jedem davon ab dort einen Vertrag abzuschließen! Mittlerweile sind wir alle zu AldiTalk gewechselt und bis jetzt rundum zufrieden. Das Verhalten von Simply bei den Rechnungen ist betrügerisch und etwas für den Verbraucherschutz. Die Rechnungen waren wiederholt falsch und wurden nach Beanstandungen nur unzureichend korrigiert. Man hat das Gefühl, dass Simply systematisch versucht die Kunden abzuzocken. Es scheint so, dass Simply darauf setzt, dass vielen Leuten die Fehler nicht auffallen und diese damit überhöhte Rechnungen zahlen bzw. die anderen den überteuerten Service in Anspruch nehmen und Simply so zusätzlich abkassiert. Es war schon eine Frechheit (meiner Meinung nach sogar illegal) den T-Mobile Home Zusatztarif automatisch bei allen Kunden zu aktivieren, unabhängig davon ob diese den wünschten oder nicht. Wir wurden alle dazu genötigt den T-Mobile Home Tarif fristgerecht per SMS zu kündigen (was wieder Geld kostete, die Kündigungsoption im Internet funktionierte am Anfang nicht!). Wir erhielten eine SMS , die die fristgerechte Kündigung bestätigte, diese SMS befinder sich noch immer in meinem Handy. Zu unserer großen Überraschung wurden trotz der erfolgten und bestätigten Kündigung bei uns allen weiter die Grundgebühr abgebucht! Nach Beschwerden wurde uns nicht der volle Betrag erstattet, sondern nur ein Teilbetrag, plausible Erklärungen dafür wurden nicht gegegeben! Dasselbe ist bei der Best Tarif Option passiert. Ordentlich gekündigt und trotzdem wurde weiter abgebucht. Das ereignete sich bei mir und 3 meiner Freunde, das kann kein Zufall sein, da steckt System hinter. Damit vergrault man die Kunden! Also Simply meiden!
  • 21.08.2006 23:17
    schmid antwortet auf spacespace
    Warnung: Betrugsverdacht bei Simply!!!

    Vor einem Jahr bestellte ich eine Simply-Card, bedachte aber nicht, dass mein Handy noch bis Juni 2006 an den bisherigen Anbieter gebunden war.
    Ich entschied mich also, mit der Benutzung der Simply Card zu warten, legte diese in einem Ordner ab und telefonierte weiter wie bisher mit meiner Prepaid Karte von t-online.

    Mit Erstaunen stellte ich ab Mai 2006 verschiedene Abbuchungen von meinem Konto fest, die durch den Simply Vetragspartner VICTORVOX AG vorgenommen wurden. Es waren Beträge in Höhe von 2,48 und zweimal 4,95 Euro. Den letzten beiden Beträge konnte ich auf der Bank widersprechen, der erste lag außerhalb der Widerspruchsfrist.

    Die Kontakaufnahme zu Simply per Mail stellte sich als Hürdenlauf heraus und war letztendlich nicht möglich, d.h., Kontaktaufnahme ist nur über die sehr teure Hotline möglich. Dies scheint gewollt zu sein.

    Da meine Karte zu keiner Zeit in meinem Handy aktiviert war und immer noch im Ordner ruht, ist offensichtlich, dass zu Unrecht Beträge abgebucht werden.

    Die Vermutung liegt nahe, dass dies kein Einzelfall ist, dies aber in der Regel nicht gemerkt wird, wenn mit der Simply Card telefoniert wird, da es sich ja um kleinere Beträge handelt.

    Wer auch Verdacht schöpft, sollte seine Rechnungen gut prüfen.

    Ich werde die Angelegenheit an die Polizei weitergeben und Anzeige erstatten.
  • 22.08.2006 16:18
    DerDutt antwortet auf schmid

    > Mit Erstaunen stellte ich ab Mai 2006 verschiedene Abbuchungen
    > von meinem Konto fest, die durch den Simply Vetragspartner
    > VICTORVOX AG vorgenommen wurden. Es waren Beträge in Höhe von
    > 2,48 und zweimal 4,95 Euro. Den letzten beiden Beträge konnte
    > ich auf der Bank widersprechen, der erste lag außerhalb der
    > Widerspruchsfrist.

