Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
145 146 147
Menü

Unverschämte Mahnung nach 1,5 Jahren


05.08.2006 14:36 - Gestartet von Hotte52
Hallo zusammen!

Wenn man sich hier die Beiträge zu OneTel so durchliest, bekommt man ja den Eindruck da steckt ein Verein für Inkasso- und unterbeschäftigte Rechtsanwälte statt einer Telefonfirma dahinter.

Seit letzter Woche kann ich endlich auch mitreden. Ich telefoniere seit über einem Jahr nicht mehr mit OneTel, aber das heißt ja nix. Ich bekam eine Mahnung mit einer Forderung, die über 1,5 Jahre zurückliegt. Und das beste: Die Forderung beträgt 1,20 EUR!!! Natürlich kommen noch 3 EUR Bearbeitungsgebühren dazu.

Angeblich habe ich diesen Betrag nicht fristgerecht bezahlt. Und das wunderte mich doch etwas, da sämtliche OneTel-Gebühren bei mir direkt von der Telekom mit der üblichen Telefonrechnung eingezogen wurden - per Einzugsermächtigung. Ein Blick auf den uralten Kontoauszug bestätigte mich in meiner Vermutung. Alles pünktlich abgebucht, ohne Probleme. OneTel muss das Geld bekommen haben. Was wollen die also von mir?

Ich kann mir nur vorstellen, dass hier nach dem Motto "Probieren wir's halt mal" vorgegangen wird. Von Hundert Mahnungen werden bestimmt eine nicht zu unterschätzende Anzahl beglichen, erst recht, wenn's "nur" um ein paar Euro geht. Schließlich wird schon in dieser Mahnung, der selbstverständlich keine Zahlungserinnerung vorausging, mit dem Gerichtsweg, weiteren Unannehmlichkeiten und Kosten gedroht.

Ich bin wütend! Und werde mal warten, wie's weitergeht. Kann man diese unseriöse Masche von OneTel nicht stoppen?

Schönes Wochenende wünscht Holger.