Anbieterforum
Forum zu:
Threads:
141 142 143
Menü

und wieder einmal -diagonal inkasso-


03.03.2006 20:51 - Gestartet von eper
Hallo Leute und Mitbetroffene!

Diese Woche haben wir auch einen Brief dieser netten Firma erhalten. Die Grundforderung von der '010012 Telecom GmbH'
sind -6,44- Euro und daraus ergibt sich eine Forderung von 31,35 Euro (zahlbar innerhalb einer Woche). Angeblich haben wir auf Mahnungen (wahrscheinlich 2 oder 3 auf einmal) vom, das ist das Stärkste, 21.05.2003 (das war vor 2 Jahren und 9 Mon.) nicht reagiert. Selbst wenn (was ich bezweifle) diese Forderung besteht, kann es sein daß ein Unternehmen fast 3 Jahre braucht um so etwas zu merken und Maßnahmen zu ergreifen. Die Sache ist doch sowieso Verjährt, oder nicht.

Hat irgendjemand eine hilfreiche Meinung.

Gruß
Udo
Menü
[1] amarklsrtorfer antwortet auf eper
03.03.2006 23:43
Guten Tag,

verjährt wäre die Forderung wohl noch nicht, da es sich um einen allgemeinen schuldrechtlichen Anspruch handeln dürfte, der der regelmäßigen Verjährungsfrist von 3 Jahren unterliegt.
Menü
[2] tichy antwortet auf eper
05.03.2006 20:35
huhu,

was hat das nun mit onetel zu tun?

Benutzer eper schrieb:
Hallo Leute und Mitbetroffene!

Diese Woche haben wir auch einen Brief dieser netten Firma erhalten. Die Grundforderung von der '010012 Telecom GmbH' sind -6,44- Euro und daraus ergibt sich eine Forderung von 31,35 Euro (zahlbar innerhalb einer Woche). Angeblich haben wir auf Mahnungen (wahrscheinlich 2 oder 3 auf einmal) vom, das ist das Stärkste, 21.05.2003 (das war vor 2 Jahren und 9 Mon.) nicht reagiert. Selbst wenn (was ich bezweifle) diese Forderung besteht, kann es sein daß ein Unternehmen fast 3 Jahre braucht um so etwas zu merken und Maßnahmen zu ergreifen. Die Sache ist doch sowieso Verjährt, oder nicht.

Hat irgendjemand eine hilfreiche Meinung.


ist denn die forderung an sich korrekt? wurde z.b. zu dieser zeit eine telekomrechnung spaeter bezahlt und dann nur der betrag, den die telekom in einer mahnung angegeben hatte? die telekom mahnt naemlich immer nur die eigenen posten. bei telekommahnungen daher immer den urspruenglichen betrag begleichen (was in diesem fall natuerlich nix mehr bringt).

uebrigens gab es 2002 eine schuldrechtsreform. nach der ist man automatisch nach 30 tagen in verzug, zumindest dann, wenn eindeutig genug darauf hingewiesen wurde (das duerfte bei telekomrechnungen imho zutreffen). somit waere gar keine mahnung notwendig und alle damit verbundenen kosten auch gerechtfertigt.

sofern die grundforderung stimmt, wuerde ich das ueberweisen und daraus lernen.

tichy
Menü
[3] Hans51 antwortet auf eper
19.05.2006 14:22
Hallo uns geht es ebenso,
wir haben schon bei der Deutschen Telekom angerufen, denen ist diese diagonal inkasso Gmbh aus Buchholz nicht bekannt.
Bei uns steht ebenfall eine Firderung von 5,80 Euro und dann ein Gesamtbetrag von 37,83 Euro.
Dieses "Unternehmen" ist dubios, wir zahlen nichts
Menü
[3.1] ak29 antwortet auf Hans51
12.06.2006 12:24
In der Kreiszeitung Nordheide Elbe Geest / Wochenblatt vom 10.06.2006 hab ich sie im Stellenmarkt gefunden: diagonal inkasso gmbh, Bremer Str. 11 (Passage), 21244 Buchholz i. d. N. Tel. 04181 / 3000-0
Vielleicht hilft euch das irgendwie weiter.