    Was die zwei mal 4,95 € angeht sind dies die Kosten für die Homezone die simply den ca 50.000 Kunden die auf der alten Seite (VV) noch simply gebucht hatten für 3 Monate kostenlos aufgeschaltet hat. Die 2,48 € sind ein halber Monat Homezone. Die Homezone hätte in der kostenlosen "Probezeit" per Mail, SMS oder Hotline gekündigt werden müssen. Ob simply einfach einem etwas ungefragt aufschalten darf wurde hier viel diskutiert.

    Im simply Vertrag steht das man alle 3 Monate mindestens einen abgehenden Anruf (SMS reicht) tätigen muß da sonst der Anschluß gesperrt wird und das Kartenpfand anfällt bzw. nicht zurückerstattet wird wenn nicht innerhalb von 3 Wochen die Karte zurückgeschickt wurde. Insoweit wird simply wohl dahingehend argumentieren, daß man alle 3 Monate mal auf sein Handy guckt. Länger wie 3 Monate wurde die Homezone ja nicht kostenlos geschaltet.

    > Die Kontakaufnahme zu Simply per Mail stellte sich als
    > Hürdenlauf heraus und war letztendlich nicht möglich, d.h.,
    > Kontaktaufnahme ist nur über die sehr teure Hotline möglich.
    > Dies scheint gewollt zu sein.

    Mit den Mails an simply dauert teiweise sehr lange. Die schnellste wurde mir glaub ich nach knapp 30 Minuten beantwortet. Am längsten wars glaub ich 15 Tage. Meine Fragen wurden mir aber immer vollständig beantwortet und bei Reklamationen habe ich auch immer entsprechende Gutschrift bekommen.

    > Da meine Karte zu keiner Zeit in meinem Handy aktiviert war und
    > immer noch im Ordner ruht, ist offensichtlich, dass zu Unrecht
    > Beträge abgebucht werden.

    Eine meiner Karten war bereits von simply aktiviert als ich sie bekam.
    >
    > Die Vermutung liegt nahe, dass dies kein Einzelfall ist, dies
    > aber in der Regel nicht gemerkt wird, wenn mit der Simply Card
    > telefoniert wird, da es sich ja um kleinere Beträge handelt.

    Wie oben gesagt ist es kein Einzelfall. Die Homezone wurde ca 50.000 Kunden aufgeschaltet.

    > Wer auch Verdacht schöpft, sollte seine Rechnungen gut prüfen.
    >
    > Ich werde die Angelegenheit an die Polizei weitergeben und
    > Anzeige erstatten.

    Ich glaube nicht das die Polizei da etwas macht. Du kannst Dich nochmal per Mail bei simply melden oder beim Verbraucherschutz nachfragen. Wie gesagt wurde das mit der Homezone hier viel diskutiert.

    Gruß
    DD
  • 22.08.2006 16:39
    Masterboy antwortet auf DerDutt
    Also ich bin seid 1 Jahr Simply Kunde im Vodafone Netz und hab bis jetzt noch keine Probleme gehabt. Ich kontrolliere die Rechnungen um sie waren bis jetzt immer korrekt!
  • 22.08.2006 18:44
    carolaS antwortet auf Masterboy
    Benutzer Masterboy schrieb:
    > Also ich bin seid 1 Jahr Simply Kunde im Vodafone Netz und hab
    > bis jetzt noch keine Probleme gehabt. Ich kontrolliere die
    > Rechnungen um sie waren bis jetzt immer korrekt!

    Alles richtig. Unsere Rechnungen von simply, sogar für zwei verschiedene Netze (Anfangs auch noch für D2) und jetzt noch ein D1-Netz stimmen immer auf den cent. Ich meckere auch gerne, kann aber in dem Fall wirklich nichts bemeckern. Simply ist bis jetzt und uns gegenüber korrekt.
  • 22.08.2006 21:19
    russila antwortet auf carolaS
    Ich bin seit Juni 2005 Kunde und hatte bis jetzt keinerlei Probleme. Habe inzwischen 8 Leute geworben und ich lebe immer noch, auch Freunde sind wir noch.

    Gruß Russila
  • 06.01.2007 01:30
    nurso1 antwortet auf russila
    RE: Betrug bei Simply kein Einzelfall
    Benutzer russila schrieb:
    > Ich bin seit Juni 2005 Kunde und hatte bis jetzt keinerlei
    > Probleme. Habe inzwischen 8 Leute geworben und ich lebe immer
    > noch, auch Freunde sind wir noch.
    >
    > Gruß Russila


    Bin beeindruckt also ein Lemming ?? Kein schlechtes Gewissen? Bei der Frage ob mein Anwalt Sozialarbeiter ist. Denke nicht, er ist gut beschäftigt mit mir, das macht er nebenbei Süsse.

    Und BITTE lege es dem Anwalt vor, ich freu mich.

    Trotzdem viel Erfolg ;-)

    Gruss
    nurso1
  • 25.08.2006 09:44
    Trooper antwortet auf Masterboy
    Aloha,

    da kann man Dir ja einfach nur gratulieren! Bei mir siehtes etwas anders aus:

    (...) habe vor nunmehr fast 2 Monaten(!) meinen Prepaid-Karten"vertrag" bei simply gekündigt und die SIM-Karte auch rechtzeitig zurückgesandt. Nach einer Bestätigungsmail von simply habe ich eigentlich täglich mit der Rückerstattung des Kartenpfandes gerechnet...Pustekuchen. Etliche mails später, simply hält es noch nicht einmal für nötig zu antworten, konnte ich noch immer keine diesbezügliche Kontobewegung feststellen.
    In der Bestätigungsmail für die Rücksendung der SIM-Karte heißt es:
    (...)wir bestätigen Ihnen den Empfang der gekündigten simply Karte.

    Das bereits berechnete SIM-Kartenpfand wird Ihnen aufgrund der rechtzeitigen Rücksendung gemäß unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit der nächsten Abrechnung gutgeschrieben.
    (...)
    WANN????????
    Wird bei simply nur alle 6 Monate abgerechnet?

    Nun endlich hat simply reagiert. Ich bekam eine mail mit folgendem Inhalt: (...) Gerne würden wir Ihre E-Mail entsprechend bearbeiten, bedauerlicherweise fehlt uns dazu jedoch Ihre Ruf- bzw. Kundennummer.

    Bitte übersenden Sie uns Ihre Anfrage unter Nennung der fehlenden Daten erneut zu. (...)

    Dumm nur, daß ich keine Ruf- bzw. Kundennummer mehr habe, da ich vor 2 Monaten kündigte...

    Man kann zukünftigen simply-Kunden wohl nur raten, den Vertrag nicht zu kündigen oder einfach auf das berechnete Kartenpfand zu verzichten...

    Ich lasse mich gern eines Besseren belehren, aber bis dato kann ich nur jedem von simply abraten!!!

    In diesem Sinne

    Trooper
  • 25.08.2006 17:47
    charlybingo antwortet auf Trooper
    Wenn ich kündige schreibe ich natürlich meine Kundendaten auf die Kündigung, woher soll Simply wissen- von wem die Karte kam, die Daten sind in der Servicewelt hinterlegt- und die schreibt man sich doch auf, wenn man sein Geld wieder haben will- 29,95 Euro sind viel Geld.

    ich versteh einige Beiträge nicht, ich schließe etwas ab und wenn was schief läuft sind immer die anderen Schuld, das kann doch nicht wahr sein.

    Gruß
    Charlybingo
  • 26.08.2006 09:26
    partyhase antwortet auf charlybingo
    Es trifft zwar nicht ganz auf den Sachverhalt im Thread zu, aber das Vorgehen von Simply mit dem Kartenpfand wird rechtlich in dem Moment sehr bedenklich, wenn Kündigung und Karte in einem Brief übersandt werden. Eine Abbuchung des Kartenpfands ist dann nicht mehr zulässig, da zu diesem Zeitpunkt der Kunde bereits seiner vertraglichen Verpflichtung zur Rücksendung der Karte bereits nachgekommen ist.

    Wenn man das Forum durchschaut findet man auch Beiträge hierzu, in denen Simply das Kartenpfand trotzdem berechnet hat.

    Gruß,
    ph
  • 29.08.2006 11:41
    charlybingo antwortet auf partyhase
    Hallo-
    wenn ich bei Simply kündige, schicke ich erst die Kündigung (per Einschreiben),- nach der Bestätigung und Abschaltung schicke ich die Karte-per Einschreiben-dann folgt nach erfolgter Rechnung eine Rücküberweisung auf das Bankkonto, so zumindest geschehen beim Kollegen der eine Rufnummer gekündigt und portiert hat-wenn die 'Karte geschickt wurde und es folgt keine Rücküberweisung- dann schicke ick eine Mail unter Angabe der Handynummer an kontakt@simplytel.de

    Diesen Aufwand würde ich schon betreiben, den 29,95 Euro Kartenpfand ist viel Geld.....

    mfg
    charlybingo
  • 29.08.2006 11:45
    partyhase antwortet auf charlybingo
    Der Punkt ist, dass Simply nicht zu einer Abbuchung des Kartenpfands berechtigt ist, wenn Kündigung UND Karte zeitgleich in einem Einschreiben eintreffen. Versucht Simply doch den Kartenpfand zu erheben (um ihn später dann wieder zu erstatten) geschieht dies unrechtmäßig.

    Gruß,
    ph
  • 24.08.2006 13:43
    sakiko antwortet auf spacespace
    Hallo,
    ich kann mich auch nicht über simply beklagen. Habe die Karte jetzt ein halbes Jahr (Prepaid-Tarif) und bisher keine Probleme gehabt. Das einzige was mir nicht gefällt ist der EVN. Hier kann ich einfach keine sinnvolle Sortierung erkennen.
  • 29.08.2006 13:51
    Nato antwortet auf sakiko
    Hallo !
    Ich hatte montags per Mail gekündigt. Mittwoch kam die Kündigungsbestätigung.
    Am Freitag hatten sie meine SIM-Karte per normaler Post, das war 3 Wochen vor Vertragsende.
    10 Tage später nochmal per Mail angefragt, ob die SIM angekommen ist, die Antwort war ja.
    Ca. 4 Wochen nach Vertragsende kam per Post eine Abschlussrechnung, auf der das Simkartenpfand erst berechnet und
    dann eine Zeile tiefer wieder erstattet wurde.

    Gruss Nato
  • 29.08.2006 18:37
    charlybingo antwortet auf Nato
    das Kartenpfand wird immer mit der "nächsten " Rechnung gutgeschrieben. Das muß wohl mit den Rechnungsläufen zusammen hängen....

    gruß von
    charlybingo
  • 29.08.2006 21:22
    partyhase antwortet auf charlybingo
    Benutzer charlybingo schrieb:
    > das Kartenpfand wird immer mit der "nächsten " Rechnung
    > gutgeschrieben.
    Ja, und genau dieses Vorgehen ist m.E. bei gleichzeitigem Einsenden von Karte und Kündigung in Deutschland nicht zulässig.

    Gruß,
    ph
  • 31.08.2006 23:38
    berndinas antwortet auf partyhase
    Also ich nutze simply schon seit längerer Zeit und kann nicht von derartigen Problemen berichten. Ich kann eher "Masterboy", "CarolaS", "russila", "Charlybingo" und "sakiko" recht geben. Genau wie diese Poster bin ich ebenfalls zufrieden und hatte bisher nur korrekte Rechnungen.

    Gruss
    Berndi
  • 06.01.2007 19:45
    HunterMW antwortet auf berndinas
    RE: Betrug bei Simply kein Einzelfall
    Benutzer berndinas schrieb:
    > Also ich nutze simply schon seit längerer Zeit und kann nicht
    > von derartigen Problemen berichten. Ich kann eher "Masterboy",
    > "CarolaS", "russila", "Charlybingo" und "sakiko" recht geben.
    > Genau wie diese Poster bin ich ebenfalls zufrieden und hatte
    > bisher nur korrekte Rechnungen.
    >
    > Gruss
    > Berndi

    Ich bin simply prepaid-Kunde und hatte bisher noch nie Probleme. Meine Mails wurden bisher immmer in 2-5 Tagen beantwortet und ich wurde sogar 2 mal zurückgerufen (!) und beide Male waren die Mitarbeiter sehr freundlich und hilfsbereit. Was die oberen Poster angeht sollte meiner Meinung nach auch immer erwähnt werden, das sie VICTORVOX-Kunden und nicht simplytel communications-Kunden sind. Von den VV-Geschäftspraktiken weis man ja mittlerweile. Ich habe simply auch an insgesamt 5 weitere Leute weitervermittelt und bisher war auch jeder begeistert. Aber wie gesagt: Die obigen Beiträge stammen ja auch von VV-Kunden.

    MfG HunterMW
  • 13.03.2011 18:45
    Murcielago antwortet auf spacespace
    19 Euro pro MB?! Als Billiganbieter weiß Simply scheinbar ganz genau, wie man sich das Geld auf anderem Wege holt. Selbst von langjährigen Kunden, Kundenservice und Kulanz scheinen ein Fremdwort zu sein. Traurig, dass der Gesetzgeber im Ausland Roamingkosten begrenzt, aber hierzulande keine Grenzen setzt. Hier ein aktuelles Beispiel für Umgang mit Kunden bei Simply: http://www.test.de/themen/computer-telefon/meldung/Kosten-durch-Smartphones-Treue-Kunden-zahlen-mehr-4211232-4211235/
  • 27.07.2016 15:45
    sjens antwortet auf Murcielago
    Benutzer Murcielago schrieb:
    > 19 Euro pro MB?! Als Billiganbieter weiß Simply scheinbar ganz
    > genau, wie man sich das Geld auf anderem Wege holt. Selbst von
    > langjährigen Kunden, Kundenservice und Kulanz scheinen ein
    > Fremdwort zu sein. Traurig, dass der Gesetzgeber im Ausland
    > Roamingkosten begrenzt, aber hierzulande keine Grenzen setzt.
    > Hier ein aktuelles Beispiel für Umgang mit Kunden bei Simply:
    > http://www.test.de/themen/computer-telefon/meldung/Kosten-durch-Smartphones-Treue-Kunden-zahlen-mehr-4211232-4211235/

    Im Ausland laeuft es fuer Simpy auch nicht schlechter. Mich hat Simply um 63EUR betrogen. Ich musste mich zu Roaminggebuehren kurz einloggen um die Flat zu aktivieren. Innerhalb dieser kurzen Zeit soll mein Handy einen Trafic von 58EUR produziert haben. Die dabei aktivierte Flat wurde nie aktiv, ich musste sie aber zusaetzlich zahlen. Auf die Reklamation reagierte Simply absolut ignorant. Normal haette ich den Rechtsweg beschreiten muessen. Dafuer habe ich keine Zeit. Ich habe gekuendigt. Mein Restguthaben in Hoehe von 7EUR28 hat Simpy dann auch noch einkassiert. Mit dem Hinweis "sonstige Entgelte". Simply ist ein armseeliger Laden. Ich bedauere jeden der dort arbeiten muss und rate jedem, der einen Anbieter sucht sich nicht auf Simply einzulassen.